Timo2019

Airdiscount24 GmbH – Insolvenz – Betrug

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle Betroffenen von airdiscount24,

 

mein Name ist Timo und ich bin eine Person aus dem Email-Verteiler von airdiscount24 GmbH.

 

Ich habe am 11.02.19 einen Flug bei airdiscount24 gebucht und überwiesen. Nach dem Zahlungseingang habe ich eine Rechnungsbestätigung bekommen und am 12.02. eine Zahlungsbestätigung mit einem E-Ticket/Voucher.

 

Es handelt sich um einen Flug bei Thai Airways. Auf der Homepage von Thai Airways gibt es eine Flugprüfung und das von mir gekaufte E-Ticket von airdiscount24 ist ungültig.

 

Ich möchte mit diesem Schreiben allen Betroffenen die Möglichkeit geben sich untereinander auszutauschen.  Ich habe aus diesem Grund ein Eintrag in ein Forum gemacht und ich würde mich sehr freuen von anderen zu hören. Ich bekomme am Montag (18.02.) Informationen von einem Anwalt und hoffe nicht auf das Schlimmste.

 

 

Am 16.02. wurde von info@airdiscount24.de folgende Email verschickt:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Airdiscount24 GmbH: Insolvenzantrag eingereicht, Betrieb eingestellt.

 

Düsseldorf – 17. Februar 2019 – Die Airdiscount24 GmbH hat am Montag, den 18. Februar 2019 beim Amtsgericht Düsseldorf Insolvenz beantragt. Der Betrieb wird in der Nacht vom 17. auf den 18. Februar 2019 eingestellt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Airdiscount24 wurden informiert.

 

Ayoub Abdelouahane, Geschäftsführer der Airdiscount24 GmbH: „Leider ist es uns schlussendlich nicht gelungen, unsere Finanzierungsbemühungen zur Deckung eines kurzzeitigen Liquiditätsbedarfs erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Wir bedauern sehr, dass uns als Konsequenz daraus keine andere Möglichkeit als die der Insolvenzantragstellung blieb. Ganz besonders bedauern wir selbstverständlich die Auswirkungen, die dieser Schritt auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat. Sie alle haben als Team stets ihr Bestes gegeben, um einen zuverlässigen und stabilen Flugbetrieb zu gewährleisten – auch in den angespannten Wochen, die hinter uns liegen. Ihnen allen danke ich ganz persönlich und von Herzen. Fluggäste, die ihren Flug nun nicht wie geplant antreten können, bitte ich um Entschuldigung.“

 

Da die Germania GmbH Insolvenz eingereicht hat, wurde auch unser Konsolidator betroffen. Durch diesen Vorfall können wir unsere Buchungen die wir von unserem Konsolidator einbeziehen, nicht mehr erhalten was uns wiederum auch zur Insolvenz geführt hat.

 

Wir bitten alle unsere Kunden die bei uns einen Flug erworben und ein E-Ticket bekommen haben Ihr Ticket auf der Internetseite von der jeweiligen Airline unter meine Buchungen oder Telefonisch zu Kontrollieren. 

 

Von der Einstellung des Betriebs betroffene Fluggäste, die ihren Flug im Rahmen einer Pauschalreise gebucht haben, können sich zur Organisation einer Ersatzbeförderung direkt an ihren jeweiligen Reiseveranstalter wenden. Für Passagiere, die ihr Flugticket direkt bei Airdiscount24 gekauft haben, besteht aufgrund der gültigen Gesetzeslage bedauerlicherweise kein Anspruch auf Ersatzbeförderung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag die Authenzität der Mail tatsächlich nicht beurteilen, allerdings ist die Mail entweder Fake (viel Copy&Paste der Germania-PM... ich sage nur "Wir bitten alle unsere Kunden die bei uns einen Flug erworben und ein E-Ticket bekommen haben Ihr Ticket auf der Internetseite von der jeweiligen Airline unter meine Buchungen oder Telefonisch zu Kontrollieren.")... oder es waren totale Dilletanten am Werk.

 

Dass das Geschäftsgebahren von Airdiscount24 in den letzten Monaten zweifelhaft war, dürfte vielen bekannt sein. Die haben nämlich Onewaytickets von Thai Airways von/nach Deutschland für 250-260€ vertickt und nur eine Zahlung per Rechnung angeboten... gut möglich, dass hier Airdiscount24 eine Lücke ausgenutzt hat und IT-Tarife ohne Landleistung verkauft hat, da die regulären Tarife in den GDS meist 150-200€ teurer waren.

