Sign in to follow this  
B777-300ER

Aktuelles zu Qantas

Recommended Posts

ich sehe eher, dass man auch Frankfurt aufgibt und AB dafuer ex BER nach SIN fliegt.

 

Bin in den letzten Jahren 3x QF5 und 3x QF6 geflogen und alle Flüge waren jeweils bis auf den letzten Platz voll. Anhand der Passagierzahlen sehe ich keinen Grund FRA aus dem Programm zu nehmen. Allerdings stelle ich mir schon die Frage, wie rentabel die Kangaroo-Route überhaupt sein kann, wenn man bedenkt, dass in FRA jeden Tag eine 744 von morgens um 6 bis Abends um 23 Uhr nutzlos rumsteht.

 

 

 

Share this post


Link to post
"dann fragt man sich natuerlich auch, warum QF ueberhaupt die ganz A380 bestellt hat "

 

"auch wenn die Araber natuerlich auf der Europa-Australienstrecke eine harte Konkurrenz sind"

 

"Und die Vorstellung, dass QF nun mehr anstelle von LHR irgendwo anders in Europa aufschlagen wird, halte ich fuer naiv...ich sehe eher, dass man auch Frankfurt aufgibt und AB dafuer ex BER nach SIN fliegt."

 

Moin,

 

Die A380 ist unter anderem auch für die Pazifik-Strecken bestellt worden, auf der sie bei QFA auch ihre Premiere hatte. Das EK und Co. mittlerweile auch so stark nach Australien vertreten sind, dass OW und STAR-Member irgendwann auch ihre Kapazitäten kürzen müssen ist irgendwie auch nachvollziehbar.

Wie du schon sagst wird es interessant sein wie QFA mit anderen europäischen Destinationen verfährt, insbesondere natürlich ab dem Zeitpunkt des AB Beitritts in die OW.

 

Gruß aus Hamburg

Share this post


Link to post
Das scheint so als wenn diese "Weiter-Fliegerei" von Zweit-Airports ziemlich aus der Mode kommt.

man muss bei QF und BA aber auch sagen, dass die ja praktisch als eine Airline auftreten auf den Kangoroostrecken und natuerlich ist es fuer beide Airlines ein sehr teures Unterfangen, wenn man eine Strecke nur betreiben kann wenn man 3 Flugzeuge einsetzen muss. (Die Crews sind wohl mittlerweile bei QF in London und Australien stationiert, bzw. bei BA in Singapore und London)

Trotzdem ist das schon bemerkenswert, dass diese beiden Airlines sich derartig aus dem Markt zurueckziehen.

 

Share this post


Link to post

Und mit einer weiteren europäischen Destination (egal ob BUD, BER, Buxtehude International) wird der Feederanteil in LHR für Australienflüge mit CF geringer, da die andere europäische Destination ziemlich sicher geographisch im Vorteil wäre und das auch zum Tragen käme, wenn dort eine andere Airline feedern würde.

 

@388

Wieso sollte den BER gegessen sein. Da würden mich doch Argumente interessieren. Erst vor kurzem hat doch CF laut darüber spekuliert FRA zu verlassen und sich eine neue Loka zu suchen und dabei u.a. BER genannt. Die neue Startbahn in FRA hat nämlich neue Betriebszeiten zur Folge, so dass die Flugzeiten des CF-Fluges nach SIN/SYD verschoben werden müssen und dadurch die Layoverzeit in SIN steigen würde (mit dementsprechend höheren Gebühren) und sich die Dienstzeiten der Crew verlängern würde. Qantas ist damit recht wenig zufrieden.

 

Ansonsten sei noch bemerkt, dass CF eine Absichtserklärung über den Kauf von106 A320 (davon 78 x Neo) abgeschlossen hat.

