alter.Falter

Aktuelles zum Flughafen Dortmund

Recommended Posts

FR klingt logisch für DTM. Ein Rieseneinzugsgebiet, das an Niedrigpreisen interessiert ist und viel freie Kapazität. Passt doch.

 

Passt perfekt! DTM, der Billigheimer unter Deutschlands Flughäfen, nicht genehmigte Dumpinggebühren und tiefrote Zahlen, als Partner von Ryanair. Je nach angebotenen Zielen wird es auch die Wettbewerber hochgradig freuen.

Ich tippe auf kurfristig gepushte Passagierzahlen und langfristig den Sargnagel für den DTM.

D wie Dortmund. D wie Desperado.

Und sogar die Fan-Gemeinde des DTM ist gespalten über diesen "Coup".

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei 20 - 30 Millionen € Steuergeldverschwendung pro Jahr (siehe die letzten Jahre), kommt es auf ein paar weitere Millionen anscheinend nicht mehr an. Die Einwohner in Dortmund finanzieren das, trotz desolater Haushaltslage der Stadt, alles über ihre Steuern und ihre Rechnungen bei den Stadtwerken. O´Leary lacht sich ins Fäustchen und kommt am nächsten Flughafen als Till Eulenspiegel aus dem Flieger gekrochen und steckt sich die Steurzahlermillionen dankend in sein fette Geldbörse.

 

Und es gibt genug unter uns, die sich weiter über günstige Ticketpreise freuen und die Nebenwirkung, dass die Anzahl der Fluggesellschaften, die nicht von uns Steuerzahlern allimentiert werden, sich weiter fleißig reduziert.

 

Und was macht die EU?????

 

Grüße

 

 

P.s.: Ich weiss, dass die Stadtwerkeinnahmen keine Einnahmen aus Steuergeldern sind. Würden sich aber nicht in den Flughafen gesteckt, "könnten" sie direkt in den Haushalt der Stadt gehen und ständen den Einwohnern zur Verfügung. Das Fehlen dieser Gelder müsste dann nicht durch Steuereinhamen oder durch Kreditaufnahme ausgeglichen werden.

 

Edited by Chrissi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was wird sonst alles in Gewerbegebiete gesteckt und teilweise versenkt? Dortmund braucht ja nun irgendeine Perspektive. Die Riesenbevölkerung ist das "Kapital" der Region. FR und DUS passen nicht, also nach DTM.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei 20 - 30 Millionen € Steuergeldverschwendung pro Jahr (siehe die letzten Jahre), kommt es auf ein paar weitere Millionen anscheinend nicht mehr an. Die Einwohner in Dortmund finanzieren das, trotz desolater Haushaltslage der Stadt, alles über ihre Steuern und ihre Rechnungen bei den Stadtwerken. O´Leary lacht sich ins Fäustchen und kommt am nächsten Flughafen als Till Eulenspiegel aus dem Flieger gekrochen und steckt sich die Steurzahlermillionen dankend in sein fette Geldbörse.

 

Und es gibt genug unter uns, die sich weiter über günstige Ticketpreise freuen und die Nebenwirkung, dass die Anzahl der Fluggesellschaften, die nicht von uns Steuerzahlern allimentiert werden, sich weiter fleißig reduziert.

 

Und was macht die EU?????

 

Grüße

 

 

P.s.: Ich weiss, dass die Stadtwerkeinnahmen keine Einnahmen aus Steuergeldern sind. Würden sich aber nicht in den Flughafen gesteckt, würden sie direkt in den Haushalt der Stadt gehen und ständen den Einwohnern zur Verfügung. Das Fehlen dieser Gelder muss also entsprechend durch Steuereinhamen oder durch Kreditaufnahme ausgeglichen werden.

 

Ist doch quer durch Europa überall das gleiche Geschäft. Ohne Luftverkehr und Subventionen an Ryanair wäre das Minus womöglich noch größer. Dann muss man konsequent sein und den Airport gleich schließen, dann wäre aber das Geschrei noch viel größer, deshalb alles ziemlich scheinheilich was hier geschrieben wird.

Hauptschuld haben die deutschen Airlines, speziell Lufthansa und Air Berlin, die die kleineren Airport nicht mehr oder nur sehr wenig bedienen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was wird sonst alles in Gewerbegebiete gesteckt und teilweise versenkt? Dortmund braucht ja nun irgendeine Perspektive. Die Riesenbevölkerung ist das "Kapital" der Region. FR und DUS passen nicht, also nach DTM.

 

Warum haben die anderen Airlines dieses Kapital oder Potential nicht genutzt?

 

Ich verweise auch gerne noch mal auf die Beihilfeverfahren der EU. Mit "woanders wird auch Geld versenkt" läßt sich das sinkende Schiff wohl kaum retten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Fluginfo

 

Ich bin überzeugt, dass man mit Ryanair auf einem Flughafen in Deutschland keinen Gewinn erwirtschaften kann, sondern die Verluste weiter erhöht. Man wird für jeden zusätzlichen Passagier draufzahlen. Wer etwas anderes behauptet nenne mir ein Beispiel und belegt dieses mit einer brauchbaren Quelle.

 

Grüße

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
P.s.: Ich weiss, dass die Stadtwerkeinnahmen keine Einnahmen aus Steuergeldern sind. Würden sich aber nicht in den Flughafen gesteckt, würden sie direkt in den Haushalt der Stadt gehen und ständen den Einwohnern zur Verfügung. Das Fehlen dieser Gelder muss also entsprechend durch Steuereinhamen oder durch Kreditaufnahme ausgeglichen werden.

 

Auch nicht richtig. Die DSW hat nur ein Viertel ihres Gewinns an die Stadt ausgeschüttet. Wenn sie wollte hätte sie noch mehr rausziehen können. Und dieser Betrag hätte deutlich über dem gelegen was die DSW tatsächlich für den Airport aufwenden muss.

Aber FR in DTM kann ein ziemlich Knieschuss werden....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist doch, ob es sich für die Stadt/Region insgesamt lohnt? Man subventioniert ja auch Autobahnen, Schiene, Nahverkehr etc. Ein nicht ausgenutzter Flughafen ist auf jeden Fall ein Zuschussgeschäft.

Wenn es in der Gegend für Einnahmen sorgt, was bei gut laufenden Flughäfen absolut der Fall ist, lohnt es sich. Dass die Stadtwerke sich an FR dumm und dämlich verdienen werden, wage ich auch zu bezweifeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Fluginfo

 

Ich bin überzeugt, dass man mit Ryanair auf einem Flughafen in Deutschland keinen Gewinn erwirtschaften kann, sondern die Verluste weiter erhöht. Man wird für jeden zusätzlichen Passagier draufzahlen. Wer etwas anderes behauptet nenne mir ein Beispiel und belegt dieses mit einer brauchbaren Quelle.

 

Grüße

 

 

Wenn du nur von den reinen Abfertigungsentgelten ausgehst korrekt, aber ein Flughafen hat schon noch ein wenig mehr Infrastruktur, und die muss genutzt werden sonst wird es automatisch ein Draufzahlgeschäft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auch nicht richtig. Die DSW hat nur ein Viertel ihres Gewinns an die Stadt ausgeschüttet. Wenn sie wollte hätte sie noch mehr rausziehen können. Und dieser Betrag hätte deutlich über dem gelegen was die DSW tatsächlich für den Airport aufwenden muss.

Aber FR in DTM kann ein ziemlich Knieschuss werden....

 

 

Dann ersetze es durch könnte in den Haushalt fließen. Man erhöht in Dortmund anscheinend lieber Steuern und Kredite, als die Gewinne der städtische Gesellschaft für den Haushalt zu verwenden.

 

Wenn du nur von den reinen Abfertigungsentgelten ausgehst korrekt, aber ein Flughafen hat schon noch ein wenig mehr Infrastruktur, und die muss genutzt werden sonst wird es automatisch ein Draufzahlgeschäft.

 

 

Nenne mir bitte eine Quelle, dass die anderen Flughafengeschäfte das ausgleichen. Glaube nicht, dass du sie finden wirst. So potente Nutzer der Flughafeninfrastruktur sind die Ryanair-Kunden im Durchschnitt eben nicht. Da kannst Du besser mit Lufthansakunden arbeiten.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die "Ryanair-Schlachten" haben wir doch nun echt genug geschlagen - Freuen wir uns doch einfach für den Flughafen Dortmund, dass man nun mit neuen Zielen winken kann....