 

Aber irgendwie stinkt das irgendwie zum Himmel, weil eben auch nur Rechnungszahlung angeboten wurde. 

bearbeitet von monsterl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Uns geht es genau so!!!

Bin gespannt, was bei raus kommt.

Haben ein E-Ticket aber bei Condor nicht bekannt!!! :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wir haben am 29.12.2018 bei airdiscount24 gebucht und auf Nachfrage wurde uns gesagt, das wir die Tickets Anfang März erhalten würden. Mit Bauchweh habe ich gewartet und heute besagtes E-Mail erhalten, in dem die Insolvenz dieser Firma für morgen angekündigt wird. Wir werden den Anwalt und die Polizei in Kenntnis setzen bzw befragen.

und ehrlich, der Preis war ok für die Tickets, sonst hätten die Alarmglocken schon mal geläutet. Aber dumm gelaufen, das Geld wird futsch sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

habe auch so eine Email erhalten. Habe den Flug am 10.1.19 gebucht. Was mich wundert ist die Tatsache, dass die Seite von Airdiscount immer noch online ist und dort keinerlei Hinweis auf eine Insolvenz steht. Verwunderlich ist auch, dass mehrere Empfänger in der Email erscheinen. Auch habe ich die Mail zweimal erhalten. Alles sehr seltsam. Vielleicht wurde Airdiscount auch gehackt. Schauen wir mal was Morgen passiert. Ein Insolvenzverwalter müsste ja dann bekannt gegeben und auch die Homepage abgeschaltet werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

uns geht es genau so. Wir haben auch einen Flug für nach Bangkok und zurück mit Thai Airways gebucht.

 

Ich habe mich heute morgen mit Thai Airways kurzgeschlossen und da kam raus das Airdiscount24.de uns abgezockt hat.

 

Die Buchungsbestätigung mit dem Thai Airways Logo drauf war eine Fälschung. Airdiscount24.de hat unser Geld nie an Thai Airways weitergeleitet. Folglich gibt es auch keine Buchung von uns bei Thai Airways.

Da wir am Freitag schon nach Bangkok vielen (Hotel, Tauchurlaub, Inlandsflüge sind ja schon alles gebucht), blieb mir jetzt nichts anderes übrig als für fast das doppelte des Geldes nochmal zwei Flüge bei Thai Airways zu kaufen.


Bitte haltet uns auf dem Laufenden was wir gegen Airdiscount24.de rechtlich unternehmen können.

An Timo2019, danke das Du diesen Tread gestartet hast, so können wir uns wenigstens gemeinsam wehren.

Bin gespannt was Dein Anwalt sagt.

Gruß aus Frankfurt

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch ich bin betroffen...

gesucht, gebucht, bezahlt, Zahlungseingangs-Bestätigung inkl. E-Ticket-Voucher-Nr. erhalten... dann die Insolvenz-Meldung am Samstag 23:00Uhr und 00:00 Uhr (zweifach) per email erhalten... Webseite ist noch aktiv!!

ich möchte eine Strafanzeige erstatten, da ich ebenfalls vermute, dass es eine Abzocke ist!

Je eher, desto schneller kann eingegriffen werden, meiner Meinung nach.

 

Zusätzlich möchte ich einen Anwalt einschalten.

Wäre es evtl. denkbar wenn wir alle gemeinsam einen Anwalt nehmen?

 

Ich wäre im April mit Thai Airlines nach BKK geflogen.... :(

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich möchte mich denen anschließen, die betroffen sind. Das gleiche Lied...gebucht, bezahlt, E-Ticket/Voucher Nr. erhalten, und dann die Insolvenz E-Mail...einfach nur toll. Genau was ich wollte. Ich weiß nicht, was rechtlich unternommen werden kann, aber es wäre toll, wenn da was ginge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

Da ich sowas noch nicht erlebt habe, habe ich mal ein paar Fragen:

Strafanzeigen stellt man bei der Polizei??

Und wie bekommen wir es mit einem Anwalt hin??

 

Liebe Grüße 

Yvi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb srplknbl:

inkl. E-Ticket-Voucher-Nr. erhalten...

