Sign in to follow this  
Matze20111984

Aktuelles zu American Airlines

Recommended Posts

Gleiches gilt ja eigentlich auch für MUC-CLT von LH. Denke nicht, dass sich das ohne Hub-Anschluss lohnt. Vielleicht ab Frankfurt?

FRA-PHL geht dann vielleicht auf 7/7?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wäre da nicht ganz so pessimitisch Die Route wird sehr stark von BMW genutzt, es gibt dort einen großen Bedarf. Weiterhin gibt es vom Großraum Charlotte einen nicht unbedeutenden Bedarf Richtung Indien sowie Nah- und Mittelost. Da US Airways/Charlotte die entsprechenden Anschlüße über FRA verliert, die Golfairlines in CLT nicht präsent sind, könnte die Route auch ohne den US-Hub CLT eine Zukunft haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

CLT lohnt sich sicher sowohl von FRA als auch von MUC. Letztere Verbindung wird durch den schon erwähnten Werksverkehr zu BMW (Weiterflug nach GSP) frequnetiert, für FRA dürfte u.a. relevant sein, dass Charlotte nach NYC der zweitgrößte Finanzplatz der USA und Hauptsitz der Bank of America ist. Zusätzlich hat sich North Carolina zu einem wichtigen Standort von High-Tech-Unternehmen entwickelt.

 

Der touristische Verkehr ex-Deutschland dürfte kaum relevant sein, obwohl allein die Küstenlinie (Outer Banks, in Kitty Hawk fand übrigens der erste Motorflug der Gebr. Wright statt) jederzeit eine Reise wert ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lohnt der Aufwand überhaupt noch?

 

Denn über kurz oder lang (ehr kurz) wird die Marke US Airways doch sowieso verschwunden sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Doug Parker, früherer Chef von US Airways und jetzt CEO von American Airlines, will die Mitarbeiter seiner Airline darüber entscheiden lassen, ob sie den alten Schriftzug "AA" wieder an den Heckflossen der Flieger haben, oder das im Januar vorgestellte Design behalten wollen. Mehr dazu gibts hier:http://aviationblog.dallasnews.com/2013/12/doug-parker-to-let-american-airlines-employees-decide-whether-to-keep-the-new-aa-tail.html/

Edited by Aaron128

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn mir die aktuelle neue Lackierung eigentlich sehr gut gefällt, vermisse ich den Adler doch schon und auch ein wenig die "Zierstreifen".

Sind leider nur der Adler und der "AA"-Schriftzug gemeint... Aber ich find das alte Design auch besser. Es besitzt eigentlich alle Eigenschaften, die ein Logo haben muss. Es ist simpel, prägt sich gut ein und hat einen guten Wiedererkennungswert. Simpel ist das neue Heckflossendesign ja nicht gerade...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sind leider nur der Adler und der "AA"-Schriftzug gemeint... Aber ich find das alte Design auch besser. Es besitzt eigentlich alle Eigenschaften, die ein Logo haben muss. Es ist simpel, prägt sich gut ein und hat einen guten Wiedererkennungswert. Simpel ist das neue Heckflossendesign ja nicht gerade...

 

Das Heckflossendesign als USA-Flagge findest du nicht simple?

 

Ich finde das neue Design um Welten besser. Das alte ist einfach alt und ich finde es nicht schön.. Erinnert mich an eine Blechbüchse..

Das neue hingegen ist modern und ist für mich auch ein Zeichen von Neuanfang..

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Das Heckflossendesign als USA-Flagge findest du nicht simple?

 

 

 

Eben, es ist eine USA Flagge...

 

Wenn du irgendwo eine USA Flagge siehst, assoziierst du diese also direkt mit AA?

 

Was die neue Livery angeht ist es eben Geschmackssache, ich bin jetzt kein großer Fan davon, gerade eben vom Tail nicht. Der Rumpf an sich sieht ok und durchaus zeitlos-modern aus.

Hätte es auch gut gefunden, wenn man das alte Logo - den Adler - beibehalten und in die neue Livery eingearbeitet hätte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die neue livery ist eigentlich sehr schön vom Design, nur das Heck sieht einfach sch... aus!

