Startup

Aktuelles zum Flughafen Köln/Bonn

Recommended Posts

Über kurz oder lang wird in Köln eh nicht viel übrig bleiben.... wegen der Nähe zu DUS

 

Von Köln Hbf bis DUS sind es grade mal 25 Minuten mehr Fahrzeit mit der Bahn als nach CGN.... Wenn AB weiter ausdünnt und nach DUS verlagert... bleiben nur noch die paar LH Flüge übrig, und 4U natürlich....

 

Denke die Zukunft für CGN sieht nicht wirklich rosig aus....

 

Naja, das wage ich zu bezweifeln. CGN hat den großen Vorteil der zwei Standbeine – Fracht und Passage – im Gegensatz zu vielen anderen Flughäfen. In der Vergangenheit hat die Passage Misserfolge bei der Fracht genauso ausgeglichen, wie jetzt Fracht Rückgänge bei der Passage. Deshalb mache ich mir um den CGN wenig Sorgen. Weiterhin spielt für den CGN mittel- bis langfristig die demographische Entwicklung in NRW. Das Ruhrgebiet schrumpft – Köln, Bonn und Umland wachsen dagegen. Das sind Daten, die man schon im Hinterkopf bewahren sollte, bevor man urteilt.

 

Nein, die größten Sorgen sollte man sich um Air Berlin machen, denn die stehen wirklich am Abgrund. Wenn Air Berlin aber über den Jordan geht, dann betrifft das Flughäfen wie MUC, DUS oder BER viel stärker als den CGN. Gerade BER kann sich dann seine Drehkreuz-Illusionen abschminken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nein, die größten Sorgen sollte man sich um Air Berlin machen, denn die stehen wirklich am Abgrund. Wenn Air Berlin aber über den Jordan geht, dann betrifft das Flughäfen wie MUC, DUS oder BER viel stärker als den CGN. Gerade BER kann sich dann seine Drehkreuz-Illusionen abschminken.

Auch wenn das der falsche Thread dafür ist, aber "über den Jordan" wird eine Air Berlin mit Sicherheit nicht gehen.

 

Gut, sie mag über kurz oder lang einem anderen Gehören (und damit das Schicksal von Swiss, Austrian, BMI, Brussels Airlines, usw, teilen).

 

Aber verschwinden darf diese Airline nicht. Und zwar aus Sicht der Lufthansa!

Denn ohne Air Berlin kann die Lufthansa jedes weitere Wachstum in Deutschland, bzw. in Zentraleuropa komplett vergessen!

Kein Wettbewerber => quasi Monopol => keine weiteren Slots in Europa

 

 

Und damit kommt dann doch wieder die Relevanz für den Flughafen CGN.

Denn hier wird sich Air Berlin weiter zurückziehen, bzw. den Flughafen ganz links liegen lassen, weil eben die Nähe zu DUS gegeben ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auch wenn das der falsche Thread dafür ist, aber "über den Jordan" wird eine Air Berlin mit Sicherheit nicht gehen.

 

Gut, sie mag über kurz oder lang einem anderen Gehören (und damit das Schicksal von Swiss, Austrian, BMI, Brussels Airlines, usw, teilen).

 

Aber verschwinden darf diese Airline nicht. Und zwar aus Sicht der Lufthansa!

Denn ohne Air Berlin kann die Lufthansa jedes weitere Wachstum in Deutschland, bzw. in Zentraleuropa komplett vergessen!

Kein Wettbewerber => quasi Monopol => keine weiteren Slots in Europa

 

Die Lufthansa hat im Moment mit sich selbst genug zu tun, die Gewinnsituation ist alles andere als rosig.

Von daher: Es sind schon ganz andere untergegangen als Air Berlin.

 

 

Und damit kommt dann doch wieder die Relevanz für den Flughafen CGN.

Denn hier wird sich Air Berlin weiter zurückziehen, bzw. den Flughafen ganz links liegen lassen, weil eben die Nähe zu DUS gegeben ist.

