Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG


Gast Jörgi

Empfohlene Beiträge

vor 35 Minuten schrieb Fluginfo:

Wie passt folgender Artikel eigentlich zu den diversen Kürzungen?


„Schneller als gedacht“ ist eben noch was anderes als „So schnell wie es nötig wäre.“

 

Man ist aus dem ganz gröbsten vielleicht raus aber es sieht eben alles immer noch nicht so gut aus als das man alles wie vorher fliegen kann. Aufstockungen durch mehr Passagiere bedeutet auch wieder mehr Flüge. Und die bedeuten mehr angebotenes Cargovolumen. Und das bedeutet dort fallende Preise, was dann wiederum zu Kürzungen führt. 

 

Und wie du selber sagst ist die Lage was Einreisen und generell die Situation betrifft eben immer noch eine schwierige. Mag sein das ein Unternehmen seine Mitarbeiter grundsätzlich wieder auf Reisen schickt, aber eben nicht überall hin. Ich kenne z.B. ein Beispiel bei dem Reisen in die USA ab 15.11. wieder in Ordnung sind, Afrika bis auf wenige Ausnahmen aufgrund der geringeren Impfquote aber nach wie vor tabu ist. 

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Minuten schrieb DE757:


„Schneller als gedacht“ ist eben noch was anderes als „So schnell wie es nötig wäre.“

 

Man ist aus dem ganz gröbsten vielleicht raus aber es sieht eben alles immer noch nicht so gut aus als das man alles wie vorher fliegen kann. Aufstockungen durch mehr Passagiere bedeutet auch wieder mehr Flüge. Und die bedeuten mehr angebotenes Cargovolumen. Und das bedeutet dort fallende Preise, was dann wiederum zu Kürzungen führt. 

 

Und wie du selber sagst ist die Lage was Einreisen und generell die Situation betrifft eben immer noch eine schwierige. Mag sein das ein Unternehmen seine Mitarbeiter grundsätzlich wieder auf Reisen schickt, aber eben nicht überall hin. Ich kenne z.B. ein Beispiel bei dem Reisen in die USA ab 15.11. wieder in Ordnung sind, Afrika bis auf wenige Ausnahmen aufgrund der geringeren Impfquote aber nach wie vor tabu ist. 

Nach Afrika spürt dies die Tochter in Brüssel vermutlich stärker als LH selbst.

Link zu diesem Kommentar
vor 53 Minuten schrieb Fluginfo:

Die Einreisebestimmung zwingen die Lufthansa beinahe dazu, wobei jedoch SQ ja hier ordentlich wieder fliegt.

Wie passt folgender Artikel eigentlich zu den diversen Kürzungen?

 

https://www.reuters.com/business/aerospace-defense/lufthansa-ceo-sees-business-travel-recovering-faster-than-thought-2021-10-25/

Von Markt eingeholt würde ich sagen. Klares Missmanagement in meinen Augen. Während andere Airlines demnächst schon Familiarisierungsflüge mit dem A380 machen, eiert die Lufthansa rum und flottet mal eben nen neuen Flugzeugtyp ein...

Link zu diesem Kommentar

Wir erleben gerade wieder das vielfach beliebte Lufthansa-Bashing, diesmal in der Version 400.0....

 

- Mal sind Vierstrahler nicht mehr zeitgemäß, aber flottet die LH nun 787 und 777 ein, ist es auch nicht richtig. Missmanagement!

 

- Wird der Flugbetrieb den Gegebenheiten/der Nachfrage angepasst, ist es auch wieder doof.

 

- Macht die Lufthansa die weltweiten Einreisebestimmungen oder wer?

 

- Gibt es Nachfrage von Paxseite und bietet man mehr Flüge an, beschädigt das die Frachtraten.

 

-  wem könnten die fehlenden Sitze der LH denn wehtun? Der LH-Bilanz sicher nicht. Kommt die XY-Variante, sind wir dann wieder beim Missmanagement?

 

(was sind Familiarisierungsflüge?)