 

Wenn man den Rumpf der neuen Livery lässt und auf die Heckflosse AA mit dem neuen Logo pinselt fände ich das ganz gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die neue livery ist eigentlich sehr schön vom Design, nur das Heck sieht einfach sch... aus!

 

Wenn man den Rumpf der neuen Livery lässt und auf die Heckflosse AA mit dem neuen Logo pinselt fände ich das ganz gut.

Genau das wäre laut CEO Doug Parker der Plan, wenn sich die Mitarbeiter dazu entscheiden :D

 

Das Heckflossendesign als USA-Flagge findest du nicht simple?

Schau dir die Heckflosse doch mal an. Das "AA"-Design ist dadurch so leicht zu merken, da es simpel ist. Es lässt sich auch schnell aus dem Gedächtnis zeichnen. Versuch jetzt mal, das neue Design aus dem Gedächtnis heraus aufzuzeichnen. Wird eher schwierig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau dir die Heckflosse doch mal an. Das "AA"-Design ist dadurch so leicht zu merken, da es simpel ist. Es lässt sich auch schnell aus dem Gedächtnis zeichnen. Versuch jetzt mal, das neue Design aus dem Gedächtnis heraus aufzuzeichnen. Wird eher schwierig.

Also meine Definition von simple ist "einfach, nicht kompliziert". Klar, man ist jetzt das AA gewöhnt, aber wenn erst einmal paar Jahre vergehen, dann denkt man bei der USA-Flagge an American. Heißt ja nicht umsonst American Airlines, was auch die Flagge verdeutlicht..

 

 

Hier sieht man die unterschiedlichen Ausführungen..

Mit dem AA auf dem Leitwerk finde ich das ganze irgendwie nackig..

 

http://www.aerotelegraph.com/american-airlines-aendert-bemalung-vielleicht-schon-wieder

Edited by Globb

Share this post


Link to post
Share on other sites

ab 01.09.2014 ist es vorbei mit warme Mahlzeiten in der First Class auf Flügen bis 2:45 Dauer:

Und gerade American sollte die Lektion doch schon mit der Olive im First Class Salat gelernt haben.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Immerhin passt man sich nicht gänzlich US an ... da war die Grenze iirc bei 3h, bei 2:59 Blockzeit gabs dann den famosen Snackkorb ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo sollte auch schon der Anreiz bestehen mehr als das Gestühl anzubieten, wenn gefühlt meist 95% der PAXe in der Domestic-First aus geUpgradeten besteht? 

Es ist ja idR kaum mehr möglich kurzfristig einen Platz in dieser Kabine zu kaufen ... 

Passt also wunderbar zu den Entwicklungen der FFPs ... 

 

Vielleicht wäre es ja eine Möglichkeit, die "First"-Kabinen nur mehr mit 50% Upgradern zu besetzen und den Rest versuchen zu verkaufen - bei besserem Service! (Zugegeben: Das ist Illusion ... ;) :) :D )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer kauft denn diese "First", wenn sie nicht eh schon Teil eines Transatlantikfluges ist. Das Verhältnis aus Preis und gebotener Leistung (in Bezug auf Gestühl und Platzangebot) passt einfach nicht. Allerdings ist der Service in der Regel durchaus sehr angenehm. Mit dem Schritt den AA jetzt geht (richtige First, sehr gute Business und vernünftige Main) auf den Transkontinentalstrecken kann m.E. durchaus ein Weg aus dem Dilemma sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer kauft denn diese "First", wenn sie nicht eh schon Teil eines Transatlantikfluges ist. Das Verhältnis aus Preis und gebotener Leistung (in Bezug auf Gestühl und Platzangebot) passt einfach nicht. Allerdings ist der Service in der Regel durchaus sehr angenehm. Mit dem Schritt den AA jetzt geht (richtige First, sehr gute Business und vernünftige Main) auf den Transkontinentalstrecken kann m.E. durchaus ein Weg aus dem Dilemma sein.

 

Auf meinem letzten First Class Flug von LaGuardia nach Buffalo habe ich eine exzellente servierte Banane und Kaffee im Becher bekommen :/ Generell ist Fliegen in US doch eher wie Busfahren. Wie oft ich mir bei laengeren Strecken mein Essen vom Airport mit in Flieger geschleppt hab ;)

 

Aber AA's Transcon-Service ist schon nett geworden. War letztens auf LAX-JFK gebucht - sehr schoene Maschine und gute Sitze. Hier ist auch das Auto-Upgrade sehr limitiert.

