Sabo

Aktuelles zu TUIfly.com

Recommended Posts

Soweit ich weiß, sind die meisten Verträge in der Kabine befristet. Und nur wenige werden entfristet. Alternativ dann nach einer Pause wieder eingestellt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mögliche Lösung: Alle befristeten Verträge, die irgendwie greifbar sind, laufen aus und darüber aus kommen Abfindungen zum Einsatz. Dann wäre man allerdings dem Risiko ausgesetzt, als First Mover Kapa abzubauen, womit man auch aktuell auch kräftig auf die Schnauze fallen könnte, falls die Konkurrenz mit weiteren Erhöhungen reagiert. Ist die 39er-Zielmarke eigentlich irgendwie vertraglich abgesichert oder hätte es für X3 keine Folgen, diese einfach zu ignorieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Leon8499:

Ist die 39er-Zielmarke eigentlich irgendwie vertraglich abgesichert oder hätte es für X3 keine Folgen, diese einfach zu ignorieren?

Frage für EDDS.

Wenn ich mich recht erinnere ist die 39 das Ergebnis nach dem (inoffiziellen) wilden Streik 2016.

Die Mitarbeiter haben Zugeständnisse gemacht und im Gegenzug gab es von der TUI-Konzernzetrale feste Zusagen für die Zukunft der deutschen TUI.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema befristete Arbeitsverträge:

Kabine: ja

Cockpit: nein

 

Zum Thema Zielgröße 39 Flieger:

Auf die Zielgröße von 39 Fliegern hat man sich nach dem  Herbst 2016 geeinigt.

Die wirklichen Zugeständnisse seitens der Piloten kamen aber erst mit der AB Insolvenz, und der daraus resultierenden Übernahme von 7 Maschinen in den EW wet lease. Auf Grund der schlechteren Leasingkonditionen von EW gegenüber AB wurden diese Zugeständnisse gemacht, um einen Weiterbetrieb der Maschinen zu ermöglichen.

Ob das Verfehlen der 39er Marke für X3 Konsequenzen hat, wird man sehen.

Ich kann nur soviel sagen, dass diese Vertragsverletzung seitens der Piloten/Gewerkschaft nicht einfach so hingenommen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, wobei ich in der Situation finde, dass man hier nur schwer der GF den schwarzen Peter zuschieben kann.

 

Ist ja nicht so, dass man in Hannover sitzt und sich freut, mit Personal für 39 Flieger nur weniger bereedern zu können und die MAX nicht betreiben zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Lucky Luke:

Ist ja nicht so, dass man in Hannover sitzt und sich freut, mit Personal für 39 Flieger nur weniger bereedern zu können und die MAX nicht betreiben zu können.

Sagt ja auch keiner, dass Hannover was dafür kann, aber im Verantwortungsbereich der Piloten liegt der Ausfall der MAX auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Lucky Luke:

Naja, wobei ich in der Situation finde, dass man hier nur schwer der GF den schwarzen Peter zuschieben kann.

 

Ist ja nicht so, dass man in Hannover sitzt und sich freut, mit Personal für 39 Flieger nur weniger bereedern zu können und die MAX nicht betreiben zu können.

Das tut nichts zur Sache - pacta sunt servanda. Damit kommt TUI auch immer wenn man als Kunde doch mal was umbuchen will bzw. leider muss. Wobei TUI sogar noch kollant ist.

 

Zunächsteinmal sind alle Verträge einzuhalten. Die MAX steht seid März 19 am Boden, da kann kein Unternehmen im Sommer 2020 sagen höhere Gewalt. Das Problem ist abzusehen und damit kein Grund mehr einen Vertrag nicht erfüllen zu können. Mehrkosten spielen da auch keine Rolle. Unternehmen haben noch kein Recht auf Gewinne.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb DennyLong:

Das tut nichts zur Sache - pacta sunt servanda. Damit kommt TUI auch immer wenn man als Kunde doch mal was umbuchen will bzw. leider muss. Wobei TUI sogar noch kollant ist.

 

Zunächsteinmal sind alle Verträge einzuhalten. Die MAX steht seid März 19 am Boden, da kann kein Unternehmen im Sommer 2020 sagen höhere Gewalt. Das Problem ist abzusehen und damit kein Grund mehr einen Vertrag nicht erfüllen zu können. Mehrkosten spielen da auch keine Rolle. Unternehmen haben noch kein Recht auf Gewinne.

Wenn man als Mitarbeiter bewusst Verluste des Arbeitgebers provoziert, bzw wenn einem das Wohl und Wehe eines Unternehmens egal ist, dann muss man aber auch damit rechnen, dass es  betriebsbedingte Kündigungen gibt. Oder noch schlimmer, dass ein Unternehmen in letzter Konsequenz abgewickelt wird. Immer auf sein Recht pochen muss nicht immer die beste Lösung sein!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb noATR:

Wenn man als Mitarbeiter bewusst Verluste des Arbeitgebers provoziert, bzw wenn einem das Wohl und Wehe eines Unternehmens egal ist, dann muss man aber auch damit rechnen, dass es  betriebsbedingte Kündigungen gibt. Oder noch schlimmer, dass ein Unternehmen in letzter Konsequenz abgewickelt wird. Immer auf sein Recht pochen muss nicht immer die beste Lösung sein!

Eine Abwicklung steht garnicht zur Debatte. TUI macht doch satte Gewinne.

Zudem ist auf Grund des Marktaustritts des Hauptkonkurrenten nicht mit einer Änderung der Lage zu rechnen. Eher im Gegenteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb noATR:

Wenn man als Mitarbeiter bewusst Verluste des Arbeitgebers provoziert, bzw wenn einem das Wohl und Wehe eines Unternehmens egal ist, dann muss man aber auch damit rechnen, dass es  betriebsbedingte Kündigungen gibt. Oder noch schlimmer, dass ein Unternehmen in letzter Konsequenz abgewickelt wird. Immer auf sein Recht pochen muss nicht immer die beste Lösung sein!

Das stimmt natürlich, aber einen schlecht bezahlten Job braucht auch keiner. Eine betriebsbedingte Kündigung gibt zumindest noch eine Abfindung. Und TUI als ganzes macht Gewinne im Milliarendenbereich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb DennyLong:

Das stimmt natürlich, aber einen schlecht bezahlten Job braucht auch keiner. Eine betriebsbedingte Kündigung gibt zumindest noch eine Abfindung. Und TUI als ganzes macht Gewinne im Milliarendenbereich.

Also wenn ich Mitarbeiter in einem TUI-Bereich arbeiten würde, den Gürtel vielleicht schon enger geschnallt hätte, um in meinen Bereich Gewinne zu erwirtschaften, dann wäre ich nicht begeistert, wenn diese Gewinne in andere Bereiche abgeführt werden würden. Und das, weil die Beschäftigten dort eventuell weniger kompromissbereit sind wie man selbst!

 

vor 30 Minuten schrieb DennyLong: . Unternehmen haben noch kein Recht auf Gewinne.

....und Arbeitnehmer kein Recht auf Beschäftigung!

 

So zu diesem Thema gibts jetzt von mir keine weiteren Posts.....!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also jetzt mal ehrlich, es gehen 2 737-800 raus. ich denke, dass ist eine Menge, die man für 2020 locker wieder ersetzen kann. Wir wissen ja nicht, was mit anderen Leasinggebern bereits abgemacht wurde. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Pad81:

Also jetzt mal ehrlich, es gehen 2 737-800 raus. ich denke, dass ist eine Menge, die man für 2020 locker wieder ersetzen kann. Wir wissen ja nicht, was mit anderen Leasinggebern bereits abgemacht wurde. 

 

Da man in UK nächsten Sommer entgegen der ursprünglichen Planung weiterhin um die 10 Boeing 757 einsetzen wird kann es auch durchaus passieren, dass ein paar Boeing 737-800 den Weg nach Deutschland finden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb d@ni!3l:

...und was aus dem EW Wetlease zurück kommt. Die wollen ja lt. Capital Markets Day die Wetleases reduzieren.

 

Da spricht aber gegen, dass die D-ATUA jetzt noch in den Wetlease reingehen soll, also die Reduktion aus diesem Sommer sogar rückgängig gemacht wird. Außerdem hieß es hier doch mal, dass der Wetlease bis Ende 2021 gehen soll (dass der natürlich einvernehmlich aufgelöst werden kann, ist mir klar), oder vertue ich mich gerade?

 

vor 5 Stunden schrieb AeroSpott:

Da man in UK nächsten Sommer entgegen der ursprünglichen Planung weiterhin um die 10 Boeing 757 einsetzen wird kann es auch durchaus passieren, dass ein paar Boeing 737-800 den Weg nach Deutschland finden. 

 

Allerdings ist in UK auch die TC-Lücke zu stopfen. Ich halte ein Wachstum von TUI UK im Umfang von 5-10 Flugzeugen durchaus für plausibel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

TUIfly ist, was den EW wet lease angeht, aus meiner Sicht in einer extrem komfortablen Situation.

EW würde jederzeit eine Aufhebung des Vertrags unterzeichnen, da man die wet leases schnellstmöglich auf ein Minimum reduzieren, und die Komplexität bei den AOCs und Flugzeugtypen abschaffen möchte.

Demgegenüber steht eine schwächelnde Condor mit ungewisser Zukunft, bei der TUI sowohl auf der Mittel- als auch auf der Langstrecke einer der Großkunden ist.

Bei TUIfly steht der Einstieg in Langenstreckengeschäft ins Haus, was für Condor so oder so ein herber Verlust ist.

Mit den EW Rückläufern kann man zusätzlich noch Druck auf Condor auf der Mittelstrecke ausüben.

Nach dem Motto: "Entweder die Passagieren fliegen zu diesen Konditionen bei euch, oder wir fliegen die Strecken ab sofort selbst".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laut dem HAJ Forum soll die D-AHFV gestern ihren letzten Flug gehabt haben - ist dann Ferry von MUC nach SAW gegangen. Kann das bestätigt werden oder ist die nur zur Wartung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb AeroSpott:

Laut dem HAJ Forum soll die D-AHFV gestern ihren letzten Flug gehabt haben - ist dann Ferry von MUC nach SAW gegangen. Kann das bestätigt werden oder ist die nur zur Wartung?


Nur Maintenance. Sie bleibt noch bis mindestens 2021 in der Flotte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

D-ATUA wird nicht wie geplant in die EWG Operations verschoben, da D-ABBD nun doch länger in der Flotte bleibt und wieder für Eurowings fliegt.
D-AHXG ist bis Ende des Winterflugplans 19/20 in PAD stationiert, für die Sommersaison hält man sich den Betrieb noch offen; wohl abhängig von der MAX.

Weiterhin wird UA gerade in NWI blau lackiert, UK folgt am Dienstag.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Mar97:


D-AHXG ist bis Ende des Winterflugplans 19/20 in PAD stationiert, für die Sommersaison hält man sich den Betrieb noch offen; wohl abhängig von der MAX.

Wie muß man sich "offenhalten" vorstellen ? Die D-AHXG ist doch die einzig verbliebene -700er in der Flotte,und die kann dann doch nicht so einfach eine -800er ersetzen, ohne das es Überbuchungsprobleme gibt.

Wäre es nicht sinnvoller,schon jetzt mit der -700er zu planen, um diese dann (wenn man sie nicht mehr braucht) , mit der grösseren zu ersetzen ? Muß ja nicht gerade PAD sein,wo man sie "verplant" , dürfte in HAJ,MUC oder DUS sicher einfacher sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.11.2019 um 15:37 schrieb effxbe:

Hiernach Maintenance.

Oh, ist SAW nicht genau die Bude, die lt. XG Thread für XG nicht als gut genug befunden wurde?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb d@ni!3l:

Oh, ist SAW nicht genau die Bude, die lt. XG Thread für XG nicht als gut genug befunden wurde?

Ja! Keine Ahnung ob es da mehrere Provider gibt, aber die TK-Maintenance in SAW von XG aussortiert worden.

Da TK ein Shareholder der Sun-Group ist ein echter Hammer!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb EDCJ:

Wie muß man sich "offenhalten" vorstellen ? Die D-AHXG ist doch die einzig verbliebene -700er in der Flotte,und die kann dann doch nicht so einfach eine -800er ersetzen, ohne das es Überbuchungsprobleme gibt.

Wäre es nicht sinnvoller,schon jetzt mit der -700er zu planen, um diese dann (wenn man sie nicht mehr braucht) , mit der grösseren zu ersetzen ? Muß ja nicht gerade PAD sein,wo man sie "verplant" , dürfte in HAJ,MUC oder DUS sicher einfacher sein...


Das Statement zu Beginn dieser Sommersaison lautete klar, dass die XG zu Beginn des Winterflugplans bis zum Ende des Leasings gestored wird.
"Offenhalten" bedeutet in dem Zusammenhang, dass man es aktuell nicht ausschließt, sie auch im Sommer 20 zu betreiben, allerdings noch keine Entscheidung gefallen ist. 
Man evaluiert sicherlich zur Zeit den Betrieb für den Sommer.
Sollte sich abzeichnen, dass die MAX auch nicht bis dort hin kommt, kann man davon ausgehen, dass die XG weiter fliegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.