 

Mit welcher Nummer (3 Zahlen in Folge) beginnt dein Ticket bzw. das etix? Mit 217-xxxxxxxxx? 

vor 2 Stunden schrieb nikita:

E-Ticket/Voucher Nr. erhalten, und dann die Insolvenz E-Mail...einfach nur toll.

 

Auch hier: Beginnt dein E-Ticket (etix) mit der Zahlenfolge 217 am Anfang? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das sind leider keine e-Ticket Nummern.

Ihr müsst damit leider davon ausgehen, dass Ihr Geld bezahlt habt und dafür nichts bekommen werdet.

 

Ein letzte kleine Chance wäre, wenn Ihr mit Kreditkarte bezahlt habt.

In diesem Fall könnte es möglich sein, dass Ihr die Buchung auf Eurer Kreditkarte reklamiert und so das Geld zurück bekommt. Das müsste aber mit der Bank geklärt werden, die die Karte herausgibt. Die Servicnummer sollte auf der Rückseite der Kreditkarte aufgedruckt sein.

 

Und was die Strafanzeige angeht, die wird bei der örtlichen Polizeiwache gestellt.

 

Ob man da einen Anwalt hinzuzieht, hängt auch davon ab, ob man eine Rechtsschutzversicherung hat.

Wenn nicht, geht man das Risiko ein,  noch mehr Geld auszugeben und am Ende immer noch mit leeren Händen da zu stehen.

Hat man eine Versicherung, sollte man mit der in Kontakt treten und abklären, ob die in diesem Fall die Kosten übernehmen werden.

Wenn ja, dann sollte man sich sofort einen guten Anwalt suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb jubo14:

Wenn nicht, geht man das Risiko ein,  noch mehr Geld auszugeben und am Ende immer noch mit leeren Händen da zu stehen.

 

Wenn der Laden wirklich in die Insolvenz geht (eben mal online gesucht und noch nichts gefunden), würde ich das Geld für einen Anwalt dringend sparen. Wenn man am Ende Glück hat und vielleicht 10% der Forderung noch bezahlt bekommt (was sehr viel wäre), wird das für die Anwaltskosten garantiert nicht reichen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

hier eine Mail von Thorsten (er kann sich nicht anmelden):

 

Gestern habe auch die Insolvenznachricht erhalten.

Gebucht wurde das Ticket am 29.Januar und am 2.Februar bezahlt.

Zuerst erhielt ich eine Rechnungsbestätigung und dann die Zahlungsbestätigung,welche

mit YT begann,gefolgt von vier Ziffern.Ich habe dann auf der Seite von Thai-Airways geschaut

unter” Meine Buchung”.Ergebnis war,das die Meldung kam: “Es tut uns leid,es ist ein Fehler aufgetreten,

wir können diesen Code nicht finden”.

Ich habe mir gedacht,o.k.ein Computer ist auch nicht perfekt und heute bei Thai-Airways in Frankfurt um die

Mittagszeit angerufen und jemanden erreicht.Der Sachbearbeiterin habe ich das Problem geschildert und sie

sagte mir,das sie dies heute schon etwa 50 mal gemacht hat.Den Code wollte sie gar nicht haben,sondern

unsere geplanten Flugdaten und den Namen.Timo,sie hat nichts im Computer gefunden.Es liegt definitiv keine

Reservierung vor!! Daraus folgt,das dort das Geld bei der Gesellschaft nie ankam!! Sie hat empfohlen Strafanzeige

bei der Polizei zu stellen.Ich habe daraufhin bei meiner Rechtsschutzversicherung angerufen und den Fall einem

Anwalt geschildet.Für den Anfang ist es möglich,eine Rückzahlungsaufforderung zu schreiben,per Einschreiben mit

Rückschein und zwei Wochen Frist und der Androhung von Rechtsmitteln.Sollte das nichts bringen,ist ein Gerichtsver-

fahren unausweichlich.Der Anwalt ist der Meinung,das hier der Straftatbestand der Geldunterschlagung besteht und er

wußte von der Pleite der Germania.Seiner Meinung nach ist die Aussicht auf Geld unter diesen Umständen sehr klein.

Glück hat nur,wer den Betrag per Paypal oder Lastschrift bezahlt hat.Hier besteht die Möglichkeit,dies bis zu 2 Monaten

zurückbuchen zulassen,auch im Insolvenzfall.Aber ich glaube,das ging hier gar nicht.

