lh_pilot

Aktuelles zum Flughafen Nürnberg

Empfohlene Beiträge

Finanzspritze kommt! Unternehmensberatung soll den Flughafen wieder in die Gewinnzone bringen. Inzwischen sieht man den Platzhirsch AB nicht mehr als Allheilbringer. Und die Kritik am Management wird immer lauter.

Die Frage wird sein, wie man wieder mehr Verkehr generieren will, wenn nach 2014 das DK wegfallen sollte.

Man hätte halt 4U seinerzeit doch mehr hofieren sollen - die Wahrscheinlichkeit, dass die gekommen wären, war glaub ich gar nicht so schlecht.

Welche Chancen seht ihr für NUE?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

warten wir mal ab, ob es überhaupt erst 2014 der Fall sein wird. Die Gerüchte hier in NUE sagen da eher, dass es sein könnte, dass es in diesem Winter das letzte Mal sein könnte und ab nächstem Jahr das Drehkreuz an einem anderen Airport hochgezogen wird, sicherlich aber nicht in BER. BER ist strategisch im Nachteil, da es zu weit im Norden liegt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
warten wir mal ab, ob es überhaupt erst 2014 der Fall sein wird. Die Gerüchte hier in NUE sagen da eher, dass es sein könnte, dass es in diesem Winter das letzte Mal sein könnte und ab nächstem Jahr das Drehkreuz an einem anderen Airport hochgezogen wird, sicherlich aber nicht in BER. BER ist strategisch im Nachteil, da es zu weit im Norden liegt!

 

Welche Flughäfen könnten denn da in Frage kommen? So viele sind das nicht! Für mich würde nur MUC, STR oder ZRH in Frage kommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es denn mit PMI.

Ich war vorige Woche dort.

Ein super AB-Terminal , welches noch Kapazitäten frei hat.

Automatisch würden dabei alle PMI-Flüge von Deutschland

nach PMI weiter gebündelt - und von PMI läßt sich jedes

Mittelmeer-Ziel gut ansteuern.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum einen glaube ich, dass das Urlauber-DK grunsätzich ausgediehnt hat: da man sich ja immer mehr aus der Fläche zurückzieht, braucht man so ein Konstrukt nicht mehr. Für das westliche Mittelmeer wäre sicher PMI möglich, für Ägypten etc sicher nicht. Aber bei der derzeitigen Lage dort wird es eh weniger Flüge in diese Region geben und die kann man nonstop von den großen Airports fliegen, ggf auch mal im Dreiecksflug. An einen Umzug in der jetziger Form von NUE nach MUC, STR oä glaube ich eignetlich nicht, denn das würde strategisch keinen Sinn machen: warum sollte man ein gut funktionierendes System ändern und woanders neu aufbauen? Nur wenn wie oben erwähnt die Strategie geändert werden sollte, dann macht die Auflösung in NUE Sinn....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Welche Flughäfen könnten denn da in Frage kommen? So viele sind das nicht! Für mich würde nur MUC, STR oder ZRH in Frage kommen

VIE?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BER wird es sicherlich nicht werden, denn Zubringerflüge aus HAJ, BRE, HAM, DRS und LEJ würden wegfallen. Und um ein Drehkreuz aufrecht zu halten, wie es aktuell in Nürnberg der Fall ist, braucht es Flugzeuge.

Desweiteren ist BER geographisch gelegen sehr ungünstig, zum einen für Flugreisende, zum anderen aber auch für airberlin. Was bringt es einen Flieger erst aus München nach BER fliegen zu lassen und dann wieder Richtung Süden.

Nach wie vor denke ich, dass NUE gute Chancen hat, weiterhin als Drehkreuzfunktion zu dienen. STR käme auch noch in Frage, MUC nicht!!

