Guest Jörgi

Aktuelles zu Emirates

Recommended Posts

Sorry Patsche, aber der internationale Luftverkehr impliziert das Gegenteil von Deiner Meinung. Mir hilft Emirates mehr als LH, und das als deutscher Bürger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Patsche

 

Geht die Neiddebatte schon wieder los.

 

Dann dürfte die LH aber auch nur noch an 14. Stelle der größten Fluggesellschaften stehen.

 

Kannst du mir auch erklären wie ich z.B. nach Australien, Laos, weite teile Afrikas... kommen soll wenn es keine 6. Freiheit mehr geben soll?

Nach deiner Meinung darf man ja nur noch da hin, wo LH direkt hinfliegt. Da die LH aber das nicht macht, soll ich meine Reisegewohnheiten nach ihnen richten. Wunderbare Logik.

 

Oder darf ich auf dem Weg von Deutschland nach Italien nun nicht mehr in Österreich oder der Schweiz Tanken / Übernachten / Essen... da ich ja nach deiner Meinung mein Geld nur im Start oder Zielland ausgeben darf.

Und was hier so manche auch immer wieder vergessen, ist das wir auch eine Exportnation sind, welche auf Internationalen Handel maßgeblich angewiesen sind.

 

Die Welt dreht sich weiter. So ist es nun mal. Und was kann der Rest der Welt dafür das sich Deutschland bzw. die EU gerade den Ast absägt worauf man sitzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Patsche: einmal unabhaengig davon, ob Emirates sich nun fair verhält oder nicht, so sind Deine Aussagen zum Thema "Deutsches Unternehmen und Arbeitsplätze in Deutschland" erschütternd nichtwissend. (Leider denken vielzuviele in Deutschland so einfältig, um nicht zu sagen nationalistisch in Fragen der Ökonomie).

Für Deutschland mit seiner Exportlastigkeit wäre es gut, wenn ausländische Unternehmen (hier emirates mit Flugtickets) in Deutschland verstärkt ihre Produkte verkaufen könnten was aber Dank Lohndumopingsystemen wie H4 oder auch 400 EURO jobs nicht machbar ist. Denn dies schafft nicht nur Arbeitsplätze in dem jeweiligen dann Exportland, sondern auch in Deutschland (und zwar nicht nur unmittelbar z.b am checkin in Falle von Airlines), sondern auch in anderen Bereichen der Binnenwirtschaft. Der Grund dafür liegt darin, daß eine Volkswirtschaft, wenn sie im Ausland verstärkt Produkte und Dienstleistungen erwirbt, zur Gegenfinanzierung nicht nur die Exportwirtschaft benötigt (und die ist in Deutschland stark genug), sondern auch einen stärkeren Binnenmarkt (und an dem mangelt es in Deutschland schon seit Jahrzehnten)

so nebenbei : auch wenn die ideologisierten neoliberalen Betonköpfe in Deutschland es nicht wahr haben wollen, aber die EURO Krise ist die Folge der Exportfixiertheit der deutschen Volkswirtschaft. Das Ziel einer vernünftigen Ökonomie muss aber eine ausgeglichene Handelsbilanz sein, wie schon Ludwig Erhard richtig erkannte.

 

Dann zur Lufthansa und Bundesregierung: also es ist nun wirklich naiv bis lächerlich, zu glauben, die Lufthansa wäre nicht in der Lage (genauso wie Emirates übrigens) Einfluss zu nehmen auf die Entscheidungen der jeweiligen Regierung...Lobbyisten wissen sehr gut wie man das macht.

 

Und die Frage ist doch nur, ob diese Einflussnahme der Lufthansa wirklich Sinn macht bzw. ob Emirates die Lufthansa auf dem Heimatmarkt wirklich angegreifen kann und da ist meine Aussage, nein das kann sie nicht und zwar vor allem nicht aus geographischen Gründen (Ausnahme wäre Australien, aber da fliegt die Lufthansa seit 1995 nicht mehr hin und ausserdem ist der Markt viel zu klein)

Das Problem für die Lufthansa mit Emirates und den anderen Arabern liegt in den Wachstumsmärkten Afrika-Asien, Asien-Amerika und da wäre ich anstelle der Lufthansa auch panisch.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oho, soviel Staub wollte ich gar nicht aufwirbeln...

 

-Aber gut der Reihe nach:

 

@L49

Es geht nicht um von/nach, sondern das EK und co. ihre Passagiere haupstächlich aus/über/nach fliegen. Ob das ehrenrührig ist oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen.

@jared1966

Mag ja in deinem Fall so sein, es gibt fast für alles ein Gegenbeispiel.

@asahi

Was hat das was ich geschrieben habe mit Neid zu tun? Sorge ja, aber Neid? Auch der Rest deines Threads unterstellt mir Meinungen die ich weder vertrete noch geschrieben habe.

