Guest Jörgi

Aktuelles zu Emirates

Recommended Posts

Ist ja auch nicht schwer, wenn man den Sprit hinterhergeworfen bekommt und auch sonst keine bis kaum Abgaben zahlen muss.

 

Damit würde selbst der Unhold Gewinn machen.

Schaut an Leute, da sind wir wieder bei unserem Lieblingsthema! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist ja auch nicht schwer, wenn man den Sprit hinterhergeworfen bekommt und auch sonst keine bis kaum Abgaben zahlen muss.

 

Damit würde selbst der Unhold Gewinn machen.

Tja, da sieht man mal wer gut managen kann, wenn er so viel Kohle nach Deutschland bringt. Das macht LH nIcht. Die blockieren jegliches Wachstum für die Bundesrepublik ausserhalb ihres Daseins. Wer weiß, was Emirates mit Landungen in BER für unsere Volkswirtschaft hiesse... :)

Edited by jared1966

Share this post


Link to post
Share on other sites
Für das anstehende Flottenwachstum sind die Passagierzahlen aber nicht berauschend.

 

Bitte erklaeren - wenn bei wachsendem Angebot der Ladefaktor konstand hoch bei 80% bleibt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bitte erklaeren - wenn bei wachsendem Angebot der Ladefaktor konstand hoch bei 80% bleibt?

Meine Anmerkung bezog sich rein auf das Wachstum der Passagierzahlen und das angekündigte Flottenwachstum. Insbesondere, weil sich in den kommenden 1 1/2 Jahren die A380-Flotte mehr als verdoppeln wird. Wenn nichts dazwischen kommt.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meine Anmerkung bezog sich rein auf das Wachstum der Passagierzahlen und das angekündigte Flottenwachstum. Insbesondere, weil sich in den kommenden 1 1/2 Jahren die A380-Flotte mehr als verdoppeln wird. Wenn nichts dazwischen kommt.

 

Das werden wir aber erst an den Auslastungszahlen der zukünftige Monate sehen und nicht aktuell, wenn dies deutlich unter den Wert von 80 % fallen würde. Gewinnrückgang ist zwar nicht schön, aber viele andere haben Verlust derzeit, deshalb ist die Meldung eigentlich das Papier nicht wert, worauf es steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tja, da sieht man mal wer gut managen kann, wenn er so viel Kohle nach Deutschland bringt.

 

Vor allem angesichts der Tatsache, dass es wesentlich mehr Deutsche gibt, die bei Emirates in Lohn und Brot stehen, als dies umgekehrt bei Emiratis in LH-Diensten der Fall ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das werden wir aber erst an den Auslastungszahlen der zukünftige Monate sehen und nicht aktuell, wenn dies deutlich unter den Wert von 80 % fallen würde. Gewinnrückgang ist zwar nicht schön, aber viele andere haben Verlust derzeit, deshalb ist die Meldung eigentlich das Papier nicht wert, worauf es steht.

Zahlen, die durch Herrscherfamilien und Politiker designed werden können, sind eigentlich ohnehin nicht so interessant. Das zeigen schon die europäischen Staatshaushalte. Die echten Zahlen kommen häufig erst ans Licht, wenn das System kollabiert.

Die 80% sehen auf jeden Fall gut aus.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bitte erklaeren - wenn bei wachsendem Angebot der Ladefaktor konstand hoch bei 80% bleibt?

Häufig wird der Ladefaktor mit der Formel Passagiere geteilt durch angebotene Sitzplätze berechnet. Präziser ist allerdings, RPK (Revenue Passenger Kilometers) durch ASK (Available Seat Kilometers) zu teilen, weil damit nicht nur die Anzahl an Passagieren sondern auch deren geflogene Distanz mitberücksichtigt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zahlen, die durch Herrscherfamilien und Politiker designed werden können, sind eigentlich ohnehin nicht so interessant. Das zeigen schon die europäischen Staatshaushalte. Die echten Zahlen kommen häufig erst ans Licht, wenn das System kollabiert.

Die 80% sehen auf jeden Fall gut aus.

Wie kommst Du denn darauf, dass diese Zahlen falsch sind? Die haben sich in der internationalen Luftfahrt den gängigen Aufstellungspflichten gemäss auszuweisen, wer wann wie geflogen ist. Deine Anspielungen sind ja ziemlich abenteuerlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist ja auch nicht schwer, wenn man den Sprit hinterhergeworfen bekommt

 

Wie damit zusammenpasst, dass der stark gestiegene Ölpreis für den Gewinneinbruch verantwortlich gemacht wird ist dann aber erklärungsbedürftig. Ich bin sicher, Du hast eine fundierte und sachlich passende Antwort parat.

