touchdown99

Istanbul: Größter Flughafen der Welt soll entstehen

Empfohlene Beiträge

Ich bin echt gespannt, ob Istanbul mal das größte Luftverkehrsdrehkreuz der Welt wird.

Wenn man sich alleine die Expansion der Turkish Airlines der vergangenen drei Jahre anschaut, habe ich da keine Zweifel....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wird noch vor BER eröffnet...

Sa wäre ich mir nicht so sicher. Infrastrukturprojekte dauern auch in der Türkei oft sehr viel länger als angekündigt, siehe oben im Thread.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben. Ausserdem gibts in der Türkei Korruption, unfähige Politiker und mit Entrauchungsanlagen kennen die sich auch nicht aus. So einen Flughafen kann nur erfahrene deutsche Ingenieurskunst plangemäss und ohne Komplikationen erschaffen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben. Ausserdem gibts in der Türkei Korruption, unfähige Politiker und mit Entrauchungsanlagen kennen die sich auch nicht aus. So einen Flughafen kann nur erfahrene deutsche Ingenieurskunst plangemäss und ohne Komplikationen erschaffen...

 

RICHTIG !! Siehe BER... :lol: :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn in BER mehr Ingenieure und weniger Politiker etwas über Technik zu sagen gehabt hätten, dann wäre BER schon lange in Betrieb, bitte nicht alles einfach wild mixen.

 

 Davon abgesehen sieht man ja in Dubai wie es auch laufen kann: zum neuen Airport will keiner, auch wenn das der größte/schönste/ect. ist, EK baut weiter in DXB aus, Landebahnen werden saniert, ect .pp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage des Zeitplans des neuen Flughafens von Istanbul hat für mich nichts mit einem Wettbewerb Türkei gegen Deutschland zu tun.

 

Die Türkei hat (wie Deutschland) hochqualifizierte Ingeneure, kompetente Architekten und fleißige Bauarbeiter. Das sollte mein Einwurf nicht negieren.

Dennoch halte ich den Zeiplan für reichlich ambitioniert und vorallem politisch motiviert.

 

Und genau da ist das Problem und da gibt es dann durchaus Parallelen zum BER bzw. zu anderen Großprojekten in Deutschland wie der Türkei. Hier wie da geht es auch um politisches Perstige und reichlich zu verteilende Steuermittel. Beide Aspekte erzeugen Begehrlichkeiten und behindern daher häufig Großprojekte mehr, denn dass sie förderlich wären.

 

Dass Istanbul in 2020/21 einen neuen Flughafen hat, davon gehe ich aus. Wenn dem aber schon in 4 Jahren so sein wird, wäre es eine sehr große Überraschung für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dennoch halte ich den Zeiplan für reichlich ambitioniert und vorallem politisch motiviert.

 

Und genau da ist das Problem und da gibt es dann durchaus Parallelen zum BER bzw. zu anderen Großprojekten in Deutschland wie der Türkei.

Wobei ich mich frage, ob in Istanbul in der gleichen Situation die Behörden ebenfalls den Mut gehabt hätten zu sagen: "Nö, ohne funktionierenden Brandschutz eröffnet Ihr nicht".

 

Es ist ja nicht so, dass das in BER auf dem Weg nicht versucht wurde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei ich mich frage, ob in Istanbul in der gleichen Situation die Behörden ebenfalls den Mut gehabt hätten zu sagen: "Nö, ohne funktionierenden Brandschutz eröffnet Ihr nicht".

 

Es ist ja nicht so, dass das in BER auf dem Weg nicht versucht wurde...

 

Also ich würde mal tippen, dass BER in der Türkei schon 4-5 Jahre (!!!) im Betrieb wäre. Da hätte dann der richtige Mann mal eben angerufen und wenn das nichts gebracht hätte, wären die Verantwortlichen heute Spritzmeister einer Dorffeuerwehr in der hintersten anatolischen Provinz.

Wenn nichts passiert wäre, würde wohl keiner etwas merken. Wenn doch, egal, der Hauptverantwortliche würde trotzdem wiedergewählt werden. So ist das in der Türkei.

