vielflieger2020

Das Corona-Virus, die Airlines und der Rest der Welt

Recommended Posts

vor 12 Stunden schrieb speedman:

Mal jetzt was ganz anderes: Wie der Tui-Flug 6215 abgelaufen ist und was da passiert ist - das ist doch ein herber Rückschlag für alle Airline´s!

Die vielgepriesenen HEPA-Filter & ständige Lüftung haben hier versagt, die Crew wohl nicht richtig durchgegriffen und die Menschen sich nicht ordnungsgemäß verhalten.

 

 

Ganz so dramatisch an sehe ich dass nun nicht zum einen weil es doch verflucht schwer werden dürfte zu beweisen dass sich die Leute an Bord angesteckt haben. ( Auch wenn es bei ein Teil wahrscheinlich sein dürfte) bis zum Beweis des Gegenteils kann man die Filter und den Luftstrom immernoch so bewerben. 

 

Sorry , ich muss etwas ausholen...

 

Man darf halt auch nicht vergessen, der Virus ist zwar hoch ansteckend, aber nicht so hoch, dass ein einzelnes Aerosol für eine Infektion reichen würde.  Man muss schon direkt angehustet werden, oder sich über einen längeren Zeitraum ( bis zu 15 Minuten , darüber wird sich nicht "gestritten" ) in einer Wollko aus Aerosohlen stehen.

 

Die Maske und primär der Abstand Schützt sehr effektiv davor andere anzuhusten, die Plexiglas scheinben schützen davor angehustet zu werden.

 

Die Maske kann jedoch keine oder nur wenige Aerosole aufhalten, aber , und das ist die Argumentation dahinter: sie kann selbstverständlich feuchte Aussprache oder andere Missgeschicke verhindern, die ebenfalls zu Aerosohlen zusammendampfen kann.  Man kann drüber streiten ob dass jetzt den Braten Fett macht, aber es schadet halt auch nicht ( bei regelmäßigen wechseln ) deswegen hat man die Pflicht eingeführt.

 

Back in Topic:

Hätten sich an Bord also alle vernünftig verhalten, so hätte die Maske eine Direkte Ansteckung durch Niesen oder Husten höchstwahrscheinlich verhindert. ( Außer, wie schon oft gesehen , die Maske wird zum Husten oder Niesen kurz runter gezogen...)

 

Wären sie am Platz geblieben hätte die Lüftung die infektiösen Aerosole ( und alles andern potentiell Krankheitserreger verhindert , dass sie sich weit ausbreiten und der Filter hätte sie vernichtet , jedenfalls wenn es stimmt was die sagen. ( Wobei das schon sehr wahrscheinlich ist denn zu verhindern, dass sich Gerüche ausbreiten, bei so viel Leuten auf so engem Raum , das ist immer eine Thema) 

 

Das ist auch der Grund, weshalb idr. nie das ganze Flugzeug in Quarantäne kommt..

 

Um diese Annahmen zu wiederlegen ( oder zu bestätigen) müsste es schon ein ähnlichen Fall mit eingehalten Regeln geben. Hoffentlich finden wir das nie raus.

 

 

 

 

vor 12 Stunden schrieb speedman:

Das müssen doch jetzt überall die Alarmglocken schrillen und die Flugreisemöglichkeit neu überdacht & organisiert werden, ggf sogar temporär aussetzen, wenn sich solche Szenarien abspielen, der Virus sich anders verbreitet als bisher angenommen und die Technik doch nicht so supi ist. Davon höre ich bisher allerdings nicht. Das finde ich sehr bedenklich!

 

Ja, ich hätte da seit langem so eine Idee, habe sie aber nie Ausgesprochen , weil dass nach dem feuchten Traum von AhhhEffffDeeee- Heinis klingt.... 

 

Es wäre zwar ein weiterer Rückschritt für "die EU" aber wenn man sich auf kein gemeinsames vorgehen in der EU einigen kann. Wäre es nicht ( zumindest für den all-in Pauschalurlauber eine Möglichkeit ganze Anlagen vorübergehend nur mit Touristen von Land x zu füllen? Und in der Folge dann vom Flug, über dem Transfer, bishin zum Urlaub, Regeln und Vorschriften der jeweiligen Länder gelten?  Mit allen Konsequenzen.  z.b. bei 50/ 100000 Infektion... dummes Beispiel, egal.... pro Woche ist das Hotel unter Quarantäne) 

Dabei wäre es egal, was sonst so drum herum passiert. 

 

Nur so eine Spinnerei.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Fluginfo:

Für eine Vielzahl von Ländern gelten Reisewarnungen. Das Einzugsgebiet der Luftfahrt ist eben nicht nur Deutschland und der grenzüberschreitende Verkehr, sondern die ganze Welt. Eine gewisse Zeit gab es bis zu 98% Einschränkungen, was im Bahnverkehr niemals Gültigkeit hatte.

 

Da hast du recht. Aber dann ist das kein Nachteil für die Luftfahrt wegen der Ansteckung an Bord sondern wegen den vielen Beschränkungen in der Welt. Du hattest am Anfang das Ansteckungsrisiko im Zug verglichen, aber die Luftfahrt leidet nicht hauptsächlich daran weil sie wegen der Ansteckung im Flugzeug beschränkt wird sondern weil die Leute in vielen Ländern in Quarantäne müssen oder weil ihre Firma jetzt auf Videokonferenz anstatt auf Flugreisen setzt. Das ist ein vielfältiges Problem, das die Luftfahrt jetzt mit ausbaden muß.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb ZuGast:

Nur so eine Spinnerei.

Eigentlich nicht!

 

In Spanien gibt es zwar keine Groß-Demos wegen Corona gegen die Regierung, aber er werden doch Stimmen laut, die die Öffnung Spaniens für die Touristen als Fehler und Grund für die derzeitigen Zahlen in Spanien sehen.

Und da  habe ich dann von spanischen Arbeitskollegen durchaus die Überlegung übermittelt bekommen, ob es nicht besser gewesen wäre z.B. die Deutschen alle nach Mallorca und die Engländer nach Ibiza zu schicken und gleichzeitig die eigenen Landsleute von den Balearen fern zu halten. Oder Ausländer nur auf die Inseln und nicht aufs Festland, und Inländer genau anders herum.

Also so abwegig ist Dein Gedanke nicht!

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten schrieb jubo14:

Eigentlich nicht!

 

In Spanien gibt es zwar keine Groß-Demos wegen Corona gegen die Regierung, aber er werden doch Stimmen laut, die die Öffnung Spaniens für die Touristen als Fehler und Grund für die derzeitigen Zahlen in Spanien sehen.

Und da  habe ich dann von spanischen Arbeitskollegen durchaus die Überlegung übermittelt bekommen, ob es nicht besser gewesen wäre z.B. die Deutschen alle nach Mallorca und die Engländer nach Ibiza zu schicken und gleichzeitig die eigenen Landsleute von den Balearen fern zu halten. Oder Ausländer nur auf die Inseln und nicht aufs Festland, und Inländer genau anders herum.

Also so abwegig ist Dein Gedanke nicht!

langsam wird es albern hier...

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb jubo14:

Eigentlich nicht!

 

In Spanien gibt es zwar keine Groß-Demos wegen Corona gegen die Regierung, aber er werden doch Stimmen laut, die die Öffnung Spaniens für die Touristen als Fehler und Grund für die derzeitigen Zahlen in Spanien sehen.

Und da  habe ich dann von spanischen Arbeitskollegen durchaus die Überlegung übermittelt bekommen, ob es nicht besser gewesen wäre z.B. die Deutschen alle nach Mallorca und die Engländer nach Ibiza zu schicken und gleichzeitig die eigenen Landsleute von den Balearen fern zu halten. Oder Ausländer nur auf die Inseln und nicht aufs Festland, und Inländer genau anders herum.

Also so abwegig ist Dein Gedanke nicht!

Im Winter sollen die Briten auf die Balearen und die Deutschen auf die Kanaren. Genau die richtige Verteilung! :o

Share this post


Link to post
vor 24 Minuten schrieb Blablupp:

Die Briten bekommen Gran Canaria, die (Festland-) Spanier Lanzarote und die Deutschen Fuerteventura? 😂

... und die Schweizer La Palma, die Österreicher Gomera!

Aber was wird aus Teneriffa, Fragen über Fragen. o.O

Share this post


Link to post

Sagen wir mal so, Schmunzler des Tages? Die normalen Deutschen kriegen einfach Helgoland, ganzjährig, und sonst nix mehr. 

 

Mallorca und die Festlandküsten nur noch für Spanier.

 

Lanzarote weiterhin für UK und Irland. Teneriffa ebenso.

 

Fuerteventura bleibt bunt gemischt, sonst werden die Surfer böse.

 

Bäume umarmen auf La Palma bleibt natürlich auch, aber nach Vornamen sortiert jetzt an unterschiedlichen Wochentagen.

 

Gran Canaria ist nur noch für deutsche Schwule und Krombacher-Trinker mit Auszeichnung erlaubt, verstößt sonst gegen die internationale Tourismusverfassung Artikel 69.

 

Oder wie mein spanischer Arbeitskollege so schön sagt, einfach buchen, bezahlen und gar nicht erst hinfahren...

 

 

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb jubo14:

Eigentlich nicht!

 

In Spanien gibt es zwar keine Groß-Demos wegen Corona gegen die Regierung, aber er werden doch Stimmen laut, die die Öffnung Spaniens für die Touristen als Fehler und Grund für die derzeitigen Zahlen in Spanien sehen.

Und da  habe ich dann von spanischen Arbeitskollegen durchaus die Überlegung übermittelt bekommen, ob es nicht besser gewesen wäre z.B. die Deutschen alle nach Mallorca und die Engländer nach Ibiza zu schicken und gleichzeitig die eigenen Landsleute von den Balearen fern zu halten. Oder Ausländer nur auf die Inseln und nicht aufs Festland, und Inländer genau anders herum.

Also so abwegig ist Dein Gedanke nicht!

Bei vielen Spaniern hat sich in den letzten Jahren ohnehin eine gewisse Abneigung gegen den Masentourismus entwickelt.Man sieht nur die negativen Folgen wie Immobilienspekulation oder Umweltschäden und betrachtet die Touristen als imperialistische Invasoren.So z.B.die eindeutig kommunistische Regierungspartei Podemos,die in Spanien den Vizepräsidenten Iglesias stellt und auch in fast sämtlichen Regionalparlamenten der Balearen,Kanaren und in BCN sitzt.Die wirtschaftlichen Folgen der ausbleibenden Touristen sind völlig egal.Man möchte ohnehin alles verstaatlichen oder enteignen und ein anderes System.Kuba und Venezuela lassen grüssen....

Share this post


Link to post

Kanaren werden auch Risikogebiet. Damit ist der Tourismus in Spanien endgültig beendet bis auf Weiteres. Mal sehen, ob es im Winter nochmal nennenswert anzieht...

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb jubo14:

Eigentlich nicht!

 

In Spanien gibt es zwar keine Groß-Demos wegen Corona gegen die Regierung, aber er werden doch Stimmen laut, die die Öffnung Spaniens für die Touristen als Fehler und Grund für die derzeitigen Zahlen in Spanien sehen.

Und da  habe ich dann von spanischen Arbeitskollegen durchaus die Überlegung übermittelt bekommen, ob es nicht besser gewesen wäre z.B. die Deutschen alle nach Mallorca und die Engländer nach Ibiza zu schicken und gleichzeitig die eigenen Landsleute von den Balearen fern zu halten. Oder Ausländer nur auf die Inseln und nicht aufs Festland, und Inländer genau anders herum.

Also so abwegig ist Dein Gedanke nicht!

 

Tatsächlich sind die Gründe offenbar vielfältig, warum die Fallzahlen in Ländern wie Spanien so schnell wieder gestiegen sind.... Nicht nur die Infektionszahlen in Tourismus-schwachen Regionen zeigen dass die Öffnung des Tourismus längst nicht alle Entwicklungen erklärt - vor allem auch lange unentdeckte Infektionsherde, begrenzte Testkapazitäten, Probleme bei der Kontaktverfolgung und die lebenslustige Kultur der Einheimischen spielen vermutlich eine große Rolle... Hätte man den Tourismus anders, vorsichtiger oder gar nicht geöffnet, wäre die dortige Dynamik womöglich nicht viel geringer gewesen...

 

https://www.n-tv.de/22011849

Share this post


Link to post
vor 23 Minuten schrieb XWB:

Kanaren werden auch Risikogebiet. Damit ist der Tourismus in Spanien endgültig beendet bis auf Weiteres. Mal sehen, ob es im Winter nochmal nennenswert anzieht...

 

Finde ich ziemlich unfair. Vorausgesetzt es ist noch immer so, dass eigentlich nur Gran Canaria so stark betroffen ist und der Rest halt nur weil wegen durchschnitt..... 

Share this post


Link to post
Am 31.8.2020 um 23:06 schrieb jubo14:

@EDCJ Wenn Du ernsthaft die Demo in Berlin vom Wochenende begrüßt, ist Dir hoffentlich klar in welche Schublade Du Dich selber steckst.

Aber das muss jeder selber wissen.

 

Bizarr ist aber Deine Aussage, dass Dir Herr Spahn das Rauchen auf Mallorca verbieten wolle.

1. Stecke ich mich in keine Schublade,wenn ich der Meinung bin,Menschen sollen für ihre verfassungsmässigen Rechte demonstrieren gehen -in diesem Fall geht es mir um Reisefreiheit.

2 . Habe ich nicht behauptet,das Herr Spahn das Rauchen auf Mallorca verbietet, sondern das Reisen dorthin behindern will,mit der Erklärung zum "Risikogebiet" (dort wo ich hinfahre,abgelegen,kein Massentourismuß,völlig unbegründet)

3. Was das Rauchverbot der roten Regierung auf Mallorca betrifft: Damit werden Raucher vom öffentlichen Leben ausgesperrt.

Um bei mir zu bleiben,wir verbringen unseren Urlaub ganz privat in Andratx im Ortsteil "sa Coma"(nicht der Ferienort,ist wirklich ein Ortsteil von Andratx).

Wenn ich dort von unserem Privatquartier zu unserem Restaurant "Can Paco" laufe,so ca.800 m ,treffe ich da niemanden,außer vielleicht 1-2 Leute,die ihre Hunde ausführen. Das Restaurant "Can Paco" (wer es kennen sollte) , hat im hinteren Freiluftbereich genügend Platz,das da irgendwo ein Paar sitzen kann,und raucht,ohne das andere belästigt werden.

Aber selbst DIESES läßt man uns nicht,wir werden also im Urlaub zum Selbstversorger,weil Restaurants für uns verboten!

Wir sind darüber wütend,aber auch unglücklich,das das Gastgewerbe dadurch den Bach runtergeht.

 

Um nun wieder an den Anfang zu kommen,genau DESWEGEN bin ich FÜR Demos -in Berlin wie in Palma.

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post
15 minutes ago, Tschentelmän said:

und die lebenslustige Kultur der Einheimischen spielen vermutlich eine große Rolle

 

Natürlich, deshalb muss ja Deutschland auch Trauer tragen und in Spanien, Italien und Frankreich wird gefeiert....

 

Share this post


Link to post
vor 13 Minuten schrieb EDCJ:

verfassungsmässigen Rechte demonstrieren gehen -in diesem Fall geht es mir um Reisefreiheit.

 

Die von Deutscher Seite gegenüber deutschen Staatsbürgern nach wie vor uneingeschränkt gewährleistet ist. Wenn du willst kannst du überall hin reisen (wo es das aufnehmende Land erlaubt), das Außenministerium warnt eben nur davor. Sie sperren dich nicht ein.

 

Wenn man für das Restaurant nichtmal zwei Stunden auf den Glimmstängel verzichten kann, kann es ja so dolle nicht sein.

 

Zu den Kanaren: Das wird wohl vor allem für die RVs ein Problem, hat man doch gerade für die Herbstferien bereits Reihenweise bestehender Reisen von den Balearen auf die Kanaren umgebucht. Zieht die Karawane dieses mal weiter Richtung Madeira und Azoren? 

Edited by DE757

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten schrieb EDCJ:

1. Stecke ich mich in keine Schublade,wenn ich der Meinung bin,Menschen sollen für ihre verfassungsmässigen Rechte demonstrieren gehen -in diesem Fall geht es mir um Reisefreiheit.

2 . Habe ich nicht behauptet,das Herr Spahn das Rauchen auf Mallorca verbietet, sondern das Reisen dorthin behindern will,mit der Erklärung zum "Risikogebiet" (dort wo ich hinfahre,abgelegen,kein Massentourismuß,völlig unbegründet)

3. Was das Rauchverbot der roten Regierung auf Mallorca betrifft: Damit werden Raucher vom öffentlichen Leben ausgesperrt.

Um bei mir zu bleiben,wir verbringen unseren Urlaub ganz privat in Andratx im Ortsteil "sa Coma"(nicht der Ferienort,ist wirklich ein Ortsteil von Andratx).

Wenn ich dort von unserem Privatquartier zu unserem Restaurant "Can Paco" laufe,so ca.800 m ,treffe ich da niemanden,außer vielleicht 1-2 Leute,die ihre Hunde ausführen. Das Restaurant "Can Paco" (wer es kennen sollte) , hat im hinteren Freiluftbereich genügend Platz,das da irgendwo ein Paar sitzen kann,und raucht,ohne das andere belästigt werden.

Aber selbst DIESES läßt man uns nicht,wir werden also im Urlaub zum Selbstversorger,weil Restaurants für uns verboten!

Wir sind darüber wütend,aber auch unglücklich,das das Gastgewerbe dadurch den Bach runtergeht.

 

Um nun wieder an den Anfang zu kommen,genau DESWEGEN bin ich FÜR Demos -in Berlin wie in Palma.

Genau die Restaurants leben vor allem von Rauchern. Schon mal daran gedacht, dass es für die Angestellten und anderen Gästen einfach nur widerlich ist, in einer Rauchwolke zu sitzen.

 

Dir ist nicht zu helfen. Schmeiß die Zigaretten weg.

Ich habe genügend Lungenkrebskranke gesehen in der Thorax-Klinik Heidelberg, dem führenden Krankenhaus. Ein Großteil kommt dabei nicht lebendig heraus.

Die Folgekosten zahlen schön diejenigen, die nicht rauchen. Ich sage nur Raucherpausen, die natürlich nicht abgezogen werden etc...
 

Und komme jetzt nicht mit den Tabaksteuern. Darauf kann und will jeder Finanzminister verzichten.

 

Wie kann man sein Leben nur von einem Tabak-Glimmstängel abhängig machen ?

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb DE757:

Wenn man für das Restaurant nichtmal zwei Stunden auf den Glimmstängel verzichten kann, kann es ja so dolle nicht sein.

 

Oder man hat ein ganz anderes Problem....

Share this post


Link to post
vor 27 Minuten schrieb medion:

 

Natürlich, deshalb muss ja Deutschland auch Trauer tragen und in Spanien, Italien und Frankreich wird gefeiert....

 

 

In Italien sind die Fallzahlen meines Wissens deutlich geringer als in Frankreich und Spanien... Aber wie ich bereits erwähnte und wie es auch im Artikel steht - die Gründe sind vielfältig und haben offenbar einiges mit lokalen Gegebenheiten zu tun... 

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb EDCJ:

...

2 . Habe ich nicht behauptet,das Herr Spahn das Rauchen auf Mallorca verbietet, sondern das Reisen dorthin behindern will,mit der Erklärung zum "Risikogebiet" (dort wo ich hinfahre,abgelegen,kein Massentourismuß,völlig unbegründet)

3. Was das Rauchverbot der roten Regierung auf Mallorca betrifft: Damit werden Raucher vom öffentlichen Leben ausgesperrt.

...

Aber selbst DIESES läßt man uns nicht,wir werden also im Urlaub zum Selbstversorger,weil Restaurants für uns verboten!

 

 

2.1 Die Reise wird nicht behindert, nur man muss halt mit Konsequenzen leben (für viele das erste Mal im Leben...).

 

2.2 Der Ferienort kann noch so abgelegen sein, spätestens am Flughafen sitzt du im Zweifel neben Personen, die vllt. mitten im Trubel geurlaubt haben. Genau die Vermischung im Flieger ist das große Problem, weswegen auch Pläne im Sinne von Regulierungen je Resort (wie oben mal angesprochen) nicht funktionieren. 

 

3. Ist es Rauchern weder verboten am öffentlichen Leben teilzunehmen, noch ins Restaurant zu gehen. Im Flieger nach PMI rauchst du doch auch 3h nicht... 

Wo ist also das Problem? 

Share this post


Link to post
vor 12 Stunden schrieb jubo14:

..., aber er werden doch Stimmen laut, die die Öffnung Spaniens für die Touristen als Fehler und Grund für die derzeitigen Zahlen in Spanien sehen.

Und da  habe ich dann von spanischen Arbeitskollegen durchaus die Überlegung übermittelt bekommen, ob es nicht besser gewesen wäre z.B. die Deutschen alle nach Mallorca und die Engländer nach Ibiza zu schicken und gleichzeitig die eigenen Landsleute von den Balearen fern zu halten...

 

Das "Böse" ist immer nur im Ausland ... Egal aus welchen Land man schaut. Super.

Problematisch wird es in der Argumentationskette, wenn die Infektionen irgendwie nicht in den Touristenhochburgen ansteigen, sondern hauptsächlich in den Wohnvierteln unter den Einheimischen. Ich wohne im Alt Emporda, direkt in einem Küstenort und verfolge alles detailliert, vieleicht auch zuviel. Aber wenn ich Anrufe von langjährigen Kunden bekomme, und sie mir ihre Vorstellung von unserer Situation schildern , dann kommt mir die Galle hoch. Alle Kunden, die seid Ende Juni hier waren, haben ihren Urlaub genossen und waren angetan, von den Vorsichtsmaßnahmen die hier gelten und auch von den Menschen umgesetzt werden, egal ob sinnvoll oder nicht. Das erleben sie in Ihren Heimatländern nicht so, bei viel weniger Auflagen.

Und das sich niemand wehrt, einen SpanienUrlaub mit einem Ballmann-Sauf-Wochenende gleichzusetzen, ich verstehe es nicht. ...

 

Aber zurück zur Luftfahrt. Nach der womöglich neuen Regelung ab 01.10. wird hier im Herbst nichts mehr gehen. RyanAir hat nach Girona schon fast alles weggekürzt. BRE ging dieses Jahr gar nicht, HHN, FRA, FMM und POZ sind zum Ende August ausgelaufen, NRN zum Ende September und nur FKB aktuell bis Ende Oktober. Für den Winter ist noch GAR NICHTS freigegeben. Es wird ruhig werden und die Menschen sollten sich nicht wundern, wenn sie in den nächsten Jahren nicht mehr die Infrastruktur vorfinden werden, die sie gwohnt sind. ... 

 

Wen nicht nur ein Ticker bei n-tv interessiert oder die Haltung vom Auswärtigen Amt, hier sind die offiziellen Zahlen vom spanischen Gesundheitsministerium und der Regionalregierung von Katalonien. Bitte nicht verwundert sein, ja, es sind seit Wochen nur 4-6% der Krankenhauskapazitäten in ganz Spanien belegt, selbst in Madrid stand heute nicht mehr als 14%.Katalonien übrigens 5%. Und am mangelnden Testen liegt es auch nicht, Die Woche vom 22.08. - 29.08. waren es 565.000 Tests, das ist auf die Einwohner gebrochen, um die 30% mehr als in Deutschland ...

 

Spanien: https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/situacionActual.htm

Katalonien: https://aquas.gencat.cat/ca/actualitat/ultimes-dades-coronavirus/

 

Nachdenkliche Grüsse

 

cavaman

 

 

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb cavaman:

Und am mangelnden Testen liegt es auch nicht, Die Woche vom 22.08. - 29.08. waren es 565.000 Tests, das ist auf die Einwohner gebrochen, um die 30% mehr als in Deutschland ...

 

Man muss die Testkapazitäten vermutlich nicht nur mit der Einwohnerzahl ins Verhältnis setzen sondern auch mit der aktuellen Entwicklung der Neuinfektionen... Offensichtlich gibt es in Spanien sehr viele "Glutnester", die bislang nicht entdeckt waren, was einerseits daran liegen kann, dass die Kontaktverfolgung nicht gut funktioniert - aber auch, dass die Testkapazitäten im Vergleich zum tatsächlichen Infektionsgeschehen unzureichend sind - und/oder daß die gesamte Teststrategie im Land mangelhaft koordiniert ist.... 

 

In der aktuellen Diskussion ergibt sich jedoch generell die Frage für alle Länder, ob die Teststrategie geändert werden muss... das bisherige PCR-Verfahren ist sehr exakt, die Infektionszahlen zeigen aber nur ja/nein - jedoch ohne Unterscheidung zur Infektiösität bzw die Viruskonzentration, obwohl dies ein wichtiger Faktor ist... Derzeit ist es ungefährso als würde man eine Geschwindigkeitsmessung auf der Autobahn machen und in der Statistik nur ausweisen, dass XY % aller Fahrzeuge zu schnell sind, wobei +1 km/h und +100 km/h drüber gleichermaßen im Ergebnis vertreten wären...

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
vor 12 Stunden schrieb EDCJ:

1. Stecke ich mich in keine Schublade,wenn ich der Meinung bin,Menschen sollen für ihre verfassungsmässigen Rechte demonstrieren gehen -in diesem Fall geht es mir um Reisefreiheit.

 

 Ah, o.k. endlich dämmert es mir. Jetzt verstehe ich auch die ganzen Grundgesetz-Experten, die nach der Merkel-Diktatur, der Öko-Diktatur, der Klima-Diktatur nun die Corona-Diktatur ausgerufen haben und ständig Vergleiche mit der DDR ziehen.

Mangelnde Reisefreiheit gab es ja auch in der DDR und im weiteren Sinne konnte man ja auch von Reisewarnungen nach Westdeutschland sprechen.

 

Die besten sind dann noch die, die vor der russischen Botschaft stehen und sich Putin als Regenten wünschen, den lupenreinen Demokraten.

 

Welche Diktatur kommt als nächstes dran?

Edited by Spie10

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden schrieb EDCJ:

2 . Habe ich nicht behauptet,das Herr Spahn das Rauchen auf Mallorca verbietet, sondern das Reisen dorthin behindern will,mit der Erklärung zum "Risikogebiet" (dort wo ich hinfahre,abgelegen,kein Massentourismuß,völlig unbegründet)

Du bist der Nabel der Welt. Wie kann man so verdammt egoistisch sein. 
 

vor 18 Stunden schrieb EDCJ:

3. Was das Rauchverbot der roten Regierung auf Mallorca betrifft: Damit werden Raucher vom öffentlichen Leben ausgesperrt.

Um bei mir zu bleiben,wir verbringen unseren Urlaub ganz privat in Andratx im Ortsteil "sa Coma"(nicht der Ferienort,ist wirklich ein Ortsteil von Andratx).

Wenn ich dort von unserem Privatquartier zu unserem Restaurant "Can Paco" laufe,so ca.800 m ,treffe ich da niemanden,außer vielleicht 1-2 Leute,die ihre Hunde ausführen. Das Restaurant "Can Paco" (wer es kennen sollte) , hat im hinteren Freiluftbereich genügend Platz,das da irgendwo ein Paar sitzen kann,und raucht,ohne das andere belästigt werden.

Aber selbst DIESES läßt man uns nicht,wir werden also im Urlaub zum Selbstversorger,weil Restaurants für uns verboten!

Wir sind darüber wütend,aber auch unglücklich,das das Gastgewerbe dadurch den Bach runtergeht.

 

Um nun wieder an den Anfang zu kommen,genau DESWEGEN bin ich FÜR Demos -in Berlin wie in Palma.


Sehr schöner Ort auf Mallorca. Aber schaffst du es ehrlich nicht, mal 2-3 Stunden auf deine Zigarette zu verzichten, einer Industrie die Milliarden damit verdient dich schneller ins Grab zu bringen, und damit „eurem“ Lokal Can Paco zu helfen zumindest etwas Geld zu verdienen? Machst du es in diesem Jahr nicht steigt auch leider die Wahrscheinlichkeit, dass du es im nächsten Jahr gar nicht mehr machen kannst. Mal an andere denken, denen es viel schlechter geht als Dir. Würde dir bestimmt auch gut stehen. 
 

Ansonsten

vor 8 Stunden schrieb Benedikt:

Ganz ehrlich: Schämen sie sich, sie haben den Schlag echt nicht gehört.

Wäre dem nämlich nichts mehr hinzuzufügen. 

 

vor 19 Stunden schrieb ZuGast:

 

Finde ich ziemlich unfair. Vorausgesetzt es ist noch immer so, dass eigentlich nur Gran Canaria so stark betroffen ist und der Rest halt nur weil wegen durchschnitt..... 

Naja, so unfair ist das nicht. Die Zahlen auf den Kanaren steigen seit Wochen bedenklich, seit fast 2 Wochen ist die Inzidienz bei über 50, was bedeutet, dass den Kanaren doch recht lange Zeit gelassen wurde. Die neuen Maßnahmen haben nicht bedeutend gegriffen bis jetzt. Da das Außenministerium nicht nur einzelne Städte, sondern ganze Gebiete zu Risikogebieten erklärt ist bekannt und konsequent. Es tut mir aber auch leid für, meiner Meinung nach, eine der schönsten Gebiete Europas.
Wir sind selbst von der Warnung betroffen und gestern wiedergekommen. Die Inseln waren erschreckend leer- 50% der Hotels & Bars waren zu, in manchen Ecken von Playa de Las Américas 75% geschlossen oder komplett dicht gemacht. 
Eine Stunde vor der Landung haben wir vom Kapitän die Info bekommen, dass die Kanaren jetzt Risikogebiet sind und wir uns testen lassen müssen. Ärgerlich aber in Ordnung- was soll man machen? Jetzt genießen wir in Quarantäne das tolle Regenwetter in Deutschland. :-)

Edited by PG1

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.