Sabo

Aktuelles zu TUIfly.com

Recommended Posts

Also 1) weder AB noch ST sind an EU 261/2004 kaputt gegangen.

2) enthält das Budget für Entschädigungen noch div. andere Kostenals nur die EU-Verordnung

3) wir reden von einer Touri-Airline. Die Quote der Entschädigungseintreibungen wird bei Linienairlines (mit hohem VIelfliegeranteil) wesentlich höher sein als bei TUI(fly) wo auch viele Erst-/Wenig- und Gelegenheitsflieger unterwegs sind.

4) Besonders bei TUIfly liegen 90% der Flüge im 400€-Fenster, sind wir beide dran vorbei geschrammt.

 

Aus meinem Umfeld heißt, trotz aller Bemühungen von Benkö und den ganzen anderen Urlaubsmagazinen ist außerhalb dieses Forums (bzw. des Kreises der Luftfahrtfreunde) das Bewusstsein für diese Verordnung gering. Sei es beim Chaosstart von Small Planet oder auch noch zu AB-Zeiten, die Bekannten müssen aktiv drauf hingewiesen werden, dass sie Rechte haben. Und selbst dann bemühen sich die wenigsten. 20% mag wenig sein, aber 80% finde ich persönlich viel zu hoch. Mal sehen, was so bei den nächsten Grillabenden nach der Urlaubssaison erzählt wird ;). Wie gesagt, bei den meisten Airlines kriegt man dann sowieso so lange negative Antworten bis der Brief vom Anwalt kommt. Da springen viele ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb locodtm:

Also 1) weder AB noch ST sind an EU 261/2004 kaputt gegangen.

2) enthält das Budget für Entschädigungen noch div. andere Kostenals nur die EU-Verordnung

3) wir reden von einer Touri-Airline. Die Quote der Entschädigungseintreibungen wird bei Linienairlines (mit hohem VIelfliegeranteil) wesentlich höher sein als bei TUI(fly) wo auch viele Erst-/Wenig- und Gelegenheitsflieger unterwegs sind.

4) Besonders bei TUIfly liegen 90% der Flüge im 400€-Fenster, sind wir beide dran vorbei geschrammt.

 

Aus meinem Umfeld heißt, trotz aller Bemühungen von Benkö und den ganzen anderen Urlaubsmagazinen ist außerhalb dieses Forums (bzw. des Kreises der Luftfahrtfreunde) das Bewusstsein für diese Verordnung gering. Sei es beim Chaosstart von Small Planet oder auch noch zu AB-Zeiten, die Bekannten müssen aktiv drauf hingewiesen werden, dass sie Rechte haben. Und selbst dann bemühen sich die wenigsten. 20% mag wenig sein, aber 80% finde ich persönlich viel zu hoch. Mal sehen, was so bei den nächsten Grillabenden nach der Urlaubssaison erzählt wird ;). Wie gesagt, bei den meisten Airlines kriegt man dann sowieso so lange negative Antworten bis der Brief vom Anwalt kommt. Da springen viele ab.

Zu 1 Stimmt, hat aber die Kasse massiv belastet, also ein gewisser Anteil am Niedergang ist vorhanden (Bei Germania sicher deutlich mehr als bei AB)

 

Zu 2 Kommt drauf an wie du die Budgetierung und Bilanzierung aufstesllt.

Gibt es einen Punkt "Irreg" oder splittest du nach Ursache/Wirkung oder Zuständigkeiten?

In meiner Airline gab es ein separates Budget nur für die VO261 (weil der mit Abstand größte Anteil an "Irreg") und dann noch eine Summe X aus der z.B. beschädigte Koffer im Budget des Ground-Ops Department erstattet wurden.

 

Zu 3) Condor mit den 17Mio aus 2016 ist eine Touri-Airline, wie gesagt ich kenne es aus eigener Erfahrung und sehe diese Größenordnung als "realistisch" an

 

Zu 4) So gut kenne ich das Streckennetz nicht, aber meine Beispielrechnung wird sich dadurch nicht wesentlich verändern.

Dann gehen wir mal von 90 Legs im 400E-Fenster aus und 30 im 600E-Fenster:

(60*250)*200 = 3Mio

(90*400)*200 = 7.2Mio

(30*600)*200 = 3.6Mio

 

Macht 13.8Mio statt 15 wenn ich die Gewichtung anders lege, auf jeden Fall eine Summe die jeder von uns gerne auf dem Konto hätte^^!

Wie ich schon schrieb, unsere Erfahrung war 65-70% als Durchschnittswert und seit 2015 war ein klarer Anstieg der Forderungen erkennbar.

Deshalb 80% in meinem Beispiel, wenn es 70% sind wären es 10.5 / 15Mio bzw. 9.6 / 13.8Mio.

 

Macht das den Kohl fett? Nein, nach Aussage eines früheren Chefs der deutschen Bank sind diese Differenzen "Peanuts"!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube ich muss mich wiederholen, aber schlaue Tipps um der TUIfly zu helfen dürfen bestimmt gerne an:

 

TUIfly GmbH
Flughafenstraße 10

30855 Langenhagen

 

gerichtet werden.

 

Denn dort in Hannover arbeiten ja "offensichtlich" nur Vollpfosten, die dringend jede Hilfe zur Abwicklung eines funktionierenden Flugplans brauchen. 9_9

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb 787_Dreamliner:

Ich glaube ich muss mich wiederholen, aber schlaue Tipps um der TUIfly zu helfen dürfen bestimmt gerne an:

 

TUIfly GmbH
Flughafenstraße 10

30855 Langenhagen

 

gerichtet werden.

 

Denn dort in Hannover arbeiten ja "offensichtlich" nur Vollpfosten, die dringend jede Hilfe zur Abwicklung eines funktionierenden Flugplans brauchen. 9_9

Danke 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb 787_Dreamliner:

Ich glaube ich muss mich wiederholen, aber schlaue Tipps um der TUIfly zu helfen dürfen bestimmt gerne an:

 

TUIfly GmbH
Flughafenstraße 10

30855 Langenhagen

 

gerichtet werden.

 

Denn dort in Hannover arbeiten ja "offensichtlich" nur Vollpfosten, die dringend jede Hilfe zur Abwicklung eines funktionierenden Flugplans brauchen. 9_9

Ist doch eh zu spät!

Die TUI legt im Moment eine Performance an den Tag die an schlimmste Tage der Condor 767 oder SXD A330 erinnern.

 

"Vollpfosten" arbeiten vielleicht(!) im Organigramm, die Crews und die operativen Abteilungen sind die Deppen die (Fehl-)Entscheidungen von oben ausbaden "dürfen".

Das ist aber immer so in jeder Firma ;-)

 

Die entscheidende Frage ist, was hat das TUI-Management (oder die Vollpfosten wie du sie nennst) budgetiert für Irreg in 2019?

 

Wie @Tschentelmän schrieb kann der operative Schiefstand der letzten Wochen die Bilanz versauen.

 

Aber da du @787_Dreamliner als TUI-Mitarbeiter genaue Einblicke hast (anders kann ich mir deine Reaktionen nicht erklären) kannst du ja mal sagen wie die Situation aussieht?

Hat TUI mit 300 Cases der VO261 budgetiert? Dann ist noch Luft und Tschentelmän und ich sind zu pessimistisch.

 

Sind es nur 120 wird es nach dem subjektiven Bild der letzten Monate langsam eng!

 

Also wenn du gute Gründe für den eingeschlagenen Weg hast und auch eine Prognose was TUI aus 2019 an Lehre in 2020 mitnehmen wird lass hören :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

TUIfly selbst spricht von über 400 Mio Mehrkosten durch den Max-Ausfall. Was immer man da inkludiert. Man wohl nicht mit solch einem langfristigen Grounding gerechnet und würde heute wohl anders reagieren.

 

Und hier etwas Nachhilfe, dass VO261 immer relevanter wird: https://www.fr.de/rhein-main/flugverspaetungen-laehmen-frankfurts-justiz-12917597.html

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die CS-TKU ist heute morgen (18. August )wieder am Boden geblieben und der Umlauf nach Rhodos wurde von der D-ATUK durchgeführt. Weiß jemand warum?

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor einer Stunde schrieb Brauni:

Die CS-TKU ist heute morgen (18. August )wieder am Boden geblieben und der Umlauf nach Rhodos wurde von der D-ATUK durchgeführt. Weiß jemand warum?

 

Da der Flug nach LPA bisher noch planmäßig stattfinden soll, Tipps ich auf eine Kleinigkeit oder ein Problem der Crew ( z.b. Krankheit)

 

Der letzte Flug, mit PAX, hatte die DATUK übrigens Dienstag MUC-Corfu , stand dort dann bis Donnerstag mit kaputten Reifen rum, eher er nach Hannover überführt wurde und dort wiederum bis heute stand.

 

Meine Frage dazu: stand sie in Hannover als ungenutzte Reserve , oder war noch mehr kaputt und es wurde bis zu letzt noch da dran geschraubt? -  Immerhin ist sie mit einziges an Verspätung zum PAD los,  die reine Aktivierung einer standby Crew stelle ich mir zeitlich kürzer vor.

Edited by ZuGast

Share this post


Link to post
Share on other sites

Retrospektive Besserwisserei ist immer ganz leicht niedergeschrieben im Gegensatz zu einer zu fällenden Entscheidung in der Realität mit dem Wissen, welches zu jenem Zeitpunkt zur Verfügung stand. Daher kehre ich einen Großteil der Bemerkungen hier unter den Teppich "Armchair-CEO at home" da viele der schlauen Ideen einfach gänzlich oder teilweise einer realistischen Grundlage entbehren oder schlichtweg nicht umzusetzen sind bzw. zum gegebenen Zeitpunkt der Entscheidung nicht umzusetzen waren. 

Immer alles inhouse machen heißt nie, dass es der beste und kosteneffizienteste Weg ist. Summiert man das alles auf, so wird die TUI im Frühjahr die Entscheidung gefällt haben, die zum damaligen Zeitpunkt am plausibelsten unter Berücksichtigung aller Parameter (Verfügbarkeit, Kosten, Kundenservice...) schien. Ende. 

 

Edited by 787_Dreamliner

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb ZuGast:

Da der Flug nach LPA bisher noch planmäßig stattfinden soll, Tipps ich auf eine Kleinigkeit oder ein Problem der Crew ( z.b. Krankheit)

 

Letzten Sonntag hat sie den Morgenumlauf auch nicht geflogen. Zufall?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb ZuGast:

 

 

Da der Flug nach LPA bisher noch planmäßig stattfinden soll, Tipps ich auf eine Kleinigkeit oder ein Problem der Crew ( z.b. Krankheit)

 

Der letzte Flug, mit PAX, hatte die DATUK übrigens Dienstag MUC-Corfu , stand dort dann bis Donnerstag mit kaputten Reifen rum, eher er nach Hannover überführt wurde und dort wiederum bis heute stand.

 

Meine Frage dazu: stand sie in Hannover als ungenutzte Reserve , oder war noch mehr kaputt und es wurde bis zu letzt noch da dran geschraubt? -  Immerhin ist sie mit einziges an Verspätung zum PAD los,  die reine Aktivierung einer standby Crew stelle ich mir zeitlich kürzer vor.

Normal steht diese Saison jeden Tag n Flieger in HAJ als Reserve bereit (wahrscheinlich auch noch in Verbindung mit planmäßig anfallender Wartung)

Share this post


Link to post
Share on other sites
21 hours ago, Brauni said:

Die CS-TKU ist heute morgen (18. August )wieder am Boden geblieben und der Umlauf nach Rhodos wurde von der D-ATUK durchgeführt. Weiß jemand warum?

Ich frage mich immer wieder was mit den Passagieren passiert die auf der "Strecke" bleiben. Der A321 hat 210Sitze; die TUIfly nur 189. Und ab PAD gibt es keine Alternativen um diese ans Ziel zu bringen... Oder verkauft TUIfly nur noch 189Sitze im A321 um im Fall der Fälle auf ihre eigenen B737-800 wechseln zu können?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb debonair:

Ich frage mich immer wieder was mit den Passagieren passiert die auf der "Strecke" bleiben. Der A321 hat 210Sitze; die TUIfly nur 189. Und ab PAD gibt es keine Alternativen um diese ans Ziel zu bringen... Oder verkauft TUIfly nur noch 189Sitze im A321 um im Fall der Fälle auf ihre eigenen B737-800 wechseln zu können?

 

Ne, es werden alle Sitze des A321 verkauft. Stand ja schon in der Presse, dass viele Leute stehen geblieben sind. Die Gäste werden auf die Flughäfen umgebucht, wo noch freie Kapazitäten vorhanden sind. Inklusive Taxi etc.

 

Das kann jedoch in den Sommerferien schwer werden. Hatte letztens irgendwo gelesen, dass PAXe sogar nach FKB gebucht worden sind!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, ich weis ja nicht,wie hier manche in der Diskussion auf "Vollpfosten" und Deppen" kommen.

In der AERO International (letzte Ausgabe) liest sich die Entwicklung der Tuifly ganz anders. Im übrigen geht man dort auch auf deren Geschichte ein. Allerdings leider nur zurück bis zu Hapag .

Eigentlich geht die Geschichte viel weiter zurück (bis 1957) . Damals gab es zuerst die "Bavaria" , später dann die "Germanair" .

Im Jahre 1977 wurde daraus "BavariaGermanair" und 1979 gingen sie in Hapag auf...

Also,für mich liest sich das wie 62 Jahre Erfahrung  :D

 

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 8/16/2019 at 10:34 PM, bueno vista said:

Und hier etwas Nachhilfe, dass VO261 immer relevanter wird: https://www.fr.de/rhein-main/flugverspaetungen-laehmen-frankfurts-justiz-12917597.html

 

 

Dass deutsche Gerichte immer noch eine Akte aus Papier anlegen müssen, kann man ja wohl kaum den Fluggesellschaften anlasten.

 

Deutsche Behörden und Gerichte müssen arbeiten zu 200 Prozent, da kann ich nur lachen...

 

Wenn die 261 automatisiert abgerechnet würde, würde es KEINEN Flugverkehr in West- und Mitteleuropa mehr geben.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb EDCJ:

Also,für mich liest sich das wie 62 Jahre Erfahrung  :D

Ach ja, die gute alte Hapag 😍

Mein allererster Flug mit 18 Monaten in der 727, lang lang ist es her 😉

 

Back to Business, ich glaube nicht dass man da einen Vergleich oder Rückschlüsse ziehen kann.

Hapag ist mittlerweile Part of the TUI-Group, Entscheidungen werden auf globalerer Ebene gefällt z.B. eine zentrale Flottenpolitik.

 

Die von dir zitieren 62 Jahre Erfahrung sprechen für eine Tradition und viele gute unternehmerische Entscheidungen in der Vergangenheit, nützen in dieser Situation leider nix!

Es ist -nach meinem Wissensstand- das erste Mal wo ein Grounding kurz vor der Hochsaison für eine Airline-Group ungefähr 1/3 der Flotte stillegt.

 

Und diese zweifelhafte Premiere entwickelt sich für TUI zu einer teuren Übung für strategische Maßnahmen, wo man viel richtig oder viel falsch machen kann (wie 787_Dreamliner es nannte: Vollpfosten-Prinzip)

Edited by ATN340

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die DB ist dabei Vorreiter. Hat ein ICE Verspätung,kommen die Zugbegleiter zu jedem Gast,und geben jedem persönlich den Brief für die Regulierung. Schon abgestempelt im entsprechendem Verspätungsrahmen. Man muß den Brief nur noch absenden,um sich seine % vom Fahrpreis rückerstatten zu lassen .

(war meine Antwort auf Medion)

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post
Share on other sites
22 minutes ago, EDCJ said:

Die DB ist dabei Vorreiter. Hat ein ICE Verspätung,kommen die Zugbegleiter zu jedem Gast,und geben jedem persönlich den Brief für die Regulierung. Schon abgestempelt im entsprechendem Verspätungsrahmen. Man muß den Brief nur noch absenden,um sich seine % vom Fahrpreis rückerstatten zu lassen .

(war meine Antwort auf Medion)

 

Ich weiß, die Bahn ist super.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb medion:

 

Ich weiß, die Bahn ist super.

"Die Bahn kommt" ....

 

TUI auch! 

 

Gemein haben beide den Zusatz "irgendwann" und dass ist nicht so negativ gemeint, wie es klingt! 

 

Denn in Zeiten von Konsolidierungen könnte es auch heißen "...vielleicht" bzw. "....oder auch nicht".

 

Diese Gefahr sehe ich bei TUI ( oder für @aaspere TUIfly :-P ) bei weitem nicht.

Edited by ZuGast
Aaspere Dissin , soviel Spaß muss sein XD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Langsam frag ich mich ja echt... 

Heute eine eigene Maschine (D-ATUC) bei TUI Belgium eingesetzt, dafür aber selber Subcharter (EC-ISY) ab Hannover im Einsatz... wo ist denn da die Logik? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb medion:

 

Dass deutsche Gerichte immer noch eine Akte aus Papier anlegen müssen, kann man ja wohl kaum den Fluggesellschaften anlasten ...

 

Wenn die 261 automatisiert abgerechnet würde, würde es KEINEN Flugverkehr in West- und Mitteleuropa mehr geben.

 

a) war der Grund für den Link die gestiegenen Fallzahlen

 

b) geht es bei den Klagen nicht um das Einreichen der Entschädigung

 

c) automatisch abgerechnet würden wir endlich wieder Industrie gerechte Flugpreise zahlen. Nicht ohne Grund ist FR hier Verweigerungskönig

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb bueno vista:

c) automatisch abgerechnet würden wir endlich wieder Industrie gerechte Flugpreise zahlen. Nicht ohne Grund ist FR hier Verweigerungskönig

 

Guter Punkt. Die Entschädigungen sind letztendlich die Auszahlungen einer Zwangsversicherung, die jeder Passagier mit seinem Ticket mitbezahlt. (Wo sonst sollte das Geld auch herkommen?) Eine automatisierte Auszahlung würde also für einen faireren Wettbewerb sorgen. Obwohl die Preise dadurch leicht steigen würden (müssten), wäre ich klar dafür.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb AeroSpott:

Langsam frag ich mich ja echt... 

Heute eine eigene Maschine (D-ATUC) bei TUI Belgium eingesetzt, dafür aber selber Subcharter (EC-ISY) ab Hannover im Einsatz... wo ist denn da die Logik? 

Könnte mir vorstellen, dass die Maschine schneller fertig war als erwartet.

Ist mir selbst in einem Nachtdienst mit TUI passiert, unser Flieger für PMI war AOG weil Sparepart nicht pünktlich.

Anfrage an TUI: Habt ihr was?

Antwort: Schön wäre es! Wir haben selbst einen A320 in FRA eingekauft, da steht ein Flieger AOG!

 

Stunde später klingelt das Tel, "Habt ihr wen gefunden? Unser Flieger in FRA ist mit MEL released.

Wir haben auch ab 0500loc eine Crew wenn ihr uns braucht!"

Ergebnis: Mit Ferry vorne weg waren wir mit 2:10 Std Delay in PMI, mit warten auf Sparepart wären es im eigenen Haus 4 gewesen.

 

Den Subcharter abblasen kostet TUI auch Kohle, also fliegen lassen und den eigenen Flieger als Spare für Adhoc anbieten oder im eigenen Haus als Spare nutzen ;-)

Edited by ATN340

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb 2ndOrbit:

 

Guter Punkt. Die Entschädigungen sind letztendlich die Auszahlungen einer Zwangsversicherung, die jeder Passagier mit seinem Ticket mitbezahlt. (Wo sonst sollte das Geld auch herkommen?) 

 

Allerdings schwer vorab durch die Airlines zu kalkulieren... Welchen Kostenanteil sollen sie für erwartete Entschädigungen einrechnen?

 

Zu hoch kalkuliert erhöht die Ticketpreise womöglich deutlich - wirkt sich evtl auf die Wettbewerbsfähigkeit aus oder erhöht im Bestfall den Gewinn für die Fluggesellschaft...

 

Zu wenig kalkuliert und die Airline schreibt schnell tiefrote Zahlen, womöglich bis hin zur Pleite.

 

Die Airline muss die möglichen Folgen ihres organisatorischen Handelns sehr genau vorausberechnen, und teils auch Glück/Pech spekulieren... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.