 

Wenn Air Berlin das tun sollte, wäre es nur ein weiterer Sargnagel, denn dann würde man Fluggäste an die Konkurrenz verlieren und ein demographisch wachsendes Gebiet links liegen lassen, das wäre ziemlich dumm.

Germanwings würde es freuen, man hat schon angekündigt, Strecken zu übernehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Germanwings würde es freuen, man hat schon angekündigt, Strecken zu übernehmen.

Siehst Du, genau das meine ich!

 

Germanwings übernimmt exakt garkeine Strecke, wenn AB vom Markt verschwunden ist!

Das funktioniert nur solange, solange es ein "Alternativangebot" gibt.

 

Und was Deine Äußerung zur Gewinnsituation von LH angeht, so halte ich es für ziemlich gewagt, dort Probleme hinein zu interpretieren.

Mir geht da ehr die Ankündigung durch den Kopf, dass man im kommenden Jahr die restlichen Anteile an Brussels übernehmen will. Aus diesem Geschäft würde ohne eine Air Berlin übrigens auch nichts werden!

 

Übrigens bin ich immer wieder fasziniert, dass Air Berlin wohl immer noch als eine kleine zurückgebliebene Airline wahrgenommen wird. AB ist die 6. größte Airline in Europa!

Ich wüsste jetzt von keiner Airline dieser Größe, die so einfach vom Markt verschwunden wäre.

Eine Fusion oder ein Kauf durch einen Partner sind da doch ehr die gängigen Vorgehensweisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Germanwings befände sich auch in einer Konkurrenzsituation, wenn es keine Air Berlin gäbe, denn dann gäbe es andere Konkurrenten.

 

Zur Gewinnsituation bei LH: Soweit ich mich entsinne, war von fünf Millionen im letzten Quartal die Rede, das ist lausig wenig für ein Unternehmen dieser Größe.

 

Zu Air Berlin: Es sind schon viel größere Firmen verschwunden, so groß ist eine Air Berlin nun auch wieder nicht, auch wenn sie die 6. größte Fluggesellschaft Europas ist. Wenn sie pleite gehen sollte, könnte sie genausogut filetiert und die Teile verkauft werden, das ist ein durchaus gängiger Weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich will ich mich hier nicht zum Air Berlin Verteidiger aufschwingen, aber irgendwie läuft es derzeit darauf hinaus. ;)

 

Germanwings befände sich auch in einer Konkurrenzsituation, wenn es keine Air Berlin gäbe, denn dann gäbe es andere Konkurrenten.

Und an welche hattes Du da gedacht?

 

 

Zur Gewinnsituation bei LH: Soweit ich mich entsinne, war von fünf Millionen im letzten Quartal die Rede, das ist lausig wenig für ein Unternehmen dieser Größe.

Das ist natürlich auch eine Betrachtungsmöglichkeit.

 

95 % aller Airlines weltweit schreiben rote Zahlen, LH hat "nur" 5 Mio € Gewinn gemacht und ist folglich in Schwierigkeiten.

 

Gut, wenn Du das so sehen willst ....

 

 

Zu Air Berlin: Es sind schon viel größere Firmen verschwunden, so groß ist eine Air Berlin nun auch wieder nicht, auch wenn sie die 6. größte Fluggesellschaft Europas ist. Wenn sie pleite gehen sollte, könnte sie genausogut filetiert und die Teile verkauft werden, das ist ein durchaus gängiger Weg.

Ein Beispiel würde mir hier eigentlich schon genügen.

Mir will nämlich keines einfallen.

Die einzigen, die wirklich verschwunden sind, an die ich mich spontan erinnern kann sind PanAm und Ansett Australia.

Erstere zur Zeit der Pleite nicht unter den ersten 3 der USA, zweite zwar zweitgrößte Australische Airline, aber gerade mal etwas über ein Drittel der Größe der heutigen AB.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und an welche hattes Du da gedacht?

 

Sorry, aber was ist das denn für eine Frage? ;)

Die kann wohl nur jemand beantworten, der eine Glaskugel mit Kontakt zu Parallelwelten hat, in denen es keine AB gibt/gab.

