vielflieger2020

Das Corona-Virus, die Airlines und der Rest der Welt

Recommended Posts

Davon ab, ein Preis"krieg" nützt überhaupt niemandem.

 

Alle arbeiten dann zu Ryanair-Konditionen, weil der Rest nach der Säuberungsaktion bereinigt und kaputt ist? Ich muss kotzen, sorry.

 

Meine Güte, dem MOL gleitet sein Lebenswerk davon, die verbrennen gerade Geld ohne Ende gerade. Das FünfEuro-Ticket kannste dir hinten an das 10Euro-Ticket nach New York mit der Toilettengebühr ohne Handyladekabel an den Pöpes klemmen...

Share this post


Link to post

Leute ich bin warlich kein Leugner des Korona-Virus. Aber auch ich kann es nachvollziehen,wenn es irgendwann reicht,und sich Leute Masken vom Gesicht ziehen..

Nur ein Beispiel für meinen kommenden Flug am 6.9. nach PMI.

Wir brauchen von zu Hause bis nach SXF ca. 1,5 Stunden,mit ÖPNV. Mit Maske. Man soll 2 Stunden vorher dasein,(mit Maske).Der Flug geht ca.2:20 (mit Maske) . Danach Gepäck holen-sind wir schon bei 5 Stunden. Aus dem Flughafen PMI raus-Masken ab-ist nicht,Maskenpflicht überall. Ich bin Raucher-kann nicht-Rauchen auf der ganzen insel verboten ! Für den gesamten Urlaub!!

Mehr muß ich dazu nicht sagen,welcher "Folter" man sich heutzutage aussetzen muß. Und ja,Ich begrüße Demonstrationen wie in Berlin und Palma am WE,Die unsere Freiheitsrechte dermassen einschränken!!

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post

Niemand wird uns verbieten,den Geburtstag meiner Frau auf der Insel zu verbringen. Das haben wir immer so gemacht,und auch ein Herr Spahn wird das nicht verhindern können !

 

Share this post


Link to post

Hätte mir den Kommentar sparen können,Nichtraucher werden das eh nie verstehen

 

Wobei ich ach den Zusammenhang zwischen Rauchen und Covid19 nicht verstehe

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb medion:

Meine Güte, dem MOL gleitet sein Lebenswerk davon, die verbrennen gerade Geld ohne Ende gerade. Das FünfEuro-Ticket kannste dir hinten an das 10Euro-Ticket nach New York mit der Toilettengebühr ohne Handyladekabel an den Pöpes klemmen...

 

 

Meine Güte und eine Lufthansa/Condor verbrennt kein (Steuerzahler)Geld ohne Ende? 

Lass das Unternehmen doch machen - die erachten es schon als richtig. 

Edited by RobinHood

Share this post


Link to post
vor 8 Stunden schrieb EDCJ:

Wobei ich ach den Zusammenhang zwischen Rauchen und Covid19 nicht verstehe

 

Da gibt es gleich mehrere Gründe. Während man raucht, hat man keine Maske auf. Beim Rauchen kommt man ständig mit seinen Fingern an den Mund. Es werden Unmengen an Aerosolen freigesetzt, die das Virus verbreiten können. Und dass Rauchen allgemein schlecht für die Lunge und ungesund ist, dürfte klar sein.

 

Ich habe nie geraucht, kann mir aber durchaus vorstellen, dass sich im Laufe der Zeit eine starke Sucht entwickelt, die man nur schwer überwinden kann. Vielleicht schaffst du es ja dank der Pandemie und der Einschränkungen auf Mallorca, davon loszukommen. Ich vermute, du wärst selbst froh darüber. Ich drücke die Daumen!

 

Und auch wenn ich ansonsten überhaupt nicht deiner Meinung bin, freue ich mich, dass du sie offen äußerst. Alleine dadurch bist du noch weit von den "Covidioten" weg, die nur meckern und Herrn Spahn im Zweifel lieber anspucken, als sich von ihm erklären zu lassen, weshalb er wie handelt.

vor 5 Stunden schrieb monsterl:

So, der angekündigte 48h-Sale läuft - 1 Mio. Tickets europaweit (ab Deutschland eher wenige Strecken verfügbar) bei Ryanair für 5€ Oneway...

