emdebo

Aktuelles zum Airport Bremen

Recommended Posts

vor 51 Minuten schrieb HAJ-09L:

Weil die VC in ihrem Check nicht den baulichen Zustand prüft und andere Kriterien für das Ranking verwendet.

Ist Richtig, aber wenn das hier lese...

 

Die Bauarbeiten laufen schon

Das sparsame Wirtschaften der Bremer hat jedoch zu einem Investitionsstau geführt, der zügig aufgelöst werden muss, um überhaupt noch den behördlichen Auflagen für einen sicheren Flugbetrieb zu entsprechen. Für die Instandhaltung der Flugbetriebsflächen sind in den nächsten Jahren mindestens 22 Millionen Euro veranschlagt.

Konkret geht es um eine Sanierung von Vorfeld und Rollbahnen, die laut dem Flughafen das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben und eine Ausrüstung der aus 4000 Lampen bestehenden Anflugbefeuerung mit LED-Leuchten um EU-Anforderungen gerecht zu werden. Die Bauarbeiten auf dem Vorfeld haben bereits begonnen, für 2019 hat der Aufsichtsrat des Flughafens 10 Millionen für Investitionen genehmigt. In der Vergangenheit wurden die jährlichen Investitionen zur Aufrechterhaltung des Flugbetriebs zumeist mit Darlehen finanziert.

 

 

Share this post


Link to post

@H.A.M.

Das ist eine sehr gute Frage. Die Fakten "Flughafencheck der VC" und "Investitionsstau" stimmen.

Ich versuch mal eine Erklärung zu liefern. Die VC untersucht ja nur sicherheitsrelevante Dinge im Zusammenhang mit dem Flugbetrieb. Die geplante Umrüstung der Anflugbefeuerung auf LED ist aber nicht sicherheitsrelevant, gleichwohl offensichtlich erforderlich. Und da gibt es wahrscheinlich noch andere Punkte, die sich dann zu dem Investitionsstau von 82 Mio. Euro summieren.

 

Edit
Interessant ist übrigens, dass die VC früher die künstlich verkürzte RWY (siehe "Stuhrvertrag") als Mangel bezeichnete. Das taucht offensichtlich nicht mehr auf. Da kann man sich nun etwas bei denken, warum das so ist.

Edited by aaspere

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb aaspere:

@H.A.M.

Das ist eine sehr gute Frage. Die Fakten "Flughafencheck der VC" und "Investitionsstau" stimmen.

Ich versuch mal eine Erklärung zu liefern. Die VC untersucht ja nur sicherheitsrelevante Dinge im Zusammenhang mit dem Flugbetrieb. Die geplante Umrüstung der Anflugbefeuerung auf LED ist aber nicht sicherheitsrelevant, gleichwohl offensichtlich erforderlich. Und da gibt es wahrscheinlich noch andere Punkte, die sich dann zu dem Investitionsstau von 82 Mio. Euro summieren.

 

Edit
Interessant ist übrigens, dass die VC früher die künstlich verkürzte RWY (siehe "Stuhrvertrag") als Mangel bezeichnete. Das taucht offensichtlich nicht mehr auf. Da kann man sich nun etwas bei denken, warum das so ist.

Mich irritiert das mit  " den behördlichen Auflagen für einen sicheren Flugbetrieb zu entsprechen ". Dies weist doch auf erhebliche Sicherheitsmängel hin. 

Share this post


Link to post

Ja, da könnte man jetzt das Flughafenmanagement einer hochnotpeinlichen Befragung unterziehen. Ich glaube aber, dass, wenn es flugbetriebliche sicherheitsrelevante Mängel gäbe und diese der VC nicht aufgefallen wären, dann hat bei der VC jemand geschlafen. Das glaube ich aber nicht, weshalb sich nach meiner Einschätzung eine sprachliche Unsauberkeit eingeschlichen haben wird.

Share this post


Link to post

BRE braucht kurzfristig Geld:

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/politik/finanzprobleme-flughafen-bremen-102.html

 

Neben den schon gemeldeten 80 Mio. braucht der Airport dringends Geld. Laut dem Fernsehbericht hat BRE mit

die höchsten Personalkosten, was nicht an der Abfertigung liegt (dort finden sich kaum noch Mitarbeiter, die für etwas

mehr als 10 Euro in die Flieger kriechen), sondern eher am Wasserkopf, der sich von Ryanair und Germania abhängig

gemacht hat und nun ratlos vorm leeren und dahinbröselnden Flugfeld steht und wohl immer noch die Ginrechnungen

des Exchefs in Raten abstottert.

Edited by HAUBRA
Rechtschreibung

Share this post


Link to post

Unter Bula wurde mehr Wert darauf gelegt, die Schulden abzubauen, als die notwendigen Erhaltungsmaßnahmen durchzuführen. Außerdem wurde der unproduktive Personalbestand aufgebläht. Konnte man alles in den Geschäftsberichten erkennen. Kleinert hat das alles geerbt.

Share this post


Link to post

Trotzdem muss ich nicht mit so einem Mist arbeiten. Germania ist weg, Ersatz ist nicht zu sehen. Zwei Möglichkeiten: Untergang oder Kampf. Bisher wählt der Airport den Untergang.

 

Edited by HAUBRA

Share this post


Link to post

Ich würde da um etwas mehr Erläuterung bitten:

aaspere: In welchen Bereichen ist der Perso-Bestand a) unproduktiv und b) aufgebläht worden?

Haubra: Inwiefern glaubst Du wählt der Flughafen den Untergang?

 

Keine Fangfragen. Ich bin kein Insider und kann beides nicht beurteilen.

 

Anders herum gefragt: Welche Schritte wären nach Eurer Meinung geeignet, den Flughafen wieder in sicheres Fahrwasser zu bringen?

Share this post


Link to post
vor 11 Minuten schrieb mapuyc:

Ich würde da um etwas mehr Erläuterung bitten:

aaspere: In welchen Bereichen ist der Perso-Bestand a) unproduktiv und b) aufgebläht worden?

Haubra: Inwiefern glaubst Du wählt der Flughafen den Untergang?

 

Keine Fangfragen. Ich bin kein Insider und kann beides nicht beurteilen.

 

Anders herum gefragt: Welche Schritte wären nach Eurer Meinung geeignet, den Flughafen wieder in sicheres Fahrwasser zu bringen?

 

Ich habe mit dem letzten Beitrag von HAUBRA auch nicht viel anfangen können. Aber, um auf Deine Frage an mich zu antworten:

Bei der Personalanzahl beziehe ich mich auf die Angaben im Bundesanzeiger. In der Zeit von Bula wuchsen die Zahlen für die Vollbesch#ftigtern von 208(2009) auf 302(2017). Die Personalkosten stiegen im selben Zeitraum von 12,1 Mio. auf 21,3 Mio Euro.

Ein Ansatzpunkt hinsichtlich unproduktivem Personal ergibt sich aus meiner Sicht z.B. bei Personen im Bereich Marketing/Unternehmenskommunikation. Vor Bula waren das 3 Personen. Jetzt sind es, so meine Recherche, 5-6 Personen.

Share this post


Link to post

Untergang bezüglich der Passagierzahlen, die sinken und sinken - eine Kehrtwende ist nicht in Sicht und

sinkende Passagierzahlen bedeuten weniger Einnahmen, eine Abwärtsspirale die irgendwann tödlich sein kann.

Bremen ist ein Haushaltsnotlageland, da kann auch nicht unbegrenzt Geld herkommen. Irgendwie eine Todespirale,

wenn jetzt nicht Geld in die Hand genommen wird, für die Sanierung und vorallem für die Aquise wird es schwer klar

zu machen, warum man mit Steuermitteln dann einen reinen Airbus-Werksflughafen sponsort.

Share this post


Link to post
Am 10.8.2019 um 17:12 schrieb aaspere:

Ja, da könnte man jetzt das Flughafenmanagement einer hochnotpeinlichen Befragung unterziehen. Ich glaube aber, dass, wenn es flugbetriebliche sicherheitsrelevante Mängel gäbe und diese der VC nicht aufgefallen wären, dann hat bei der VC jemand geschlafen. Das glaube ich aber nicht, weshalb sich nach meiner Einschätzung eine sprachliche Unsauberkeit eingeschlichen haben wird.

 

Wie weiter oben von mir geschrieben: Die VC prüft z.B. nicht den baulichen Zustand der Flugbetriebsflächen. Mit Verlaub, aber aus der Cockpitperspektive kann man prüfen, ob es einen durchgängigen Parallel-Taxiway zur Runway gibt. (Zur Vermeidung von Runway-Incursions ein durchaus sinnvolles Kriterium, keine Frage.)

 

Was die VC aber halt nicht prüft oder prüfen kann, das ist die eigentliche Beschaffenheit. Gerade beim Tiefbau kann sich Handlungsbedarf ergeben, der aus größerer Entfernung nicht ersichtlich ist: Zustand/ Restnutzungsdauer von (Beton-) Flächen, Fugenzustand, Unterspülungen, Absenkungen, PCN-Wert,... Das sind jetzt willkürliche Beispiele, die auf BRE nicht zutreffen müssen, aber eben durch das VC-Raster fallen würden.

Edited by HAJ-09L

Share this post


Link to post

@HAUBRA

Sinkende Pax-Zahlen hatte BRE ja auch infolge von 9/11, bis dann Ryanair für die Wende sorgte. Und bis zu Ryanair finanzierte sich der Flughafen auch selber incl. Schuldendienst, aber mit erheblich weniger Personal. Nein, das Desaster hat aus meiner Sicht ganz klar zwei Namen: Jürgen Werner Bula und Finanzchef Olaf Bogen. Und den Aufsichtsrat entlasse ich auch nicht aus der Verantwortung; wer keine Fragen stellt, erhält auch keine Informationen.

Für die nächste Bürgerschaftssitzung kommende Woche wurde aus der Opposition heraus eine Aktuelle Stunde zum Flughafen beantragt. Hoffentlich werden da die richtigen Fragen gestellt. Die Antworten kenne ich jetzt schon: Vernebelungsversuche. Aber das fällt dann ja den Medien auf.

So pessimistisch, HAUBRA, wie Du das siehst, sehe ich das aber noch nicht. Aber beim Personal muß Kleinert jetzt schnell handeln, sonst ändert sich nicht viel.

 

@HAJ-09L

Das mag alles richtig sein, was Du über die Wahrnehmung von Piloten schreibst. Unterschätze aber nicht, was so alles am Flughafen geredet wird und den Piloten nicht verborgen bleibt.

Edited by aaspere

Share this post


Link to post

@aaspere

 

Aus der Ferne steht es mir nicht zu, den Informationsstand der ortsansässigen Piloten zu bewerten. Dennoch: Der VC-Prüfkatalog bildet nur eine Teilmenge der einschlägigen Anforderungen von ICAO und EASA an Flughäfen ab. (Man vergleiche allein die jeweilige Seitenzahl.)

 

Weiterhin führt die VC Kriterien auf, die so bei ICAO/EASA nicht zu finden sind.

 

Lange Rede, kurzer Sinn: Der VC-Check mag für sich zu einer bestimmten und in sich stringenten Aussage kommen. Diese stellt allerdings nicht das Gesamtbild der luftrechtlichen Compliance eines Flughafens mit den einschlägigen Anforderungen dar.

 

So ist auch der gefühlte Widerspruch zwischen VC-Statement und dem Verweis auf Investitionsstau/ behördliche Anforderungen aufzulösen.

Share this post


Link to post

 

Am 21.9.2019 um 16:20 schrieb aaspere:

Bei der Personalanzahl beziehe ich mich auf die Angaben im Bundesanzeiger. In der Zeit von Bula wuchsen die Zahlen für die Vollbesch#ftigtern von 208(2009) auf 302(2017). Die Personalkosten stiegen im selben Zeitraum von 12,1 Mio. auf 21,3 Mio Euro.

Ein Ansatzpunkt hinsichtlich unproduktivem Personal ergibt sich aus meiner Sicht z.B. bei Personen im Bereich Marketing/Unternehmenskommunikation. Vor Bula waren das 3 Personen. Jetzt sind es, so meine Recherche, 5-6 Personen.

 

Wenn der Personalstand von 2009-2017 um  45% wuchs, dann lässt sich das nicht mit 3 Mann im angeblich unproduktiven Bereich Marketing/Unternehmenskommunikation erklären. Da fehlen noch gut 90 Leute. Wieso konnte 2009 der Verkehr mit 208 Leuten abgefertigt werden und wieso benötigte das nahezu unveränderte Passagieraufkommen in 2017 so viel Leute mehr?

 

Der Flughafen hat schon immer relativ hohe Gehälter gezahlt. Da müsste man sicherlich auch mal einen Blick auf den Einfluß der Gewerkschaften werfen. Nicht, dass ich gegen gute Bezahlung bin, aber ich spekuliere, dass der Peronalausbau auch etwas mit Gewerkschaftseinfluß zu tun hat. Und ich habe etwas gegen Frühstücksdirektoren und sonstige unproduktive Mitarbeiter. 

 

Eine Steigerung der Lohnsumme von über 70% in dem Zeitraum ist jedenfalls durch nichts zu rechtfertigen, wenn das Passagieraufkommen nahezu unverändert bleibt. Durch die wachsende Flugzeuggröße gibt es bestimmt auch nicht wesentlich mehr Flugverkehr, der abgefertigt werden müssen.

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Hame:

Wieso konnte 2009 der Verkehr mit 208 Leuten abgefertigt werden und wieso benötigte das nahezu unveränderte Passagieraufkommen in 2017 so viel Leute mehr?

 

1. Das mit der "Verdoppelung" des Personals im Marketing war nur ein Beispiel und als solches auch in meinem Text gekennzeichnet.

    Da gibt es sicher noch weitere unproduktive MA. Das z.B. hast Du wohl übersehen.

2. Das vorstehende Zitat von Dir kann ich nur unterstreichen. Da kann man nur hoffen, dass diese Frage in der Bürgerschaft gestellt

    wird.

 

 

vor 3 Stunden schrieb Pad81:

Das ist halt das Land Bremen, da muss der AR mit 50% AN-Vertretern besetzt sein. 

 

Im AR ist aber auch ein Unternehmer und Vizepräses der Handelskammer. Der hätte doch auch mal die richtigen Fragen stellen können.
 

 

 

Share this post


Link to post

Da gebe ich dir Recht, aber dem Staatsrat hakt man kein Auge aus.. Wiedermal bekommt der Bremer Bürger was er gewählt hat. Und er wird es wieder tun. 

ich weiss aus sehr sicherer Quelle, dass der Personalbestand in der Flugzeugabfertigung eher abgenommen als zugenommen hat.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb aaspere:

1. Das mit der "Verdoppelung" des Personals im Marketing war nur ein Beispiel und als solches auch in meinem Text gekennzeichnet.

    Da gibt es sicher noch weitere unproduktive MA. Das z.B. hast Du wohl übersehen.

 

Das Marketing ist allgemein aber wichtig für Unternehmen und viele Unternehmen sparen da leider zuerst. Ich weiß nicht wie das Marketing am Flughafen Bremen aufgestellt ist und was in Eigenregie gemacht wird und was eventuell noch an Marketingleistungen eingekauft wird. Von daher maße ich mir nicht an zu entscheiden, ob diese Damen und Herren unproduktiv sind oder nicht. Ein gutes Marketing kann sehr wohl erheblich zur Umsatzsteigerung beitragen und wäre dann alles andere als unprodutiv!

 

Ich will mir auch nicht vorstellen, dass die anderen 90 zusätzlichen MA nur unproduktiv in der Verwaltung sitzen und nichts tun. Das wäre in der Tat ein Super-GAU. Steht in den Jahresberichten nicht drin, in welchen Bereichen das Personal gewachsen ist in den einzelnen Jahren? Ohne diese Kenntnis können wir wahrscheinlich nur spekulieren und kommen den Tatsachen nicht näher.

 

Sind im Gegenzug zur Aufstockung der Pesonalkosten vielleicht irgendwelchen anderen Kosten gesunken oder wurden neue Erlöse erzielt? Es könnte ja zum Beispiel sein, dass die Gebäudereinigung früher extern erfolgte und heute durch eigenes Personal gemacht wird und dass das unter dem Strich sogar Geld spart.

Share this post


Link to post

@Hame

Abgesehen davon, dass wir beide unterschiedlicher Meinung sind, wenn es um die Begriffe produktiv und unproduktiv geht, stellst Du ja die richtigen Fragen. Dich hätte man in den AR wählen müssen. :)

 

@Pad81

Wo ist denn der Blähbauch entstanden?

Share this post


Link to post

Nach dem "Drama" um die fiktiven Personen im letzten Airport-Magazin, hieß es das eine Agentur dafür

verantwortlich gewesen sei. Auch wenn ich mir so die letzten Pressemitteilungen ansehe, scheint die

Abteilung Marketing qualitativ und quantitativ nicht so gut augestellt zu sein...

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb aaspere:

Heute, Aktuelle Stunde im Landesparlament zum Thema Flughafen: Das entscheidende Thema "Personalabbau" wurde von keinem Redner angesprochen.

Hier ein Bericht dazu: butenunbinnen.de/nachrichten/politik/buergerschaft-zukunft-flughafen-bremen-100.html

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.