Mal im Ernst, wenn es AB überhaupt nicht gegeben hätte, wer weiß schon, wie die letzten 10-15 Jahre gelaufen wären im deutschen Luftverkehrsmarkt. Vielleicht hätten sich noch bestehende oder insolvent gegangene Airlines ohne AB-Konkurrenz ganz anders entwickelt (meinetwegen Condor, Germania, Bluewings, Tuifly/HLX.....), vielleicht wären die britischen LCC in Deutschland noch stärker, vielleicht hätte es auch eine Neugründung gegeben, und diese neue Airline wäre heute ungefähr so groß wie AB??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Laser-Attacke : Kanzlerinnen-Airbus von Laserpointer geblendet

 

Im Westen, 02.09.2011, DerWesten

 

Köln. Wieder einmal haben unbekannte Täter in der Nacht zu Freitag am Flughafen Köln-Bonn ankommende Flieger mit einem Laserpointer geblendet. Einem Medienbericht zufolge war unter anderem der Airbus von Bundeskanzlerin Angela Merkel betroffen.

 

[…]

 

Weiter: http://www.derwesten.de/nachrichten/im-wes...-id5022394.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Kanzlerin war definitiv nicht an Bord, ist in SXF ausgestiegen,

(siehe auch hier http://www.ksta.de/html/artikel/1314765883378.shtml)

die Maschine ist "leer" ausschließlich mit Besatzung zur Heimatbasis CGN weitergeflogen.

Die Tatsache, daß sich Laserpointerattacken in letzter Zeit am CGN häufen stimmt jedoch äußerst bedenklich.

Offenbar hat man in Köln-Bonn nach dem Verlust des Status als Regierungsflughafen doch einiges an Sicherheitspersonal abgezogen, was vor Jahren noch massiv vorhanden war, wie ältere Spotter hier sicher gerne bestätigen werden oder nicht ?

:unsure:

 

 

Die Kanzlerin war definitiv nicht an Bord, ist in SXF ausgestiegen,

(siehe auch hier http://www.ksta.de/html/artikel/1314765883378.shtml)

die Maschine ist "leer" ausschließlich mit Besatzung zur Heimatbasis CGN weitergeflogen.

Die Tatsache, daß sich Laserpointerattacken in letzter Zeit am CGN häufen stimmt jedoch äußerst bedenklich.

Offenbar hat man in Köln-Bonn nach dem Verlust des Status als Regierungsflughafen doch einiges an Sicherheitspersonal abgezogen, was vor Jahren noch massiv vorhanden war, wie ältere Spotter hier sicher gerne bestätigen werden oder nicht ?

:unsure:

 

Edit: sorry wenn der Link nicht (mehr) geht. Hat man wohl abgeschaltet, wegen des Ablebens von Angela Merkels Vater.

Nun gut, stand ja m.W. kein Beerdigungstermin oder sonstiges bedenkliches drin.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe nicht ganz, wie Du von den Laserpointerattacken auf den Abzug des Sicherheitspersonals kommst.

Die Attacken geschehen ja i.d.R. weit außerhalb des Flughafengeländes.

Edited by Alex330

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tag der Luft- und Raumfahrt 2011

 

Am 18. September findet wieder der Tag der Luft- und Raumfahrt am CGN und angrenzenden DLR-Gebäude statt. Highlights aus luftfahrttechnischer Sicht:

  • SOFIA, die in einer umgebauten Boeing 747SP integrierte fliegende Sternwarte von NASA und DLR
  • Airbus A380, das größte Passagierflugzeug der Welt
  • A300 Zero-G, mit dem DLR und ESA Parabelflüge für Mikrogravitationsforschung durchführen

 

Inzwischen hat die DLR eine Sonder-Website ins Netz gestellt: http://www.tagderluftundraumfahrt.de/

Edited by Il-62

Share this post


Link to post
Share on other sites

Endlich mal wieder gute Nachrichten für Köln/Bonn:

 

UPS will bis 2013 ihr Drehkreuz am Flughafen Köln/Bonn für 200 Mio. USD ausbauen. Damit verbunden sind 200 neue Jobs.

 

Quelle

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat eventuell jemand genauere Infos, wie man morgen am schnellsten zum A380 auf dem Kölner Flughafen kommt?

Also ich würde mit der S-Bahn zum Flughafen kommen. Aber dann wohin? Ist diese Sonderveranstaltung ausgeschildert?

Kann man auch rein in den A380?

Finde keine genauen Infos im Netz.

Auf der Seite zum Tag der Luft- und Raumfahrt steht sogar, man solle nur bis Porz-Wahn fahren und dann mit dem Shuttlebus zum DLR-Gelände. Aber der A380 steht doch sicher auf dem Airport CGN!?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die A380 und andere fliegende Exponate stehen auf der Zulu-Platte des Köln/Bonner Flughafens. Von der Terrasse sieht man die Maschinen daher nur aus der Ferne. Wenn du dir die A380 von innen anschauen willst, musst du zuerst auf das Gelände des DLR, von dort gibt es einen ausgeschilderten Zugang zur Zulu-Platte und damit zu den Maschinen.

 

Zum DLR kommst du, wie schon selbst festgestellt, am besten mit der S-Bahn nach Wahn und von dort weiter mit dem Shuttlebus.

 

Die A380 wird ca. 17:30 Uhr wieder starten. Den besten Blick dazu hast du dann von der Flughafen-Terrasse. Dazu wieder mit dem Shuttle-Bus zurück nach Wahn und mit der S13 zum Flughafen.

 

Edited by bwbollek

Share this post


Link to post
Share on other sites

@bwbollek:

Vielen Dank! :)

 

Das war ja vielleicht ein anstrengender Ausflug:

Fast drei Stunden Wartezeit, um den A380 von innen zu sehen.

Danke, liebe Organisatoren, dass ihr allen ernstes NEUNZIG Minuten Mittagspause gemacht habt *kopfschüttel*

 

Außerdem war es gar kein normaler A380, sondern ein Testflieger ohne reguläre Bestuhlung.

Wieso gibt es solche Testflieger überhaupt noch? Das Ding ist doch längst im Linenverkehr unterwegs.

Edited by Koelli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleine Korrektur: Wie kommst du auf die Zahlen für den Bundesdurchschnitt?

Die sind vom ADV anders angegeben (und dein Link funktioniert nicht). ;)

 

Bundesschnitt Passagierverkehr August 11: +0,8% (+1,1%, wenn man ohne Transit rechnet)

Durchschnitt Fracht: -0,8%

Share this post


Link to post
Share on other sites

Skywork Airlines wird ab Ende März 2012 Köln mit Bern verbinden. Geflogen wird 11/7, also Mo-Fr im Tagesrand sowie eine Sonntagabendverbindung.

 

 

 

 

SX212 BRN-CGN ab 0705 an 0815

 

SX213 CGN-BRN ab 0845 an 0955

 

SX214 BRN-CGN ab 1810 an 1920

 

SX215 CGN-BRN ab 1950 an 2100

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kleine Korrektur: Wie kommst du auf die Zahlen für den Bundesdurchschnitt?

Die sind vom ADV anders angegeben (und dein Link funktioniert nicht). ;)

 

Bundesschnitt Passagierverkehr August 11: +0,8% (+1,1%, wenn man ohne Transit rechnet)

Durchschnitt Fracht: -0,8%

 

Bin in der Zeile verrutscht ;-).

Sollten schon mit Transit rechnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flughafen

 

Jedes Paket geht seinen Weg

 

Von Matthias Pesch, 28.09.11, 19:00h, aktualisiert 29.09.11, 10:24h

 

Im UPS-Verteilzentrum werden pro Stunde bis zu 110.000 Frachtstücke sortiert. Ein ausgeklügeltes System aus einem vollautomatisch gesteuerten Förderband kippt dabei seine Fracht in die hängenden Plastiksäcke. Und weiter geht die Reise durch die Sortieranlage.