Edited by Dorftrottel

Share this post


Link to post
Erst vor kurzem hat doch CF laut darüber spekuliert FRA zu verlassen und sich eine neue Loka zu suchen und dabei u.a. BER genannt. Die neue Startbahn in FRA hat nämlich neue Betriebszeiten zur Folge, so dass die Flugzeiten des CF-Fluges nach SIN/SYD verschoben werden müssen und dadurch die Layoverzeit in SIN steigen würde (mit dementsprechend höheren Gebühren) und sich die Dienstzeiten der Crew verlängern würde. Qantas ist damit recht wenig zufrieden.

Lässt sich folgendermaßen lösen:

derzeit QF6 FRA 23:55 - SIN 18:00/19:50 - SYD 5:10 und

QF32 LHR 12:05 - SIN 8:00/9:40 - SYD 19:00 wird zu

 

QF6 FRA 13:55 - SIN 8:00/9:40 - SYD 19:00

und QF 32 wird gestrichen.

Wo ist das Problem?

Share this post


Link to post
Lässt sich folgendermaßen lösen:

derzeit QF6 FRA 23:55 - SIN 18:00/19:50 - SYD 5:10 und

QF32 LHR 12:05 - SIN 8:00/9:40 - SYD 19:00 wird zu

 

QF6 FRA 13:55 - SIN 8:00/9:40 - SYD 19:00

und QF 32 wird gestrichen.

Wo ist das Problem?

Schöner Vorschlag. Kannst Du ja weitergeben und Provision verlangen. :D

Nach meinen derzeitigen Kenntnissen wird 22:20 in FRA abgehoben. Und dann stellt sich auch die Frage, ob mit Deinem Vorschlag auch die ganzen Anschlüsse des 18:00 Uhr Drehkreuzes in SIN möglich wären. Viele Passagiere steigen in SIN ja in andere Maschinen nach Perth, Melbourne, etc. um und andere, die nach SYD wollen steigen zu.

 

Share this post


Link to post

Gedankenspiel QF6 an SIN um 8:00

 

Schöner Vorschlag. Kannst Du ja weitergeben und Provision verlangen. :D

Nach meinen derzeitigen Kenntnissen wird 22:20 in FRA abgehoben. Und dann stellt sich auch die Frage, ob mit Deinem Vorschlag auch die ganzen Anschlüsse des 18:00 Uhr Drehkreuzes in SIN möglich wären. Viele Passagiere steigen in SIN ja in andere Maschinen nach Perth, Melbourne, etc. um und andere, die nach SYD wollen steigen zu.

Nach PER gehts ebenfalls morgens um 9:05 ab SIN und LHR - SIN - MEL könnte man westlich SIN in der Lage von QF32 fliegen (und falls nicht, bietet man MEL via LHR an). Damit hat man für mehr als drei Viertel der Nachfrage ab FRA zu Zielen in Australien ein passendes Angebot.

Share this post


Link to post
Lässt sich folgendermaßen lösen:

derzeit QF6 FRA 23:55 - SIN 18:00/19:50 - SYD 5:10 und

QF32 LHR 12:05 - SIN 8:00/9:40 - SYD 19:00 wird zu

 

QF6 FRA 13:55 - SIN 8:00/9:40 - SYD 19:00

und QF 32 wird gestrichen.

Wo ist das Problem?

 

bekommt man zu den Zeiten Slots in Frankfurt? Das wäre zum Beispiel eines der Probleme, die auftauchen könnten!

Share this post


Link to post

Also für die QF32 gibt es in SIN nur eine Verbindung nach PER, als Umsteigeoption. Die Maschine kommt in SYD nach 19 Uhr rein, da kann man Anschlüsse innerhalb von Australien vergessen. Dieser Flug zielt auf Aussteiger in SYD ab. Ich denke diesen Flug wird es so nicht mehr geben.

Share this post


Link to post
Nach meinen derzeitigen Kenntnissen wird 22:20 in FRA abgehoben.

 

QF6 fliegt 23:50 Uhr, das ändert sich aber mit der Winterzeit...