 

Ich frage mich aber aber, ob die Türkei sich ein solches Projekt überhaupt leisten kann, inklusive der Expansion der TK, ohne die man eine solchen Flughafen ja garnicht braucht.

Ehrlich, da habe ich so meine Zweifel ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nairobi

 

Bitte verzeihe, wenn ich eine böse / ketzerische Frage stelle:

 

Bist du an Themen der Luftfahrt lediglich interessiert oder fliegst du auch?

 

TK ist in den letzten Jahren zu einem global-Player aufgestiegen. 

Der Expansionskurs mag kritische Ausmaße erreicht haben, welcher durchaus gewisse berechtigte Bedenken begründet.

Dem Fortschreiten dieser Entwicklung steht momentan allerdings kein wirklich greifbares Argument entgegen - außer die Kapazitäten am Atatürk-Airport. 

 

TK bietet in weiten Teilen ein sehr solides Boardprodukt. Auf der Kurzstrecke braucht man sich definitiv nicht hinter einer NEK verstecken. Das Streckennetz ist sensationell und wächst in Absprache mit der Politik kontinuierlich weiter. Und die Kostenvorteile werden auch noch an den Kunden weiter gegeben. Warum also sollte TK nicht weiter wachsen? 

So in naher Zukunft kein gravierendes Unglück geschieht welches auf Management-Fehler zurückzuführen ist (möge es ausbleiben - bitte), so steht einer weiteren Expansion dieser Airline nichts im Wege.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Kurzstrecke braucht man sich definitiv nicht hinter einer NEK verstecken.

Tja, wenn man die Maßstäbe so niedrig ansetzt... (Nur weil "Lufthansa" draufsteht, ist ein Produkt nicht vollautomatisch gut).

 

Ansonsten sehe ich es ganz pragmatisch: Jeder Staat verbrät Geld. Die Türkei macht es derzeit immerhin für etwas, was dauerhaft Arbeitsplätze und Chancen bringt. Und falls die Türkei jemals in die EU kommen sollte, dann geht sowas nicht mehr, also sollte man schnell noch vorher Tatsachen schaffen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich aber aber, ob die Türkei sich ein solches Projekt überhaupt leisten kann, inklusive der Expansion der TK, ohne die man eine solchen Flughafen ja garnicht braucht.

 

Kommt drauf an, ob das Vorhaben umgesetzt werden kann bevor das für Istanbul in den nächsten 10-20 Jahren erwartete grosse Erdbeben eintritt: danach wird man es sich nicht mehr leisten können, davor vermutlich schon. Sollten die schlimmsten Szenarien mit Milliardenschäden und einer fünf- vielleicht sogar sechsstelligen Zahl an Todesopfern Realität werden hat man sicher erstmal andere Sorgen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nairobi

 

Bitte verzeihe, wenn ich eine böse / ketzerische Frage stelle:

 

Bist du an Themen der Luftfahrt lediglich interessiert oder fliegst du auch?

 

 

Ich bin eher interssiert, komme leider nicht mehr so oft zu fliegen, ist mit Kinder leider etwas teuer geworden.

So in naher Zukunft kein gravierendes Unglück geschieht welches auf Management-Fehler zurückzuführen ist (möge es ausbleiben - bitte), so steht einer weiteren Expansion dieser Airline nichts im Wege.  

Warum also sollte TK nicht weiter wachsen? 

 

Ich weiß nicht ob Du politisch interessiert bist. Aber die Türkei ist zumindest mittelfristig nicht umbedingt als Stabil anzusehen.

Ein Ende der Erdogan-AG in den nächsten Jahren ist nicht auszuschließen.

Das hätte weitreichende Folgen für die gesammte wirtschaftliche Entwicklung, die dann wieder etwas näher an die Realität heanrücken würde. Da könnte das Managemant der TK so gut sein wie es will!