 

Ich habe mich gerade über mich selbst gewundert. Eben dachte ich noch, ich würde eh niemals mit Ryanair fliegen und ob ein Flug ab 5 oder ab 10 Euro kostet sollte doch egal sein, da bin ich schon auf deren Homepage und überlege, ob ich einmal völlig sinnlos irgendwo hin und zurück fliege. Mache ich natürlich nicht, aber ich muss zugeben, dass die Werbeaktion funktioniert.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Aero88:

Ach ja, wie peinlich wir deutschen doch manchmal sind. 

 

Bemerkenswert in diesem Zusammenhang, dass selbst alles andere als harmlose Rechtspopulisten in Spanien, Frankreich und Italien kaum auf die Idee kommen, sich gegen die nationale (und im Vergleich zu Deutschland teils deutlich strengere) Corona-Politik zu stellen... Liegt mitunter sicher daran, dass diese Länder ein massives Corona-Trauma erlebt haben und fast jeder erkannt hat, wie wichtig und sinnvoll die Schutzmaßnahmen sind... 

 

https://www.tagesschau.de/ausland/corona-proteste-europa-101.html

Share this post


Link to post
1 hour ago, 2ndOrbit said:

Eben dachte ich noch, ich würde eh niemals mit Ryanair fliegen und ob ein Flug ab 5 oder ab 10 Euro kostet sollte doch egal sein, da bin ich schon auf deren Homepage und überlege, ob ich einmal völlig sinnlos irgendwo hin und zurück fliege. Mache ich natürlich nicht, aber ich muss zugeben, dass die Werbeaktion funktioniert.

Klappt aber nicht bei allen, ich bleibe meinem Anti-Ryanair-Prinzip treu 😁

Ich finde so eine Werbeaktion sogar eher problematisch. Kostet mich die Flugreise ein paar hundert Euro, überlege ich mir das gut und beschränke es auf Reisen, die mir recht wichtig oder sogar notwendig sind.

Ist es nahezu umsonst, dürften sich viele mal spontan angezogen fühlen, und reisen dann, ohne sich mit der Situation vertraut zu machen. Ist in normalen Zeiten ja kein Problem, aber zu Corona kann sowas auch schnell mal nem Tritt in die Eier gleichkommen.

Share this post


Link to post
vor 21 Minuten schrieb abdul099:

Ich finde so eine Werbeaktion sogar eher problematisch.

 

Kommt grundsätzlich auf die Sichtweise an. In diesen speziellen Zeiten vielleicht auch noch auf die Abwägung zwischen Profit, Werbewirkung und Risikobewertung.

 

vor 21 Minuten schrieb abdul099:

Kostet mich die Flugreise ein paar hundert Euro, überlege ich mir das gut und beschränke es auf Reisen, die mir recht wichtig oder sogar notwendig sind.

Ist es nahezu umsonst, dürften sich viele mal spontan angezogen fühlen, und reisen dann, ohne sich mit der Situation vertraut zu machen.

 

Ich behaupte einfach mal , das ist das erklärte Ziel! Stichwort Extrakosten.

 

vor 21 Minuten schrieb abdul099:

Ist in normalen Zeiten ja kein Problem, aber zu Corona kann sowas auch schnell mal nem Tritt in die Eier gleichkommen.

 

Stimmt schon. Ich finde es zwar ziemlich Assi, aber die Risikobewertung dürfte Sinngemäß so sein: zuviel Mitarbeiter, zuviel Gerät, was interessiert mich 200 Person in Quarantäne, wenn ich vorher 200 Personen abgezockt habe? Wenn ein MOL nicht so denkt, wer dann?  

 

Mich würde es sogar nicht wundern, wenn MA in Quarantäne gekündigt werden.... 

Share this post


Link to post
vor 13 Stunden schrieb EDCJ:

Leute ich bin warlich kein Leugner des Korona-Virus. Aber auch ich kann es nachvollziehen,wenn es irgendwann reicht,und sich Leute Masken vom Gesicht ziehen..

Nur ein Beispiel für meinen kommenden Flug am 6.9. nach PMI.

