Zum Inhalt springen
airliners.de

Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)


Patrick W

Empfohlene Beiträge

  • 2 Monate später...

Welchen luftfahrtrechtlichen Status hat Tegel denn eigentlich JETZT genau? 

 

Sonderlandeplatz? (könnte man da mit einer Genehmigung noch mit einem Flächenflugzeug landen?)

Militärflughafen?                                                   -''-

Militärischer Hubschrauberlandeplatz? 

Militärgelände mit Landeplatz.

Eingezäunt ist es ja noch.

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb Nosig:

Welchen luftfahrtrechtlichen Status hat Tegel denn eigentlich JETZT genau? 

 

Sonderlandeplatz? (könnte man da mit einer Genehmigung noch mit einem Flächenflugzeug landen?)

Militärflughafen?                                                   -''-

Militärischer Hubschrauberlandeplatz? 

Militärgelände mit Landeplatz.

Eingezäunt ist es ja noch.

 

Für zivile Flugbewegungen geht da gar nichts mehr. Für die Militär-Helis müsste es in TXL-Nord ein kleines umzäuntes Areal geben.

 

Aber ich kann nur spekulieren, auf welcher rechtlichen Grundlage der Betrieb dort nun durchgeführt wird. Irgendwo in dieser Diskussion hier wurden auch entsprechende Überlegungen angestellt. 

Link zu diesem Kommentar

Vermutlich gibt es für zivile Flüge noch die eine Ausnahme, bei der nach der Landung ein Wiederstart aber nur nach vorheriger Genehmigung der Landesluftfahrtbehörde gestattet ist. Häufig ist da aber auch die BFU involviert, weswegen die Meisten sowas in der Tendenz eher vermeiden wollen...

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb abdul099:

Vermutlich gibt es für zivile Flüge noch die eine Ausnahme, bei der nach der Landung ein Wiederstart aber nur nach vorheriger Genehmigung der Landesluftfahrtbehörde gestattet ist.

 

Nein. Das Gelände sieht vielleicht noch so aus, ist aber genehmigungsrechtlich kein Flughafen mehr. Einfach so auf eine Außenstart- bzw. Außenlandegenehmigung zu setzen wird nicht sonderlich erfolgreich sein. 

 

Mal ein Vergleichswert aus Tempelhof:

https://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article104275848/Flugzeug-darf-nicht-von-Tempelhof-abheben.html

 

 

Link zu diesem Kommentar

Ja was ist das Gelände denn dann? Das bekannte "ist kein Verkehrsflughafen mehr" suchte ich ja gerade nicht, sondern den jetzigen juristischen Zustand. Auch den des Bundeswehr-Teils.

 

https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Services/Customer Relations/Kundenbereich IFR/02.10.2020 - Inbetriebnahme Flughafen Berlin Brandenburg (BER)/ED_Circ_2020_13_en.pdf

Bearbeitet von Nosig
Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Nosig:

Ja was ist das Gelände denn dann? Das bekannte "ist kein Verkehrsflughafen mehr" suchte ich ja gerade nicht, sondern den jetzigen juristischen Zustand. 

 

Hilft das hier?

 

https://www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/projekte/tegel/planung/bebauungsplan.shtml

 

Ansonsten gibt die ursprüngliche Fragestellung

 

vor 13 Stunden schrieb Nosig:

Welchen luftfahrtrechtlichen Status hat Tegel denn eigentlich JETZT genau? 

 

genau diese eine Antwort vor: Tegel hat gar keinen "luftfahrtrechtlichen Status" mehr.

 

Jedenfalls nicht mehr oder weniger als andere beliebige Grünflächen in Berlin. (Die drei Quadratmeter Heli-Fläche des Militärs in TXL-Nord vielleicht mal ausgenommen.)

 

Oder habe ich die Frage falsch verstanden?

🤷‍♂️

Link zu diesem Kommentar
Zitat

Für die übergangsweise Durchführung von Hubschrauberstarts und -landungen in der militärischen Liegenschaft Tegel-Nord wurde durch das Luftfahrtamt der Bundeswehr eine luftrechtliche Erlaubnis erteilt. Diese enthält eine eventual- planerisch abgeleitete quantitative Begrenzung auf jährlich bis zu 1.200 Starts und Landungen. Die Anzahl der tatsächlich durchzuführenden Starts und Land- ungen wird innerhalb dieses Höchstrahmens im Einzelnen durch den Umfang der konkreten Flugaufträge bestimmt.

 

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/291/1929156.pdf

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Stunden schrieb HAJ-09L:

 

Nein. Das Gelände sieht vielleicht noch so aus, ist aber genehmigungsrechtlich kein Flughafen mehr. Einfach so auf eine Außenstart- bzw. Außenlandegenehmigung zu setzen wird nicht sonderlich erfolgreich sein. 

Ich dachte eher an ne Notlandung. Da darf man immer runter, aber eben typischerweise nicht mehr einfach so hoch, ohne dass man vorher ne Genehmigung zum Wiederstart eingeholt hat... 

Link zu diesem Kommentar

Danke für die Bundestagsdrucksache.

 

Zitat

Im Jahr 2020 wurden durch die drei Hubschrauber der FlBschft BMVg insgesamt 532 Flugbewegungen (Starts und Landungen) am Flughafen Berlin Tegel / vom Hubschrauberaußenlandeplatz Kaserne Tegel-Nord durchgeführt.

Hubschrauberaußenlandeplatz Kaserne Tegel-Nord? Das dürfte wohl etwas mehr sein? Tower. Feuerwehr, volle Infrastruktur für Hubschrauber und Wartung. Eher so ein "Bückeburg des Ostens". Interessant, dass in der Anfrage ein geplanter Betrieb auch nach 2029 unterstellt wird, den die Bundesregierung aber abstreitet.

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...
vor 5 Minuten schrieb Tomas Muller:

Was ist eigentlich von Berlin aus der nächstgelegene Flugplatz für Privatflieger? Irgend ne Mini-Piste ggf. auch Gras?

Das dürfte Strausberg sein.

Liegt "verkehrsgünstig" in der Nähe der S-Bahn Endstelle Strauberg-Nord.

Bearbeitet von MHG
Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...