 

Steuergelder werden überall verbrannt, daran werden wir alle auch in Zukunft nichts ändern können - und mir ist es allemal lieber, sie werden in Deutschland verbrannt, statt in Athen zum Beispiel.... aber wir wollen ja nicht politisch werden hier....

 

 

Also: Glückwunsch für Dortmund - und viel Erfolg damit!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich ist das für DTM ein großer Gewinn, wenn man lediglich die reinen Paxzahlen nimmt. Die werden sicherlich in die Höhe gehen. Was mich aber vielmehr interesssiert ist der Umstand, wie man die Ansiedlung von Ryan air unter dem im Moment stattfindenen EU-Verfahren bewerkstelligt hat. Wir alle hier wissen, dass gerade Ryan air als Krake die Flughäfen knebelt. Und dieses wird in DTM nicht anders sein. Sie werden mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht die eigentlich notwendigen Entgelte zahlen. Aus diesen Grund erwirtschaftet der Flughafen Dortmund auch keine Gewinne und das beziehe ich jetzt nur auf den betriebswirtschaftlichen Teil. Ich befürchte es auch, dass sich der Gesamtverlust weiter erhöhen wird. Diese Vorgehensweise wird von mir eigentlich missbilligt. Es wäre für einen Flughafen wie Beispielsweise der FMO ein leichtes gewesen, FR an den Port zu bekommen. MOL ist hieran schon sehr lange interessiert, da der FMO den 24 Stundenbetrieb hat. Aber die Geschäftsleitung läßt sich nicht durch MOL geißeln und hat die geforderten Bedingungen abgelehnt. Das hatte zwar zur Folge das die Paxzahlen stark heruntergingen, aber der Flughafen als einer der wenigen kleineren Airports Gewinne abwirft. Für mich ist deshalb das Verhalten der Geschäftsleitung in DTM nicht nachvollziehbar. Vielmehr glaube ich, dass der Schuss nach hinten losgehen wird, zumal dort keine Gesellschaft mit einer Basis operiert, die nicht aus dem LCC-Bereich kommt. Alle ansässigen Fluggesellschaften zahlen in DTM deutlich durch den Flughafen subventinunierte Entgelte. Das kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein.

Edited by skorpion

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Skorpion: Mich interessiert noch viel mehr, was FR bei den Dortmunder Betriebszeiten auf diesem Platz sucht. Ansonsten kann ich Dir inhaltlich nur Recht geben, auch wenn es mir als mit dem Flughafen Wickede nach wie vor verbundenen Ex-Dortmunder nicht leicht fällt....

 

ZMBF812

Edited by ZMBF812

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir als Außenstehende kennen natürlich nicht die genauen Bedingungen zwischen DTM und FR, daher muss man immer vorsichtig sein mit gewissen Aussagen.

Aber ich denke, nach allem, was man von FR weiß, kann man wie skorpion einige Dinge auf einer gewissen Grundlage vermuten und hier frage ich mich auch, wie DTM bitte mir FR die Verluste senken (und nicht steigern) will?? Und dieser Schritt ist aufgrund der EU zwingend notwendig.

Nachdem erst Sparbemühungen, Bemühungen um Gespräche mit der EU zum Glätten der Wogen usw. gegeben hat, sendet die DTM-Geschäftsführung jetzt mit FR meiner Meinung nach ein völlig falsches Signal.

 

Ich finde den Ausdruck von Neu Hier sehr gut passend: Es kann ein Knieschuss werden.

 

Es könnte viele mögliche negative Auswirkungen geben. FR könnte das Ende des Wachstums von Wizzair in DTM sein (oder gar der Beginn vom Rückzug im worst case), es könnte die Wirkung haben, dass Airlines nachhaltig von DTM abgeschreckt werden und dann kommt da noch die wirtschaftliche Seite.

Ich kann mir jetzt schon vorstellen, dass die Airportleitung das als Megaerfolg feiert und die Stadtwerke weiter fleißig Geld überweisen dürfen (zumindest bis zu einem möglichen Zeitpunkt, wo die EU einschreitet), während anderswo wie in PAD oder FMO wirtschaftlich sinnvoll gehandelt werden. Naja, vielleicht können die Stadtwerke das Geld in Zukunft dann direkt an FR überweisen statt an den Flughafen. :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.