 

Mit Interesse verfolge ich gerade eure Diskussion über die aktuelle Situation am Airport. Ich glaube, dass 4U durchaus Potenzial am Nürnberger Flughafen hätte. Allerdings gibt es in NUE eine ganz andere Situation als in HAJ. HAJ ist ziemlich gut aufgestellt, sowohl im Linien- als auch im Charterverkehr. Das Einzugsgebiet ist sehr groß, bedeutende Konkurrenz besteht "nur" durch HAM. In Nürnberg erreicht man nach kurzer Fahrt mit Auto und Bus die großen Drehkreue MUC und FRA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich lautet die Frage, ob es in Zukunft, nach dem kommenden Winter, noch ein Winterdrehkreuz geben wird? Lässt sich dieses Konzept mit der Oneworld-Mitgliedschaft in Zukunft so ohne Weiteres verbinden? Oder werden hier bisherige Vorgehensweisen durch neue Konzepte ersetzt und es gibt vielleicht kein Winterdrehkreuz mehr, oder ein andere Form eines Winterdrehkreuzes?

 

Im Rahmen von OW sind ja auch weitere Verbindungen zu den AB-Drehkreuzen denkbar. Z.B. BRE-DUS oder BRE-BER. Weitere Frequenzerhöhungen auf bestehenden inländischen Strecken, etc.

Sowohl in DUS wie in TXL liegt die Umsteigerquote von AB heute bei 16-17%. Ich denke Ziel der AB ist diesen Prozentsatz weiter zu steigern.

 

Sprich also, möglichst viel Verkehr über die Drehkreuze zu lenken. Dadurch werden DUS und BER für Langstreckenflüge von OW-Partnern interessant und das große Ziel, nämlich auch bei Geschäftskunden zunehmend Marktanteile hinzuzugewinnen, für Firmenverträge etc. interessant zu sein, kann dadurch eher erreicht werden. Das ist ja das formulierte Zeil der OW-Mitgliedschaft. Aber funktionieren tut dies nur als ganzjähriges Projekt, wenn überhaupt, oder sehe ich das falsch und es gibt keinen Konflikt mit dem NUE-Winterdrehkreuz?

bearbeitet von Dorftrottel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für mich lautet die Frage, ob es in Zukunft, nach dem kommenden Winter, noch ein Winterdrehkreuz geben wird? Lässt sich dieses Konzept mit der Oneworld-Mitgliedschaft in Zukunft so ohne Weiteres verbinden? Oder werden hier bisherige Vorgehensweisen durch neue Konzepte ersetzt und es gibt vielleicht kein Winterdrehkreuz mehr, oder ein andere Form eines Winterdrehkreuzes?

 

Ich glaube schon, dass airberlin trotz oneworld-Mitgliedschaft ein solches Drehkreuz weiterbetreiben könnte. Allerdings frage ich mich wie zeitgemäß das Winterdrehkreuz ist. tuifly hatte lange Zeit auch eins und entschied sich vor einige Jahren nur noch point to point Vebindungen in die Urlaubsregionen anzubieten. Und das macht tuifly jetzt ziemlich attraktiv, denn viele Passagieren sind zum Teil echt genervt von NUE, gerade im Winter. Wie oft kommt ein Flieger verspätet, wie oft sitzt man noch stundenlang in NUE und wartet auf seinen Anschlussflug. Ziele, wie die Kanaren benötigen gar kein Drehkreuz, Direktverbindungen kann man gut füllen, denn die Deutschen sind und bleiben sehr reisefreudig. Allerdings werden ab NUE auch Ziele angeflogen, z.b. im Sommer, die eben mangels Passagieren nicht direkt und nicht so häufig von deutschen Airports angeflogen werden könnten. Also ich bin mal gespannt, wie airberlin vorgehen wird. Durch oneworld wird sich meines Erachtens aber im Charter/Touri-Verkehr kaum was ändern. Die Flotte ist groß genug, für mehrere Varianten, die Frage ist nur, wie effizient ist so etwas.

bearbeitet von HAJA321

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Hinweis auf tuifly ist gut. Ich könnte mir denken, dass AB zumindest zum Teil einen ähnlichen Weg geht und das Winterdrehkreuz in NUE zumindest verkleinert (ganz aufgeben denke ich erstmal nicht).

 

Derzeit bietet AB für kommenden Winter ja schon teils mehr Direktverbindungen an und reduziert dafür NUE. Ich habe keinen Überblick über das gesamte AB-Netz, aber bei zwei Flughäfen in meiner Nähe ist das schon der Fall. Ab PAD und FMO wird kommenden Winter NUE nur noch 3/7 angeflogen statt 4/7, dafür gibt es deutlich mehr Nonstopflüge auf die Kanaren und nun auch HRG, was sonst immer nur via NUE erreichbar war (zumindest bei AB). Ich denke, teilweise geschieht das auch wegen des Marktdruckes. Andere Airlines wie Condor, Germania, oder die ausländischen wie Air Arabia Egypt usw. bieten ja teilweise Direktverbindungen zu diversen Zielen, und da wäre AB deutlich im Nachteil, wenn man bei denen immer in NUE umsteigen muss.

bearbeitet von jet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nach wie vor denke ich, dass NUE gute Chancen hat, weiterhin als Drehkreuzfunktion zu dienen. STR käme auch noch in Frage, MUC nicht!!

 

 

 

Also entweder man entscheidet sich weiterhin FÜR ein Urlauber-DK, dann wird es in NUE bleiben. Ich glaube aber, dass es allenfalls noch in sehr abgespekter Form bleiben wird a la Sommer-DK. Die einstige Stärke der AB gegenüber von Condor und HapagLloyd dass man aus der Fläche heraus operiert hat wird bald der Geschichte angehören

 

Mit Interesse verfolge ich gerade eure Diskussion über die aktuelle Situation am Airport. Ich glaube, dass 4U durchaus Potenzial am Nürnberger Flughafen hätte. Allerdings gibt es in NUE eine ganz andere Situation als in HAJ. HAJ ist ziemlich gut aufgestellt, sowohl im Linien- als auch im Charterverkehr. Das Einzugsgebiet ist sehr groß, bedeutende Konkurrenz besteht "nur" durch HAM. In Nürnberg erreicht man nach kurzer Fahrt mit Auto und Bus die großen Drehkreue MUC und FRA.

 

So viel anders sehe ich die Situation nicht. HAJ liegt ja nun von HAM auch nicht sooo weit weg und von da gibts durchaus ein paar mehr Europadestinationen, die es teilweise vor 4U nicht gab.

Wenn man 2U oder 4U nach NUE bekäme, dann könnte man ja u.U. auch auf Pax aus Südbayern zugreifen, die eben günstiger(?) ab NUE fliegen könnten. Außerdem ginge der Einzugsbereich auch noch nach Thüringen und Sachsen hinein, wo es kaum LCC-Verkehr nach Europa gibt (von ein paar FR-Flügen abgesehen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dachte auch erst, ich hätte ein halbes Jahr lang geschlafen und wär erst am 1. April wieder aufgewacht, als ich das am Samstag in der Zeitung gelesen habe...

Aber der Typ meint das wohl tatsächlich Ernst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja. In einem Punkt hat er ja definitiv recht. Der Flughafen muss jetzt schon gestärkt werden, um nicht komplett unterzugehen und seinen Standpunkt zu verlieren. Dazu kommt halt, dass der Flughafen in NUE eigentlich ein gutes und finanziell starkes Einzugsgebiet mit Nürnberg, Fürth, Bamberg, Würzburg, Ingolstadt und anderen Städten hat. Aber deswegen jetzt in München auf die 3. Startbahn zu verzichten und in NUE einen komplett neuen Flughafen zu bauen ist übertrieben. Weil die Entfernungen aus FRA und MUC nach NUE doch etwas zu weit sind und gerade mit der Bahn hieraus längere Anfahrtszeiten resultieren würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde eher interessieren, welche Strecken diese Spaßvögel aus MUC abziehen wollen.

Außerdem glauben die doch nicht tatsächlich, dass man den weniger sinnvollen NUE-Umzug, der 3-4 Mrd kostet einem sinnvolleren MUC-Ausbau, der 1-1,5 Mrd kostet vorzieht. Außerdem ist eine 380-Runway wirklich sinnlos. Keine Fluggesellschft wird NUE jemals mit dem 380 anfliegen

bearbeitet von MUC/LH_Freak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mich würde eher interessieren, welche Strecken diese Spaßvögel aus MUC abziehen wollen.

Außerdem glauben die doch nicht tatsächlich, dass man den weniger sinnvollen NUE-Umzug, der 3-4 Mrd kostet einem sinnvolleren MUC-Ausbau, der 1-1,5 Mrd kostet vorzieht

 

Das sind doch nur Ablenkungsmanöver der Ausbaugegner in München und keine fundierten Erkenntnisse über die man sich hier im Foum den Kopf zerbrechen sollte. Außerdem zahlen die Franken mit Franken und nicht mit Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es zeigt schon die Sachkompetenz mancher Politiker. Ich sage nur: Warum soll es nach einem (nur von den "Freien Wählern" geforderten) Umzug des Flughafen toll sein, wenn man dann in superschnellen 20 Minuten mit einem stündlich auf der Strecke nach Bamberg verkehrenden ICE vom Hauptbahnhof zum Flughafen kommt, während man zum heutigen Standort mit der U-Bahn endlos lange 12 Minuten braucht und die Züge alle 10-12 Minuten fahren?

 

Gestärkt werden muss der Flughafen Nürnberg sicherlich, aber dafür braucht es keinen Umzug, sondern eine andere (Politik der) Geschäftsführung. An folgenden Punkten müsste m.E. angesetzt werden:

 

  1. Die GF konzentriete sich die letzten 10-12 Jahre zu stark zunächst auf den Ausbau, dann den weitestmöglichen Erhalt des AirBerlin Urlauberdrehkreuzes. Seit über 5 Jahren aber gibt es hier nur Stagnation und Rückbau.

    Die Aquise und der Erhalt von Strecken im Bereich der Fracht-, Regional-, LoCo- und Netzwerk-Airlines wurde, entgegen den Wünschen der in der Region ansässigen Wirtschaft, vernachlässigt, weil man hoffte, dass Freund Hunold das irgendwann schon machen würde.

  2. Einen besseren Anschluss an die A3. Die Planungen für einen eigenen Flughafen Highway 3km quer durchen den Reichswald mit Untertunnelung der Runway wurden aber längst zurückgestellt. Vielleicht auch zurecht. Denn schon mit einem halb so langen einfachen Anschluss an die B4 bei Buch, könnte man die Anfahrt von der A3 (AS Tennenlohe) um gut 3 km verkürzen.
  3. Maßvoller Ausbau des Bahn und Rolwegesystems. Die 2700m x 45m Bahn ist suboptimal, insbesondere für größere Frachter, einige Rollwege haben zudem sehr enge Radien. Bei der Planung der gerade stattfindenden Sanierung hat die GF bewust an diiesem StatusQuo nichts ändern wollen (vermutlich aus Rücksicht auf die Ökos, man versteht sich halt als Kuschelflughafen, denn alle wollen ja mal gerne nach Malle oder Griechenland). 200-300m Verlängerung der SLB wären Richtung Osten aber durchaus mit überschaubaren Aufwand, lediglich ein paar Meter Bahnline mussten dafür tiefer gelegt werden. Konnte mann aber auch nicht erwarten, wenn man sich nicht mal traut, eine Verbreiterung der SLB oder nur die Aufweichung der Radien der Rollwege (beides innerhalb des heutigen Geländes) in die öffentliche Diskussion zu bringen.
bearbeitet von jumpseat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die neue BCN-NUE von Vueling ist auf deren Seite zu buchen, allerdings geht es laut deutscher und spanischer Buchungsmaske von "Nürnberger" los ;) Essen in BCN wohl auch zuviele Bratwürstchen.

bearbeitet von englandflieger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden