Sign in to follow this  
Followers 0
RobinHood

Eurowings plant offenbar Langstrecke in München

67 posts in this topic

vor 3 Stunden schrieb RobinHood:

Eurowings
ab Sommer 18

MUC- PUJ, POP, MBJ, MRU,BKK,RSW,WDH,VRA,CUN,LAS

 

Für mich stellt sich die Frage, ob Condor jetzt die Zusatzkapazitäten ex FRA, die von München ja verschoben werden im SFP 18 auch füllen kann. Viele Ziele werden jetzt in Konkurrenz von Eurowings ex CGN und MUC bedient.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 3 Stunden schrieb artusssss:

Wo hast Du die Info her, dass CGN reduziert wird?

Es werden doch die 3 A330 Maschinen von CGN zum MUC verlegt...bei einer Gesamtflotte von 6 Maschinen brauch man da doch nur 1 und 1 zusammenzählen !

 

In CGN wird z.B. MIA und MCO richtigerweise gestrichen mit atemberaubend schlechtem yield der richtige Schritt. Auch BKK wird reduziert etc. Man zieht sich langsan zurück bis man 2019 dann in DUS anfängt (keine Vermutung meinerseits sondern flurfunk).

Edited by touchdown99
1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem im Gerüchtethread wiederholt moderierend eingegriffen werden musste, ist die Diskussion ausgekoppelt worden - u.a. auch, um sie schließen zu können, wenn sie weiterhin aus dem Ruder läuft.

Wie immer: Hier im Thread keine Diskussionen über Moderation, entsprechende Beiträge werden gelöscht.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Können Lufthansa-Zubringerflüge auf EW-Langstrecke gebucht werden?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wäre es ggf. denkbar, dass die EW Strecken ab MUC gar keine von XG betriebene Strecken sind und somit zusätzlich kommen? Könnte mir da eine OPS von Cityline vorstellen, die schon groß in MUC sind und eine Weiterbeschäftigung des JUMP Personals für EW steht ja auch im Raum. Die Frage ist nur dürfte die LH bspw. noch A343 zu diesem Projekt transferieren oder wären dann zu wenig Flugzeuge im KTV nach der neuen Regelung? Sonst ließen sich bestimmt noch A332 finden, bei der LHT Expertise in MUC sollten Triebwerke auch relativ egal sein, ich glaube die kommen mit allen zurecht.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich dachte, dass Cityline-Jump experiment ist wegen Erfolgslosigkeit (zu hohe Kosten im Cockpit) aufgegeben worden. 

Die Ziele lesen sich vernünftig. Warum man das Blutbad BKK mitmachen muss erschließt sich mir nicht ganz. Und bei RSW war mein Wissenstand das es ab DUS funktioniert, da es dort viele Immobilienbesitzer mit Bezug zur Region gibt. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

@d@ni!3l : Laut aerotelegraph sind keine weiteren Langstrecken-Jets für Eurowings geplant

 

Zitat

Mit dem siebten A330 – er wird das Kennzeichen D-AXGG tragen – ist bei Eurowings auf der Langstrecke vorerst mal Schluss.

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb ccard:

@d@ni!3l : Laut aerotelegraph sind keine weiteren Langstrecken-Jets für Eurowings geplant

 

 

Die Frage ist: Bezieht sich das auf EW allgemein oder auf XG? Es hieß ja auch mal irgendwo, dass man perspektivisch schon weiter wachsen will und muss. Zwei oder ggf. gar drei Basen die sich insgesamt sieben Flugzeuge teilen halte ich für gewagt, was Ersatzmaschinen etc. angeht und für sehr komplex.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb OliverWendellHolmesJr:

Ich dachte, dass Cityline-Jump experiment ist wegen Erfolgslosigkeit (zu hohe Kosten im Cockpit) aufgegeben worden. 