 

Ich gebe Dir sogar noch etwas Lektüre mit auf den Weg:

http://www.emirates.com/de/german/images/2...m253-845771.pdf

Edited by 744pnf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie kommst Du denn darauf, dass diese Zahlen falsch sind? Die haben sich in der internationalen Luftfahrt den gängigen Aufstellungspflichten gemäss auszuweisen, wer wann wie geflogen ist. Deine Anspielungen sind ja ziemlich abenteuerlich.

Glaub doch einfach weiter dran. Das war nur mein Denkansatz.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr merkwürdiger Denkansatz, einem renommierten Global Player falsche Zahlen zu unterstellen. Sei froh, wenn da keiner mehr drauf eingeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sehr merkwürdiger Denkansatz, einem renommierten Global Player falsche Zahlen zu unterstellen. Sei froh, wenn da keiner mehr drauf eingeht.

Da bin ich aber froh. Ob die Zahlen falsch sind oder nicht, kann ich nicht sagen und hab es auch nicht. Die Erklärung steht oben.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie damit zusammenpasst, dass der stark gestiegene Ölpreis für den Gewinneinbruch verantwortlich gemacht wird ist dann aber erklärungsbedürftig. Ich bin sicher, Du hast eine fundierte und sachlich passende Antwort parat.

 

Ich gebe Dir sogar noch etwas Lektüre mit auf den Weg:

http://www.emirates.com/de/german/images/2...m253-845771.pdf

Schau dir die Kerosinpreise in den Emiraten an, dann kommst du vielleicht selbst drauf...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schau dir die Kerosinpreise in den Emiraten an, dann kommst du vielleicht selbst drauf...

 

Ich komm' leider nicht drauf, denn EK versorgt sich an der Börse in Singapur mit Kerosin.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Häufig wird der Ladefaktor mit der Formel Passagiere geteilt durch angebotene Sitzplätze berechnet. Präziser ist allerdings, RPK (Revenue Passenger Kilometers) durch ASK (Available Seat Kilometers) zu teilen, weil damit nicht nur die Anzahl an Passagieren sondern auch deren geflogene Distanz mitberücksichtigt wird.

 

Danke fuer die Ausfuehrungen. RPKM sind ebenso wie die ASKM im abgelaufenen Geschaeftsjahr um 9,8% gestiegen. Quelle: EK Complete Annual Report 2011/2012, S. 44 (der im Uebrigen Jahr fuer Jahr durch PwC und nicht von der Herrscherfamilie geprueft wird).

 

Diese sich gebetsmuehlenartig wiederholenden Stammtischparolen ("Kerosinpreise in den Emiraten", "Zahlen, die durch Herrscherfamilien und Politiker designed werden können") sind letztlich immerhin ein Indikator dass Franz & Co. mit ihrer (aehnlich unqualifizierten) Propaganda einigen hier offenbar doch ordentlich die Wahrnehmung vernebeln konnten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke fuer die Ausfuehrungen. RPKM sind ebenso wie die ASKM im abgelaufenen Geschaeftsjahr um 9,8% gestiegen. Quelle: EK Complete Annual Report 2011/2012, S. 44 (der im Uebrigen Jahr fuer Jahr durch PwC und nicht von der Herrscherfamilie geprueft wird).

 

Diese sich gebetsmuehlenartig wiederholenden Stammtischparolen ("Kerosinpreise in den Emiraten", "Zahlen, die durch Herrscherfamilien und Politiker designed werden können") sind letztlich immerhin ein Indikator dass Franz & Co. mit ihrer (aehnlich unqualifizierten) Propaganda einigen hier offenbar doch ordentlich die Wahrnehmung vernebeln konnten.

 

Danke ! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
n ja in jedem Fall gab es einen Gewinneinbruch...die 2 Verbindung nach HAM macht sich eben bemerkbar...(scherzmodus)

Der macht sich wohl eher in der LH Bilanz bemerkbar. Soll ja ganz ordentlich ausgelastet sein. Fliegt eigentlich noch jemandvon HAM nach Süd-Ost-Asien oder Australien mit LH?

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich komm' leider nicht drauf, denn EK versorgt sich an der Börse in Singapur mit Kerosin.

Genau, und deswegen wirft Emirates der Singapore vor, einen Standortvorteil zu haben, weil in Singapur das Kerosin mit am billigsten ist. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Welcher? Der aus der Agentur-Ente? Der Scheich freut sich jedenfalls über Rekordgewinne. Bemerkenswert ist auch, daß Emirates nur noch 3 (drei!) eigene Flugzeuge besitzt.

 

5wjufits.jpg

 

http://www.emirates.com/english/images/EK-...m233-750566.pdf

Allerdings! Noch dazu werden die tw. bei der beinahe-konkurs DAE geleast... Bleibt also in der familie...

Wenn airberlib die flieger sell-and-lease-backt um an liquiditaet zu kommen zeugt das von problemen... Wenn ek praktisch kein flugzeug im eigentum hat ist das clever..

Hm schwierig zu bewerten ... Ek ist wohl zum wachsen verdammt... Ne kleine krise oder steigende zinsen... Das business modell ist schon recht spitz auf knopf genaeht so ganz ohne wirkliches eigentum...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Diese sich gebetsmuehlenartig wiederholenden Stammtischparolen ("Kerosinpreise in den Emiraten", "Zahlen, die durch Herrscherfamilien und Politiker designed werden können") sind letztlich immerhin ein Indikator dass Franz & Co. mit ihrer (aehnlich unqualifizierten) Propaganda einigen hier offenbar doch ordentlich die Wahrnehmung vernebeln konnten.
Von mir aus können Emirates, Air India, Air China etc. ohne Ende subventioniert werden. Von mir aus können die auch unbeschränkt in Deutschland landen. Ob Zahlenvergleiche bei den völlig unterschiedlichen politischen Bedingungen in den einzelnen Ländern Sinn machen, steht auf einem anderen Blatt. Das beste Beispiel ist hier sogar das Emirat Dubai mit seinen Staatsfirmen. Dazu sollte man sich einfach mal ein paar Artikel zur Fast-Pleite und zu den Luftnummern des Emirats durchlesen.

Bei den großen europäischen Airlines hat man bezüglich der Geschäftszahlen zumindest eine völlig andere Haftungsproblematik. Darum ging es.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Von mir aus können Emirates, Air India, Air China etc. ohne Ende subventioniert werden. Von mir aus können die auch unbeschränkt in Deutschland landen. Ob Zahlenvergleiche bei den völlig unterschiedlichen politischen Bedingungen in den einzelnen Ländern Sinn machen, steht auf einem anderen Blatt. Das beste Beispiel ist hier sogar das Emirat Dubai mit seinen Staatsfirmen. Dazu sollte man sich einfach mal ein paar Artikel zur Fast-Pleite und zu den Luftnummern des Emirats durchlesen.

Bei den großen europäischen Airlines hat man bezüglich der Geschäftszahlen zumindest eine völlig andere Haftungsproblematik. Darum ging es.

 

Warum Du jetzt ploetzlich Subventionen (Welche? Quelle?), Zahlenvergleiche zwischen einzelnen Laendern (Wer hat verglichen?), die Situation von branchenfremden Staatsunternehmen in Dubai oder die Haftungsproblematik von europaeischen Airlines hier einwirfst wird wohl Dein Geheimnis bleiben.

Zum obigen Diskussionsstrang bzw. den Geschaeftszahlen kann ich keinen Zusammenhang erkennen, ich werte das daher mal als Flucht Deinerseits vor einer sachlichen Auseinandersetzung basierend auf belegten Fakten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schade, rund um das Thema Golfstaaten-Airlines kann scheinbar nicht sachlich diskutiert werden. Das Beispiel mit dem "our best financial year ever" ist im Kontext der neuen Zahlen 2011/12 grundlegend falsch, da vom Jahresbericht 2010/11.

 

Beim Durchschauen der neuen Zahlen sieht man aber auch, dass bei Emirates die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Die Margen sind die letzen Jahre kontinuierlich gesunken. Mit dem hohen Ölpreis ist auch das Geschäftmodell in Frage gestellt. Denn ausser nach Südostasien sind die Flüge via DXB ein ziemlich grosser Umweg.

 

Andererseits bringt EK dem Emirat wohl ziemlich viel, trägt nämlich mit der Anbindung zum Standortfaktor zu und fördert den Tourismus.

Während das Geschäftsmodell bisher anscheinend von selbst erfolgreich war (= ohne direkte Subventionen), fragt sich schon ob man profitabel derart weiter expandieren kann.

Ich traue dies dem Management aber zu. Sie positioneieren Emirates ganz gut wie auch mir der mich sehr überzeugenden Kampagne. Dazu eiern die Europäischen Airlines zwischen Low-Cost und Premium hin und her, dass man als Kunde keinen Mehrnutzen mehr wahrnimmt. Ist jetzt aber nur meine persönliche Meinung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.