@ahoberg

Last but not least. Nun ja, jemandem von dem man genau gar nichts weis Neoliberalismus, Einfältigkeit oder gar Nichwissenheit nachzusagen, und dann das ganze auch gleich noch zu kollektivieren empfinde ich an sich schon als höchst bedenklich, aber was solls, wir haben Meinungsfreiheit, auch wenn das hier im Forum scheinbar nicht gilt.

-Schön aber, dass es so theoretisch wissende Menschen wie dich gibt, schade nur, dass sie für die realen Probleme unserer Zeit so wenig praktischen Lösungen zu bieten haben.

 

Egal, ich bin weder LH-Fan noch EK-Feind, werde mich aber weiter nicht zu diesem Thema äussern.

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oho, soviel Staub wollte ich gar nicht aufwirbeln...

 

-Aber gut der Reihe nach:

 

@L49

Es geht nicht um von/nach, sondern das EK und co. ihre Passagiere haupstächlich aus/über/nach fliegen. Ob das ehrenrührig ist oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen.

@jared1966

Mag ja in deinem Fall so sein, es gibt fast für alles ein Gegenbeispiel.

@asahi

Was hat das was ich geschrieben habe mit Neid zu tun? Sorge ja, aber Neid? Auch der Rest deines Threads unterstellt mir Meinungen die ich weder vertrete noch geschrieben habe.

@ahoberg

Last but not least. Nun ja, jemandem von dem man genau gar nichts weis Neoliberalismus, Einfältigkeit oder gar Nichwissenheit nachzusagen, und dann das ganze auch gleich noch zu kollektivieren empfinde ich an sich schon als höchst bedenklich, aber was solls, wir haben Meinungsfreiheit, auch wenn das hier im Forum scheinbar nicht gilt.

-Schön aber, dass es so theoretisch wissende Menschen wie dich gibt, schade nur, dass sie für die realen Probleme unserer Zeit so wenig praktischen Lösungen zu bieten haben.

 

Egal, ich bin weder LH-Fan noch EK-Feind, werde mich aber weiter nicht zu diesem Thema äussern.

Daumen hoch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jede Airline ist an die Gesetze des eigenen Landes gebunden und muss bei Flugverbindungen in ein anderes Land dessen Spielregeln beachten.

 

Nein, so ideal harmonisch funktioniert der Luftverkehr nicht. Vielmehr trifft Patsches These von den asymmetrischen Bedingungen zu. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind staatsmonopolistisch organiseiert, es gibt keine transparente Buchführung und Gewerkschaften sind verboten.

 

US-Fluggesellschaften sind zwar formal privat, in Wahrheit ist das System dort aber eine öffentlich-private Partnerschaft mit einem hohen Maß an politischer Protektion. Zum Beispiel operieren sie unter dem Fly America Act.

 

All das gibt es in der EU nicht. Deren Fluglinien werden von den Brüsseler Bürokraten und teilweise auch von ihren nationalen Behörden derart stark geknebelt und unter Druck gesetzt, daß man fast Verdacht schöpfen könnte, sie sollten vorsätzlich abgewickelt werden.

 

[...] wir haben Meinungsfreiheit, auch wenn das hier im Forum scheinbar nicht gilt.

 

Nein, das Forum ist keinen Deut schlechter als sein Umfeld.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
@asahi

Was hat das was ich geschrieben habe mit Neid zu tun? Sorge ja, aber Neid? Auch der Rest deines Threads unterstellt mir Meinungen die ich weder vertrete noch geschrieben habe.

Du nennst es Sorgen und ich eben Neid. So ist es eben.

 

Sorge sollte dir bereiten was D / EU bzw. Gewerkschaften, Wutbürger, Nachtflugverbote, Planfeststellungsverfahren... mit seinen Fluggesellschaften veranstaltet. Daher bist du Neidisch auf Zukunftsorientierten Länder.

 

Auch sollte man bedenken das eine Reglementierte Airlines / Land bestimmt keine Flugzeuge / Waren / Dienstleistungen... von eben jenem Land kauft welches einem Knüppel zwischen die Beine wirft. Daher wird die Retourkutsche viel mehr Wirkung zeigen.

 

All das gibt es in der EU nicht. Deren Fluglinien werden von den Brüsseler Bürokraten und teilweise auch von ihren nationalen Behörden derart stark geknebelt und unter Druck gesetzt, daß man fast Verdacht schöpfen könnte, sie sollten vorsätzlich abgewickelt werden.

Das hab ich ja oben schon geschrieben. D / EU sägt den Ast ab auf dem sie sitzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oho, soviel Staub wollte ich gar nicht aufwirbeln...

 

-Aber gut der Reihe nach:

 

@L49

Es geht nicht um von/nach, sondern das EK und co. ihre Passagiere haupstächlich aus/über/nach fliegen. Ob das ehrenrührig ist oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen.

Mache dich bitte mit der Definition des von mir angesprochenen 6. Freiheitsgrades im Luftverkehr vertraut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Jörgi

Emirates-Vertriebschef Thierry Antinori werde auf der Frühjahrstagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement, die vom 19. bis 20. April 2012 in Berlin stattfindet, über die Strategie der Golf-Airlines sprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nein, so ideal harmonisch funktioniert der Luftverkehr nicht. Vielmehr trifft Patsches These von den asymmetrischen Bedingungen zu.

Und wenn Du mir jetzt noch aufzeigst, wo ich etwas anderes behauptet habe, kann ich Dir auch wieder folgen.

 

Wenn sich jede Airline an die Gesetze des eigenen Landes halten muss, ist es doch nur natürlich, dass damit unterschiedliche Bedingungen herrschen. :rolleyes:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lufthansas größte Margen liegen auch im Bereich von/über....man räumt selber immer wieder ein, daß man in Europa Verluste fährt...von daher ist insbl. Frankfurt Lufthansas Dubai. (wobei diejenigen, die für ein stop over bewusst in Dubai 1-2 Tage bleiben höher sind als in dem kosmopolitischen Frankfurt (scherz modus)

 

Ökonomie: das sind keine Theorien, die ich da verkünde, sondern wenn Ihr Deutschen endlich einmal über den Zaunphahl sehen würde, mittlerweile schon fast die herrschende Meinung in den Wirtschaftswissenschaften und selbst in Deutschland denken neoliberale Betonköpfe wie Straubhaar mittlerweile darüber nach, daß sie sich schlicht geirrt haben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann mir vielleicht mal jemand einen Erklärungsansatz zum Claim "Hello Tomorrow" geben?

 

Das ist das Ende-der-Geschichte-Postulat eines gewissen Francis Fukuyama, adaptiert auf das Arabien von heute. Auch das jüngste Berlin-Brandenburg-Video, das in einem anderen Strang diskutiert wird, stellt den Anspruch, endlich in der besten aller möglichen Welten angekommen zu sein. Erkenntnistheoretisch ist das irgendwo zwischen Konstruktivismus und subjektivem Idealismus angesiedelt und kann für das Geschäft von Fluggesellschaften äußerst fördernd wirken. :lol: Böse Menschen würden es Manipulation nennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann mir vielleicht mal jemand einen Erklärungsansatz zum Claim "Hello Tomorrow" geben?

Ich versteh den noch nicht so recht....

 

Da wo die Konkurrenz morgen sein wird, ist Emirates schon heute...

Share this post


Link to post
Share on other sites
"Hello Tomorrow!" heißt wortwörtlich: "Willkommen in der Zukunft" Welchen Teil verstehst du davon nicht?... :)

 

Die Übersetzung versteht man :) Aber der Film ist nicht gerade Zukunft. Wenn man teilweise Bilder von Umgebungen wie (ich tippe) Indien zeigt, dann hoffe ich nicht, dass die Zukunft so sein wird.

Edited by Matze20111984

Share this post


Link to post
Share on other sites
"Hello Tomorrow!" heißt wortwörtlich: "Willkommen in der Zukunft" Welchen Teil verstehst du davon nicht?... :)

 

q.e.d.

 

Um meine Englischkenntnisse ist es sicher nicht schlecht bestellt.

Aber diese Übersetzung habe ich daraus nicht gezogen - und werde damit ganz bestimmt nicht der Einzige sein.

Beispiele solcher falsch oder gar nicht verstandener Werbeslogans gibt es in der Werbegeschichte genügend.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber diese Übersetzung habe ich daraus nicht gezogen - und werde damit ganz bestimmt nicht der Einzige sein.

 

Richtig: "Hello Tomorrow!" heißt genausowenig "Willkommen in der Zukunft" wie sich "Tomorrow never dies" korrekt mit "Der Morgen stirbt nie" übersetzen liesse.

Edited by 744pnf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum fliegt bzw flog eigentlich in den letzten Jahren EK nicht mit 332 nach KTM?

QR fliegt ab DOH bis zu 4x täglich mit 320/330... da sollte doch EK doch noch einen 332 gefüllt bekommen - selbst wenn FZ von 2x auf 1x täglich reduzieren müsste, oder?

 

Ich denke mal nicht, dass EK zahlungskräftiges Klientel mit 2 FZ-Segmenten (in dem Fall DXB-KTM-DXB) überzeugen kann... sie wählen dann direkt lieber ab Zentraleuropa Gulf Air, Qatar oder Etihad.

 

Zu wenig Aufkommen? Yields zu niedrig?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.