Timo2019

Airdiscount24 GmbH – Insolvenz – Betrug

Recommended Posts

Leider klingt das alles nicht sehr erfolgversprechend, aber ich denke, wir sollten nichts unversucht lassen. Ich würde gern aufspringen und in die Kampftrompete blasen, aber leider habe ich weder Erfahrung mit solchen Dingen noch eine Rechtsschutzversicherung. Da ich aber mit einem Verlust von über 3.500€ ein gewisses Interesse an einer zumindest teilweisen Lösung habe, wäre ich wahnsinnig gern bereit, soweit es mir möglich ist zu helfen. Ich kann es mir leider auch nicht leisten dem schlechten Geld noch gutes Geld hinterherzuwerfen. Wenn also jemand hier mit einer umfassenden Rechtschutzversicherung bereit ist, den ersten Schritt zu tun, lasst es mich bitte wissen, und ich bin dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Auch ich habe bei airdiscount24 gebucht,2 tickets nach thailand , habe zwar eine buchungsnr erhalten aber  nie ein e.ticket,habe heute bei thaiair angerufen und mir wurde gesagt das die firma insolvent angemeldet hat, ticket und geld weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ich habe jetzt Anzeige erstattet.

Die Auskunft des ermittelnden Beamten bei der Polizei war folgende.....

Am cleversten wäre die Vorarbeit der Polizei zu nutzen. Mit der Anzeige wird jetzt ermittelt, um die Schuld dieses Geschäftsführers nachzuweisen. Wenn alles ermittelt ist, was möglich ist, kann man mit vorliegenden Infos und einem Anwalt vorgehen und das wäre günstger, weil der Anwalt dann die ganze Vorarbeit nicht mehr machen muss....er rechne mit etwa 10% des Reisepreises, was bei mir 250 euro wären.....

Im Prinzip muss auch Düsseldorf ermitteln, weil sich da der Tatort befindet. Heißt...alle Anzeigen gehen nach Düsseldorf.

Bitte auf alle Fälle anzeigen 

LG Astrid

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb nikita:

Leider klingt das alles nicht sehr erfolgversprechend, aber ich denke, wir sollten nichts unversucht lassen. Ich würde gern aufspringen und in die Kampftrompete blasen, aber leider habe ich weder Erfahrung mit solchen Dingen noch eine Rechtsschutzversicherung. Da ich aber mit einem Verlust von über 3.500€ ein gewisses Interesse an einer zumindest teilweisen Lösung habe, wäre ich wahnsinnig gern bereit, soweit es mir möglich ist zu helfen. Ich kann es mir leider auch nicht leisten dem schlechten Geld noch gutes Geld hinterherzuwerfen. Wenn also jemand hier mit einer umfassenden Rechtschutzversicherung bereit ist, den ersten Schritt zu tun, lasst es mich bitte wissen, und ich bin dabei.

 

Werde morgen zur Polizei gehn und Strafanzeige wegen vorsätzlichen Betrug erstatten.

Wenn es schon Anwälte gibt die sich der Sache angenommen haben sollten sie sich im Vorum melden.

Werde auch noch meine Rechtschutzversicherung kontaktieren ob  die Kosten für Anwalt übernommen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an Alle,

 

Wenn sich der Insolvenzverwalter nicht finden lässt, und das zuständige Gericht keinen Insolvenzantrag vorliegen hat, ist das schlichtweg Betrug. Am besten wir bringen das zur Anzeige. Habe mit der Polizei telefoniert, die haben eine Ermittlungsabteilung, da kann man Anzeige erstatten. 

Sollte noch ein Insolvenzverwalter auftauchen.....es gibt Formblätter im Internet, wie man ordnungsgemäß eine Forderung geltend macht. Der MUSS aber beim Insolvenzverwalter gestellt werden....und den kann ich nicht ausfindig machen.