Wir brauchen von zu Hause bis nach SXF ca. 1,5 Stunden,mit ÖPNV. Mit Maske. Man soll 2 Stunden vorher dasein,(mit Maske).Der Flug geht ca.2:20 (mit Maske) . Danach Gepäck holen-sind wir schon bei 5 Stunden. Aus dem Flughafen PMI raus-Masken ab-ist nicht,Maskenpflicht überall. Ich bin Raucher-kann nicht-Rauchen auf der ganzen insel verboten ! Für den gesamten Urlaub!!

Mehr muß ich dazu nicht sagen,welcher "Folter" man sich heutzutage aussetzen muß. Und ja,Ich begrüße Demonstrationen wie in Berlin und Palma am WE,Die unsere Freiheitsrechte dermassen einschränken!!

++Unangemessenes entfernt***NETIQUETTE BEACHTEN!!!!

 

War vor zwei/drei Wochen auf Fuerteventura, na und?

Wenn ich eine Flugreise buche weiß ich das vorher wie lange ich etwa eine Maske tragen muß.

Wer das nicht will oder kann, soll mit seinem Ar..... zuhause bleiben.

Glaube nicht das du weißt was Folter wirklich ist, ob körperlich oder geistig.

Wenn du nicht rauchst, stirbst du auch nicht.

Reine Kopfsache, kann halt nicht jeder.

Edited by speedman
Unangemessenes entfernt

Share this post


Link to post

 @ EDCJ

 

DAS sagt ja wohl alles:

Tüv-Verband: 94 Prozent in Deutschland für Maskenpflicht

1. September 2020, 11:20 Uhr

Laut einer Umfrage des TÜV-Verbands VdTüV ist der Anteil der Bundesbürger, die eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Raum befürworten, auf 94 Prozent gestiegen. Unterschiede gibt es hier zwischen Ost und West: 12 Prozent der Ostdeutschen, aber nur 4 Prozent der Westdeutschen sind Maskengegner.

Quelle: Airliners.de Nachrichten

Share this post


Link to post

Leider sagt "DAS" nicht viel, denn nur weil eine Mehrheit etwas befürwortet, muss es noch lange nicht richtig sein. Immerhin sagt es aber aus, dass die Deutschen sowohl ihren Politikern als auch den Medien und Wissenschaftlern im Großen und Ganzen vertrauen. Und es sagt aus, dass die "Wir sind das Volk"- und "Widerstand"-Rufer nur eine gesellschaftlich unbedeutende Randerscheinung sind. Gut so. :)

Share this post


Link to post

Der extrem unbeliebte, sowie unsympathische Bankkaufmann Jens Spahn, der ohne jede Qualifikation Bundesgesundheitsminister wurde, braucht sich über den Unmut seiner Person in der Bevölkerung nicht wundern. Der Kauf der 4,2-Millionen Euro teuren Luxusvilla in Berlin-Dahlem, welche u.a. mittels 1,75 Mio-Euro Kredit bei der Sparkasse Westmünsterland teilfinanziert wurde, in der Spahn selbst jahrelang im Verwaltungsrat tätig war, ist gegenüber den Bürgern derzeit schlichtweg nicht vertretbar, gar unsensibel. Es ist ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die ihre Existenzen durch die Corona-Auflagen verloren haben bzw. deren Existenzen bedroht sind.

 

3 hours ago, Tschentelmän said:

... Liegt mitunter sicher daran, dass diese Länder ein massives Corona-Trauma erlebt haben und fast jeder erkannt hat, wie wichtig und sinnvoll die Schutzmaßnahmen sind... 

 

Diese Länder haben regelmäßig die höchsten Sterberaten in Europa bei den immer wiederkehrenden Grippewellen. Dass viele alte Menschen mit dem Corona-Virus verstorben sind im Frühjahr ist schlimm, aber noch lange kein Grund das Corona-Virus als hochgefährlich anzusehen.