Eher nicht wegen der Kosten, sondern weil als Teil der Tarifeinigung bei Lufthansa keine Langstreckenflugzeuge unter der Marke Lufthansa außerhalb des KTV operiert werden dürfen. Dafür dürfen bis zu 45 Narrowbody Flugzeuge anders bereedert werden.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb OliverWendellHolmesJr:

Ich dachte, dass Cityline-Jump experiment ist wegen Erfolgslosigkeit (zu hohe Kosten im Cockpit) aufgegeben worden. 

Wobei man auf  http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/Lufthansa_CityLine

erkennt, dass die A340 Flotte auch gleiche Bezahlung für relativ wenig Stunden bekommen hat - klar sind dann die Stückkosten hoch.
Schafft man es nun das Personal häufiger einzusetzen wäre das Problem gelöst und man hätte direkt erfahrenes, getyperatetes Personal am Start.
@Dummi: Im EW Fall würden die Flugzeuge ja nicht unter der Marke LH vertrieben, wäre das daher möglich? Ist das mit den 45 Narrowbodies eigentlich noch ein Gerücht oder ein tatsächlicher Fakt, dass CLH bald für die LH A32x betreibt?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warten wir doch einfach auf Freitag.

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehe ich wie Moddin. Bevor hier noch mehr Unsinn Spekuliert wird

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unter Eurowings müsste das problemlos gehen, das ist ausserhalb der Marke Lufthansa.

vor 13 Stunden schrieb d@ni!3l:

: Im EW Fall würden die Flugzeuge ja nicht unter der Marke LH vertrieben, wäre das daher möglich? Ist das mit den 45 Narrowbodies eigentlich noch ein Gerücht oder ein tatsächlicher Fakt, dass CLH bald für die LH A32x betreibt?

Stimmt, als EW müsste das problemlos gehen, das ist komplett ausgenommen in der KTV Einigung (mit Ausnahme der 23 Flugzeuge Beschränkung für EWG). Das mit CLH und A32x ist wohl bisher Gegenstand von Verhandlungen, scheint aber wohl recht wahrscheinlich.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Dummi:

Unter Eurowings müsste das problemlos gehen, das ist ausserhalb der Marke Lufthansa.

Stimmt, als EW müsste das problemlos gehen, das ist komplett ausgenommen in der KTV Einigung (mit Ausnahme der 23 Flugzeuge Beschränkung für EWG). Das mit CLH und A32x ist wohl bisher Gegenstand von Verhandlungen, scheint aber wohl recht wahrscheinlich.

CLH ist ungefähr gleich teuer wie 4U. Sparen könnte man kaum, wenn man 4U durch CLH ersetzt.

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.7.2017 um 14:56 schrieb OliverWendellHolmesJr:

Die Ziele lesen sich vernünftig. Warum man das Blutbad BKK mitmachen muss erschließt sich mir nicht ganz. Und bei RSW war mein Wissenstand das es ab DUS funktioniert, da es dort viele Immobilienbesitzer mit Bezug zur Region gibt. 

Für CGN ein bisschen bitter ist aber, dass diverse m.E. besonders reizvolle Ziele, die in CGN auf 1x/W. eingedampft werden (zB sowas wie BKK, LAS, WDH, MRU), ex MUC vom Start weg mit der doppelten Frequenz bedient werden - während man in CGN nur mit so Allerweltskram wie PUJ, VRA, POP, CUN, auf dem vermutlich viel Veranstaltergeschäft drauf ist, künftig die im Vergleich zu MUC doppelte Frequenz haben wird. Gilt auch für den Markt Florida, bei dem es mit RSW zwar ein neues Ziel ex CGN/MUC gibt, aber in CGN im Vergleich zu den für bisherigen Flügen nach MCO und MIA letztlich nur einen wöchtlichen Umlauf. Was mich schon etwas wundert ist, dass SEA und HAV in CGN bleiben und nicht zumindest auch in MUC aufgelegt werden - das streicht Condor dort doch, oder?

