Waldo Pepper

Gefahr für Flugsicherheit durch Drohnen

Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb ilam:

Es geht glaube ich einfach darum, es Polizei & Co deutlich einfacher zu machen.

Gesetze, die dieses Ziel haben sind grundsätzlich abzulehnen.

 

vor 3 Stunden schrieb ilam:

Holt die Polizei mit dieser Ausrüstung eine unbeteiligte Drohne vom Himmel, kann es viele Probleme geben. Also passt man die Definition für "unbeteiligt" an und schon kann man nach kurzem Abgleich ob nicht doch eine Genehmigung für die Ecke vorliegt problemlos auf die Jagd gehen und sollte nur aufpassen, dass man keinen Schaden am Boden anrichtet...

So soll es nicht funktionieren. Die Standardregel muss sein, dass die Verantwortung, eine Drohne vom Himmel zu holen bei der Polizei bleibt und eine deutlich größere Hürde vorliegt, als "der Flug ist nicht angemeldet." Eine nicht angemeldete Drohne ist keine Gefahr im Verzug, die das staatliche Gewaltmonopol auslöst. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Überhaupt kein Widerspruch. Ich glaube aber, dass man im "Heimatministerium" anders darüber denkt. Mal sehen, was am Ende rauskommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Durch solche radikalen Klimaschützer entsteht der ganze Hass in der Geselltschaft auf Gretas oder Greta - ähnliche Wesen. Was erreicht man damit? Ich war jahrelang im NABU aktiv. Mitlerweile bin ich auf Grund der ganzen Klimaagressivität ausgetreten und fahre täglich SUV. Diese "jetzt erst recht Mentalität" ist doch eine logische Folge bei fast allen in der Gesellschaft.

 

Deswegen wurde dieses Jahr auch ein Flugrekord nach dem anderen gebrochen. Die Umweltschützer protestieren gegen Flugreisen und als Reaktion buchen die Leute doch noch viel mehr Flüge, um es den Umweltkindern erst richtig zu zeigen. Ich verstehe solche Leute einfach nicht.

 

Durch diese Drohnen Aktion in LHR wird das jetzt noch schlimmer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und Du bist wirklich sicher, dass Deine Einstellung und Aussagen wirklich die Haltung der Mehrheit widerspiegelt? An Deiner Stelle würde ich nochmal ernsthaft nachdenken, ob Du auf dem richtigen Planeten lebst.

Aus Daffke SUV fahren. Geht's noch?

 

Edit

Damit kein Zweifel entsteht: Die geplante Drohnenaktion ist allein schon aus Sicherheitsgründen zu verhindern. Aber in UK scheint ja im Moment alles möglich zu sein, sogar die Abschaffung der Demokratie.

Edited by aaspere

Share this post


Link to post
Share on other sites
28 minutes ago, aaspere said:

Und Du bist wirklich sicher, dass Deine Einstellung und Aussagen wirklich die Haltung der Mehrheit widerspiegelt? An Deiner Stelle würde ich nochmal ernsthaft nachdenken, ob Du auf dem richtigen Planeten lebst.

Aus Daffke SUV fahren. Geht's noch?

 

Ja, da bin ich mir inzwischen ziemlich sicher. Erst dachte ich, dass meine Vorgehensweise eher ein Einzelfall ist, aber seit dem ich die Rekorde der Flughäfen und verschiedenen Airlines dieses Jahr bewundert habe, bin ich mir sicher, dass meine Rekation zum Usus gehört.

 

Ist auch aus psychologischer Sicht eigentlich selbstverständlich. Neologismen wie Flugscham oder Fleischscham und das ständige Kritisieren "von oben herab" kann auch keine andere Rekation in der breiten Gesellschaft hervorrufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jeder kann denken was er will... Klimaschutz ist ein sehr ernstes, notwendiges und äußerst vielschichtiges Thema, welches uns noch sehr lange begleiten wird - wahrscheinlich für immer - und auch zu Recht. Die Art und Weise ist sicherlich zu hinterfragen. Leider ist die Diskussion unweigerlich mit zahlreichen schwierigen und teils auch unangenehmen Fragestellungen und Konsequenzen verbunden. Eine ernsthafte und faire Debatte muss aber sein...