 

Beste Grüße, Astrid

 

PS: auf dem Mailverteiler wurde geschrieben, dass doch Insolvenz angemeldet wurde??? Ich hab über die Insolvenzsuche im Internet nichts gefunden....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich habe seit gestern still mitgelesen, komme aber leider heute erst zum Antworten. Auch ich habe 3 Tickets über Airdiscount24 nach Bangkok gebucht. Jedoch erst im Juli, somit hatte ich im Vorfeld noch keinerlei Anspurn meine E-Tickets zu prüfen. Hinzu kommt, dass auf der Rechnung ausgewiesen wurde, dass die Tickets einen 4 Wochen vor Reiseantritt zugesandt werden würden. Als ich nun am Sonntag die Email bezüglich der Insolvenz erhalten habe, bin ich aus allen Wolken gefallen, zumal ich in dieser Hinsicht auch noch keinerlei Erfahrung gemacht habe. Ich habe dann gesehen, dass in der Email von Airdiscount24 weitere 32 Emailempfänger angegeben wurden, die ich auch kontaktiert habe. Herauskam genau das, was man nun hier lesen kann. E-Tickets die nicht existieren. Betrug im ganz großen Stil.

Ich war heute bei der Polizei und habe Strafanzeige gestellt. Zahlungs- und Bestätigungsschreiben, sowie der Emailverkehr mit betroffenen habe ich ebenfalls da gelassen. Mir wurde zudem auch mitgeteilt, dass bereits ein paar Stunden vor mir ebenfalls zu diesem Fall eine Strafanzeige gestellt wurde. Ich glaube wir hier im Forum, sowie die Emailempfänger die ich kontaktiert habe, sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein, von den Personen die hier abgezockt wurden.

Ich persönlich besitze keine Rechtschutzversicherung. Die Reiserücktrittsversicherung greift ebenfalls nicht in solchen Angelegenheiten. Ich kann nur hoffen, dass die Ermittlungen fruchten und unsere Strafanzeigen erfolg haben.

 

Liebe Grüße,

Suse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe heute folgende Informationen vom Anwalt bekommen:

1. Ein Widerrufsrecht bei Reisen gibt es wohl nicht

2. Es muss geprüft werden ob wirklich Insolvenz vorliegt

2.1 Eine Insolvenz liegt vor = auf die Liste des Insolvenzverwalters eintragen lassen

2.2 Es liegt keine Insolvenz vor = Strafanzeige wegen Betruges stellen

3. Eine Sammelklage geht als Verbraucher nicht

Es gibt auch etwas Positives. Durch Eure Hilfe in Form von Posts ist unser Artikel unter dem Suchbegriff „Airdiscount24“ mittlerweile bei der Google Suche auf Platz 3.

https://www.vielfliegertreff.de/smarter-buchen/128751-geruecht-ota-airdiscount24-ist-zahlungsunfaehig.html

Ich hoffe das damit viele Menschen abgehalten werden weiterhin bei dieser Seite zu buchen.

Edited by Timo2019

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Ich habe das Schreiben mit der Insolvenzankündigung ebenfalls per Email bekommen.
Ich hatte für meinen Familie (3 Pers.) Flüge von FRA nach BKK "gebucht" und alles (1800,-€) überwiesen.
In Sachen Urlaub stehen wir jetzt vor dem Nichts. Wir hatten ein ganzes Jahr gespart.
Ich habe online (Online-Wache NRW) eine Anzeige wg. Betruges und Insolvenzverschleppung gemacht...mit wenig Hoffnung.
Zuhause ist die Stimmung auf dem Nullpunkt. 
Ich bin dermassen wütend !
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo GrayMan_One,

 

tut mir leid für euch, mir ist das leider auch passiert,habe 2 Tikets für meine thailändische Frau und unseremSohn(4 Jahre alt), er hatte sich so sehr gefreut mal wieder seine Oma und Tanten zu sehen, jetzt ist alles am Arsch,Flug wäre am 23.03.19 gewesen.

Werde morgen bei der Polizei Strafanzeige wegen vorsätlichen Betrug erstatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Wir haben heute Abend mit jemandem gesprochen, der sich mit Insolvenzen auskennt. Dabei ist der Satz gefallen, dass Gläubiger in Deutschland, so sie einen Titel haben, etwa von 5-8% ausgehen können, die sie zurück bekommen.....bei kleinen Unternehmen eher 5. Das soll jetzt keinen entmutigen eine Forderung geltend zu machen, ich bin bloß langsam so entnervt, dass ich nicht weiß, ob diese Summe den Ärger wert ist. Ohne Rechtschutz macht das also überhaupt keinen Sinn mit einem Anwalt. Tatsächlich ist es wohl auch so, dass, wenn man als Kunde im Geschäft auftaucht und eine Buchung ersichtlich ist, wird derjenige vom Insolvenzverwalter angeschrieben. Kann man in unserem Fall aber nicht unbedingt davon ausgehen. Das Verfahren dauert auch mehrere Jahre. Von vier bis sechs Jahren war die Rede. Naja. Ich bin einigermaßen ernüchtert.

