Guest Jörgi

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG

11,711 posts in this topic

Posted (edited)

vor 11 Stunden schrieb d@ni!3l:

Doch, genau diesen Mehrwert, den ich nun 2x aufgezählt habe.

Und der A350 hat meinen Infos nach einen USB-Anschluss zum laden, das reicht den meisten Pax. Oder was willst du da im Flug anschließen - einen Fön ? ^^

Noch nie was von einem Laptop gehört?

PS: Es gibt sogar Fluggesellschaften wo es zwei Föne an Bord gibt.

Edited by asahi
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb asahi:

Wenn in FRA 3 von 4 LH Passagiere (74%) Umsteiger sind, ist das Thema “Nonstop“ ein Scheinargument.

 

Scheinargument, das in Wirklichkeit so gut wie keiner beachtet.

 

Umsteigen in FRA ist alles andere als angenehm in dem 45 Jahre altem Terminal mit vielen anbauten.

 

Scheinargument, da es überall in etwa gleich ist.

 

Scheinargument, da es überall in etwa gleich ist.

 

Scheinargument. Man muss den Leuten was bieten. Nur weil du es nicht willst, heißt das nicht das das andere auch so sehen. Und hier sind wir wieder bei Weber oder Mayrhuber, welche auch der Meinung waren, daß das die Passagiere in der Holzklasse nicht bräuchten. Und wenn ich sehe das es im A380 noch die IFE Box im Fußraum gibt oder nicht mal eine Steckdose, dann kann man sich schon Fragen was ein Mayrhuber bei der Bestellung damals von seinen Kunden gehalten hat.

 

Auch hier ein Scheinargument. Man sollte so gut wie möglich am Ziel ankommen. Und da ist es egal ob man was kleines am Boden oder in der Luft isst. Und das es die Mehrzahl der Passagiere anders sieht, siehst du anscheint auch nicht.

Du hast gelesen, dass es meine Kriterien sind, die für mich wichtig sind?

Dein Begriff Scheinargument ist ein undifferenziertes Totschlagargument, das Eintippen hättest Du dir sparen können.

Es ist mir egal ob für Dich eine 3-4-3 oder 3-3-3 Bestuhlung in einer B777 in etwa gleich sind oder man die Sicherheit eines Orient Thai Flugs im Vergleich zu Thai Airways nicht betrachtet. Für mich ist es das jedenfalls nicht.

So und jetzt geh zurück in deine Bashing Ecke.

5

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb asahi:

Noch nie was von einem Laptop gehört?

PS: Es gibt sogar Fluggesellschaften wo es zwei Föne an Bord gibt.

 

Es gibt bereits Laptops die man über USB laden kann. 

Grundsätzlich kann man dem aber zustimmen. Zwei Anschlüsse Pro 3 Sitze wäre schon ne feine Sache. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Die Annahme, dass die Kunden "doof" sind und es schon buchen werden, haut heute nicht mehr hin. Es gibt Webseiten zum Vergleichen, die Leute sind weltläufiger und wissen auch, was generell Stand der Technik ist. LH hat lange gespart und sich bei vielen Komfortmerkmalen "zurückfallen" lassen, darunter beim IFE und Essen. Das sollte man schnellstens wieder aufholen. Zwei USB-Dosen an jedem Sitz kosten LH nicht viel, nur einmal beim Bestellen, aber bringen dem Passagier unter Umständen sehr viel Nutzen. 

Eco ist keineswegs "gleich" Eco. Es gibt große Unterschiede zwischen den Airlines. Das liegt nicht so sehr am Sitz, aber an der Service-Atmosphäre und am generellen Respekt für den Kunden. Da sähe ich noch Verbesserungspotenzial. Man vergleiche nur mal SIA und LH.

Edited by Nosig
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb DE757:

 

Es gibt bereits Laptops die man über USB laden kann. 

Grundsätzlich kann man dem aber zustimmen. Zwei Anschlüsse Pro 3 Sitze wäre schon ne feine Sache. 

Dank USB-C mit einer möglichen Stromstärke von 900 mA ist es tatsächlich möglich, auch Notebooks zu laden, wenn ein entsprechender Anschluss vorhanden ist. (Auch wenn es natürlich länger dauert als mit dem Standard-Ladegerät)

Im Europaverkehr sind zwei Anschlüsse für drei Plätze durchaus vollkommen ausreichend. Auf der Langstrecke war es im SXD-A330 sehr angenehm, dass auch in der Eco zwei USB-Buchsen pro Platz zur Verfügung standen.