Den Gedanken an einen gemeinsamen Anwalt finde ich gut,nur wie macht man das richtig?

Gib mir bitte mal einen Tipp mit dem Forum.

Gruß Torsten

Hallo,

 

im Amtsgericht Düsseldorf ist heute auf der Website kein Insolvenzantrag von Airdiscount eingegangen. 

Wir rufen morgen beim Amtsgericht an und fragen noch einmal nach.  Ich warte noch auf einen Rückruf bezgl. Anwalt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb jubo14:

Hat man eine Versicherung, sollte man mit der in Kontakt treten und abklären, ob die in diesem Fall die Kosten übernehmen werden.

 

Seriöse Anwälte (oder solche, zu denen bereits ohnehin Kontakt besteht), stellen diese Recherche bei der Rechtschutzversicherung von sich aus an, ohne gleich die Hand aufzuhalten. Das ist meine Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also, ich habe bei meiner bank angerufen, es gibt anscheinend eine 10 tagesfrist bei überweisungen. wir haben einen antrag auf rückbuchung gestellt... 

ob es klappt oder nicht (?) ...ich hoffe, dass wenigstens die letzte buchung zurück kommt.

strafantrag habe ich gestellt, verbraucherschutz um hilfe gebeten, einen anwalt kontaktiert (noch nicht beauftragt)... und jetzt geht die suche nach flügen von vorne los :((

wie bereits angeboten, wäre es vielleicht sinnvoll, einen anwalt gemeinsam zu nehmen?? ich selbst habe eine RSV...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hier ist Torsten,

Ich habe es doch noch geschaft,mich hier anzumelden.

Zunächst einen Dank an Timo für die erste Veröffentlichung hier.

Meine Frau hat heute die schriftliche Bestätigung von Thai Airways bekommen,das von diesem Anbieter

nie eine Buchung gemacht und auch keine Tickets ausgestellt worden.Jemand unter uns hat dies bereits

anfang Januar getan und ist auch leer ausgegangen,lange vor der Insolvenz.Damit dürfte nun die Sachlage eindeutig sein.

Der Gedanke an einen gemeinsamen Anwalt ist nicht schlecht,vielleicht hat eine Klägergemeinschaft mehr Erfolg,da es 

hier viele Betroffene gibt.Aber wie macht man dies richtig?Wer eine RSV hat sollte auch prüfen,ob die Kosten auch im

Vorfeld (Gespräche mit dem Anwalt) übernommen werden,bevor die eigendliche Verhandlung beginnt.

vor 21 Stunden schrieb MROB:

Hallo

habe auch so eine Email erhalten. Habe den Flug am 10.1.19 gebucht. Was mich wundert ist die Tatsache, dass die Seite von Airdiscount immer noch online ist und dort keinerlei Hinweis auf eine Insolvenz steht. Verwunderlich ist auch, dass mehrere Empfänger in der Email erscheinen. Auch habe ich die Mail zweimal erhalten. Alles sehr seltsam. Vielleicht wurde Airdiscount auch gehackt. Schauen wir mal was Morgen passiert. Ein Insolvenzverwalter müsste ja dann bekannt gegeben und auch die Homepage abgeschaltet werden.

Es stimmt leider,das die Webseite immer noch online ist und nicht abgeschaltet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Eine Sammelklage wäre sicher sinnvoll. In meinem Fall handelt sich es um ca. 500 Euro die futsch sind. Da sollten sich die Kosten für einen Anwalt nicht zu hoch ausfallen. Leider ist es manchmal billiger nicht Recht zu haben. Trotzdem sollten wir erreichen,dass die Airdiscount Seite aus dem Netz verschwindet. Ich habe versucht herauszubekommen ob Insolvenz angemeldet wurde. Auf der folgenden Seite kann man dass überprüfen.https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_suche.pl#Start

Sonderbarer weise war nichts zu finden. Hat jemand schon weitere Informationen erhalten? Ich denke ich werde auch Strafanzeige stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Die versendeten Emails gehen immer an mehrere Empfänger. Das sind potentielle Betroffene. Wäre gut  wenn man diese sammelt und einer zuständigen Dienststelle zur Verfügung stellt. Hat jemand eine Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an Alle,

 

Wenn sich der Insolvenzverwalter nicht finden lässt, und das zuständige Gericht keinen Insolvenzantrag vorliegen hat, ist das schlichtweg Betrug. Am besten wir bringen das zur Anzeige. Habe mit der Polizei telefoniert, die haben eine Ermittlungsabteilung, da kann man Anzeige erstatten. 