Share this post


Link to post

Im Sommerflugplan kommt QF in FRA 0600 an und fliegt 2350 zurück (Ankunft in SIN 1800), im Winterflugplan sind die Zeiten 0525 bzw 2320 (Ankunft in SIN 1820), so sind die Zeiten schon seit Jahren. Ein eventuelles (da steht ja auch noch lange nichts fest) Nachtflugverbot würde also allerhöchstens dem Abflug im Sommer Probleme bereiten - die übrigens auch in BER auftreten, da von BER die Flugzeit nach SIN je nach Routing ca eine halbe Stunde kürzer ist (in BER dürfte man im Sommer also erst gegen halb eins starten um die 18 Uhr-Ankunft in SIN zu halten).

Für den anstehenden Winterflugplan hätte QF sich auch noch spätere Slots beantragen können als die 2220 die man jetzt genommen hat. Interessant wird es erst im Sommer, wo man auf jeden Fall eine Stunde früher abfliegen wird müssen, oder man bekommt einen der 17 nächtlichen Slots...

 

Die Gedankenspiele über eine Änderung auf Mittagsabflug könnt ihr getrost vergessen, denn dazu müsste QF seinen gesamten SIN-Hub komplett neu strukturieren, der funktioniert nämlich wie folgt:

 

gegen 18 Uhr kommen in SIN QF 6 FRA-SIN-SYD, QF 10 LHR-SIN-MEL und QF 52 BOM-SIN-BNE an, zusätzlich Codeshare-Flüge mit 9W, AF, BA, AY und MU.

Ab kurz vor 2000 gehts dann weiter mit dem FRA-Flug nach SYD, der LHR-Flug nach MEL, der BOM-Flug nach BNE, sowie weitere Flüge von QF und JQ nach PER, ADL, CNS, AKL etc. Auf QF6 sind dann zusätzlich zu BA und IB, deren Code bereits ab FRA erscheint, auch noch die Codes von AF, AY, MU und 9W mit drauf - per Interlining ist sogar LH dabei! Dieser Flug ist als einziger von QF selbst zu dieser Zeit durchgeführter SYD-Flug quasi das Rückgrat des 18Uhr-Hubs (auch wenn BA zu dieser Zeit ebenfalls nach SYD fliegt). Ein Tausch der Flugzeiten mit LHR-SIN-SYD kommt soweit eigentlich auch gar nicht erst in Frage, da man ab LHR dann keinen Mittagsflug mehr hätte (der MEL-Flug kann eben wegen diesem 18Uhr-Hub nicht verschoben werden) und zudem für die FRA-Paxe in SIN fast keine (der stark genutzten) Anschlüsse zu anderen Zielen als SYD bestünden.

In Gegenrichtung findet das ganze Spiel etwa 3 Stunden später statt, aber diese Richtung ist vom Nachtflugverbot ja ohnehin nicht betroffen.

 

Soweit die Fakten. Eine Einstellung der FRA-Flüge ist derzeit nur ein in eher halb-informierten Foren kursierendes Gerücht.

Die FRA-Flüge sind übrigens regelmäßig diejenigen mit den höchsten Auslastungen im gesamten QF-Netzwerk. Sagt über den Yield nicht viel aus, aber ist schonmal ein guter Anhaltspunkt...

Die (eh nur sehr am Rande getätigte) Erwähnung von BER und MAD fand zudem auch nur im Zusammenhang mit mangelnden Expansionsmöglichkeiten in LHR (wo jetzt ja eh reduziert/optimiert wird) und nicht mit FRA statt.

Gegen eine Verlagerung nach BER spricht zudem neben der schon oben angesprochenen auch in BER ungelösten Problematik der Flugzeiten das deutlich geringere Originäraufkommen sowie die Anschlüsse: Via Codesharing kommt man von FRA aus noch mit IB, BA, MA und der Bahn weiter nach LHR, LCY, MAD, BUD, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Nürnberg, München, Köln und Düsseldorf. Eine eventuelle Kooperation mit AB würde auch noch TXL/BER, PMI, VIE und evtl weitere Destinationen die AB nach Eröffnung der 4ten Bahn aufnehmen könnte möglich machen. Und dann gibt es noch Interlining mit LH zu so vielen europäischen Zielen, wie sie AB in BER auch längerfristig nicht wird bieten können.

 

Bezüglich BER dürfte JQ/3K ab SIN oder aufgrund der jüngsten Entwicklung bezüglich MH/AK und OneWorld AK ab KUL dann doch um einiges realisitischer sein als QF-Mainline.

 

Das was jetzt angekündigt wurde bezüglich der Kangaroo-Route ist eine doch zu erwarten gewesene Konzentration auf SIN. Die 4 auszumusternden B744 werden dadurch frei, dass MEL-HKG-LHR und SYD-BKK-LHR nicht mehr nach LHR verlängert werden, und man mit BA in BKK und HKG stattdessen das macht was beispielsweise NZ und LH in HKG, SFO und LAX machen - jeder fliegt nur die halbe Strecke bis zu diesem Zwischenziel wo es dann Anschluss an den Flug des Partners gibt. Zumindest für HKG-LHR kommt diese Änderung auch alles andere als überraschend, die Strecke lief für QF in letzter Zeit alles andere als gut.

Edited by G36K

Share this post


Link to post
Gegen eine Verlagerung nach BER spricht zudem neben der schon oben angesprochenen auch in BER ungelösten Problematik der Flugzeiten das deutlich geringere Originäraufkommen sowie die Anschlüsse: Via Codesharing kommt man von FRA aus noch mit IB, BA, MA und der Bahn weiter nach LHR, LCY, MAD, BUD, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Nürnberg, München, Köln und Düsseldorf. Eine eventuelle Kooperation mit AB würde auch noch TXL/BER, PMI, VIE und evtl weitere Destinationen die AB nach Eröffnung der 4ten Bahn aufnehmen könnte möglich machen. Und dann gibt es noch Interlining mit LH zu so vielen europäischen Zielen, wie sie AB in BER auch längerfristig nicht wird bieten können.

 

Komisch setzt man anstatt dem gegen BER ein für macht das auch keinen großen Unterschied. B) Genannte Airlines befinden sich auch in Berlin + AB mit seinem bescheidenen aber besser als garkeinen Hub als potenziellen OW Partner. Ne Bahn jibbet in Berlin auch soweit ich weiss , München Hamburg ec sind auch von Berlin aus erreichbar dem Mauerfall sei dank. Über das Orginäraufkommen lässt sich vorzüglich streiten denn die Mehrzahl der Paxe in den QF Fliegern wird wohl eher nicht aus dem Raum Frankfurt stammen ;) .

Das Interlining ist wohl eher der Tatsache geschuldet das man ohne die LH nur wenig reisst in FRA ohne starken Domesticpartner in Deutschland.

 

Fazit , ich sehe da noch lange nichts entschieden halte es auch für relativ sicher das dieses Jahr eher wenig passieren wird auch wegen dem schwächeln des zukünftigen OW Partners ex BER.

 

Also ruhig Blut in FRA und die Schweißperlen abgewischt :P

Edited by Toplader

Share this post


Link to post
Über das Orginäraufkommen lässt sich vorzüglich streiten denn die Mehrzahl der Paxe in den QF Fliegern wird wohl eher nicht aus dem Raum Frankfurt stammen ;) .

 

Da trifft man in der Tat oft auf Leute, die z.B. aus Schweden oder anderen europäischen Ländern kommen, die gar keine direkten Verbindungen haben.

 

Share this post


Link to post
Ne Bahn jibbet in Berlin auch soweit ich weiss , München Hamburg ec sind auch von Berlin aus erreichbar dem Mauerfall sei dank.

Der Unterschied ist nicht, dass die Bahn FRA direkt aus allen Richtungen stündlich anbindet, während in BER kaum ein Fernverkehrszug halten wird, sondern dorthin aus weiter entfernten Regionen erst noch umgestiegen werden muss.

Share this post


Link to post

Qantas gegrounded - 108 Flugzeuge bleiben am Boden (ab 31.10. in Australien)

 

Nicht betroffen sind JetStar, QantasLink und JetConnect.

 

Quelle: Qantas Pressekonferenz

 

 

 

Beginn der Aktion: 8pm AEDT am Montag (Australien)

 

http://www.theage.com.au/national/qantas-t...1029-1mpar.html

 

 

 

In einer Bekanntmachung von Qantas steht, was den betroffenen Angestellten bevorsteht: http://www.qantas.com.au/regions/dyn/au/pu...2011/oct11/5218

Share this post


Link to post

ja ich denke auch...bei dem zweiten genannten link steht ja auch:

"Aircraft currently in the air will complete the sectors they are operating. However, there will be no further Qantas domestic departures or international departures anywhere in the world."

 

da australien ja doch recht weit weg ist, bin ich da nicht wirklich auf dem laufenden...ist die lage so, dass quantas gerade im streit mit diversen gewerkschaften ist und deshalb alle angestellten, die mitglied in einer solchen sind, vor die tür setzt? das grounding hat also nicht unmittelbar etwas mit der zahlungsfähig von qantas zu tun?

Edited by Scheh

Share this post


Link to post
das grounding hat also nicht unmittelbar etwas mit der zahlungsfähig von qantas zu tun?

Hat es definitiv nicht!

 

Ich bin seit einer Woche wieder aus Australien zurück, und war dort mit Qantas unterwegs.

Hintergrund der Aktion ist, dass die drei genannten Gewerkschaften Forderungen gestellt haben, die Qantas nicht bereit ist zu erfüllen und das auch (über die Presse) deutlich gesagt hat.

Soweit ja nun eigentlich ein "normaler" Tarifstreit.

Aber nun weigern sich die Gewerkschaften überhaupt in Verhandlungen einzutreten und haben ihre Mitglieder dazu gebracht "Dienst nach Vorschrift" zu machen, bzw. in einen "Bummelstreik" zu treten.

Das hat in den letzten Wochen dazu geführt, dass Qantas immer weniger Flieger pünktlich zur Verfügung hatte und bereits vor diesem Schritt Teile der 767- und 737-Flotte am Boden gelassen hat.

Anders als es der Name der Pilotengewerkschaft vermuten lässt, sind dort übrigens hauptsächlich die Piloten organisiert, die die Domestic-Fernverbindungen fliegen. Und bei den Technikern sind es wohl hauptsächlich die, die an den Boeings arbeiten.

So hatte ich in der vorletzten Woche zunächst einen Flug von Sydney nach Perth der mit einer A330 durchgeführt wurde.

Der Flug war zwar proppenvoll, ging aber pünktlich raus.

Der nachfolgende Flug mit einer 767 war jedoch gestrichen.

 

Share this post


Link to post

QF6 FRA-SIN-SYD 29.10.11 ist lt. FRA-Homepage annulliert.

 

Die Crew wird wohl nicht happy sein fern der Heimat festzuhängen.

Share this post


Link to post

Über einen Layover, der 1-2 Tage länger ist, werden sich Einige in der Crew freuen. Die Frage ist, ob die Sache innerhalb von 1-2 Tagen erledigt ist. Danach könnte es kritisch werden.

 

Die Angekündigte Ausschliessung der Mitarbeiter fängt erst am (australischen) Abend des 31.10. an, auch wenn schon heute aus technischen Gründen die Flugzeuge gegroundet werden. Bis dahin wird sich sicherlich etwas tun.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this