 

 

Bearbeitet von medion
kleine Ergänzung
Link zu diesem Kommentar

Komische Argumenstion, bei Condor, Tuifly, arabischen Airlines, AUA und viele mehr ist draufhauen hier selbstverständlich und deine tägliche Lieblingsbeschäftigung. Bei Lufthansa ist das für dich Bashing und Majestätsbeleidigung. Deine Welt nimmt immer merkwürdigere Formen an. Ein paar andere Begriffe musste ich mir jetzt echt verkneifen. 

Gerade eben schrieb Emanuel Franceso:

Bei manchem schwingt auch die Angst mit, dass sein Lieblings-/Heimatflughafen zu Kurz kommen könnte.

Deine Flugplannews haben Mehrwert, aber die Analysen sind nicht zu gebrauchen.

vor 49 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Für den Sommer kommen ja noch ein paar Flieger: 5 A346, 4 A359 (sollen im ersten Halbjahr 22 starten), so Gott will ein paar B789 und die B744 ist im Winter auch nicht vollständig verplant (eine ist sogar noch im Storage).

Es fehlen Sitze in allen Klassen, das wird das Problem werden.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb Fluginfo:

Komische Argumenstion, bei Condor, Tuifly, arabischen Airlines, AUA und viele mehr ist draufhauen hier selbstverständlich und deine tägliche Lieblingsbeschäftigung. Bei Lufthansa ist das für dich Bashing und Majestätsbeleidigung. Deine Welt nimmt immer merkwürdigere Formen an. Ein paar andere Begriffe musste ich mir jetzt echt verkneifen. 

 

Aboutism? Ich freue mich immer, wenn ich mitten ins Wespennetz getroffen habe. Dann argumentiere doch dagegen und schon haben wir einen Gedankenaustausch, der im Idealfall beiden Parteien etwas bringt.

 

Dann machen wir es doch mal ganz konkret, und klar provokant: sollte die vorhergesagte und erhoffte Erholung des deutschen/europäischen (Netzwerk)-Luftverkehrs nicht stattfinden oder nicht schnell genug stattfinden, gibt es einen großen Leidtragenden und das ist dein heiliger MUC, den LH erst zur heutigen Größe und Bedeutung entwickelt hat. Umso weniger vertehe ich dein ständiges Anti-LH-Geschreibe.  MUC hat nicht großartig LCC-Verkehr, es hat auch verhältnismäßig weniger Ethno-Verkehr als Berlin und NRW, die fast egal wie die Pandemielage ist, irgendwann einfach wieder anfangen zu fliegen und keiner hält sie auf (HAM leidet auch darunter, erstmals seit Jahrzehnten ein Monat hinter CGN und das liegt hauptsächlich daran, was sich dort in den Nachtstunden abspielt). Selbst wenn Emirates zehnmal täglich mit dem 380er in MUC einschwebt, das Flugziel bleibt immer das gleiche und der Hub ist dann DXB...

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Emanuel Franceso:

Ihre Glaskugel hätte ich gerne. Keiner weiß, wie die Coronalage im nächsten Jahr ist und welche Einreisebestimmungen in einzelnen Ländern gelten. Lufthansa hat im Moment Auslastungen von etwas mehr als 60%.

 

Gibt aber auch genügend Airlines wie United, British, American, KLM, Air Canada usw., die von deutlich anderen Zahlen wie 60% ausgehen und sogar tlw. A380 reaktivieren. Man muss nur 1 und 1 zusammenzählen, ist aber nicht jedermanns Sache. Geht auch ohne Glaskugel, wenn man über den Tellerrand hinaussieht. Aber dies sieht man am Hub Frankfurt ja nicht so gerne.

vor 22 Minuten schrieb medion:

 MUC hat nicht großartig LCC-Verkehr, es hat auch verhältnismäßig weniger Ethno-Verkehr als Berlin und NRW, die fast egal wie die Pandemielage ist, irgendwann einfach wieder anfangen zu fliegen und keiner hält sie auf (HAM leidet auch darunter, erstmals seit Jahrzehnten ein Monat hinter CGN und das liegt hauptsächlich daran, was sich dort in den Nachtstunden abspielt). Selbst wenn Emirates zehnmal täglich mit dem 380er in MUC einschwebt, das Flugziel bleibt immer das gleiche und der Hub ist dann DXB...

Vielleicht hat man in München in den letzten Jahrzehnten einfach mehr richtig gemacht als in Berlin, Hamburg oder Düsseldorf.

Aber auch hier gilt wieder, mit Fakten kannst du nichts anfangen.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Fluginfo:

Gibt aber auch genügend Airlines wie United, British, American, KLM, Air Canada usw., die von deutlich anderen Zahlen wie 60% ausgehen und sogar tlw. A380 reaktivieren. Man muss nur 1 und 1 zusammenzählen, ist aber nicht jedermanns Sache. Geht auch ohne Glaskugel, wenn man über den Tellerrand hinaussieht. Aber dies sieht man am Hub Frankfurt ja nicht so gerne.

Bei LH wird man für nächstes Jahr auch auf mehr als 60% Auslastung hoffen wollen. UA, AA, DL und AC setzen nächstes Jahr auf den TATL Markt, da man dort davon ausgeht, dass nach Asien nicht viel geht. Und auch LH setzt auf den TATL Markt (u.a. LAS, ANC, RSW, YYC und YHZ werden neu aufgenommen, zwar bei EW Discover (aber immerhin LH Gruppe)). 

Zum Thema A380: BA hatte während der Pandemie verkündet, dass er zurückkommt und dort ist die gesamte B744 Flotte weggefallen. SQ und QF haben ebenfalls verkündet, dass der A380 zurückkommt (beide haben ebenfalls andere Flieger aussortiert) und bei QR fliegt  er nur, weil ein großer Teil der A350 Flotte am Boden bleiben muss.

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Minuten schrieb medion:

 

Aboutism? Ich freue mich immer, wenn ich mitten ins Wespennetz getroffen habe. Dann argumentiere doch dagegen und schon haben wir einen Gedankenaustausch, der im Idealfall beiden Parteien etwas bringt.

 

Dann machen wir es doch mal ganz konkret, und klar provokant: sollte die vorhergesagte und erhoffte Erholung des deutschen/europäischen (Netzwerk)-Luftverkehrs nicht stattfinden oder nicht schnell genug stattfinden, gibt es einen großen Leidtragenden und das ist dein heiliger MUC, den LH erst zur heutigen Größe und Bedeutung entwickelt hat. Umso weniger vertehe ich dein ständiges Anti-LH-Geschreibe.  MUC hat nicht großartig LCC-Verkehr, es hat auch verhältnismäßig weniger Ethno-Verkehr als Berlin und NRW, die fast egal wie die Pandemielage ist, irgendwann einfach wieder anfangen zu fliegen und keiner hält sie auf (HAM leidet auch darunter, erstmals seit Jahrzehnten ein Monat hinter CGN und das liegt hauptsächlich daran, was sich dort in den Nachtstunden abspielt). Selbst wenn Emirates zehnmal täglich mit dem 380er in MUC einschwebt, das Flugziel bleibt immer das gleiche und der Hub ist dann DXB...

Also ich weiß nicht so wirklich, wo München der Leidtragende ist...

Der Verkehr ist auf ca. 50% des Niveaus von vor Corona, wenn ich die Meldungen aus dem August vergleiche, dann müsste das so ziemlich dem Niveau von Frankfurt entsprechen, auch die haben etwas um die Hälfte im Vergleich zu den Vorkrisenmonaten gemeldet und in Frankfurt hat die LH gebündelt. Das ist noch immer der Fall, aber weit weniger als in der Hochphase der Pandemie. 

Ob die PAX jetzt über DXB und nicht über FRA fliegen, das interessiert wenn überhaupt die Lufthansa, auf den Flughafen München selbst hat das keine Auswirkung. Mittlerweile ist das übrigens auch absolut nicht mehr nötig, weil die Hansa in München ja gut ausbaut. Auch wenn Streckenaufnahmen hier und da weiter verschoben werden, es stehen prinzipiell 17 A350 bereits in München, der Einsatz ab FRA wird zwar immer wieder verlängert aber ist bereits kleiner als es einmal der Fall war. Es kommen mit dem A340-600 fünf super Maschinen wieder nach München zurück und ab 2023 weitere 10 A350 fix für München, die Option das weiter auszubauen ist ja sowieso immer offen. 

Wenn du München als Leidtragenden in der Vergangenheit meinst, dann sollten wir uns aber auch die ganze Wahrheit der Vergangenheit anschauen und da waren selbst in der Pandemie die Meldungen in München fast ausschließlich stets positiv und auch mal zum Nachteil anderer Hubs des Konzerns, wie wir es mittlerweile ja eigentlich schon gewohnt sind. 

Aktuell kommen immer mehr Airlines auch von außerhalb des LH-Konzerns zurück, zuletzt habe ich auf dem Flightradar einen A321 zwischen München und Bremen gesehen (und die nutzen sicher keinen A321 wenn sie nicht bezüglich der Buchungszahlen guten Grund dazu hätten), ebenso kommt der A321 wieder verstärkt auf den Kanaren Rotationen zum Einsatz. Das zeigt mir, dass sich sowohl der Touri Verkehr, als auch der Geschäftsreiseverkehr ab und nach München weiter gut entwickelt. Hätte mir im Juni 2020 jemand gesagt, dass es im Oktober 2021 so aussieht, wie es aussieht, dann hätte ich einen Luftsprung gemacht, denn so wie ich die Aussagen der CEOs interpretiert habe, müsste das ganze heute eher weniger so gut aussehen, auch wenn ich diesen CEO-Prognosen fast nie wirklichen Glauben geschenkt habe. Ich denke also nicht, dass sich irgendwer beschweren kann, wie sich der Verkehr aktuell in München entwickelt. Und erst recht sehe ich keinen Anlass, München als Leidtragenden zu bezeichnen. Es ist alles gut, angesichts der aktuellen Gegebenheiten, da brauchen wir nicht versuchen die Münchner zu ärgern oder eine leidige FRA/MUC Diskussion wieder zu starten, die im Endeffekt sowieso wieder nichts anderes hervorbringt, als dass die einen München mögen und die anderen eben aus irgendeinem Grund ein Problem mit dem Airport und dessen Entwicklung haben. 

 

Die Erholung findet übrigens bereits statt. Nur nochmal explizit am Rande erwähnt. 

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

QR fliegt  er nur, weil ein großer Teil der A350 Flotte am Boden bleiben muss.

Und das glaubst du allen Ernstes? Das ist der LH Thread ja, aber hast du dir schonmal angesehen, wie gut man den Wegfall der A350er kompensieren könnte, wenn man die A330er einfach wieder auf PAX Flügen und nicht auf Frachterumläufen einsetzen würde? Und das wäre sicherlich billiger, als mit einem leicht über halb vollen A380 zu fliegen, bzw. eine Teilflotte nach so langer Zeit wieder zu reaktivieren, dafür dass die A350 Probleme eventuell und hoffentlich in wenigen Monaten gelöst sein werden und man diese wieder verlässlich und ohne Probleme durch die Luft schicken kann. Die A330er haben normalerweise nämlich eine leicht höhere Kapazität als die A359. 

 

Also bei aller Liebe: Die Begründung des A380 Einsatzes mit dem Ausfall der A350 Flotte ist nur gefundenes Fressen angesichts der Aussagen des Qatar CEO zu dem Superjumbo in der Vergangenheit. Bei solch klaren (Falsch-)Aussagen würde ich mich auch nicht gerne hinstellen und diese zurücknehmen während ich große Fehler eingestehe. Das möchte wohl niemand. Also: Gefundenes Fressen. 

 

An der Tatsache, dass die A330er als wirklicher A359 Ersatz(!) besser geeignet wären ändert das aber trotzdem nichts. 

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb daxreb:

Seatmaps vergleichen und blöd schauen, das wäre das, was du jetzt tun solltest. Vielleicht den Kommentar zurückziehen, aber muss nicht unbedingt sein. Mit blöd schauen wäre ich bereits zufrieden:)

 Mal eine Randbemerkung - die LH rechnet in Sitzkilometer, da kommt es eher darauf an ob die eine Machine nach Ägypten oder LA fliegt.

Link zu diesem Kommentar
vor 17 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Deswegen setzt QR A332 und A333 auch im Passagierverkehr ein.

Schau dir mal besser ganz genau an, wie viele PAX Kurse mit den A330ern aktuell geflogen werden. Innerhalb der letzten 7 Tage war unter den A330-200ern genau EINE Maschine auf genau EINEM PAX-Kurs. Bei den A330-300 sind es ein wenig mehr PAX Kurse, allerdings immernoch relativ wenige. Man mischt die Flotte durch aber im Endeffekt kann man sagen, dass man unterm Strich 2-3 A330-300 im PAX Einsatz hat, wenn überhaupt. Das war´s dann bezüglich A330er. 

14 A330er hat man insgesamt, also bleiben 11-12 für A359 Ersatz. Wie viele A359 muss man ersetzen? Ich meine da war die Rede von 13... my bad: 16 sind es (777 Crews mietet man von BA an, also man wird wohl mehr 777 Einsatz wollen, vermutlich mehr Frequenzen, dazu noch die A330er, da sollte man gut über die Kapazität der A350 raus kommen, Ersatz der A350 ohne A380 sollte eigentlich kein Problem darstellen)

vor 11 Minuten schrieb oldblueeyes:

 Mal eine Randbemerkung - die LH rechnet in Sitzkilometer, da kommt es eher darauf an ob die eine Machine nach Ägypten oder LA fliegt.

Und weiter?

Bearbeitet von daxreb
Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb daxreb:

Schau dir mal besser ganz genau an, wie viele PAX Kurse mit den A330ern aktuell geflogen werden. Innerhalb der letzten 7 Tage war unter den A330-200ern genau EINE Maschine auf genau EINEM PAX-Kurs. Bei den A330-300 sind es ein wenig mehr PAX Kurse, allerdings immernoch relativ wenige. Man mischt die Flotte durch aber im Endeffekt kann man sagen, dass man unterm Strich 2-3 A330-300 im PAX Einsatz hat, wenn überhaupt. Das war´s dann bezüglich A330er. 

14 A330er hat man insgesamt, also bleiben 11-12 für A359 Ersatz. Wie viele A359 muss man ersetzen? Ich meine da war die Rede von 13...

Und wie viele A388 setzt QR im Moment ein? Die kommen kurz vor Weihnachten zurück, wenn man mehr Passagiere erwartet und Restriktionen in mehreren Ländern gelockert werden. Das Luftfrachtgeschäft hingegen dürfte noch längere Zeit brummen und gutes Geld einbringen.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Emanuel Franceso:

Und wie viele A388 setzt QR im Moment ein? Die kommen kurz vor Weihnachten zurück, wenn man mehr Passagiere erwartet und Restriktionen in mehreren Ländern gelockert werden. Das Luftfrachtgeschäft hingegen dürfte noch längere Zeit brummen und gutes Geld einbringen.

Siehe Edit. Die 777 Flüge werden wohl deutlich mehr werden. Wie viel mehr PAX will man transportieren?

Wird man dann die Flüge zwischen London und Doha bündeln oder bietet man einfach mal so zwei halbe A350er mehr am Tag?

 

Da ich es mir ja nicht entgehen lassen will, im QR A380 zu fliegen, werde ich mir dann mal ansehen, wie das Ding ausgelastet ist. Würde mich nicht wundern, wenn er voll ist. Nächstes Jahr könnten übrigens die 5 weiteren zurück kommen. Hoppla, nochmal mehr, bereitet man sich dann schon auf den Ansturm an PAX für Weihnachten 2022 vor?

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...