Und die neue AA-Business fuer die 777 finde ich m.E. als eine der besten C-Classes auf dem Markt. Die hatte ich auf LHR-JFK.

Vielleicht wirklich ein Weg der Besserung...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf meinem letzten First Class Flug von LaGuardia nach Buffalo habe ich eine exzellente servierte Banane und Kaffee im Becher bekommen :/ Generell ist Fliegen in US doch eher wie Busfahren. Wie oft ich mir bei laengeren Strecken mein Essen vom Airport mit in Flieger geschleppt hab ;)

 

Aber AA's Transcon-Service ist schon nett geworden. War letztens auf LAX-JFK gebucht - sehr schoene Maschine und gute Sitze. Hier ist auch das Auto-Upgrade sehr limitiert.

Und die neue AA-Business fuer die 777 finde ich m.E. als eine der besten C-Classes auf dem Markt. Die hatte ich auf LHR-JFK.

Vielleicht wirklich ein Weg der Besserung...

 

Hinsichtlich des Service: Und das wird auf den kurzen Flügen auch nicht besser, da hier das Full Service Menü (was immer das auch war) gestrichen und durch ein nett verpacktes Snackpacket ersetzt wird. Erst ab Flügen mit einer Dauer von mehr als 2:45 soll wieder ein richtiges Essen geben.

 

Absolut, hatte letztens auch das Vergnügen des A321T auf JFK - LAX, ausgezeichnetes Produkt, wenn die Jungs auch noch das Problem mit dem Inflight-Entertainment in den Griff bekommen. Die 77W auf JFK - LHR ist genial, leider die Flugzeit viel zu kurz, um auf dem guten Sitz wirklich lang genug schlafen zu können.  ;)

Edited by scandic

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, ich kann mich im Bezug auf Service und Sitzqualität da nur bedingt anschliessen.

AA ist in den "Premium" Klassen recht inkonsistent, was den Service angeht.

 

Hatte 2x das Glück LHR-JFK auf der 77W in Biz zu fliegen. Hinweg guter, aufmerksamer Service, Rückweg ein Disaster.

Wenn man sich nach 3-maliger Bitte die Getränke zum Hauptgang selbst aus der Galley holen muss (nicht die open Bar), gleiches galt dann für´s Dessert - dann hat das nichts mit Service gemein.

 

Der Sitz ist Geschmackssache. Mir persönlich gefällt der von BA in CW besser.

 

Das neue Transcon Produkt ist ähnlich, wobei der Biz-Sitz im A321T eher meinen Geschmack in Hinblick auf Schlafkomfort trifft.

Service ähnlich, Hinweg (ETD JFK-LAX 19.00) kompletter Service und sehr aufmerksam, Rückweg (ETD LAX-JFK 23.00) gar kein

Essen in Biz, nichtmal ein Frühstück vor der Landung in JFK am Morgen.

 

Auf Anfrage bei der zuständigen FB hiess es lapidar, das gibt es auf dem Flug nicht. Frage, warum kann ich mir das "Entree" dann

online auf AA.com vorab aussuchen (wohl gemerkt nicht vorbestellen a la AB), wenn es sowas nicht gibt?

Auf heftige Beschwerde des OW Emerald Gastes "opferte" sie dann ihre Banane und Apfel als Frühstück und einen Kafee gab's

dann auch noch... Sorry oder ähnliches nicht. Im Anschluss bin ich dann erstmal ordentlich in der Flagship Lounge Frühstücken

und Duschen gegangen. Dort wiederum war die Lounge-Attendant sehr aufmerksam und meinte auf die Story "We definetely have to improve here and there" So true.

 

Zum Vergleich hab´ich auf dem darauf folgenden US Trip die BA 1 LCY-JFK probiert - das sind keine Welten, das sind schon Galaxien im Vergleich zu AA.

 

AA - Something special in the Air - im wahrsten Sinne - BA - My favorite Airline

Edited by KeepTHF

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this