Kommt drauf an, ob das Vorhaben umgesetzt werden kann bevor das für Istanbul in den nächsten 10-20 Jahren erwartete grosse Erdbeben eintritt: danach wird man es sich nicht mehr leisten können, davor vermutlich schon. Sollten die schlimmsten Szenarien mit Milliardenschäden und einer fünf- vielleicht sogar sechsstelligen Zahl an Todesopfern Realität werden hat man sicher erstmal andere Sorgen. 

 

Aber wenn sie davor fertig werden, wäre ein solches Beben Allerwahrscheinlichkeit nach auch das Ende des "Weltgrößten Flughafens".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber wenn sie davor fertig werden, wäre ein solches Beben Allerwahrscheinlichkeit nach auch das Ende des "Weltgrößten Flughafens".

Erdbeben-sicheres bauen hat man heute schon gut genug im Griff um eine Flughafen zu bauen der extrem fix wieder voll läuft, solange keine vertikalen Verlagerungen große Betonflächen aufbrechen. Die werden ja schon nach EN 1998-1 bis 6 o.ä. bauen.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich aber aber, ob die Türkei sich ein solches Projekt überhaupt leisten kann, inklusive der Expansion der TK, ohne die man eine solchen Flughafen ja garnicht braucht.

Ehrlich, da habe ich so meine Zweifel ...

Das frage ich mich auch!

Womit wir wieder bei der Frage nach Subventionen für die TK wären! Weiss da jemand was darüber..?

Ich finde das Wachstum der TK auch enorm und begrüße es auch ausdrücklich, weiss aber nicht, ob da mit fairen Karten gespielt wird.

Und richtig..: auch ich bevorzuge schon heute TK, EK & Co ganz klar Richtung Osten aufgrund der Preise und des Service! Der vorausschauende Bau für 90 - 150 Mio Paxe/Jahr ist sicherlich nicht unberechtigt!

Anders dieses kleinbrügerliche BER mit seinen Ruhe habenden wollenden Querulanten und Dauerprozessierern..

BER dürfte wohl einmalig in der Welt sein: Am Eröffnungstag viel uzu klein!

Ich drücke den Türken die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So langsam gibt es immer mehr Infos: Istanbul wird wohl der Airport der Superlative. Zusammen mit Heinemann wird im Flughafen Istanbul der größte DutyFree-Laden der Welt eröffnet - geplant sind über 50.000qm Ladenfläche mit dauerhaft über 1000(!) Angestellten. 

 

Zum Vergleich: KaDeWe als größtes europäisches Kaufhaus hat knapp 60.000qm Ladenfläche. 

 

Die Türkei plant zudem eine HS2 mit Vmax 400km/h zwischen Ankara und Istanbul, die dann in Köseköy nahe Izmit auf die im Juni eröffnete HS1 eingefädelt wird. Die Reisezeit zwischen Ankara und Istanbul soll damit auf unter 2:00h sinken. Dazu wird dann eine Verlängerung von Istanbul bis zum neuen Flughafen geplant und später dann eine weitere Verbindung bis Edirne an die bulgarische Grenze. 

 

Ankara soll 2025 zudem auch einen neuen sehr modernen Hauptbahnhof ink. angeschlossener Mall und einem Hotel bekommen.

 

Ganz interessant hierbei ist, dass mit der Inbetriebnahme von der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke von Ankara nach Istanbul mehr als 50.000(!) Reisende täglich die Zugverbindung nutzen sollen und sie bereits annehmen, dass mit der Eröffnung der Route der Flugverkehr auf der Route komplett entfällt, da mit ca. 2:20h Reisezeit Ankara City->IST (dritter Airport) der Flug nach Istanbul als Zubringer einfach nicht mehr lohnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Empfehle den Verantwortlichen vom Flughafen Berlin-Brandenburg International mal nach Istanbul zu reisen und zu sehen und zu staunen, wie man einen Großflughafen innerhalb von etwas mehr als 4 Jahren realisiert bekommt. Der finanzielle Rahmen scheint auch nicht gesprengt zu werden. Hier und da gibt es zwar angeblich auch bauliche Mängel / Probleme. Aber im Oktober 2018 soll es mit dem Flugbetrieb losgehen.

Luzerner Zeitung vom 04. November 2017

http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/wirtschaft/die-tuerkei-baut-den-groessten-flughafen-der-welt;art9642,1132497

bearbeitet von tripleseven777
Rechtschreibung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja ...

Die Baukosten sollten ursprünglich stolze 7 Mrd. Euro betragen. Mitlerweile ist man bei 32 Mrd. Euro.
Hier davon zu sprechen, dass der finanzielle Rahmen nicht gesprengt wurde, ist schon mal eine mutige Aussage.

Und ob der Flughafen dann ein Erfolg wird, muss er auch noch beweisen.
Ein klassisches Beispiel, vom Missverhältnis zwischen der Planung und Realität, ist zurzeit in Dubai zu bewundern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb jubo14:

Nun ja ...

Die Baukosten sollten ursprünglich stolze 7 Mrd. Euro betragen. Mitlerweile ist man bei 32 Mrd. Euro.
Hier davon zu sprechen, dass der finanzielle Rahmen nicht gesprengt wurde, ist schon mal eine mutige Aussage.

Und ob der Flughafen dann ein Erfolg wird, muss er auch noch beweisen.
Ein klassisches Beispiel, vom Missverhältnis zwischen der Planung und Realität, ist zurzeit in Dubai zu bewundern.

Im Gegensatz zu Dubai DWC wird der neue Istanbuler Airport tatsächlich gebaut und hat zum Start Herbst 2018 oder etwas später aber gleich eine beachtliche Kapazität, die deutlich über den BER in seiner Ausbaustufe ist. DWC hat ja zum Start nur eine geringe Kapazität, ist aber projektiert auf eine Größe, die wohl niemals kommt.

Ursprünglich was auch von einem deutlich geringeren Startvolumen die Rede, aber die Zuwachsraten in Istanbul haben zum Start gleich eine Ausbaustufe beeinhaltet. In Berlin ist man davon ja meilenweit entfernt. Flexible Planung und flexible Kosten sind mir schon lieber als ein politisches Rumgewürge ala BER.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön und gut, aber wo sollen eigentlich diese Massen von Passagieren her kommen?

Denn wenn man sich die beiden existierenden Airports in Istanbuls ansieht, kann man nicht erkennen, dass die nach Fertigstellung des neuen Airport dichtgemacht werden sollen. Damit könnte das zu genau dem Rohrkreppierer werden, den man in Dubai hat.

Und DWC hat schon jetzt ein Kapazität von 7 Mio Passagieren, bei einer tatsächlichen Nutzung von 500.000.
Keiner will den neuen Airport nutzen, weil er viel zu weit weg von der Stadt ist. Und auch das ist eine erschreckende Gemeinsamkeit zum neuen Airport in Istanbul.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb jubo14:

Denn wenn man sich die beiden existierenden Airports in Istanbuls ansieht, kann man nicht erkennen, dass die nach Fertigstellung des neuen Airport dichtgemacht werden sollen.

Vor einem Jahr wurde darüber berichtet, dass die türk. Luftfahrtbehörde DHMI den alten Flughafen IST nicht vollständig schließen will:

https://www.ntv.com.tr/amp/turkiye/3-havalimanindan-sonra-ataturk-havalimanine-olacak,27_XlPstuEKT_OUuz4ohKQ

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

IST wird mit Beginn der Operation des neuen IST für die kommerzielle Luftfahrt geschlossen. Lediglich die Cargo soll noch bis 2020 am Atatürk Flughafen operieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warten wir es doch mal ab, wann die Eröffnung wirklich ist.
Denn der ursprüngliche Termin war der 29.10.2017, der Jahrestag der Gründung der heutigen Türkei, dann sollte es das erste Quartal 2018, nun der Oktober 2018 sein.

So geschmeidig, wie es gerne dargestellt wird, verläuft dieser Flughafen bau nämlich mitnichten.

Und hat man in Berlin eine Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr zu einem nicht betriebenen Flughafen, wird man in Istanbul den Flughafen ohne Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr versuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden