Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

ilam

[25.12.2009] Passagier versucht offensichtlich Anschlag auf Northwest/Delta-A330

Recommended Posts

Mensch, Leute, es ist kurz vor Silvester, der geistig verirrte Mann war in der Luft, er hatte angeblich nur ein One-Way-Ticket, er war kurz vor der Landung in den USA, er ist ein Ingenieursstudent aus der Uni London, er hätte wissen können, dass er mit der kleinen Explosion keinen Flieger abstürzen lassen kann - das alles stinkt doch zum Himmel!!!

Genauso wie der angebliche Schuh-Bomber aus England, der auch keinen Flieger damit hätte zum Absturz bringen können.

Oder, dass am 11. September 2001 vier Flugzeuge gleichzeitig in den USA entführt werden konnten und dass trotz der langen Zeit kein Militärjet die Flugzeuge abfangen konnte.

 

Was ich nur sagen will, ist einzig und allein, dass das ganze gewaltig stinkt.

 

Bleibt nur noch abzuwarten, welche weiteren Kriege basierend auf diesen jüngsten Vorfall angefangen werden. Nigeria wäre naheliegend, schließlich kütt der Jung aus Nigeria und das Land hat jede Menge Öl...

Share this post


Link to post
Share on other sites
*prust*

 

Viertletzte Zeile des verlinkten Artikels.

O danke ilam für die Aufklärung. Jetzt hab ich's auch gefunden. Aber das war doch eine Erklärung von DELTA. Und wie sowas zustande kommt, weiß ich doch. Das geht nämlich so:

Pressesprecher von DELTA fragt den FOO, was er denn sagen soll.

FOO sinniert, es machte Knall und Puff, wie bei einem Feuerwerkskörper. Dann sagen Sie den Journalisten doch, es wäre wohl ein Feuerwerkskörper gewesen. Nehmen Sie um Gottes Willen nicht das Wort "Terroranschlag" in den Mund.

Pressesprecher zu den wartenden Journalisten: Nach unseren bisherigen Erkenntnissen handelte es sich wohl um einen Feuerwerkskörper.

So macht man das.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Könntet ihr euere 9/11-Diskussion in Verschwörungsforen weiter führen? Danke.

 

Ganz meiner Meinung!!!

 

Das is nen Luftfahrtforum und kein "alleswasuebermteichpassiertisteinegrosse(republikaner)verschwoerung" Forum...

 

@eyet dein Stuss is noch besser als der von "Jörgi"

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Könntet ihr euere 9/11-Diskussion in Verschwörungsforen weiter führen? Danke.

 

Ich werde mich ganz sicher daran nicht beteiligen und mein Abschnitt war als OT gekennzeichnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
NBC meldet:

 

Neue Sicherheitsvorschriften: Passagiere auf Flügen in die USA müssen eine Stunde vor der Landung sitzen bleiben, Decken oder Kissen sind dann verboten

 

http://bit.ly/7Ge27k

 

 

tragisch, echt tragisch...

 

Wann kommt es soweit, dass Passagiere in Zwangsjacken reissen müssen? :angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neue Sicherheitsvorschriften: Passagiere auf Flügen in die USA müssen eine Stunde vor der Landung sitzen bleiben, Decken oder Kissen sind dann verboten

 

Ok, nächstes Mal zündet der Attentäter halt bis 61 Minuten vor der Landung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, da werden sich die Flugbegleiter aber freuen. Wird sicher ein Spaß, Müttern zu erklären, dass ihr Kleinkind die nächste Stunde nicht aufs Klo darf.

 

Und von wegen eine Stunde. Aus einer Stunde können auch schnell mal eineinhalb Stunden werden...

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
tragisch, echt tragisch...

 

Wann kommt es soweit, dass Passagiere in Zwangsjacken reissen müssen? :angry:

 

Ach, viel zu unsicher. Flugzeuge darf man nur noch nach gründlicher Visiation aller Leibeshölen nackt betreten, wird dann auf Stahlsitzen festgeschnallt, wobei sich die Fesseln erst nach der Landung wieder öffnen lassen...

 

Dass ich auf meinem letzten Flug JFK - VIE meinen Leatherman (versehentlich) im Handgepäck hatte ist allerdings keiner Sicherheitskontrolle aufgefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und von wegen eine Stunde. Aus einer Stunde können auch schnell mal eineinhalb Stunden werden...

 

Käme die Regelung auch zu uns, könnte man auf den innerdeutschen Flügen die Klos ausbauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Können wir nun bitte wieder etwas seriöser diskutieren? Sonst melde ich mich aus diesem Fred ab und diskutiere lieber im MUC-Forum.

Ich gebe zu, daß mir der Sinn dieser Maßnahme verborgen bleibt. Kann jemand eine plausible Erklärung liefern?

Und bitte, wirklich eine plausible Erklärung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann jemand eine plausible Erklärung liefern?

 

Die Verantwortlichen scheinen die Explosion einer kleinen Bombe im Landeanflug für deutlich problematischer als im Reiseflug zu halten. Oben hat man zwar Druckabfall aber ggfs. noch genug Zeit, die einem weiter unten einfach fehlt. Und anscheinend musste die genutzte Bombe relativ schnell nach dem Zusammenbau auf dem Klo gezündet werden.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest boeing380

Die letzte Stunde nicht mehr aufstehen?

 

Ist heute der erste April?

 

 

DAS sind genau DIE Aktionen Amerikas, die man international belächelt.

 

 

Es Ist praktisch überhaupt nicht durchsetzbar.

Ich denke da besonders an Kleinkinder, ältere Leute, etc.

 

Was kommt als nächster Schritt?

 

Darf man, um die letzte Stunde durchzuhalten, ab 30 Grad West keine Getränke mehr einnehmen...?

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Bericht im AV Herald beschreibt das Flugzeug im Anflug auf Detroit mit eben ausgefahrenen bzw. kurz

vor dem Ausfahren des Fahrwerkes. Würde heissen, etwa 3000 Fuss über Grund was eigentlich keine Gefahr mehr darstellen dürfte was den Kabinendruck betrifft. Der Täter sass auf 19A und gemäss Seat-Guru also über der Tragfläche. Würde heissen praktisch leere Tanks und hohes Explosionspotential. Ob das ein absichtlich gewählter Platz ist bleibt abzuwarten. Ebenso die potentielle Detonationskraft des Sprengstoffes wenn er denn richtig gemischt und gezündet würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ganze ist eine Werbeschaltung des Herstellers von Ganzkörperscannern mit gemeinsam mit den US-Behörden, weil

ersterer will Geld verdienen und zweiterer ist der größte Verschwörungstheoretiker auf unserer lieben Erde.

Eine Antwort zu einem Beitrag von JeZe: bei Afghanistan waren die Massenvernichtungswaffen noch nicht zielführend, weil das gesamte amerikanische Volk zuerst einen Feind brauchte.

 

Der Bericht im AV Herald beschreibt das Flugzeug im Anflug auf Detroit mit eben ausgefahrenen bzw. kurz

vor dem Ausfahren des Fahrwerkes. Würde heissen, etwa 3000 Fuss über Grund was eigentlich keine Gefahr mehr darstellen dürfte was den Kabinendruck betrifft. Der Täter sass auf 19A und gemäss Seat-Guru also über der Tragfläche. Würde heissen praktisch leere Tanks und hohes Explosionspotential. Ob das ein absichtlich gewählter Platz ist bleibt abzuwarten. Ebenso die potentielle Detonationskraft des Sprengstoffes wenn er denn richtig gemischt und gezündet würde.

Wie hat der Typ die Spritze an Bord gebracht? Frei sichtbar im Plastikpackerl, obwohl ein Mitnahmeverbot von Spritzen besteht?

Leute ich rieche es bis hierher.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Verantwortlichen scheinen die Explosion einer kleinen Bombe im Landeanflug für deutlich problematischer als im Reiseflug zu halten.

Da fehlt mir die Logic dahinter, das zu verstehen. In großen Höhen ist die Explosionskraft gegen die Flugzeughülle größer, da der Außendruck viel geringer ist. Das Ausmaß der Zerstörung wäre viel höher. Wenn man konsequent wäre, müsste man selbe Regelung auch beim Steigflug einhalten (Decken- / Kissenverbot).

 

Diese Maßnahme ist für mich ein weiterer Punkt der Hilflosigkeit und des Aktionismus. Es wird niemals 100% Sicherheit geben. Man könnte die geschmuggelte Substanz auch während des Fluges in der Toillette umfüllen (Becher / Flasche) und auch ohne Decke und Kissen zur Reaktion bringen. Da sollte man sich in Washington lieber fragen, wieso der Typ trotz Terrorliste und Onlinegängelung an Bord durfte? Man sollte dort beginnen, die Daten der verschiedenen Behörden besser abzugleichen, anstatt uns Passagiere mit solch kindischem Kram zu nerven.

 

Auch wenn der Knaller mit seinem heißen Wadenwickel die Maschine niemals in Gefahr hätte bringen können, hat er es trotzdem geschafft, Angst zu verbreiten. Das ist das Ziel des Terrorismus.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ganz meiner Meinung!!!

 

Das is nen Luftfahrtforum und kein "alleswasuebermteichpassiertisteinegrosse(republikaner)verschwoerung" Forum...

 

@eyet dein Stuss is noch besser als der von "Jörgi"

jo so sind die bildungsfernen CDU/FDP/SPD/GRU = H4 Parteien Stammwaehler, was nicht ins kleine mittelmaessige Weltbild passt, wird nicht zur Kenntnis genommen.

Also, bin weiss gott kein Verschwoerungsanhaenger, aber das u.a. die USA und auch Deutschland Krieg fuehren in Afghanistan, wo wirklich zweifelhaft ist, ob das durch ein UNO Mandat gedeckt ist, vom Irak (Deutschland nur mittelbar beteiligt, oder wie sind die B-52 von London Oxford nach Bagdad geflogen, gell auch ueber den Deutschen Luftraum) ganz zu schweigen, sind solche Aktionen von Alkaida Anhaengern eben auch kriegerische Handlungen, nur das sich diese Kaempfer groessere "Erfolgsaussichten" versprechen, wenn sie nicht mit MG und Osmama Outfit am checkin anruecken und auch wenn sie nicht wirklich gezielt militaerische Ziele angreifen (wobei das, wie Oberst Kraft in bester deutscher Wehrmachttradition gezeigt hat auch nicht davon schuetzt, fast 200 Zivilisten zu ermorden)

Solange es keinen Frieden im nahen und mittleren Osten gibt, solange wird es Anschlaege auf Flugzeuge westlicher Airlines geben, ob man das nun schoen findet oder nicht.

 

@. 'mr.buritto u.a also etwas mehr Distanz zu dem eigenen voellig verstussten Weltwild waere net schlecht.

 

 

 

Auch wenn der Knaller mit seinem heißen Wadenwickel die Maschine niemals in Gefahr hätte bringen können, hat er es trotzdem geschafft, Angst zu verbreiten. Das ist das Ziel des Terrorismus.

wieso Terrorismus, wir fuehren Krieg in Afghanistan und zwar gegen Alkaida und die Taliban, dann brauchen wir uns nicht zu wundern, dass die auch kriegerische Handlungen vornehmen und zwar solche, die fuer sie mit kleinen Aufwand den groesstmoeglichen Erfolg versprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da fehlt mir die Logic dahinter

 

Mir auch, das ist beim Flüssigkeitsverbot nicht anders und trotzdem haben wir es...

 

Die "die letzte Stunde sitzenbleiben"-Methode verhindert aber ziemlich zuverlässig, dass sich die gleiche Situation nochmal wiederholt. Ein Anschlagsversuch auf Reiseflughöhe oder ohne vorherigen Klogang ist dann einfach ein "ganz anderes Szenario". Alles eine Frage der Definition.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest boeing380

@ Ilam

 

Ist es nicht der gleiche Effekt, da so ziemlich jede Maschine mit Strecke Europa - USA eine Stunde vor Landung bereits im amerikanischen Luftraum ist?

 

Ob es besser ist, eine Explosion eines Flugzeugs kurz vor der Landung oder enroute über einem Ballungsraum zu haben, kann ich nicht einschätzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
wieso Terrorismus, wir fuehren Krieg in Afghanistan und zwar gegen Alkaida und die Taliban, dann brauchen wir uns nicht zu wundern, dass die auch kriegerische Handlungen vornehmen und zwar solche, die fuer sie mit kleinen Aufwand den groesstmoeglichen Erfolg versprechen.

Willst Du es nicht schnallen oder paßt es nicht in Dein 'kleines Weltbild'?

Afghanistan ist eine von der UN beaufttragte Polizeiaktion unter Führung der USA und keinesfalls ein Krieg, dem es schon per Definition an Wahrhaftigkeit mangelt!

Ebenso wenig, wie man Anschläge (welcher Natur nun auch immer..) gegen Flugzeuge als 'verständliche' Reaktion betrachten kann! Auch Flugzeugen (oder sonstigen zivilen Einrichtungen) mangelts es am 'kriegs'fähigen Charakter! Sie werden schlichtweg durch Terroristen dazu gemacht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

DA IST DAS DING!!!!!!!!

image-44831-galleryV9-gmuq.jpg

ER ist schuld, dass wir demnächst vor der Toilette uns gegenüber eine heißén Flugbegleiterin nackt ausziehen müssen, hahahahah :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@snooper: Noch nie etwas von asymmetrischer Kriegsführung gehört?

 

 

@all:

 

Jetzt wird es so richtig absurd, wie berichtet wird unter (danke an Dirk für's posten)

 

http://www.elliott.org/blog/new-carry-on-l...orist-incident/

 

Here’s an internal memo from one airline, courtesy of another airline insider:

 

The United States Transportation Security Administration will put in effect the following new directives and guidelines for all in-flight personnel immediately.

 

For all United States bound aircraft originating in a foreign country and including Puerto Rico and the United States Virgin Islands:

 

- Passengers will not be able to leave their seat from approximately one (1) hour prior to landing. The cockpit will inform in-flight personnel when this should be enforced.

 

- In-flight and cockpit personnel must refrain from making any PA announcements regarding the position of the aircraft or landing announcements. Cockpit personnel will use the IF alarm system to warn in-flight personnel to take their seats prior to landing.

 

- Passengers will be allowed one carry-on item or one personal item and will not be able to access this item during the one (1) hour period prior to landing.

 

- No items can be used/held/accessed/accessible by any passenger, including personal electronic devices, magazines, newspapers, books, etc. during the one (1) hour pre-landing period.

 

- In-flight personnel must collect First / Business Class PEDs and/or headsets one (1) hour and thirty (30) minutes prior to landing.

 

- In-flight personnel must collect all pillows and blankets one (1) hour prior to landing. Pillows and blankets must be stored in the galley and not in overhead bins.

 

- All on-board fixed IFE systems will be disabled and not available to our customers. Do not run or attempt to run any fixed IFE system.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Eyet:

 

Ich würde ganz gerne mal, dass Du überlegst, was Du über einen dahergelaufenen Russen denken würdest, der, wenn Deine Familie und Freunde bei einem Terroranschlag ums Leben kommen, davon spricht, "dass etwas stinkt und dass das doch eigentlich selbst gemacht war."

 

So und nun rede mal über Fliegerei und die Sicherheitsvorkehrungen und nicht Deine politische Gesinnung zu einem Staat, dem wenn nicht Du, dann Dein Vater viel zu verdanken hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie hat der Typ die Spritze an Bord gebracht? Frei sichtbar im Plastikpackerl, obwohl ein Mitnahmeverbot von Spritzen besteht?

Leute ich rieche es bis hierher.

 

Wie ist das mit den Spritzen bei medizinischer Indikation? Trombose-Patienten brauchen ggf. eine Spritze an Bord, vor allem dann, wenn sie eine Kombination mehrerer Flüge haben und ihr Gepäck durchchecken.

 

Ich selbst bin Trombose gefährdet und spritze mich vor Langstreckenflügen. Normalerweise mache ich das vor der Sicherheitskontrolle oder zu Hause. In ORD hatte ich das mal vergessen und war selbst erschrocken, dass ich (unwissentlich und ohne es zu wollen) eine Spritze durch die Sicherheitskontrolle gebracht habe. Aber was soll daran bei heutigen Sicherheitskontrollen auch schwer sein?

 

Jeder zweitklssige Journalist versucht DIE Story zu erhaschen, jede kleinste Handbewegung in Afganistan wird analysiert und jedem der es will oder nichtwird versucht ein Strick daraus zu drehen. Unwahrscheinlich, dass all die Leute und Querdenker, die ein Interesse daran hätten hier eine Sensation aufzudecken, plötzlich blind sind.

 

 

 

 

Die "die letzte Stunde sitzenbleiben"-Methode verhindert aber ziemlich zuverlässig, dass sich die gleiche Situation nochmal wiederholt.

 

Das ist der Punkt. Irgendwo scheint es eine Doktrin zu geben, die es vorschreibt Maßnahmen zu ergreifen, die genau den selben Anschlag unmöglich machen. Inwieweit ein geringfügig anders geplanter Anschlag erfolgreich sein könnte, scheint hierbei keine Rolle zu spielen.

 

Aber die oben veröffentlichten Sicherheitsmaßnahmen sind unglaublich. Das bedeutet man darf eine STunde vor der Landung nichts anderes mehr machen als aufrecht im Sitz zu sitzen und geradeaus zu schauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.