 

Allerdings ist eines sicher - wer absichtlich und illegal Drohnen im Flughafenbereich fliegen lässt - mit dem einzigen Ziel, den Flugverkehr lahm zu legen - der ist kein echter Klimaschützer. Das ist pure Gewalt, das ist Gefährdung von Menschenleben, das ist versuchter Mord und das ist extrem dumm. Diese Attentäter gehören für mich auf eine Terrorliste... 

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Tschentelmän:

Allerdings ist eines sicher - wer absichtlich und illegal Drohnen im Flughafenbereich fliegen lässt - mit dem einzigen Ziel, den Flugverkehr lahm zu legen - der ist kein echter Klimaschützer. Das ist pure Gewalt, das ist Gefährdung von Menschenleben, das ist versuchter Mord und das ist extrem dumm. Diese Attentäter gehören für mich auf eine Terrorliste... 

 

Ähh, nein.

 

Wenn Du sowas als "versuchten Mord" bezeichnest, stufst Du jeden echten versuchten Mord automatisch runter.

 

Auch ohne "versuchten Mord" bleibt noch genug übrig. Alleine der offensichtliche gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr kann einem in Deutschland bis zu 10 Jahre Bau einbringen, auch über die Bildung einer Kriminellen Vereinigung (bis zu 5 Jahre) kann man nachdenken, Erpressung, Nötigung und noch vieles mehr stehen auch im Raum.

 

Und das alles nur, wenn nix passiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb God:

 

Ja, da bin ich mir inzwischen ziemlich sicher. Erst dachte ich, dass meine Vorgehensweise eher ein Einzelfall ist, aber seit dem ich die Rekorde der Flughäfen und verschiedenen Airlines dieses Jahr bewundert habe, bin ich mir sicher, dass meine Rekation zum Usus gehört.

 

Ist auch aus psychologischer Sicht eigentlich selbstverständlich. Neologismen wie Flugscham oder Fleischscham und das ständige Kritisieren "von oben herab" kann auch keine andere Rekation in der breiten Gesellschaft hervorrufen.

Die Zahl der Flugpassagiere nimmt jedes Jahr zu, auch als Klimaschutz noch kein Thema war wie in der heutigen Zeit. Daher kann ich diese Argumentation nicht nachvollziehen.

 

Martin

Edited by martin.stahl

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb ilam:

 

Ähh, nein.

 

Wenn Du sowas als "versuchten Mord" bezeichnest, stufst Du jeden echten versuchten Mord automatisch runter.

 

Auch ohne "versuchten Mord" bleibt noch genug übrig. Alleine der offensichtliche gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr kann einem in Deutschland bis zu 10 Jahre Bau einbringen, auch über die Bildung einer Kriminellen Vereinigung (bis zu 5 Jahre) kann man nachdenken, Erpressung, Nötigung und noch vieles mehr stehen auch im Raum.

 

Und das alles nur, wenn nix passiert.

 

Okay, mit dem versuchten Mord habe ich mich sehr weit aus dem Fenster gelehnt.

 

Der Gedanke dabei ist, dass die Aktivisten mit voller Absicht den Luftverkehr gefährden - und was passiert, wenn die Flugsicherung nicht schnell genug reagiert und den Flugbetrieb aussetzt? Im Extremfall löst die Drohne einen Absturz aus. In diesem Fall gehe ich davon aus, dass die Aktivisten dies zumindest billigend in Kauf nimmt. Aber das ist Ansichtssache - und zugegebenermaßen strittig.

 

Wie auch immer - solche Täter müssen - sofern man sie erwischt - für einige Jahre in den Knast. Dazu kommt ein offiziell zu leistender Schadenersatz für die Flugausfälle, das kostet Millionen - das können die natürlich nie bezahlen, aber dennoch müssen sie ihr Leben lang jeden möglichen Cent abzahlen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.