 

Vor zwei Wochen war ich ein paar Tage in Lettland. Dort gibt es keine Maskenpflicht (mehr). Diese wurde Mitte Juni abgeschafft. Im ÖPNV, in den Geschäften, Hotels usw. braucht man keine Maskierung mehr zu tragen. In meinen vier Tagen in Riga und Umgebung habe ich lediglich drei Personen mit einer Maske gesehen. Warum also nicht auch hier bei uns? Die herbeigetestete zweite Welle mittels PCR-Test, der überhaupt keine Infektion mit dem Corona-Virus nachweisen kann, macht die ganzen Corona-Auflagen (auch für Reisende) noch unverständlicher. Dazu zwingt man seitens des Bundesgesundheitsministeriums Reiserückkehrern zu Pflichttests und droht mit hohen Bußgeldern bei Nichtdurchführung solcher Tests. Nun, die wenigsten wissen wohl, dass eine DNA-Entnahme per Speichelprobe (PCR-Test), Blutentnahme o.ä. immer nur mit einem richterlichen Beschluss durchgeführt werden darf. Ich bezweifel stark, dass dies so an den Flughäfen praktiziert wird.

 

57 minutes ago, 2ndOrbit said:

Und es sagt aus, dass die "Wir sind das Volk"- und "Widerstand"-Rufer nur eine gesellschaftlich unbedeutende Randerscheinung sind.

 

Das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Oma&Opa, sowie auch einige Mitforisten, die ihr Coronawissen ausschließlich von den fast nur einseitig berichtenden öffentlich-rechtlichen Radio- und TV-Sendern, sowie der Boulevardpresse und n-tv beziehen und regelrecht in der Thematik Covid-19 aufblühen, mögen das so sehen. Die kritischen Stimmen werden dagegen mehr (eigene Beobachtung).

 

Da hier in aller Regelmäßigkeit erlösende Covid-19-Impfung herbeigesehnt wird ... bitte informiert euch auch außerhalb der o.g. Medien, was ein Erbgut-verändernder mRNA-Impfstoff ist und wie dieser im menschlichen Körper wirken soll. Bisher kenne ich niemanden, der vorhat seinen Körper damit zu schädigen.

 

14 hours ago, jubo14 said:

@EDCJ Wenn Du ernsthaft die Demo in Berlin vom Wochenende begrüßt, ist Dir hoffentlich klar in welche Schublade Du Dich selber steckst.

 

Somit stellst du jeden Teilnehmer der Demonstration vom 29. August 2020 in die gleiche Ecke. Das macht deine Aussage auch nicht besser. Dass Tage vor der Demo seitens der Berliner Politik getrickst und gelogen wurde, war zum besänftigen der Stimmung am vergangenen Samstag ganz sicher nicht förderlich.

Share this post


Link to post
vor 37 Minuten schrieb PhilBER:

Der extrem unbeliebte, sowie unsympathische Bankkaufmann Jens Spahn, der ohne jede Qualifikation Bundesgesundheitsminister wurde, braucht sich über den Unmut seiner Person in der Bevölkerung nicht wundern. Der Kauf der 4,2-Millionen Euro teuren Luxusvilla in Berlin-Dahlem, welche u.a. mittels 1,75 Mio-Euro Kredit bei der Sparkasse Westmünsterland teilfinanziert wurde, in der Spahn selbst jahrelang im Verwaltungsrat tätig war, ist gegenüber den Bürgern derzeit schlichtweg nicht vertretbar, gar unsensibel.

 

Was geht es mich oder andere an wie Herr Spahn sein Privatleben finanziert oder in welchen Lebensumständen er haust?

 

Zu seiner Beliebtheit: Laut Politbarometer lag er im Juli 2020 "im Mittelfeld". Extrem unbeliebt scheint er also nicht zu sein. Wie sympathisch du ihn findest musst du selber wissen.

 

Zitat

Diese Länder haben regelmäßig die höchsten Sterberaten in Europa bei den immer wiederkehrenden Grippewellen. Dass viele alte Menschen mit dem Corona-Virus verstorben sind im Frühjahr ist schlimm, aber noch lange kein Grund das Corona-Virus als hochgefährlich anzusehen.

 

Okay viele Menschen starben dran - das hast du ja gerade eingeräumt. Aber wie genau kommt man mit diesem Eingeständnis dazu das es nicht gefährlich sei? "Sind ja nur die Alten die verreckt sind. Die wären eh bald gestorben." oder wie läuft diese Argumentationskette?

 

Zitat

Vor zwei Wochen war ich ein paar Tage in Lettland. Dort gibt es keine Maskenpflicht (mehr). Diese wurde Mitte Juni abgeschafft. Im ÖPNV, in den Geschäften, Hotels usw. braucht man keine Maskierung mehr zu tragen. In meinen vier Tagen in Riga und Umgebung habe ich lediglich drei Personen mit einer Maske gesehen. Warum also nicht auch hier bei uns?

 

Das freut mich für Lettland. Wie ist dort doch gleich mittlere Weglänge und Bevölkerungsdichte? Achja, die Bevölkerungsdichte beträgt gerade mal etwas mehr als 10% von der unsrigen. Aufgrund der geringeren Strecken wird auch die Verbreitung über größere Abschnitte weniger schnell verlaufen als hierzulande.

 

Zitat

Die herbeigetestete zweite Welle mittels PCR-Test, der überhaupt keine Infektion mit dem Corona-Virus nachweisen kann, macht die ganzen Corona-Auflagen (auch für Reisende) noch unverständlicher. Dazu zwingt man seitens des Bundesgesundheitsministeriums Reiserückkehrern zu Pflichttests und droht mit hohen Bußgeldern bei Nichtdurchführung solcher Tests. Nun, die wenigsten wissen wohl, dass eine DNA-Entnahme per Speichelprobe (PCR-Test), Blutentnahme o.ä. immer nur mit einem richterlichen Beschluss durchgeführt werden darf. Ich bezweifel stark, dass dies so an den Flughäfen praktiziert wird.

 

Nicht nur. Es gibt da noch das gute alte kooperieren. Ich weiß, wird nicht mehr oft praktiziert. Aber wenn man wirklich keinen Bock auf unnötige Diskussionen hat, dann geht man einfach den Weg des geringsten Widerstandes. Und der ist es nunmal, wenn ich mich nach Ankunft eine Stunde da hin setze und den Test machen lasse statt alles bis ins Detail auszufechten. Und wenn es sich jemand ganz kompliziert machen möchte und den Test bis aufs Äußerste Verweigert, dann wird im Zweifel wohl jeder Richter diesen Beschluss erlassen. Einfach schon aufgrund der Verhältnismäßigkeit. 

 

Zitat

Das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Oma&Opa, sowie auch einige Mitforisten, die ihr Coronawissen ausschließlich von den fast nur einseitig berichtenden öffentlich-rechtlichen Radio- und TV-Sendern, sowie der Boulevardpresse und n-tv beziehen und regelrecht in der Thematik Covid-19 aufblühen, mögen das so sehen.

 

Bin auf die Auflistung der deiner Meinung nach zu dem Thema seriösen Medien gespannt. Wirklich.

 

Zitat

Die kritischen Stimmen werden dagegen mehr (eigene Beobachtung).

 

4 ist mehr als 3. Ist es deshalb viel? Nein.

 

Zitat

Da hier in aller Regelmäßigkeit erlösende Covid-19-Impfung herbeigesehnt wird ... bitte informiert euch auch außerhalb der o.g. Medien, was ein Erbgut-verändernder mRNA-Impfstoff ist und wie dieser im menschlichen Körper wirken soll. Bisher kenne ich niemanden, der vorhat seinen Körper damit zu schädigen.

 

Hier. Jetzt kennst du einen.

 

Zitat

Somit stellst du jeden Teilnehmer der Demonstration vom 29. August 2020 in die gleiche Ecke. Das macht deine Aussage auch nicht besser. Dass Tage vor der Demo seitens der Berliner Politik getrickst und gelogen wurde, war zum besänftigen der Stimmung am vergangenen Samstag ganz sicher nicht förderlich.

 

Wo wurde getrickst? Wären die Bedenken grundlos gewesen hätte man die Demo nicht am Ende doch auflösen müssen, weil sich keiner an die Auflagen hielt. Wie souverän der Berliner Innensenator gewirkt hat steht auf einem anderen Blatt.

Ich für meinen Teil stelle niemanden in irgendwelche Ecken. Ich bin mir bewusst das von Neo Nazi über Vegankoch bis Esoteriker mit irgendwelchen Eingebungen ein bunter Mix der Gesellschaft dort war. Sicherlich auch Leute mit nachvollziehbaren Gründen (ja, die gibt es tatsächlich). Nur waren die eben in der Unterzahl gegenüber Leuten die z.B. irgendwelche Friedensverträge von Staaten fordern, die gar nicht mehr existieren.

Edited by DE757

Share this post


Link to post
vor 21 Minuten schrieb PhilBER:

Somit stellst du jeden Teilnehmer der Demonstration vom 29. August 2020 in die gleiche Ecke. Das macht deine Aussage auch nicht besser. Dass Tage vor der Demo seitens der Berliner Politik getrickst und gelogen wurde, war zum besänftigen der Stimmung am vergangenen Samstag ganz sicher nicht förderlich.

Wie soll ich darauf nun antworten?

 

Ich versuche es mal möglichst sachlich.

Es ist völlig unerheblich was seitens der Berliner Politik im Vorfeld der Demonstration gelaufen ist.

Die Demonstration war zwar (gerichtlich) genehmigt, nur setzt diese Genehmigung nicht anderes geltendes Recht außer Kraft.

Ergo durfte demonstriert werden, aber dabei musst entweder der Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden, oder es musste eine Maske getragen werden. Hierbei ist es völlig unerheblich, ob man die Regelungen sinnvoll findet oder nicht, sie sind derzeit für jeden in Berlin verbindlich. Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut, nur hebt es keine anderen Rechtsvorschriften auf. Auch nicht die, gegen die die Demo gerichtet ist.

Wenn ich eine Demo organisiere oder daran teilnehme, dann kann ich es (leider) nicht verhindern, dass auch andere Gruppierungen, aus völlig eigennützigen Gründen, an "meiner" Demo teilnehmen.

Bis hierhin ist für mich noch alles gut.

Wenn dann aber auf der Demo Nazis mit Reichsflaggen versuchen den Bundestag zu stürmen, erwarte ich von denen, die eigentlich für oder gegen etwas anderes Demonstrieren wollten, dass sie sehr laut und deutlich formulieren, dass das NICHT ihr Ansinnen war.

Wo aber sind diese Äußerungen der Querdenker?

Ich habe keine gelesen, gehört oder gesehen.

Und damit machen sie sich in meinen Augen schlicht gemein mit den Nazis. Damit stehen sie solange in dieser Ecke, wie sie sich nicht aktiv dagegen aussprechen.

 

Zum Rest Deines Postings nur so viel.

Deine Ausführungen zu Herrn Spahn sind schlicht Neid und Missgunst, Deine Einschätzung zu der Einschätzung des Virus in Italien, Spanien und Frankreich ist schlicht falsch, bei Lettland sollte mal sehen, mit welchen Zahlen dort "gearbeitet" wurde.

Deine Ansicht über den PCR-Test ist halt die der Demonstranten vom Wochenende. (also denen, die wirklich deswegen da waren, weshalb demonstriert werden sollte) Um mal ein Zitat zu verwenden: "Wer glaubt kann sich das Streben nach Wissen sparen." Und gegen Glauben kann man nicht argumentieren.

Und was Du zu den "körperlichen Eingriffen" schreibst, ist mittlerweile höchstrichterlich komplett anders abgesegnet.

Oder was glaubst Du, wie heute ein Blut-Alkoholtest durchgeführt wird? 

Share this post


Link to post
vor 38 Minuten schrieb PhilBER:

Der extrem unbeliebte, sowie unsympathische Bankkaufmann Jens Spahn, der ohne jede Qualifikation Bundesgesundheitsminister wurde...

 

Also - glaubst du allen Ernstes, dass Maskengegner und Schutzmaßnahmen-Kritiker gegen Jens Spahn und seine Politik sind, weil er ist wie er ist, weil er die Villa gekauft hat oder weil er ursprünglich eine Banklehre machte? Ich behaupte mal - in der jetzigen Situation könnte man wen auch immer auf den Platz setzen - die Proteste und Gegner wären sicherlich die gleichen... Außerdem ist Jens Spahn mit seinem Ministerium auch "nur" ein Bestandteil der Bundesregierung - die Corona-Politik mit all ihren Facetten wird dabei im Kabinett abgestimmt und betrifft in vielen Punkten verschiedene Ressorts...

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.