alter.Falter

Aktuelles zum Flughafen Dortmund

Recommended Posts

Das liegt natürlich fast schon in der Natur der Sache, dass eine Schließung seitens des Airport bzw. der Stadt Dortmund künstlich teuer gerechnet wird.

Das ist klar. "Wohlwollend" den eigenen Zielen gegenüber wird ja immer gerechnet. ;)

Aber hier wird ja nicht mal über bestimmte Summen gestritten, sondern von der EU gleich gesagt: Aus unserer jetzigen Sicht lägen die Stilllegungskosten für einen wirtschaftlich handelnden Kapitalgeber bei genau Null. Das hat mich schon ziemlich erstaunt, und entweder wurde dieses Detail noch nie in medialer Berichterstattung zum EU-Verfahren in DTM erwähnt oder ich habe es schlicht verpasst. Daher war ich jedenfalls erstaunt, denn damit wäre ja, wenn die EU bei dieser Sicht bleibt, eine komplette Argumentationskette der deutschen Seite pro (defizitärem) Airportbetrieb außer Kraft gesetzt.

Edited by jet

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Spie10: Ich meinte meinen letzten Satz ironisch und hatte daher den :blink: weggelassen!

 

Alles klar, hab mich schon gewundert .

 

 

Das ist klar. "Wohlwollend" den eigenen Zielen gegenüber wird ja immer gerechnet. ;)

Aber hier wird ja nicht mal über bestimmte Summen gestritten, sondern von der EU gleich gesagt: Aus unserer jetzigen Sicht lägen die Stilllegungskosten für einen wirtschaftlich handelnden Kapitalgeber bei genau Null. Das hat mich schon ziemlich erstaunt, und entweder wurde dieses Detail noch nie in medialer Berichterstattung zum EU-Verfahren in DTM erwähnt oder ich habe es schlicht verpasst. Daher war ich jedenfalls erstaunt, denn damit wäre ja, wenn die EU bei dieser Sicht bleibt, eine komplette Argumentationskette der deutschen Seite pro (defizitärem) Airportbetrieb außer Kraft gesetzt.

 

Auf jeden Fall ist es ein nicht unwesentliches Detail, welches, sollte die EU es konsequent bei allen Flughäfen anwenden, früher oder später noch bei einigen Flughäfen für Unruhe sorgen könnte.

 

Die Lokalpresse hat das Thema nun auch aufgegriffen:

 

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/f...7.html#comments

 

Nun berichtet auch die RN, die aus Sicht der Pro-DTM-Hardliner, eigentlich die "Guten" in der Dortmunder Presselandschaft sind:

http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dort...;art930,1741770

 

Der Dortmund Airport übt bereits seit Jahren einen Spagat:

Auf der einen Seite die Bezirksregierung Münster, bei der man die Betriebszeitenverlängerung beantragt hat und die man von dem "knallharten Wettbewerb" (O-ton) und der Benachteiligung von DTM überzeugen muss.

Auf der anderen Seite die EU-Kommission, die von dem Gegenteil überzeugt werden muss, nämlich dass es keinen wirklichen Wettbewerb zwischen den Flughäfen gibt und dass die Gebühren am DTM die anderen Flughäfen nicht benachteiligen.

 

Es gibt hier aber nur zwei Möglichkeiten:

entweder

1. Es gibt einen Wettbewerb und dann spielen die Parameter Gebühren, Betriebszeiten, Landebahnlänge etc. eine Rolle.

oder

2. Es gibt keinen Wettbewerb.

 

Am Dortmund Airport tingelt man aber immer hin und her, je nachdem, wer der Adressat ist und was man erreichen will. Man pickt sich aus beiden Argumentationslinien das heraus, was gerade passt.

Das kann dauerhaft natürlich nicht gutgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na Spie10, da hast Du aber was durcheinander gebracht. Die RN ist nicht die Pro-Airport Zeitung, sondern die neutrale Zeitung. Die WAZ-Gruppe ist mit der WR und derwesten.de die Institution, die in jedem Artikel zum Flughafen ihre negative Haltung zum Ausdruck bringt.

Und die Mitteilung auf die sich die WAZ bezieht ist schon ein veraltetes Schriftstück der EU. Da ist man dieses mal dem falschen Zug aufgesprungen, mal wieder.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich kann dieses DTM-Bashing hier nicht mehr lesen.

BER verschlingt Milliarden an Steuergelder. Dagegen ist DTM der Pups einer Stubenfliege.

 

Oh, die EU-Kommission und die Dortmunder Presse als DTM-Basher?

Verschwörung?

Die Stadt Dortmund steht am Rande der Pleite. Von Pups kann man da wohl nicht reden.

 

 

Na Spie10, da hast Du aber was durcheinander gebracht. Die RN ist nicht die Pro-Airport Zeitung, sondern die neutrale Zeitung. Die WAZ-Gruppe ist mit der WR und derwesten.de die Institution, die in jedem Artikel zum Flughafen ihre negative Haltung zum Ausdruck bringt.

Und die Mitteilung auf die sich die WAZ bezieht ist schon ein veraltetes Schriftstück der EU. Da ist man dieses mal dem falschen Zug aufgesprungen, mal wieder.

 

Das ist Deine persönliche Wahrnehmung. Man kann problemlos auch genau andersrum argumentieren.

 

 

 

Besser wäre, sich die 30 Seiten mal genau durchzulesen und argumentativ dagegen zu halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oh, die EU-Kommission und die Dortmunder Presse als DTM-Basher?

Verschwörung?

Die Stadt Dortmund steht am Rande der Pleite. Von Pups kann man da wohl nicht reden.

 

DTM-Basher Nummer 1 in diesem Forum bist du!

 

Wende dich mal an die EU-Kommission. Leute wie dich kann man dort sicher gut gebrauchen.

Ansonsten empfehle ich dir ebenfalls, dich um den Vorsitz der Schutzgemeinschaft Fluglärm Dortmund Kreis Unna e.V. zu bewerben. Dort wirst du sicherlich schnell Freunde finden & mit offenen Armen empfangen werden.

 

Weiterhin viel Freude beim Verbreiten deiner negativ-Schlagzeilen zum DTM.

 

By the way, die Stadt Berlin ist ebenfalls pleite und im Vergleich zu BER ist DTM weiterhin der Pups einer Stubenfliege.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Spie, das Bashing war wohl eher nur auf Dich bezogen. Oder hast Du, wo Du den Flughafen so verfolgst auch den Erfolg vor Gericht über die Stadt Unna vor wenigen Tagen gepostet? Die positiven Sachen verschweigen wir doch dann lieber... ;)

Und die Stadt Dortmund ist fast pleite weil ein paar Vollidioten der SPD den Haushalt nicht in den Griff bekommen und erst einen Tag nach der Wahl zugeben, was sie alles verbockt haben. Das hat alles mit dem Flughafen nur sehr entfernt zu tun. Bei der anstehenden Wiederholungswahl wird die SPD aber trotzdem wieder den OB stellen. War bei der letzten Wiederholungswahl ja auch so.

Als kleine Randnotiz für die Unfähigkeit der Dortmunder Politik kann man dann noch die Grünen nennen. Die es doch wirklich nicht mal bemerkt haben, dass ihr Kandidat für den Stadtteil, in dem der Flughafen liegt weggezogen ist und damit nicht mehr für die Wahl aufgestellt werden kann. Die Grünen können damit von den Flughafengegnern in Wickede nicht mal mehr gewählt werden.

 

Edit: Im Gegensatz zu Dir habe ich nicht die Zeit 30 Seiten mir mitten am Tag durchzulesen.

Edited by locodtm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Haha :lol:

 

Da die SGF am 31.8 Ihre JHV hat, schon mal überlegt, statt nur Mitglied zu sein für den Vorstand zu kandidieren??

 

 

Das Schreiben aus März diesen Jahres ist lediglich die schriftliche Begründung der EU-Kommission für die Einleitung eines förmlichen Prüfverfahrens! Nicht mehr und nicht weniger...man sollte manchmal einfach die Kirche im Dorf lassen.

Edited by Alexander Fialski
bitte keine Verbindungen von Forenmitliedern zu Nicks aus anderen Foren herleiten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Drei neue Beiträge, drei mal Emotionen, drei mal keine Sachargumente.

 

Es soll auch Menschen geben, die abends Feierabend machen und auch dann noch intelektuell in der Lage sind, 30 Seiten zu lesen und zu verstehen. Das war gestern. Von daher, locodtm, würde ich mir solche sinnfreien Kommentare mal lieber vernkneifen.

 

Ich kann neutralen Beobachtern mal einen Blick in das DTM-Forum empfehlen, da gehen jetzt auch schon PAD- und DTM-Anhänger aufeinander los wie Anhänger rivalisierender Fußballclubs. Stichwort PAD=Bauernpiste. Suuper-sachlich. Der böse Landkreis Paderborn ist ja auch der Initiator der Beschwerde.

 

Als kleine Randnotiz für die Unfähigkeit der Dortmunder Politik kann man dann noch die Grünen nennen. Die es doch wirklich nicht mal bemerkt haben, dass ihr Kandidat für den Stadtteil, in dem der Flughafen liegt weggezogen ist und damit nicht mehr für die Wahl aufgestellt werden kann. Die Grünen können damit von den Flughafengegnern in Wickede nicht mal mehr gewählt werden.

 

Schlechte Ortskenntnisse. Der Anteil der Grünenwähler in Wickede ist nicht überdurchschnittlich, weil Wickede nämlich nicht in der Einflugschneise liegt, sondern parallel. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die SGF-Vorsitzende in Wickede wohnt. Es wird prognostiziert, dass sich das um ca. 0,3 % auswirken wird. Die hohe Quote an Nichtwählern wird das möglicherweise kompensieren und einen Einfluß auf die laufenden Verfahren hat es sowieso nicht. Aber netter Exkurs von Dir, auch wenn es gar nichts mit dem Thema hier zu tun hat. Aber so ist das nunmal, wenn die Seele kocht, entfernt man sich schon mal gerne vom Thema.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Drei neue Beiträge, drei mal Emotionen, drei mal keine Sachargumente.

 

Es soll auch Menschen geben, die abends Feierabend machen und auch dann noch intelektuell in der Lage sind, 30 Seiten zu lesen und zu verstehen. Das war gestern. Von daher, locodtm, würde ich mir solche sinnfreien Kommentare mal lieber vernkneifen.

 

Du schreibst an einem Dienstag während der Arbeitszeit ich soll mich mit dem Papier beschäftigen...

Mal davon abgesehen, dass es alte Kamellen sind. Da mach ich dann abends lieber was mit der Familie.

 

Schlechte Ortskenntnisse. Der Anteil der Grünenwähler in Wickede ist nicht überdurchschnittlich, weil Wickede nämlich nicht in der Einflugschneise liegt, sondern parallel. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die SGF-Vorsitzende in Wickede wohnt. Es wird prognostiziert, dass sich das um ca. 0,3 % auswirken wird. Die hohe Quote an Nichtwählern wird das möglicherweise kompensieren und einen Einfluß auf die laufenden Verfahren hat es sowieso nicht. Aber netter Exkurs von Dir, auch wenn es gar nichts mit dem Thema hier zu tun hat. Aber so ist das nunmal, wenn die Seele kocht, entfernt man sich schon mal gerne vom Thema.

 

Sogar sehr gute Ortskenntnisse, schließlich wohne ich in einem der Nachbarorte. Ich habe weder gesagt Wickede liegt in der Einflugschneise, noch dass die Grünen dort überdurchschnittlich gewählt werden. Ich habe nur gesagt, dass dort die Grünen von niemandem, also auch nicht von den dort wohnenden Flughafengegnern, gewählt werden können. Und wenn Wickede doch gar nicht so stark betroffen ist vom Flughafen, warum regt sich die Wirtz dann überhaupt auf? Ist sowieso quatsch, wer in Hellwegnähe oder an der S4 wohnt hört die Flieger aus dem normalen Lärm gar nicht raus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du schreibst an einem Dienstag während der Arbeitszeit ich soll mich mit dem Papier beschäftigen...

Mal davon abgesehen, dass es alte Kamellen sind. Da mach ich dann abends lieber was mit der Familie.

 

Mann, mann, mann. Was interpretierst Du da eigentlich? Dass Du dir während der Arbeitszeit am Dienstag das Papier reinziehen sollst?

loco dtm (Loco=verrückt) Ist der Name da Programm?

 

Ich sage hier lediglich, dass sich einige User mal das Papier gründlich durchlesen sollten und dagegen argumentieren bevor Sie hier Bashing-Vorwürfe loslassen oder sich mit unterschiedlichen Usernamen in unterschiedlichen Foren befassen. Lauter kleine Nebenkriegsschauplätze, die mit dem Thema nichts zu tun haben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du alle User und nicht mich im Speziellen meinst, dann solltest Du so einen Satz nicht unter ein Zitat von mir schreiben.

Deine Unterstellungen, ich wäre intellektuell nach der Arbeit nicht in der Lage sowas zu lesen oder ich wäre verrückt sprechen ja schon für sich.

Das loco vor dem dtm steht nicht für das spanische loco/verrückt, sondern für Low-Cost...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich bitte doch darauf zu achten, wie ihr eure Argumente verpackt und euch entsprechend an die Nettiquette haltet. Den Rotstift würde ich nur ungern auspacken.

 

Ich halte mich sehr gerne daran und stelle auch noch mal meine Kernthese zur Debatte:

 

"Der Dortmund Airport übt bereits seit Jahren einen Spagat:

Auf der einen Seite die Bezirksregierung Münster, bei der man die Betriebszeitenverlängerung beantragt hat und die man von dem "knallharten Wettbewerb" (O-ton) und der Benachteiligung von DTM überzeugen muss.

Auf der anderen Seite die EU-Kommission, die von dem Gegenteil überzeugt werden muss, nämlich dass es keinen wirklichen Wettbewerb zwischen den Flughäfen gibt und dass die Gebühren am DTM die anderen Flughäfen nicht benachteiligen.

 

Es gibt hier aber nur zwei Möglichkeiten:

entweder

1. Es gibt einen Wettbewerb und dann spielen die Parameter Gebühren, Betriebszeiten, Landebahnlänge etc. eine Rolle.

oder

2. Es gibt keinen Wettbewerb.

 

Am Dortmund Airport tingelt man aber immer hin und her, je nachdem, wer der Adressat ist und was man erreichen will. Man pickt sich aus beiden Argumentationslinien das heraus, was gerade passt.

Das kann dauerhaft natürlich nicht gutgehen. "

 

Wäre nett, wenn man hier ohne emotionale Bashing-Vorwürfe direkt inhaltlich darauf eingehen könnte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oha, hier ging es ja hoch her.

 

Vielleicht sei in die Runde gesagt, dass es in jedem Forum gewisse einseitige Tendenzen gibt, je nach dem wo welche User unterwegs sind. Wenn euch teils z.B. eine "positive" Meldung wie die Abweisung der Klage aus Unna hier gefehlt hat, warum postet es denn keiner? Ich habe die große Meldung auf der airliners-Hauptseite gelesen, das hat mir gereicht. Und dass generell Negativmeldungen (manchmal leider) mehr Strahlkraft haben als kleine Erfolge, ist ein allgemeines Phänomen.

 

Man möge es mir nicht allzu übel nehmen, aber das erwähnte DTM-Forum ist für mich noch einseitiger. Anstatt dass dort mal die Situation des DTM Airport sachlich und umfassend diskutiert wird, lässt man sich dort bei jeder vermeintlichen Negativmeldung lieber über die böse Presse aus und fängt an, auf andere (seien es die Airportgegner, oder nun PAD als Ursprungsort einer EU-Beschwerde) loszugehen im übertragenen Sinne. Ich will nicht alle User über einen Kamm scheren, aber solche Erscheinungen gibt es durchaus und das immer wieder. Wurde dort hingegen mal der teils durchaus brisante Inhalt der aktuell in den Medien diskutierten EU-Veröffentlichung diskutiert? Nein, nicht ansatzweise.

