Sign in to follow this  
XWB

Österreich führt einen Mindestpreis für Flugtickets von rund 40 Euro ein

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Besserwisser:

Ich bin dir sehr dankbar für den Hinweis ohne dich wäre ich nicht drauf gekommen! Ich hätte jetzt gedacht alle zahlen nur die 0,99€. 

Na also. Dann weißt du also doch auch, dass im Durchschnitt der Erlös weit über den 10 Euro liegt, den einzelne Passagiere zahlen! Außerdem glaubst du doch hoffentlich nicht, dass das Personal mehr Geld bekommen würde, wenn es keine 10 Euro Tickets mehr gäbe 

Share this post


Link to post

Nicht unmittelbar aber es bricht die Abwärtsspirale. Wer die Lauda-Saga in den letzten Wochen verfolgt hat kann auch nur zu dem Schluss kommen, dass das auch dringend notwendig ist... 

Edited by 8stein

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb chris_flyer:

Wenn die anderen nur ein paar Euro mehr ausgeben würden, könnten die anderen auch sparen. Wenn der Einstiegspreis steigt könnte man auch den Endpreis senken.


So funktioniert Pricing nicht, weder in Theorie noch Praxis. 

vor 8 Minuten schrieb Koelli:

Na also. Dann weißt du also doch auch, dass im Durchschnitt der Erlös weit über den 10 Euro liegt, den einzelne Passagiere zahlen! Außerdem glaubst du doch hoffentlich nicht, dass das Personal mehr Geld bekommen würde, wenn es keine 10 Euro Tickets mehr gäbe 


Richtig. Wenn das Personal mies behandelt wird, ändert man NICHTS daran, wenn man niedrige Einstiegsflugpreis verbietet. Man ändert am CO2 Verbrauch genauso NICHTS dadurch. Man muss die Bedingungen für das Personal und für den CO2 Verbrauch anpassen. Dazu habe ich aus Österreich aber nichts gehört. Daher gehe ich einfach mal davon aus, dass dies auch gar nichts das Ziel hinter der Maßnahme war.

Edited by jaydee

Share this post


Link to post
vor 7 Minuten schrieb jaydee:

CO2 Verbrauch

 

Wenn man CO2 Verbrauchen könnte wäre ja alles super. Nur leider sind wir bislang erst so weit, dass wir es emittieren können. Verbrauchen bleibt der Pflanzenwelt überlassen.

 

Mindestpreise schonen in so fern die Umwelt, dass die 5€ Aktionen, mit den Laudamation unter großen Anfangsverlust eben doch zu Beginn teilweise einen beträchtlichen Teil der Flugzeuge gefüllt hat, in Zukunft in Österreich wegfallen. Wenn dadurch mehr Leute zuhause bleiben, dann ist das durchaus etwas Umweltschutz.

Share this post


Link to post

Also eigentlich geht es doch nur darum, dass Airlines genau so behandelt werden sollen, wie andere Dienstleister und Händler auch.

 

Wenn der Österreichische Staat nun also vorschreibt, dass die Steuern und Gebühren, die für jeden Fluggast anfallen, auch von diesem Fluggast zu bezahlen sind, halte ich das nicht für verwerflich.

Denn das derzeitige Preismodell sieht ja nicht nur vor, dass diejenigen, die später buchen, höhere Ticketpreise bezahlen, sie müssen auch zusätzlich die Steuern und Gebühren der Frühbucher bezahlen. Denn wir sind uns ja wohl einig, dass die nicht von Ryanair, Wizz oder Easyjet selber bezahlt werden.

 

Es ist übrigens auch ein Märchen, dass im Handel bei bestimmten Rabataktionen die Mehrwertsteuer erlassen würde. Das ist Marketing-Geschwurbel! In Wirklichkeit gibt der Händler schlicht einen Rabat, der zufällig (oder absichtlich) genau so hoch ist, wie es die Mehrwertsteuer wäre.

Nach dem Preismodell der LCC würden die ersten 10 Kunden im Möbelhaus das Sofa ohne Steuern bekommen, dafür müssten die folgenden Kunden dann 38% Mehrwertsteuer zahlen. Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass das akzeptiert würde.