Schlimm, wie viele es so kalt erwischt hat und wie viele Träume geplatzt sind oder sehr teuer ersetzt werden mussten....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Airdiscount 24  geprellte,

 

mich hat es auch das erste mal im Leben erwischt, 3 Tickets bezahlt bei Airdiscount24.

 

Rechnung bekam ich per Mail am 13.1.19 ( Für 3x Flüge im Juni 2019 nach BKK und zurück)

 

Die waren sogar so dreist und haben mir eine Mahnung am 19.1.19 geschrieben !

 

Habe dann sogar einen Mitarbeiter noch telefonisch erreicht, der meinte alles OK.

Ich sollte einfach noch den mittleren vierstelligen Betrag überweisen .

 

Bei Thai Air ist keinerlei Buchung zu unseren Namen gemacht worden/ bekannt.

 

Wir müssen uns zusammentun !

 

Wohnt keiner von uns in Düsseldorf und kann mal kurz  an der Adresse " Vogelsanger Weg 80,

D-40470 Düsseldorf " vorbei fahren, ob es nur ein Briefkasten ist oder ein Ladengeschäft ist ?

 

So wie sich das darstellt ist das vorsätzlicher Betrug und die Seite ist immer noch nicht gesperrt !

 

Habe auch leider keine RSV.

 

MfG

von dem der Urlaub geplatzt ist

 

 

Edited by Urlaubfutsch

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Astrid:

Hallo,

Wir haben heute Abend mit jemandem gesprochen, der sich mit Insolvenzen auskennt. Dabei ist der Satz gefallen, dass Gläubiger in Deutschland, so sie einen Titel haben, etwa von 5-8% ausgehen können, die sie zurück bekommen.....bei kleinen Unternehmen eher 5. Das soll jetzt keinen entmutigen eine Forderung geltend zu machen, ich bin bloß langsam so entnervt, dass ich nicht weiß, ob diese Summe den Ärger wert ist. Ohne Rechtschutz macht das also überhaupt keinen Sinn mit einem Anwalt. Tatsächlich ist es wohl auch so, dass, wenn man als Kunde im Geschäft auftaucht und eine Buchung ersichtlich ist, wird derjenige vom Insolvenzverwalter angeschrieben. Kann man in unserem Fall aber nicht unbedingt davon ausgehen. Das Verfahren dauert auch mehrere Jahre. Von vier bis sechs Jahren war die Rede. Naja. Ich bin einigermaßen ernüchtert.

Schlimm, wie viele es so kalt erwischt hat und wie viele Träume geplatzt sind oder sehr teuer ersetzt werden mussten....

 

Hallo Astrid,

 

wenn du den thread aufmerksam gelesen hast, dann sollte bis hier klar sein, dass es sich nicht um eine Insolvenz handelt, sondern um Betrug. Das tut mir hier alles wahnsinnig leid für alle Betroffenen, aber bitte verschwendet eure Energie nicht mit dem Thema Insolvenz. Die Betrüger nutzen hier nur geschickt aus, dass Airline-Insolvenzen überall in der Presse sind und dadurch die Opfer leichter denken, dass sie einfach nur Pech hatten. Euer Fall ist etwas für Polizei und Justiz, also bitte Anzeige erstatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unbedingt rechtliche Schritte einleiten. Bei einer Insolvenz müsste da etwas auf der Webseite stehen bzw. die Buchungsfunktion deaktiviert sein. Beides negativ. Das riecht verdammt nach Betrug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb PilotFlyer:

/nbedingt rechtliche Schritte einleiten. Bei einer Insolvenz müsste da etwas auf der Webseite stehen bzw. die Buchungsfunktion deaktiviert sein. Beides negativ. Das riecht verdammt nach Betrug.

 

Der Server steht in der Türkei, da werden die deutschen Behörden kaum eine Möglichkeit haben außer der Betreiber der Webseite schaltet die Seite selber ab. 

Die Firma stinkt auch gewaltig, hat von 10/2017 bis 09/2018 als KoSa Immobilien GmbH als Immobilienfirma agiert, danach Wechsel vom Geschäftsführer und Firmensitz und auch Änderung des Firmennamens und Gesellschaftsgegenstands.

Die AGBs sind übrigens auch schön zusammenkopiert, ich habe dort Passagen aus den ABBs der Tuifly und den AGBs anderer Unternehmen gefunden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gestern nochmal mit meiner Bank gesprochen zwecks Rückbuchung des Betrages bei einer Überweisung.

.Laut Auskunft von dieser besteht eine Chance,wenn dies innerhalb der nächsten 5-6 Bankarbeitstage nach der Bezahlung

geschiet,danach geht es nicht mehr.Also,wer hier noch in diesem Zeitrahmen liegt,unbedingt ganz schnell zur Bank gehen.

Weiss jemand schon etwas neues bezüglich Insolvenzverwalter?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Theresa Gerlach hat auf der Mailplattform geschrieben, dass sie das Amtsgericht angerufen hat, und sie die Auskunft bekommen hat, dass am Samstag die Meldung der Insolvenz eingegangen ist.....ich lese also beide Plattformen aufmerksam.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Astrid:

Hallo Astrid,

 

wer ist Theresa Gerlach und auf welcher Platform hat Sie geschrieben?

 
 

 

vor 13 Minuten schrieb Astrid:

 

 

 

Edited by Timo2019

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Urlaubfutsch:

Hallo Airdiscount 24  geprellte,

 

mich hat es auch das erste mal im Leben erwischt, 3 Tickets bezahlt bei Airdiscount24.

 

Rechnung bekam ich per Mail am 13.1.19 ( Für 3x Flüge im Juni 2019 nach BKK und zurück)

 

Die waren sogar so dreist und haben mir eine Mahnung am 19.1.19 geschrieben !

 

Habe dann sogar einen Mitarbeiter noch telefonisch erreicht, der meinte alles OK.

Ich sollte einfach noch den mittleren vierstelligen Betrag überweisen .

 

Bei Thai Air ist keinerlei Buchung zu unseren Namen gemacht worden/ bekannt.

 

Wir müssen uns zusammentun !

 

Wohnt keiner von uns in Düsseldorf und kann mal kurz  an der Adresse " Vogelsanger Weg 80,

D-40470 Düsseldorf " vorbei fahren, ob es nur ein Briefkasten ist oder ein Ladengeschäft ist ?

 

So wie sich das darstellt ist das vorsätzlicher Betrug und die Seite ist immer noch nicht gesperrt !

 

Habe auch leider keine RSV.

 

MfG

von dem der Urlaub geplatzt ist

 

 

Vielleicht könnte man ein Düsseldorfer Taxiunternehmen um Hilfe bitten,dort vorbei zu schauen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Visiter:

Vielleicht könnte man ein Düsseldorfer Taxiunternehmen um Hilfe bitten,dort vorbei zu schauen?

8008_VogelsangerWeg.jpg

 

Viel Erfolg beim Suchen. Die Bude wird übrigens von Strabag PFS verwaltet, vielleicht hilft ein Anruf dort weiter. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Ich nochmal!

Kann man nicht andere warnen, damit sie nicht auch abgezockt werden??

Zum Beispiel über Facebook??

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also der Urlaubsgeprellte nochmal,

 

wie Ihr sehen könnt ist die Seite immer noch online.

 

Ich habe mich heute morgen hin gesetzt und über Stunden über die Polizei Düsseldorf, das Amtsgericht Düsseldorf ( dort  liegt nach wie vor KEIN Insolvenzantrag vor ! ) versucht dem Unternehmen Airdiscount Einhalt zu gebieten.

 

Habe sogar zum Schluss mit einem Staatsanwalt telefoniert, leider geht ohne Aktenzeichen bei uns in D überhaupt nichts.

 

Ich komme mir vor wie Don Quijote gegen die Windmühlen.

 

Auch bei der kontoführenden Stelle von Airdiscount, der Sparkasse Neuss habe ich angerufen.