 

@Spie10:

Ich sehe jetzt ehrlich gesagt den direkten Zusammenhang zwischen den beiden Sachen, EU-Verfahren und Antrag auf Zeitenverlängerung, nicht.

Wo muss man denn bitte die Behörde in Münster von irgendeiner Benachteiligung überzeugen? Die Behörde muss vom Bedarf, der Notwendigkeit und den möglichen positiven Auswirkungen, letztlich vom öffentlichen Interesse an einer Zeitenausweitung, überzeugt werden und gleichzeitig darauf achten, die Interessen der Anwohner dagegen abzuwägen.

Und die EU muss doch nicht überzeugt werden, dass es keinen Wettbewerb gäbe?! Selbstverständlich gibt es Wettbewerb, auch zwischen Airports. Die EU soll nur darauf achten, dass dieser in gewissen Rahmenbedingungen vonstatten geht und eben keine Wettbewerbsverzerrungen auftreten.

Edited by jet

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na Spie10, da hast Du aber was durcheinander gebracht. Die RN ist nicht die Pro-Airport Zeitung, sondern die neutrale Zeitung. Die WAZ-Gruppe ist mit der WR und derwesten.de die Institution, die in jedem Artikel zum Flughafen ihre negative Haltung zum Ausdruck bringt.

Und die Mitteilung auf die sich die WAZ bezieht ist schon ein veraltetes Schriftstück der EU. Da ist man dieses mal dem falschen Zug aufgesprungen, mal wieder.

 

Ich empfehle Dir einen Blick in die heutigen Printausgaben der RN und WR, die allerdings Dein Weltbild von der Dortmunder Presse verändern wird. Die "neutrale" RN berichtet über das Thema groß auf der Titelseite und zusätzlich noch mal auf den Lokalseiten. Die WR berichtet heute überhaupt nicht.

 

Im Übrigen habe ich mal nach den angeblich alten Kamellen recherchiert. Weder in den Pressearchiven noch im DTM-Forum noch bei der SGF war dieses Dokument publik und auch Du kanntest die Inhalte im Einzelnen nicht, denn Du hast ja selbst gesagt, dass Du es noch nicht gelesen hast.

 

Das ist schon sehr amüsant, wie manche - auch im DTM-Forum - von den alten Kamellen sprechen, die aber keiner im Detail wirklich kennt, denn im März gab es lediglich einen kurzen Bericht, dass das Prüfverfahren eingeleitet worden sei.

 

 

Oha, hier ging es ja hoch her.

 

@Spie10:

Ich sehe jetzt ehrlich gesagt den direkten Zusammenhang zwischen den beiden Sachen, EU-Verfahren und Antrag auf Zeitenverlängerung, nicht.

 

Einen direkten Zusammenhang gibt es auch nicht. Wenn man allerdings regelmäßig die Dortmunder Presse verfolgt, die Gutachten gelesen hat, die an die Bezirksregierung gingen und die Stellungnahmen an die EU-Kommission, dann ergibt sich ein sehr klares Bild von zwei widersprüchlichen Argumentationsmustern

 

@Spie10:

Ich sehe jetzt ehrlich gesagt den direkten Zusammenhang zwischen den beiden Sachen, EU-Verfahren und Antrag auf Zeitenverlängerung, nicht.

 

Einen direkten Zusammenhang gibt es auch nicht. Wenn man allerdings regelmäßig die Dortmunder Presse verfolgt, die Gutachten gelesen hat, die an die Bezirksregierung gingen und die Stellungnahmen an die EU-Kommission, dann ergibt sich ein sehr klares Bild von zwei widersprüchlichen Argumentationsmustern

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo soll das jetzt mein Bild erschüttern, wenn die RN ausführlicher berichtet?

Es geht ja nicht darum, dass berichtet wird sondern wie! In der Wortwahl ist die RN meistens wesentlich sachlicher, während bei der WAZ-Gruppe munter drauf los geschossen wird.

Ich kann mich noch dran erinnern, dass dieses Papier Thema war. Ob das jetzt hier oder im NRW-Luftfahrt-Forum (DTM-Forum gibts ja nur dort als Unterforum) oder auch nur im Leben abseits des Internets Thema war ist ja letzlich auch egal. Außerdem sollte es doch niemanden verwundern, wenn ein regionales Forum einseitiger ist als airliners.de ;)

Die Angriffe auf PAD sind natürlich schwachsinnig, aber diese Meinung ist auch nicht die allgemeine Meinung der dortmunder Luftfahrt-Gemeinde.

Ansonsten kann ich jet nur zustimmen. Und selbst wenn es Zusammenhang geben sollte, so sehe ich doch noch einen Unterschied. Denn DTM kann nicht die Zeiten aus eigener Entscheidung verlängern, die umliegenden Flughäfen könnten aber die Geühren auf ein ähnliches Niveau wie in Dortmund senken. Oder meint ihr ernsthaft Münster würde die Gebühren für ein immer wieder ins Spiel gebrachte FR-Engagement nicht senken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss locodtm Recht geben, bei der WAZ ist es auch für mich in der Tat auffällig, dass dort alleine schon durch Stil und Wortwahl in eine bestimmte Richtung gelenkt werden soll. Das wird teils schon allein anhand der Überschriften deutlich. Aber darum geht es nicht, dass es bestimmte Medien mit reißerischer Berichterstattung gibt, daran muss man sich gewöhnen und ich denke bei einer Diskussion sollte es endlich um das Thema an sich gehen und weniger um die Art der Berichterstattung.

 

Das besagte Papier war meiner Meinung nach bisher eben nicht Thema, obwohl es schon älter ist, sondern nur entsprechende grobe Berichterstattung bzw. die PM der EU-Kommission, dass nun auch NEO geprüft werde. Der genaue Inhalt des Papiers, einige interessante Daten daraus, die Meinung der EU-Kommission zu bestimmten Details usw. wurden eben nicht diskutiert. Ebenso wenig Einzelaspekte wie die von der EU angezweifelten Kosten von Schließungsszenarien oder aber Wizzair-Flüge als Daseinsvorsorge. Das habe ich in dem Papier nun zum ersten Mal gelesen.

 

Denn DTM kann nicht die Zeiten aus eigener Entscheidung verlängern, die umliegenden Flughäfen könnten aber die Geühren auf ein ähnliches Niveau wie in Dortmund senken. Oder meint ihr ernsthaft Münster würde die Gebühren für ein immer wieder ins Spiel gebrachte FR-Engagement nicht senken?

Klar ist, dass FR keine "normalen" Gebühren zahlen will, soweit gehe ich mit. Aber ansonsten ist es nicht so einfach. Denn erstens mal müsstest du mir erklären, wie andere kleine Flughäfen (Bsp. FMO, PAD) durch drastische Gebührensenkungen resultierende Verluste bezahlen sollen und zweitens, das wird oft vergessen, muss die Flughafenleitung einen von Gesellschaftern und Aufsichtsrat vorgegebenen Kurs umsetzen. Dieser heißt bisher am FMO: So etwas wie LCC kommt nicht in Frage, so lange man ruinöse Entgelte anbieten müsste und in eine desolate Situation geraten würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass die WAZ einen reißerischen Sprachstil hat, will ich gar nicht anzweifeln. Allerdings wird die Tasache, dass die WAZ überhaupt oft über solche Dinge berichtet, innerhalb des DTM-Forums bereits negativ gewertet, was im Einzellfall sogar dahin führt, dass Forumsteilnehmer ein Vorgehen der DSW gegen die WAZ fordert. Erinnert mich doch stark an unserem EX-Präsidenten, dem gerade sein Ehrensold erhöht wurde.

Auf der anderen Seite möchte ich nicht wissen, welche Aufregung in der DTM-Fangemeinde herrschen würde, wenn die WAZ heute so berichtet hätte wie die RN, und die RN überhaupt nicht.

 

Und das Papier, was man z.B. direkt bei der RN-online seit gestern dowloaden kann, war definitiv bisher nicht in der Diskussion. Nicht im DTM-Forum und nicht hier. Wenn es bereits irgendwo verfügbar gewesen wäre, dann wäre mit Sicherheit die SGF oder www.der-steuerzahler.eu die erste Adresse gewesen, wo der Link aufgetaucht wäre. Ist er aber bis heute nicht. Die Aussage also mit den alten Kamellen, auf die Dortmund´s Zeitungen beide vermeintlich reingefallen sind, ist schlichtweg falsch.

 

Und ob ein Flughafen einfach so selbständig seine Gebühren senken kann, stelle ich mal deutlich in Frage. Genau darum dreht sich ja auch die Diskussion in Dortmund.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versteht mich bitte nicht falsch. Die Gebühren kann der Flughafen auch nicht einfach so senken, aber er kann sie wesentlich leichter senken, als längere Betriebszeiten zu beantragen. Außerdem kann er selber aktiv werden, währenddessen man bei den Zeiten nur einen Antrag stellen kann und dann liegt es nicht mehr bei einem selbst.

 

"Und ob ein Flughafen einfach so selbständig seine Gebühren senken kann, stelle ich mal deutlich in Frage. Genau darum dreht sich ja auch die Diskussion in Dortmund."

 

Es geht doch gar nicht darum, dass die Gebühren gesenkt wurden, sondern um den Vorwurf, die Gebühren sind so niedrig weil sie durch die Stadt subventioniert werden.

Sollte ein Flughafen profitabel mit niedrigen Gebühren arbeiten, dann darf er sich doch auch selbstständig senken, oder nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um auf deine letzte Frage einzugehen: Ich denke schon, wenn so ein Angebot transparent und prinzipiell für alle Kunden verfügbar ist.

Aber wenn ein Flughafen gute Gewinne macht (also auch ein entsprechend gutes Flugangebot hat, denn ohne viele Flüge macht man keine Gewinne), warum sollte man dann Gebühren senken? Das würde man aus unternehmerischer Sicht nur machen, wenn man sich dadurch noch mehr Gewinn erhofft. Das scheint nun aber mit Gebühren, die von LCC verlangt werden, wohl kaum möglich zu sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es geht doch gar nicht darum, dass die Gebühren gesenkt wurden, sondern um den Vorwurf, die Gebühren sind so niedrig weil sie durch die Stadt subventioniert werden.

Sollte ein Flughafen profitabel mit niedrigen Gebühren arbeiten, dann darf er sich doch auch selbstständig senken, oder nicht?

 

In dem EU-Beihilfeverfahren geht es nicht darum, aber die Diskussion dreht sich auch um die Frage, ob, wann und wo der Flughafen NERES und NEO hätte beantragen sollen, wer welche Zuständigkeit hat und wo Anträge hängengeblieben sind oder bleiben sollten. Und in dieser Diskussion geht es um den Flughafen, die EU und die Bezirksregierung Münster.

Auch wenn in den Augen vieler DTM-Freunde der Teufel dahinter steckt, gebe ich hier gerne eine von mehreren Informationsquellen an:

http://www.der-steuerzahler.eu/BezReg%20Au...seit%202004.pdf

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Leute, falls dieser Beitrag in diesem Thread nicht passend sein sollte eröffne ich gerne noch einen eigenen Thread dazu:

 

Ich muss bald eine Flugreise von Dortmund aus antreten was für mich eine Premiere darstellt. Nun bin ich nicht sicher wie ich vorher am besten die Anreise dorthin bewältigen soll. Bus, Bahn oder doch Auto? Was haltet Ihr für die stressfreiste Variante? Und für den Fall einer Autoanreise, wie sind die Parkmöglichkeiten in Dortmund im Allgemeinen?

 

Besten Dank und liebe Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt darauf an, woher du kommst. Bequem ist die Anreise mit der Bahn nach Holzwickede (Flughafen Dortmund). Von dort mit dem Shuttlebus zum Terminal (5-8 Minuten). Aber nur mit RB / RE aus Rictung Münster, Soest, Hagen oder Dortmund zu erreichen, dafür aber recht dichter Takt.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.