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb touchdown99:

Für CGN ein bisschen bitter ist aber, dass diverse m.E. besonders reizvolle Ziele, die in CGN auf 1x/W. eingedampft werden (zB sowas wie BKK, LAS, WDH, MRU), ex MUC vom Start weg mit der doppelten Frequenz bedient werden - während man in CGN nur mit so Allerweltskram wie PUJ, VRA, POP, CUN, auf dem vermutlich viel Veranstaltergeschäft drauf ist, künftig die im Vergleich zu MUC doppelte Frequenz haben wird. Gilt auch für den Markt Florida, bei dem es mit RSW zwar ein neues Ziel ex CGN/MUC gibt, aber in CGN im Vergleich zu den für bisherigen Flügen nach MCO und MIA letztlich nur einen wöchtlichen Umlauf. Was mich schon etwas wundert ist, dass SEA und HAV in CGN bleiben und nicht zumindest auch in MUC aufgelegt werden - das streicht Condor dort doch, oder?

 

Was nicht ist kann ja noch 2019 kommen. Zunächst 3 Maschinen mit ca. 20 wöchentlichen Abflügen ist doch eine Hausnummer.
Zusätzlich wird auch Alicante im WDF 1/7 bedient, zwar kein Langstreckenziel ab eben neu bei Eurowings ex MUC.

Havanna wird im WFP 17/18 noch von Condor bedient. Seattle ist ja ganz neu, vielleicht fliegt dort zukünftig eine andere Airline?

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kommt tatsächlich so. Ab Sommer 2018 3 A330 nach MUC. Morgen früh gibt es eine PK mit Kerkloh und EW-GF Wagner. Aus der Meldung kann ich allerdings nicht exakt herauslesen, ob das drei zusätzliche oder eher drei aus CGN bedeutet.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb touchdown99:

Drei aus CGN.

Leute lasst uns teilhaben an eueren Quellen.

...NCC1701

1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb NCC1701:

Leute lasst uns teilhaben an eueren Quellen.

...NCC1701

Kann nur für mich sprechen; interne  Kommunikation.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Letztlich wird die Operation auf MUC und CGN aufgesplittet. Bis auf zwei Destinationen, die CGN exklusiv behält, exakt das identische Streckennetz, MUC bekommt für die eine Hälfte der Destinationen 2/3 der Kapazität, CGN für die andere Hälfte.

So furchtbar überraschend ist die Entwicklung jetzt nicht. Es war nie ernsthaft von mehr als 7 A330 bei Eurowings die Rede, und auch nie die Rede davon, dass alle 7 Flieger exklusiv von CGN eingesetzt werden sollen. Überraschend ist eher, dass MUC zweiter Standort ist, aber letztlich ist das ja eine schöne Daumenschraube für die Lufthansa-Crews, damit die in München nach der Verlagerung von A380-800 nicht übermütig und durch täglich vorbeirollende Eurowings A330 daran erinnert werden, dass Lufthansa auch anders kann, wenn man nicht kuscht.

 

 

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Ich checke dennoch nicht warum man sich da so im Wachstum bremst. Als wolle man Norwegian, Level und Co nach HAM usw einladen. Für mich lässt sich das nur so erklären, dass man ABs A332 bereits einplant.

Edited by d@ni!3l
1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb d@ni!3l:

Ich checke dennoch nicht warum man sich da so im Wachstum bremst. Als wolle man Norwegian, Level und Co nach HAM usw einladen. Für mich lässt sich das nur so erklären, dass man ABs A332 bereits einplant.

Warum denn nach HAM einladen ? Offensichtlich will ja niemand nach HAM denn da stehen seit Jahren die Tore quasi offen...MUC und DUS sind interessant für DY Level und Co. Und genau da expandiert LH ja auch mehr als fleißig.

also nochmals. EW schiebt definitiv 3  bereits in der Flotte vorhandene und in Keln stehende A330 nach MUC. Und 2019 wird auch weiterhin NRW von EW langstrecke bedient, nur dann eben ab Düsseldorf (wohl intern schon quasi beschlossene Sache), alles andere würde auch keinen Sinn machen.

HAM, STR und Co. Werden niemals eine so hohe Rolle bei LH, und offensichtlich auch bei niemand anderem Spielen der Langstrecken o.ä. in Betracht zieht.

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0