Auch dort bin ich nicht zum Filialleiter vorgedrungen, angeblich wäre laut Kollegin zu dem Konto etwas bekannt, aber sie dürfte keine Auskünfte geben.

 

Jeder Geschädigte sollte also neben der Anzeige bei der Polizei, bei der Sparkasse Neuss bzw. bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf darauf hin wirken das Airdiscount nicht weiterhin Eurobeträge von meist über 1000 € pro Bucher über die noch immer aktive Webseite einstreicht.

 

Ich habe mein Möglichstes getan, vielleicht haben wir hier einen Staatsanwalt als Mitleser oder ein hoher Mitarbeiter der Sparkasse Neuss, der etwas mehr bewirken kann.

 

Die Hoffnung stirbt als letztes...

 

P.S.:

Laut Insider sind die Machenschaften von Airdiscout24 seit Ende Dezember 2018 bekannt, nur es handelt scheinbar niemand.

 

Traurig, traurig in Deutschland.

 

MfG

 

der Urlaubsgeprellte

Edited by Urlaubfutsch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn niemand hilft, nimm den RTL-Urlaubsretter Ralf Benkö ins Boot. Der macht zumindest öffentlichkeitswirksam Druck. 

Die Vorgehensweise und Methoden sind zwar der Quote geschuldet, aber ier handelt.

Edited by emdebo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Urlaubfutsch:

 

Traurig, traurig in Deutschland.

 



Das muss ich Traurig, traurig Deutschland mal in Schutz nehmen. Der Webhoster der Website sitzt im Ausland und dort eine Website auf zu ruf abzuschalten geht nun mal nicht. Ob und wie bei der Sparkasse Neuss das Konto zum Clearing Fall geworden ist würde ich auch garantiert keinem Ausstehenden aufs Auge drücken. Daneben gilt in Deutschland immer noch die Unschuldsvermutung und 

da wäre es vielleicht mal Sinnvoll den Ermittlungsbehörden ihre Arbeit machen zu lassen. Ob da massenhaft Anrufe irgendwas was ändern ist sehr zweifelhaft. 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo allerseits,

ich lese bisher eher still mit, weil ich dazu bisher eigentlich nicht weiterhelfen konnte. Aber im letzten Beitrag wurde etwas erwähnt, was ich auch vorgeschlagen hätte, wenn man mich um Hilfe gebeten hätte- für so viel Medienpräsenz wie möglich zu sorgen. Sei es Klatschpresse, Nachrichtenoutlets, Fernseh- oder Nachrichtensender, auch ein paar Zeitungen, die dem Ganzen einen Push geben.

 

Da jetzt der Sachverhalt anders als am Anfang nicht mehr eindeutig ist (am Anfang gingen wir davon aus es sei Abzocke, nun heisst es es sei doch eine Insolvenz eingereicht worden...) hier wird es umso wichtiger sich diese Infos wenn man sie erhält mit Datum, Uhrzeit und Namen des Auskunftgebers aufzuschreiben.

Ob die Aussage eines Nutzers von einem Portal hier relevant ist, ich mein das könnte der Betreiber selber sein, der mit erfundenen Namen auf dem Portal Falschinformationen verbreitet um eine Insolvenz vorzutäuschen.

 

Wie kann sowas innerhalb der EU, in Deutschland möglich sein, dass Menschen so dermaßen verar*** werden und die Justiz sich nicht von selber einschaltet... Vor allem es ist nicht einmal vorgefallen sondern im großen Stil

 

Viel Glück den Geschädigten...

Lg, Iran Air

 

PS: Unsere beiden Beiträge, marlino, haben sich zeitlich überschnitten, nicht dass du denkst ich hätte jetzt extra auf deinen mit diesem Beitrag geantwortet.

Edited by IranAir
Anmerkung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal,

Stand von heute Morgen :

 

Es liegt dem Amtsgericht Düsseldorf kein Insolvenzantrag vor, nicht am Montag und auch jetzt nicht !

 

Also ein klarer Fall von vorsätzlichen Betrug, Unterschlagung, Bereicherung und Eingehungsbetrug.

 

MfG

 

vom Urlaubfutsch

 

Edited by Urlaubfutsch

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.