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist schon spannend zu lesen was man hier der LH so alles vorwirft... Bei vielen Beiträgen frage ich mich allerdings wieviel praktische (Flug-)Erfahrung dahinter steckt, insbesondere wenn LH mit anderen Airlines verglichen wird.

In den letzten zwei Wochen hatte ich die Ehre einen Mix aus Emirates, Qantas, Easyjet, Transavia und Lufthansa zu erleben. 

Was ich dabei zum Beispiel festgestellt habe ist, dass es bei vielen Airlines keine Haken für Jacken an den Sitzen gibt, bei LH aber immer.  

Das ist jetzt nicht mein Hauptkriterium bei der Auswahl der Airline, aber im Zusammenspiel mit dem Sitzabstand und der Professionalität der Crews (und weiteren Faktoren) sitze ich immer wieder gerne an Bord der LH... Und auch wenn es immer anders behauptet wird, auch bei der Bordverpflegung spielt die Hansa in der oberen Liga mit.

Alle, die hier glauben bestimmte Argumente als "Scheinargument" abtun zu können, haben vermutlich wenig Zeit in der Luft verbracht oder dabei nur eine sehr selektive Auswahl an Airlines erlebt.

Meine Erfahrung ist die, dass alle Vielfliegerfreunde und -Kollegen in meinem Umfeld auch weniger auf das "Bling bling" achten, welches hier als nahezu elementar beschrieben wird.

Grundsätzlich sehe ich LH von deren Produkt schon als sehr gut aufgestellt, was nicht heißt, dass es nicht noch besser werden könnte. Aber an alle Hobby-CEOs: Das weiß man bestimmt auch bei LH;-)

Gerade eine USB-Lademöglichkeit würde mich persönlich auch freuen...

6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Meine persönliche Meinung beruht auf meiner Flugerfahrung und meiner Beobachtung. Fliege viel LH und andere und bin Lufthansa FTL. Ich werfe auch niemandem was vor, sondern sehe das als konstruktive Kritik. Vielleicht ist mancher hier auch zu betriebsblind. Bling will ich nicht, aber gefühlten Mehrwert eines Markenprodukts gegenüber einem Billigstticket.

Edited by Nosig
1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb GodBless:

Es ist schon spannend zu lesen was man hier der LH so alles vorwirft...

Grundsätzlich sehe ich LH von deren Produkt schon als sehr gut aufgestellt, was nicht heißt, dass es nicht noch besser werden könnte.

Hand aufs Herz, was Lufthansa verbockt ist eine Katastrophe und Lufthansa ist mittlerweile ein no-go für mich.

Hier aktuelle Erfahrungen aus HAM - man könnte meinen dieser Lage-Bericht stammt aus dem Congo:

Abfertigung macht die Lufthansa für Lufthansa, der Verkauf von Flugtickets bzw. sämtliche Umbuchungen, Service-Anfragen etc.(ausserhalb des selben Tags) gibt es vom Kunden nur noch selbst übers Web oder Hotline, bei Problemen muß der Mitarbeiter die Hotline in Porto anrufen - das Backoffice ist ebenfalls Geschichte. Übergepäck in Cash wird bei der Firma AHS bezahlt (da LH keine Kasse mehr hat), Gepäckservice macht die Firma WISAG... Service? Fehlanzeige!

Von den anderen Problemen im LH-Konzern wollen wir erst gar nicht sprechen: 2-2-2 Bestuhlung in der BusinessClass im A350 (die Konkurrenz bietet 1-2-1), kostenpflichtige Sitzplatzreservierungen für "Single-"Seats bei swiss in der BusinessClass(!!!), Abschaffung des PriorityBoardings für HON&SEN bei EW etc.! 

Ich glaube, meine Meinung!, LH hätte als "Premium"Airline mit Qualität (Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Service etc.) selbst bei etwas höheren Ticketpreisen eine bessere Chance, als auf den Zug von BA & Co. zu springen...

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 1 Stunde schrieb ccard:

Dank USB-C mit einer möglichen Stromstärke von 900 mA ist es tatsächlich möglich, auch Notebooks zu laden, wenn ein entsprechender Anschluss vorhanden ist. (Auch wenn es natürlich länger dauert als mit dem Standard-Ladegerät)

Im Europaverkehr sind zwei Anschlüsse für drei Plätze durchaus vollkommen ausreichend. Auf der Langstrecke war es im SXD-A330 sehr angenehm, dass auch in der Eco zwei USB-Buchsen pro Platz zur Verfügung standen.

 

 

Gerade USB C erfordert einen höhren Aufwand, weil so theoretisch jedem Fluggast bis zu 100 W 5A 20 V zur Verfügung stehen.

Bei USB 3.0 müssen nur 4.5 W bzw. im Power Delivery Mode 15 W zur Verfügung stehen.

Die Energie muss erstmal erzeugt werden. Die Leitungen müssen größer werden und werden schwerer.

Edited by chris_flyer
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb FKB:

Du hast gelesen, dass es meine Kriterien sind, die für mich wichtig sind?

Dein Begriff Scheinargument ist ein undifferenziertes Totschlagargument, das Eintippen hättest Du dir sparen können.

Nur weil es dir nicht passt, ist es kein Totschlagargument.

 

Zitat

Es ist mir egal ob für Dich eine 3-4-3 oder 3-3-3 Bestuhlung in einer B777 in etwa gleich sind oder man die Sicherheit eines Orient Thai Flugs im Vergleich zu Thai Airways nicht betrachtet. Für mich ist es das jedenfalls nicht.

Hat LH überhaupt schon B777. Oder warum kommt so etwas?

 

Zitat

So und jetzt geh zurück in deine Bashing Ecke.

Passen einem die Antworten nicht, kommt das. Die übliche Sichtweise, wenn man nicht diskussionsfähig ist.

 

vor 4 Stunden schrieb DE757:

Es gibt bereits Laptops die man über USB laden kann. 

 

vor 2 Stunden schrieb ccard:

Dank USB-C mit einer möglichen Stromstärke von 900 mA ist es tatsächlich möglich, auch Notebooks zu laden, wenn ein entsprechender Anschluss vorhanden ist. (Auch wenn es natürlich länger dauert als mit dem Standard-Ladegerät)

Also soll ich mir einen neuen Laptop kaufen, wenn ich mit einem A350 oder A380 der LH fliegen will. Warum hat dann aber die B747-8 Steckdosen?

 

vor 1 Stunde schrieb GodBless:

Alle, die hier glauben bestimmte Argumente als "Scheinargument" abtun zu können, haben vermutlich wenig Zeit in der Luft verbracht oder dabei nur eine sehr selektive Auswahl an Airlines erlebt.

Wie hat @FKB so schön geschrieben – Totschlagargument.

Ist man anderer Meinung hat man bei einigen angeblich keine Ahnung. Da irren sich einige aber gewaltig.

 

Zitat

Gerade eine USB-Lademöglichkeit würde mich persönlich auch freuen...

Ich haben aber nicht die USB Stecker kritisiert, sondern das Fehlen der Steckdose, wo man seine Laptop laden kann.

 

vor einer Stunde schrieb chris_flyer:

Gerade USB C erfordert einen höhren Aufwand, weil so theoretisch jedem Fluggast bis zu 100 W 5A 20 V zur Verfügung stehen.

Bei USB 3.0 müssen nur 4.5 W bzw. im Power Delivery Mode 15 W zur Verfügung stehen.

Die Energie muss erstmal erzeugt werden. Die Leitungen müssen größer werden und werden schwerer.

Und woher kommt der Strom für die Steckdosen?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb chris_flyer:

Gerade USB C erfordert einen höhren Aufwand, weil so theoretisch jedem Fluggast bis zu 100 W 5A 20 V zur Verfügung stehen.

Bei USB 3.0 müssen nur 4.5 W bzw. im Power Delivery Mode 15 W zur Verfügung stehen.

Die Energie muss erstmal erzeugt werden. Die Leitungen müssen größer werden und werden schwerer.

USB 3.0 ist ein Übertragungsstandard, USB-C beschreibt nur den Typen des Steckers. Ich kenne die Leistungsfähigkeit der APU der verschiedenen Flugzeug- und Triebwerkstypen, wenn jedoch die eng bestuhlte Economy der EK-777 an jedem zweiten Platz Steckdosen bietet, sollte dies kein Problem darstellen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Dir das Produkt LH nicht passt und eine 230 Volt Steckdose das Maß aller Dinge ist, suche Dir doch bitte eine andere Airline welche diesen Comfort bietet.......Siehste mal , so einfach ist das 9_9

 

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Falsches Denken in einem Wettbewerbsumfeld. Wir wollen ja gerade LH besser machen.

Edited by Nosig
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man kann doch auch auf dem iPad Filme gucken oder auf dem Mobiltelefon, ohne zu "arbeiten"?. Alleine die Wahlfreiheit ist angenehm.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und für eben diese gibt es ja USB-Schnittstellen (auf der Langstrecke) :)

1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon zum Zeitung lesen an Bord bräuchte man sie auch auf der Kurzstrecke, zumal viele deutsche Flughäfen noch immer zu wenig oder gar keine Steckdosen in den Abflugbereichen haben.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 16 Minuten schrieb Nosig:

Man kann doch auch auf dem iPad Filme gucken oder auf dem Mobiltelefon, ohne zu "arbeiten"?. Alleine die Wahlfreiheit ist angenehm.

Vollste Zustimmung....Jedoch das Arbeiten in der ECO mit Laptop ist wirklich eine Zumutung.

Mir  ging es hauptsächlich darum das einige User alles , aber wirklich alles  bei LH schlecht reden.

LH geht es bei besagtem/n User/n wie damals unserem Bundes Berti in Verbindung mit der Blöd Zeitung .Ich zitiere mal eine Aussage von Ihm im Fernsehen: "Auch wenn ich übers Wasser laufen könnte, würde morgen in der B... Zeitung stehen: Seht Ihr, der kann nicht einmal schwimmen!"

 

 

Edited by AI-1003
3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Wenn es nicht gerade kompakte Zeitungen sind finde ich Zeitung lesen oder auch mit dem Laptop arbeiten im Flugzeug sehr unangenehm vom Platz. Ein Laptop auf dem Schoß ordentlich aufzuklappen finde ich blöd vom Winkel.

Edit : Volle Zustimmung , AI-1003.

Edited by d@ni!3l
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist eher Euer Problem, wenn Ihr mit sachlicher Kritik nicht umgehen könnt. Das hat gerade nichts mit "alles schlecht finden" zu tun, sondern damit, dass man auch mal über den Tellerrand hinaus blickt.

LH selbst hat das übrigens auch erkannt und erneuert z.B. mit der 777 ihre neue Business Class "schon wieder". 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit einem Standard-Dienst-PC mit 15" kann man ohne Probleme in der Eco von LH oder auch EW arbeiten. Es ist vielleicht nicht so bequem wie zu hause auf der Couch, aber definitiv machbar. Bei normaler Nutzung ohne WLAN halten die Dinger auch mal lockere 8h ohne Strom durch. Einfach mal alle Verbindungen ausschalten und den Bildschirm etwas dunkler lassen. Dann kann auch der Nachbar nicht so neugierig auf den Bildschirm gucken.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Wenn ich mich nicht falsch erinner ist das so ziemlich die Swiss Anordnung in der Business mit dem Thron. Nur, dass Swiss weniger auf Plastik setzt und mehr auf Holz. Und eben dieses Konzept soll nach und nach bei allen Hochpreisigen Konzernairlines Einzug halten. 

Bezüglich USB Laden des Laptops: Adapter ist das Stichwort. Klar, einen Highend Gamining Laptop wird man damit nicht von 0 auf 100% bekommen, aber für Excel und Word sollte es bei modernen Laptops (die von sich aus auch gut und gerne mal 10 Stunden halfen) dann schon reichen. 

 

Bzgl der Businessclass ab 2020: Dann müsste die aktuelle auch schon wieder 8 Jahre alt sein. Wie oft wechseln denn Qatar oder Emirates die Ausstattung der Klassen? Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass das dort nur in neu ausgelieferten Maschinen zu finden ist, in alten aber nicht nachgerüstet wird. 

Edited by DE757
0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Swiss und Edelweiß haben den gleichen C/Cl Sitz wie Austrian... eben den "Thron". Wenn es nun heißt, dass die C/Cl Sitze im Konzern vereinheitlicht werden, dann muss eigentlich nur noch LH umrüsten.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist aus einer A321. Mittelstrecke bei JetBlue.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now