 

Aber beim Fliegen ist das in Ordnung? Ich denke nicht!

Share this post


Link to post
vor 27 Minuten schrieb jubo14:

Aber beim Fliegen ist das in Ordnung? Ich denke nicht!

Ach aber beim Kino ist es in Ordnung, dass die Leute, die Samstag Abend gehen, mit dem dreifachen Preis die Leute am Kinotag subventionieren? Da sagt auch keiner was

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Koelli:

Da sagt auch keiner was

Nein da sagt keiner was, weil die Leute am Kinotag trotzdem die Steuern für ihr Ticket bezahlen.

 

Und wenn die preiswerten Tickets 40,- € (39,- für Steuern und Gebühren, 1,- € Ticketpreis) kosten, und dann von denen mit 250,- € (39,- € Steuern und Gebühren, 211,- Ticketpreis) querfinanziert werden, hast Du wieder das selbe Modell, wie im Kino, da dort neben der Mehrwertsteuer, die alle bezahlen müssen, keine weiteren Gebühren anfallen.

Share this post


Link to post
2 minutes ago, jubo14 said:

Nein da sagt keiner was, weil die Leute am Kinotag trotzdem die Steuern für ihr Ticket bezahlen.

 

Genau darum geht es ja und dem ist auch nichts hinzuzufügen, auch wenn irgendwem seine Wien-Billigwelt wohl gerade zusammenbrechen zu droht. Meine Meinung ist nach wie vor, wer keine 100 Euro für einen Flug (hier geht es gerade um 40, was spottbillig ist und im Endeffekt so sowieso nicht kommen wird), muss halt zu Hause bleiben. Und das hilft der vielzitierten Umwelt immer noch am meisten.

 

Ob man jetzt einen Kinotag oder einen Persilaufkleber mit 1,00 Euro Flügen von Level oder 4,99 Euro Flügen zur Hochsaison nach Mallorca von Lauda gleichsetzen kann? Manche ja, ich nicht. Für mich war das krank, ist krank und wird auch immer krank bleiben; Marketing, Durchschnitt und das ganze Gedöns funktioniert auch ein paar Levels höher nach dem gleichen Prinzip. Natürlich nicht für die Brut, die MOL über Jahre herangezüchtet hat.

1 hour ago, jaydee said:

Richtig. Wenn das Personal mies behandelt wird, ändert man NICHTS daran, wenn man niedrige Einstiegsflugpreis verbietet. Man ändert am CO2 Verbrauch genauso NICHTS dadurch. 

 

Das ist eine gewagte These, die man ja durchaus diskutieren kann. Weshalb wird denn dauernd eine neue Ausgliederungs GmbH oder der nächste Firmensitz einer bulgarisch-türkischen Gesellschaft auf Malta gegründet? Die Ursachen sind vielfältig, aber die bösen Kapitalisten sind sicher nur ein Baustein davon. Der "Markt" bucht/kauft in weiten Teilen nur noch nach dem Preis. Wahrscheinlich unter anderem deshalb, weil Deutschland ja ein reiches Land ist.

 

CO2 Verbrauch meinst du nicht ernst, oder? Genauso wie man Wasser nicht ver- sondern nur gebrauchen kann...

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb jubo14:

Also eigentlich geht es doch nur darum, dass Airlines genau so behandelt werden sollen, wie andere Dienstleister und Händler auch.

 

Wenn der Österreichische Staat nun also vorschreibt, dass die Steuern und Gebühren, die für jeden Fluggast anfallen, auch von diesem Fluggast zu bezahlen sind, halte ich das nicht für verwerflich.

Denn das derzeitige Preismodell sieht ja nicht nur vor, dass diejenigen, die später buchen, höhere Ticketpreise bezahlen, sie müssen auch zusätzlich die Steuern und Gebühren der Frühbucher bezahlen. Denn wir sind uns ja wohl einig, dass die nicht von Ryanair, Wizz oder Easyjet selber bezahlt werden.

 

Es ist übrigens auch ein Märchen, dass im Handel bei bestimmten Rabataktionen die Mehrwertsteuer erlassen würde. Das ist Marketing-Geschwurbel! In Wirklichkeit gibt der Händler schlicht einen Rabat, der zufällig (oder absichtlich) genau so hoch ist, wie es die Mehrwertsteuer wäre.

Nach dem Preismodell der LCC würden die ersten 10 Kunden im Möbelhaus das Sofa ohne Steuern bekommen, dafür müssten die folgenden Kunden dann 38% Mehrwertsteuer zahlen. Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass das akzeptiert würde.

 

Aber beim Fliegen ist das in Ordnung? Ich denke nicht!

speziell der Möbelhandel (in D) hat sieben oder neun Preislisten, um die gewollten Rabatttaktionen durchführen zu können, und genaus so viel zu verdienen wie immer. Vor 30 Jahren (ca) hieß es mal, die Mondpreise im Küchen- und Möbelhandel sollen verboten werden, schauen wir haute mal drauf...nix war´s. Im Textil handel ist es nicht sooo viel anders, wer ohne Rabatte einkauft, ist selbst Schuld...sagen die vom Handel. Und diese Reihe ist sicherlich fortsetzbar.

vor 44 Minuten schrieb Koelli:

Ach aber beim Kino ist es in Ordnung, dass die Leute, die Samstag Abend gehen, mit dem dreifachen Preis die Leute am Kinotag subventionieren? Da sagt auch keiner was

und im Kino zahlen alle Gäste dieses Tages den gleichen Preis...und alles ist nachvollziehbar.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb medion:

Ob man jetzt einen Kinotag oder einen Persilaufkleber mit 1,00 Euro Flügen von Level oder 4,99 Euro Flügen zur Hochsaison nach Mallorca von Lauda gleichsetzen kann? Manche ja, ich nicht. Für mich war das krank, ist krank und wird auch immer krank bleiben; Marketing, Durchschnitt und das ganze Gedöns funktioniert auch ein paar Levels höher nach dem gleichen Prinzip. Natürlich nicht für die Brut, die MOL über Jahre herangezüchtet hat.

Natürlich kann man genauso die unterschiedlichen Preise im Kino anprangern! Oder kostet es im Restaurant etwa samstags mehr als montags? Nein! 

Und auch wenn ich mich wiederhole: es kommt beim Flieger auf den Durchschnitt an! Und der lohnt sich offenbar, sonst hätten die Billigflieger schon längst die 9,99 Preise abgesetzt! 

Es ist ja auch nicht ungerecht, da sie ja jeder nutzen kann, wenn er nur frühzeitig bucht. Auch ich hab schon mal deutlich über 100 Euro Oneway gezahlt, weil es kurzfristig war. 

vor 1 Stunde schrieb YankeeZulu1:

Und im Kino zahlen alle Gäste dieses Tages den gleichen Preis...und alles ist nachvollziehbar.

Ach und was ist mit Hotelgästen? Zahlen am selben Tag verschiedene Preise, je nachdem, über welche Buchungsseite sie das Zimmer reserviert haben! 

So kann man endlos weiter machen. 

Share this post


Link to post
2 minutes ago, Koelli said:

Natürlich kann man genauso die unterschiedlichen Preise im Kino anprangern! Oder kostet es im Restaurant etwa samstags mehr als montags? Nein! 

Und auch wenn ich mich wiederhole: es kommt beim Flieger auf den Durchschnitt an! Und der lohnt sich offenbar, sonst hätten die Billigflieger schon längst die 9,99 Preise abgesetzt! 

Es ist ja auch nicht ungerecht, da sie ja jeder nutzen kann, wenn er nur frühzeitig bucht. Auch ich hab schon mal deutlich über 100 Euro Oneway gezahlt, weil es kurzfristig war. 


Der Vergleich ist trotzdem etwas fehl am Platze, da in Kinos ein positiver Deckungsbeitrag bezahlt wird. Das was in Ö verboten wird ist sozusagen ein negativer Preis. Sprich das Kino bezahlt dir dein Bahnticket zur Anreise und dir darfst kostenlos in Kino (weil das Kino hofft, dass du soviel überteuertes Popcorn kaufst, dass es sich wieder rechnet). 
 

Wenn der Flug aus VIE nach MXP jetzt 38€ statt 15 kostet, (die Frage ist dann was der Return kostet, vielleicht 40 oder 50€), dann sind das immer noch Preise wo die Airline stark quer subventioniert. Die Exzesse (dort gibt es momentan den Return zu 25€) werden aber verhindert.

Share this post


Link to post
vor 10 Minuten schrieb Koelli:

Natürlich kann man genauso die unterschiedlichen Preise im Kino anprangern! Oder kostet es im Restaurant etwa samstags mehr als montags? Nein! 

 

Wenn der Wirt das will kann er das ja gerne machen.

 

vor 10 Minuten schrieb Koelli:

Und auch wenn ich mich wiederhole: es kommt beim Flieger auf den Durchschnitt an! Und der lohnt sich offenbar, sonst hätten die Billigflieger schon längst die 9,99 Preise abgesetzt! 

 

Der Durschnittspreis ist völlig egal. Es geht darum, dass hier der Anbieter massiv unter dem Selbstkostenpreis anbietet und damit das Marktumfeld schädigt (das vielzitierte Dumping eben).

 

Wenn ihm der Durchschnittserlös, den ein volles Flugzeug bislang rausgeworfen hat, nach wie vor reicht, dann kann er das darüber Kompensieren, dass er den Durchschnittspreis unverändert lässt. Auf den Durchschnittspreis hat ein Mindestpreis nicht unbedingt Auswirkungen.

 

Share this post


Link to post

@Koelli: zB beim Chinesen kopstet das identische Mahl vom Buffet mittags weniger als abends, in vielen Gaststätten kostet das werktags weniger als Sonntags, man nennt das zB Mittagskarte und Abendkarte.

Bei den Hotels stimme ich zu, find ich auch nicht OK, ist ja mit Flugpreisen vergleichbar: der Hotelier vertickert eine bestimmte Zahl von Zimmern über ein Portal, macht das zwei oder mehrere Male parallel, und vergibt gleichzeitig Zimmer direkt. Die Leistungen sind teilsweise minimal different., die Preise unterscheiden sich mehr oder weniger gering. Und bei den Hotels ist der Direktpreis auch zT von der Uhrzeit abhängig: ist es früh abends noch nicht gut gebucht, sinkt der Preis und man kann ggf handeln, zu später Stunde steigt er, denn der Gast "braucht" quasi ein Zimmer; dies wird jedoch seltener.

Jetzt sind wir aber schonweit off-topic.

Share this post


Link to post

Wobei wir aber noch eng genug beim Thema sind.

 

Denn bei allen unterschiedlichen Preisen muss im Hotel dennoch jeder Gast die örtlichen und staatlichen Steuern zahlen, die Kur- oder Kulturabgabe, usw.

Es ist eben völlig undenkbar, dass man ein Zimmer billiger bekommt, als die Summe aller Abgaben ist.

Share this post


Link to post
vor 13 Minuten schrieb jubo14:

Es ist eben völlig undenkbar, dass man ein Zimmer billiger bekommt, als die Summe aller Abgaben ist.

Falsch! Aktuell läuft eine Aktion der Lindner Hotels, wo man zwischen 10 und sogar 100% Rabatt auf den Preis bis zu drei Nächten bekommt! 

Wohnt man 100 Km weit weg vom Hotel sinds 10%, ab 1000km Entfernung ist es komplett gratis! 

Nennst sich "Urlaub für lau" auf lindner.de

Edited by Koelli

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Koelli:

 

Und auch wenn ich mich wiederhole: es kommt beim Flieger auf den Durchschnitt an! Und der lohnt sich offenbar, sonst hätten die Billigflieger schon längst die 9,99 Preise abgesetzt! 

Es ist ja auch nicht ungerecht, da sie ja jeder nutzen kann, wenn er nur frühzeitig bucht. Auch ich hab schon mal deutlich über 100 Euro Oneway gezahlt, weil es kurzfristig war. 


Hast vollkommen Recht hat sich für Laudamotion bisher richtig gelohnt! Die wissen überhaupt nicht wohin mit dem ganzen Gewinn. Da es so gut läuft versucht man auch gleich nochmal beim Personal zu sparen. Auf die Idee die Ticketpreise zu erhöhen ist man noch nicht gekommen.

 

https://www.aerotelegraph.com/lauda-verliert-jede-woche-eine-million

Share this post


Link to post
vor 12 Minuten schrieb Besserwisser:

 hat sich für Laudamotion bisher richtig gelohnt! Die wissen überhaupt nicht wohin mit dem ganzen Gewinn. Da es so gut läuft versucht man auch gleich nochmal beim Personal zu sparen. Auf die Idee die Ticketpreise zu erhöhen ist man noch nicht gekommen.

Anlaufverluste. 

Marktanteile sichern. 

Ich verstehe ehrlich gesagt Lauda auch nicht: es gab oft Flüge ab 9,99, obwohl auf den Werbeplakaten immer nur die Rede von Preisen AB 29 oder mehr die Rede ist

Edited by Koelli

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten schrieb Koelli:

Falsch! Aktuell läuft eine Aktion der Lindner Hotels, wo man zwischen 10 und sogar 100% Rabatt auf den Preis bis zu drei Nächten bekommt! 

Wohnt man 100 Km weit weg vom Hotel sinds 10%, ab 1000km Entfernung ist es komplett gratis! 

Nennst sich "Urlaub für lau" auf lindner.de

Ja, blöd nur das die 1.000km weit Wohnenden grösstenteils gar nicht nach Deutschland einreisen können.

 

Warum gibst du nicht offen zu das es eigentlich dein persönliches Problem ist - DEINE Route Köln-Wien, die jedem bekannt ist, wo du jetzt unverschämterweise mal wenigstens die Flughafengebühren selbst bezahlen müsstest.

vor 3 Minuten schrieb Koelli:

Anlaufverluste. 

Marktanteile sichern. 

Ich verstehe ehrlich gesagt Lauda auch nicht: es gab oft Flüge ab 9,99, obwohl auf den Werbeplakaten immer nur die Rede von Prsieen AB 29 oder mehr die Rede ist

 

Es gab einfach nicht genügend Kunden wie du.

Man musste eine Etage tiefer fischen.

Share this post


Link to post
13 minutes ago, Koelli said:

Falsch!

 

Hör mal jetzt mit deinen Falschmeldungen auf. Nur so am Rande, ich darf die von dir beworbene Hotel-Internetseite zitieren:

 

"Die Tourismusabgabe von EUR 1,70 pro Person und Nacht sind nicht im Preis enthalten", heißt also, das Zimmer mit 100 Prozent Rabatt würde 3,40 Euro 'kosten'. Ich weiß, Korinthen kacken, aber mittlerweile sind wir hier irgendwie bei einer Prinzip-Debatte angekommen.

 

Davon ab, haben wir jetzt zu dritt in 15 Minuten selbst im Bratislava Hotel (90 Prozent für Kölner, der Rest ist ja zu nah; lustig wie die rechnen, Wien mit dem Auto wären ja schon 1.000 Kilometer, es zählt wohl der Einfachheit Luftlinie von Maps..) maximal 30 Prozent Rabatt auf einen dreistelligen Zimmerpreis gefunden. Das schicke Lindner in Portals Nos nimmt erst gar nicht an der Aktion teil, wäre ja für alle 100 Prozent, gröhl.

 

Also mehr ein Fall für die Verbraucherschützer wegen arglistiger Täuschung als für die Wettbewerbshüter....

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten schrieb Koelli:

Anlaufverluste. 

Marktanteile sichern. 

Ich verstehe ehrlich gesagt Lauda auch nicht: es gab oft Flüge ab 9,99, obwohl auf den Werbeplakaten immer nur die Rede von Preisen AB 29 oder mehr die Rede ist

 

Du hast doch gerade noch geschrieben: 

vor 1 Stunde schrieb Koelli:

es kommt beim Flieger auf den Durchschnitt an! Und der lohnt sich offenbar, sonst hätten die Billigflieger schon längst die 9,99 Preise abgesetzt! 

 

Wüsste nicht was sich da bis jetzt für Lauda gelohnt hat??? Bisher hat sich ein einen ordentlichen Verlust angehäuft!

Edited by Besserwisser

Share this post


Link to post

@Koelli im Ausland finde ich 15 oder 30% Rabat Aktionen.

Und wie Du innerhalb Deutschlands eine Entfernung von 1.000km hin bekommen willst, bleibt dann wohl Dein Geheimnis.

Wenn ich in Berchtesgaden wohne und im Rahmen dieser Aktion nach Sylt (Wenningstedt) fahren will, sind es noch unter 900km.

Also ist der tatsächlich maximal zu erzielende Rabat in Wirklichkeit 80%.

Und neben dem Frühstück ist selbstverständlich die örtliche Kurtaxe von 3,- € pro Tag und Person in voller Höhe zu bezahlen.

In Köln oder Berlin darf ich auf die Übernachtungssteuer hinweisen. 

Also wieder das übliche Werbe-Tam-Tam  der Marketing-Abteilung von Lindner.

Share this post


Link to post
8 minutes ago, Besserwisser said:

Wüsste nicht was sich da bis jetzt für Lauda gelohnt hat??? Bisher hat sich ein einen ordentlichen Verlust angehäuft!

 

235 Mio Start-Up Kredit, der dürfte verbraucht sein, Steuergutschriften (Herkunft unbekannt von 50 Mio), ohne harte Patronatserklärung von Anfang bis Ende kapitalseitig nicht genehmigungsfähig. Ryanair will nie wieder eine Airline kaufen und das alles (sorry, jeder betroffene Einzelfall tut mir auf meine eigene Weise leid) für eine Klitsche mit 20-30 Gebrauchtflugzeugen und zunehmend unsauberer Personalpolitik? Nur um mal wieder eine Einordnung zur AUA zu bekommen.

 

Wenn jetzt Wizz und O'Brian Zeter und Mordio schreien, scheint es ja richtig zu laufen. Gibts Herrn Gruber eigentlich noch oder hat der diese Woche Grinsepause?

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb jubo14:

@Koelli im Ausland finde ich 15 oder 30% Rabat Aktionen.

Und wie Du innerhalb Deutschlands eine Entfernung von 1.000km hin bekommen willst, bleibt dann wohl Dein Geheimnis.

Wenn ich in Berchtesgaden wohne und im Rahmen dieser Aktion nach Sylt (Wenningstedt) fahren will, sind es noch unter 900km.

Also ist der tatsächlich maximal zu erzielende Rabat in Wirklichkeit 80%.

Also ich finde problemlos 90% Rabatt in Bratislava und 80% in Wien. Wer sagt denn, dass du nur in Deutschland Urlaub machen darfst? 

vor 28 Minuten schrieb oldblueeyes:

Warum gibst du nicht offen zu das es eigentlich dein persönliches Problem ist - DEINE Route Köln-Wien, die jedem bekannt ist, wo du jetzt unverschämterweise mal wenigstens die Flughafengebühren selbst bezahlen müsstest. 

Nur zu deiner Info: ich bin zwar grad für 9,99 mit Wizz geflogen, aber zurück zahle ich 50 bei Eurowings. Zufrieden? Damit zahle ich meine anfallenden Steuern. 

Ach und bei Wizz hab ich noch 7 Euro für den Sitz draufgelegt, obwohl man sich eh verteilen konnte, wo man wollte. Nur das böse Buchungssystem hat brav alle nebeneinander platziert 

Share this post


Link to post
6 minutes ago, Koelli said:

Ich finde problemlos 90% Rabatt in Bratislava und 80% in Wien. Wer sagt denn, dass du nur in Deutschland Urlaub machen darfst?

 

Du willst uns doch veralbern oder? Schlagzeilenleser?

 

 

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb medion:

 

Du willst uns doch veralbern oder? Schlagzeilenleser?

 

 

Wie jetzt. Seit Juni darfst du doch wieder nach Österreich, Italien...

Und das Angebot gilt ja auch noch im Sommer

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this