 

Köln Das Rotlicht zuckt. Jedes Paket, jeder Brief wird gescannt, jeder Barcode eingelesen. Und dann geht es um Bruchteile von Sekunden. Das vollautomatisch gesteuerte Förderband weiß genau, wann es seine Fracht aus den schwarzen Schalen in die seitlich hängenden Plastiksäcke kippen muss. Madrid, sagen wir mal, nach 13 Sekunden, Philadelphia nach 16,5 Sekunden, Tel Aviv nach 24,7 Sekunden. Ist ein Sack voll, versehen ihn die Mitarbeiter mit einem neuen Barcode und schicken ihn auf seine weitere Reise durch die Sortieranlage. Es ist ein ausgeklügeltes System, mit dem im Verteilzentrum des US-Logistik-Unternehmens UPS am Flughafen Köln/Bonn Nacht für Nacht der Umschlag Hunderttausender Briefe und Pakete bewältigt wird. „Und das Zeitfenster ist eng“, sagt Marion Frings, PR-Sprecherin für das Kölner UPS-Zentrum. Zwischen 23 Uhr und 2.30 Uhr wird ausgeladen, sortiert, wieder eingeladen, bis zu 110 000 Stück pro Stunde. Eine logistische Herausforderung.

 

37 Maschinen landen laut Frings jede Nacht in Wahn, die meisten aus Europa, insgesamt zehn aus Asien und den USA. Hinzu kommen bis zu 300 Lastwagen und Kleintransporter, die Pakete aus einem Umkreis von bis zu 500 Kilometern heranschaffen. Und sie alle starten, neu beladen , in der gleichen Nacht wieder zu ihren Zielorten in rund 200 Ländern und Wirtschaftszentren – Köln/Bonn ist die europäische Drehscheibe im weltweiten UPS-Transport-Netz.

 

[…]

 

Weiter: http://www.ksta.de/jks/artikel.jsp?id=1317203534523

 

Flughafen

 

Neues Terminal für die Prominenz

 

Von Matthias Pesch, 30.09.11, 10:39h

 

Seit zwei Wochen läuft der Betrieb im neuen „General Aviation Terminal“ am Flughafen Köln/Bonn. Am Donnerstag wurde das Terminal offiziell eröffnet. Rund 12.500 Geschäfts- und Privatflieger sollen pro Jahr gesondert abgefertigt werden.

 

[…]

 

Mehr: http://www.ksta.de/html/artikel/1317203535271.shtml

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frankfurt und Köln/Bonn schalten WLAN frei

 

Passagiere und Gäste können ab sofort an den Flughäfen Frankfurt und Köln-Bonn kostenlos das WLAN nutzen. Während in Frankfurt nach 30 Minuten jedoch Schluss ist, gilt das Angebot am Köln Bonn Airport rund um die Uhr. ...

 

Der Flughafen Köln/Bonn schränkt die zeitliche Nutzung dagegen nicht ein.Das WLAN-Angebot ist dort rund um die Uhr nutzbar. Das Angebot gilt sowohl für den öffentlichen Bereich in den Terminals als auch für die Gates und Wartebereiche nach der Sicherheitskontrolle. Der Köln Bonn Airport sei der erste und bislang einzige deutsche Flughafen, der seinen Gästen diesen Service gratis und in diesem Umfang zur Verfügung stellt, heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstag.

 

http://www.airliners.de/technik/it/frankfu...wlan-frei/25834

Share this post


Link to post
Share on other sites
Airport-Geschäftsführer

 

„In erster Linie sind wir immer noch Flughafen“

 

Erstellt 09.12.11, 07:00h

 

Die Stadt Köln möchte den Busbahnhof für Fernlinien am Terminal 2 des Flughafens Köln/Bonn einrichten. Airport-Chef Michael Garvens hält das für nicht praktikabel und wirbt im Gespräch mit Christian Deppe für eine Alternativfläche auf dem Flughafen-Gelände.

 

[…]

 

http://www.rundschau-online.de/html/artike...357141157.shtml

 

Meiner Ansicht nach, wäre der Bushof in Gemberghoven an der S-Bahnlinie 13 am besten aufgehoben. Dort hat er das größte Entwicklungspotenzial und ebenfalls einen Autobahnanschluss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.