Sollte noch ein Insolvenzverwalter auftauchen.....es gibt Formblätter im Internet, wie man ordnungsgemäß eine Forderung geltend macht. Der MUSS aber beim Insolvenzverwalter gestellt werden....und den kann ich nicht ausfindig machen.

 

Beste Grüße, Astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hier ist Torsten.

Ich habe heute vormittag ca.10.30h mit dem Amtsgericht in Düsseldorf gesprochen und es ist bisher KEIN INSOLVENZANTRAG

dort eingegangen.Die Webseite existiert auch heute noch.Desweiteren habe ich heute auch mit Thai-Airways in Frankfurt gesprochen und von dieser Gesellschaft ist jetzt ein Strafverfahren gegen Airdiscount 24 wegen Missbrauch ( Fälschung)des

Logos eingeleitet worden.Das sagt schlichtweg alles und es ist offensichtlich ein großangelgter Betrug betrieben worden.Laut

Aussage des Amtsgerichtes sind es mittlererweile ein paar hundert betroffene Personen und dort stehen die Telefone nicht still.

Wer dort anrufen will,hier die Tel.Nr.der Zentrale: 0211/83060 ( Geduld haben).Eine Weitervermittlung in die Insolvenzabteilung ist

nicht möglich,da noch Kein Antrag vorliegt und somit kein Aktenzeichen existiert.Ich kann nur allen raten,dies bei der zuständigen Polizeibehörde zur Anzeige zubringen.Vielleicht gibt es hier jemanden aus Düsseldorf und Umgebung,der vielleicht

einen kurzen Zeitungsartikel über diese Geschichte schreiben könnte,um andere zu warnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Großraum Köln - Düsseldorf hat es in den letzten Jahren immer wieder dubiose Anbieter im Reisebürobereich gegeben. Aber bei Pauschalreisen konnte man nicht gleich den vollen Betrag, sondern nur Anzahlungen kassieren und zeitlich begrenzt dann auch Restzahlungen 1 Monat vor Reisetermin. Bevor die Geschichten aufflogen. 

 

Insoweit sind Flugtickets mit 100% Vorauszahlung, was ja der Standard bei bestätigten Flugbuchungen ist, für diese Art von Anbietern offensichtlich und aus deren Sicht das weitaus bessere Geschäft. Man sollte das im Auge behalten, denn solche Geschichten wiederholen sich meist - leider. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte mich dazu nochmal äußern, weil ich etwas Erfahrung damit habe, eine größere Anzahl von Geschädigten bei einem Fall von Kapitalanlage zusammengebracht zu haben. Anderer Fall, gleiches Prinzip.

Ihr müßt Euch zunächst hier über PNs mit Klarnamen vernetzen.

Dann muß einer von Euch, der eine Universalrechtschutzversicherung hat (Versicherungsbedingungen bitte überprüfen), zu einem Anwalt seines Vertrauens gehen (das kann, muss aber kein Anwalt für Reiserecht sein) und ihm seinen Fall quasi übergeben. Er prüft dann die Deckung der RV. Derjenige sollte dann auch erläutern, dass er Zugang zu weiteren Geschädigten hat und auch die Frage einer möglichen Strafanzeige diskutieren. Die anderen Geschädigten müssen mit dem Verfahren (schriftlich) einverstanden sein, damit der Anwalt sich mit denen in Verbindung setzen kann.

Wichtig: Ich würde nichts ohne anwaltlichen Rat unternehmen. Reiserechtsportale dürften da nach meiner Einschätzung wenig helfen, da sich die nur die glasklaren Sachen herauspicken.

Und auch von mir der Hinweis: Es gibt keine Sammelklagen (wie in USA) in Deutschland. Auch das jetzt eingeführte Instrument der Musterfeststellungsklage ersetzt später nicht die Einzelklagen. Es ist also auch zu prüfen, ob bei dem Reiseportal überhaupt etwas zu holen ist, oder die Möglichkeit der Durchgriffshaftung besteht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden