Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

fly_bird

[Politische Diskussion] Absturz Malaysia Airlines 772 (9M-MRD) über der Ukraine

Recommended Posts

 

 

Danke für diesen Beitrag. Die Frage nach cui bono sollte eigentlich eine wichtige Stelle einnehmen, wenn es denn kein Versehen war sondern ein beabsichtigter Abschuss. Aber ich habe verstanden, dass Fragen stellen heutzutage nicht mehr gern gesehen wird. Eher systemkonforme Antworten geben. Und das wissen auch die meisten Journalisten. Deshalb ähneln sich auch deren Ergüsse immer mehr und mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Trotz aller Missstände die es möglicherweise auch in westlichen Medien gibt, es ist doch wohl absurd zu glauben, daß ausgerechnet die Medien aus einem Unterdrücker-Staat wie Russland, wo kritische Journalisten auch gerne mal verschleppt oder ermordet werden, glaubwürdiger sind.

 

 

Ich glaube auch nicht, dass hiesige Medien dort glaubwürdiger sind. Gleichwohl bin ich der Ansicht und es ist für mich nicht absurd, dass ich westlichen Medien genauso wenig glauben kann.

 

Westliche Medien verdienen meinerseits genauso wenig Vertrauen oder Glaubwürdigkeit wie die oft kritsierten Medien in anderen Kulturen und Regionen. Glaubwürdiger wird für mich ein westlicher Reakteur nicht, wenn man ihm erfreulicherweise keinen körperlichen Schaden zufügt. Im Westen setzt man Menschen anders unter Druck und raubt Menschen anders ihre Würde (falls diese trotz sämtlicher Verpflichtungen und Käuflichkeit vorhanden sein sollte) und Existenz auf Pump. Man nimmt ihm den Job und schnell ist so ein Mensch "gesellschaftlich" am Ende. Viele Menschen wenden schon viel Energie auf, ihre Fassade zu wahren. 

 

Wie bereits erwähnt: Die meisten Menschen im meinem Umfeld mit beruflicher Verknüpfung Medien, etc. sind erbärmliche Schäfchen und Lohn- Gehaltsempfänger und achten genau darauf, was sie in ihrem Bereich machen können und was nicht. Westliche Medien werden von einigen wenigen Kräften kontrolliert, genauso wie in Diktaturen auch Kontrolle ausgeübt wird. Die Zeitschriften- und TV-Vielfalt möge bitte nicht darüber hinwegtäuschen, dass nur sehr wenige Unternehmen sich den Kuchen aufteilen.

 

Darum ist die Informationslage um Flug MH17 noch verworrener, da auch geopolitische Aspekte zusätzlich Öl ins Feuer bedeuten und hier auch sehr große (politische) Interessen verteidigt werden. In Unruheregionen verliert die Wahrheit zuerst und die weiteren Opfer sind nur trauriges "Beiwerk". 

 

Der Westen wird zusätzlich emotionalisiert. Wäre eine ukrainische Maschine mit fast 300 Ukrainern abgeschossen worden oder ukrainische Busse mit insgesamt fast 300 Menschen zerstört worden - die westliche Reaktion wäre eine andere, in deutschen Medien wahrscheinlich eher mit der Einleitung: "Ob Deutsche unter den Opfern sind, ist nicht bekannt".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde, die Tagesschau hat hier eine recht gute Übersicht darüber gemacht, was von wem behauptet wird und was passiert sein könnte:

 

http://www.tagesschau.de/ausland/waswirwissenukraine-100.html

 

So eine Übersicht finde ich auf der Seite von "Russia Today" beispielsweise nicht.

 

Ich finde folgende interessant: Die Ukrainische Regierung will gar nichts damit zu tun haben, also darf es auch nicht sein, dass es eine "ihrer" Raketen war, die den Seperatisten in die Hände fiel. Damit muss Russland mit dahinterstecken und es wird kompliziert...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wie man die Glaubwürdigkeit in Demokratien wie in Holland, Deutschland oder USA auf dieselbe Stufe stellen kann, wie die von Staaten wie Russland ist mir rätselhaft. Da scheinen ja Einige hier ziemlich bedenkliche Ansichten zu haben. Ich schlage vor, Diejenigen sollten mal mit einem selbstgemalten Plakat "Weg mit der Regierung!" einmal in Berlin vor dem Kanzeleramt, einmal in Moskau auf den roten Platz gehen. Dann wird denen auch mal geholfen und ganz vielleicht begreifen sie dann, wo wer wie auf der Erde tickt.

 

Also es ist längst bekannt, dass prorussische Seperatisten die Maschine mit Waffen des Herrn Putin abgeschossen haben. Punkt, Ende, Aus. Ich frage mich, was passiert wäre, wenn es eine Lufthansa oder Air China gewesen wäre. So aber wird gar nichts passieren.

 

Mit Russland würde ich nie mehr im Leben Geschäfte machen. Die verstehen nur eines: Geld. Dann würde Herr Putin auch begreifen, was er da tut in der Ukraine.

 

Es ist wirklich unglaublich, wozu manche Menschen fähig sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wie man die Glaubwürdigkeit in Demokratien wie in Holland, Deutschland oder USA auf dieselbe Stufe stellen kann, wie die von Staaten wie Russland ist mir rätselhaft. Da scheinen ja Einige hier ziemlich bedenkliche Ansichten zu haben. Ich schlage vor, Diejenigen sollten mal mit einem selbstgemalten Plakat "Weg mit der Regierung!" einmal in Berlin vor dem Kanzeleramt, einmal in Moskau auf den roten Platz gehen. Dann wird denen auch mal geholfen und ganz vielleicht begreifen sie dann, wo wer wie auf der Erde tickt.

 

Also es ist längst bekannt, dass prorussische Seperatisten die Maschine mit Waffen des Herrn Putin abgeschossen haben. Punkt, Ende, Aus. Ich frage mich, was passiert wäre, wenn es eine Lufthansa oder Air China gewesen wäre. So aber wird gar nichts passieren.

 

Mit Russland würde ich nie mehr im Leben Geschäfte machen. Die verstehen nur eines: Geld. Dann würde Herr Putin auch begreifen, was er da tut in der Ukraine.

 

Es ist wirklich unglaublich, wozu manche Menschen fähig sind.

Ich war noch nie mit einem Artikel so einverstanden, wie mit diesem.

 

Im Moment ist ein Machthaber mit einem kleinen Stab in Russland an der Regierung, der für mich nicht nur skrupellos, sondern auch völlig unberrechenbar ist. Das ist das eigentllich noch schlimmere an dieser Situation.

 

300 Tote mit ihren Familien und den entsetzlichen Schicksalen ist fürchterlich und schrecklich. Aber dieser Putin ist in der Lage, eine internationale Krise zu herbeizuführen, die in der letzten Konsequenz eine viel, viel schlimmere Auswirkung haben kann.

 

Keine Geschäfte mit diesem Land ist sicher eine der Möglichkeiten. Vermutlich wird es aber nie und niemals durchgeführt. Dafür sind schon zuviele westliche Firmen in Russland ansässig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

 

Mit Russland würde ich nie mehr im Leben Geschäfte machen. Die verstehen nur eines: Geld. Dann würde Herr Putin auch begreifen, was er da tut in der Ukraine.

 

Es ist wirklich unglaublich, wozu manche Menschen fähig sind.

 

Wohl gebrüllt, Löwe:

 

Rußland liefert ~35% unseres Öls und ~39% des Gases, und ernsthafte Alternativen sind nicht in Sicht.

Satte 290 Mrd $ erlösten sie 2012 aus Ölexporten- ihr Militär bekam da "nur" 90 Mrd...

 

Dagegen liefert die Nordsee schon weniger als die Hälfte als zu ihren Besten Zeiten...

 

Soviel zum Bewegungsspielraum dieses unseres Landes i. Spez. und der EU im allgemeinen...

 

Aber immerhin wird die russ. Ölförderung in naher Zukunft zurückgehen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt rächt sich der voreilige Atomausstieg und dass die Kohlekraft über Jahrzehnte hinweg schlecht geredet bzw. gedrosselt wurde.

Aber Hauptsache die ganzen "Weltverbesserer" können abends mit gutem Gewissen schlafen gehen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich wollte ich mich zu diesem traurigen Thema gar nicht aüßern, aber nun tu ichs doch.

 

Ob die Schuldfrage je geklärt wird ist wohl fraglich. Aber bei all den existierenden Versionen ist wohl doch diese,

das die Separatisten trotz Ausbildung mit russischer Hilfe Scheiße gebaut haben am plausiebelsten, alles deutet darauf hin.

Welches interesse hätte die Ukraine daran ein Flugzeug abzuschießen, in dem sehr viele EU Bürger sitzen an die man sich gerade annähern möchte ?

Diese 298 Menschen haben unwiederbringlich Ihr Leben gelassen.

Eigentlich niemals wieder gut zu machen, aber ich und ich hoffe ich bin nicht der einzige, hoffe das es eine politische Lösung gibt !

Ich befürchte das ein Regierungschef hier einfach nicht mehr ganz klar denken kann, sonst müsste ihm klar sein das diese Situation

schnellstens bereinigt werden muss, in einem vernüftigen und offenen Dialog ! Er hätte die Macht, das ganze sofort zu beenden, aber  

scheinbar will er das nicht, dies stimmt sehr nachdenklich.

Ps.: und alles was man gehört hat und MH zum Vorwurf macht ist purer Blödsinn die LH ist das gleiche Routing geflogen, jeder der Anteil nimmt 1€ an MH überweisen, die können da wohl gar nichts dafür !

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Mit Russland würde ich nie mehr im Leben Geschäfte machen.

 

Das wird schwer. Gerade der Westen macht gerne Geschäfte.

 

 

Die verstehen nur eines: Geld.

 

Ist es hier anders?

 

 

Es ist wirklich unglaublich, wozu manche Menschen fähig sind.

 

Es zieht sich leider wie ein roter Faden durch die Menscheitsgeschichte, wozu Menschen negativ fähig sind und dies sogar nachweislich unter Augen der politischen Führungen, die später anklagen oder sogar mitgemischt haben. 

 

 

Im Moment ist ein Machthaber mit einem kleinen Stab in Russland an der Regierung, der für mich nicht nur skrupellos, sondern auch völlig unberrechenbar ist. Das ist das eigentllich noch schlimmere an dieser Situation.

 

Paradoxerweise ist der Rückhalt des "einfachen Bürgers" in Russland recht hoch. Hauptsache, es wird geführt, ein starker Mann. Das ist tragisch, aber große Schichten der Bevölkerung wünschen sich Stärke. Herr Putin genießt mehr Rückhalt und hat gleichzeitig mit relativ wenig gesellschaftlichen Widerstand zu kämpfen bzw. wird dieser schnell erstickt. Minderheitsmeinungen interessieren nicht. Ob ich es schön finde, interessiert dabei nicht. 

 

Habe jetzt nicht geschaut, ob in diesem Thread die aktuellen Pressemitteilungen von Malaysia Airlines verlinkt wurden, deshalb hier der Link zur Homepage von Malaysia Airlines mt aktuellen Informationen:

 

http://www.malaysiaairlines.com/my/en/site/mh17.html

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt rächt sich der voreilige Atomausstieg und dass die Kohlekraft über Jahrzehnte hinweg schlecht geredet bzw. gedrosselt wurde.

Aber Hauptsache die ganzen "Weltverbesserer" können abends mit gutem Gewissen schlafen gehen....

 

 

Tja...

 

BGR 2013:

 

Die von Deutschland importierte Hartkohle (44,9 Mt, ohne Koks) stammte vor allem aus Russland

(25 %), den USA (21,8 %), Kolumbien (20,7 %), Australien (9,9 %), Polen (5,4 %) und Südafrika

(4,4 %). Während sich die Hartkohleimporte aus Russland auf 11,2 Mt (plus 4,6 %) sowie den USA

auf 9,8 Mt (plus 20,5 %) weiter erhöhten, verringerten sich die Importe aus Kolumbien 2012 gegenüber

dem Vorjahr um nahezu ein Siebtel auf 9,3 Mt

 

 

Aber immerhin sind die sauberen Deutschen, immer gerne mit dem Finger auf andere zeigend, weltgrößter Braunkohleförderer.

 

Weiterwenden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich verstehe nur nicht,warum sich hier alle auf Russland einschiessen,als Übeltäter?!

Die hätten doch überhaupt keine Grund dazu,nochdazu-so wie heute N-TV sagt-Putin nun mit dem Rücken zur Wand steht...

Andere hätten viel mehr Interesse daran,irgendeine Maschine mit vielen Menschen abzuschießen,das Bild auf Russland zu lenken,und damit soviel Hass zu schüren,was einen neuen Krieg rechtfertigen würde.Wenn eigene Landsleute drinn sitzen,um so besser! Schliesslich muß die Rüstungsindustrie ja weiterlaufen. Parallelen zeigen sich auf zu 11/09 und dem Irakkrieg...Dazu bedient man sich dann der Ukraine,oder aber?

Könnte eine technisch hoch gerüstete Macht den Flieger nicht auch "von oben" (aus dem All) runtergeholt haben,um seine Pläne umzusetzen ?

Ich weiß,auch dieses Posting wird wieder gelöscht(wie mein letztes),weil einfach nicht sein kann,was nicht sein darf...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe nur nicht,warum sich hier alle auf Russland einschiessen,als Übeltäter?!

 

 

Ganz einfach: weil bei uns genau das derzeit medienmässig der Mainstream und somit "schick" ist. Die Welt ist bekanntlich dann am schönsten wenn man sie sich mit möglichst wenig Differenzierungsaufwand in "gut" und "böse" einteilen kann und die Rollen sind seit Beginn dieses Konfliktes ganz klar verteilt. Da bietet dieses grauenvolle Unglück doch die Chance des Jahrhunderts weiter Öl ins Feuer zu giessen und leider muss ich feststellen, dass dies unreflektiert auch hier im Forum in teils absolut inakzeptabler Weise geschehen ist.

Auch der fast schon reflexhafte Gebrauch des Wortes "Propaganda" im Zusammenhang mit Äusserungen der jeweils anderen Seite zeugt nicht gerade von der Bereitschaft zur sachlichen (und den Opfern sowie deren Angehörigen angemessenen) Auseinandersetzung mit diesem Thema.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Medien der kriegsführenden Länder machen immer Propaganda. Die Inhalte / Berichte der Gegenseite werden im Normalfall nur erwähnt, wenn man sie wiederlegen kann oder es gar nicht mehr anders geht.

 

Man sieht es doch am erwähnten Wikipedia-Artikel sehr deutlich. Da hat es ein "Geschmäckle", wenn eine russische Regierungs-IP den Artikel so verändert, dass die Ukraine das Flugzeug abgeschossen hat. Dass dort vorher stand, dass die Russen die Maschine abgeschossen haben, war aber genauso falsch. Hätte die russiche Regierungs-IP den Artikel "neutralisiert", wäre das doch alles gar kein Problem...

 

Weder aus Russland noch der Ukraine kann man derzeit etwas anderes als Propaganda erwarten. Die Russen haben das ganze über viele Jahre perfektioniert, bis hin zu für speziell für das Ausland bestimmten Sendern wie "Russia Today", dem viele an den Lippen hängen. Ich habe den Sender im Urlaub mal ein paar Stunden geschaut. Da sind selbst Berichte über Modelleisenbahnen massivst zugunsten Russlands geschönt.

 

In Deutschland haben wir immerhin die Bandbreite von Bild bis Taz, sowas wäre derzeit weder in der Ukraine noch in Russland möglich.

 

Genießen wir es doch, heute alle Möglichkeiten zu haben uns aus jeder Richtung zu informieren. Wenn man die Schnittmenge der Propaganda bildet, kommt man der Wahrheit recht nahe...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261

...

In Deutschland haben wir immerhin die Bandbreite von Bild bis Taz, sowas wäre derzeit weder in der Ukraine noch in Russland möglich.

 

Genießen wir es doch, heute alle Möglichkeiten zu haben uns aus jeder Richtung zu informieren. Wenn man die Schnittmenge der Propaganda bildet, kommt man der Wahrheit recht nahe...

 

"Bandbreite von Bild bis Taz"

 

... die alle den gleichen "dpa"-Schmarrn weiter erzählen, und genau das ist in Deutschland das Problem. Wenn die Leutchen dreimal das Gleiche von verschiedenen Medien hören oder lesen, dann glauben sie es... obwohl es letztlich nur Hörensagen-News aus der gleichen Quelle sind. Wenn Bild, Taz und die Tagesschau gleichzeitig erzählen das ein Flieger z.B. Fuel abgelassen hätte... dann hat der Flieger Fuel abgelassen. Ob der Flieger überhaupt die techn. Möglichkeiten hat Fuel abzulassen, spielt dann überhaupt keine Rolle mehr, wie beim Absturz der poln. Präsidentenmaschine damals.

 

Gerade bei fachspez. Themen wie der Luftfahrt sieht man doch bestens wie die öffentliche Meinung manipuliert wird... welche Themen/Vorfälle ausgekocht und welche verschwiegen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

... leider muss ich feststellen, dass dies unreflektiert auch hier im Forum in teils absolut inakzeptabler Weise geschehen ist.

 

Du sprichst mir aus der Seele, top Beitrag! Auch die Beiden folgenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@JeZe

Ich weiß nicht, was Dich gerittten hat, die deutsche und die russische Sichtweise der Berichterstattung in Medien gleichzusetzen. Aber ich sage Dir, Du irrst Dich komplett. Russland ist KEIN freies Land. Da gibt es Zensur. Die gibt es hier nicht.

 

Hier werden alle Fakten aus allen Presseagenturen beleuchtet, nebeneinander gestellt und abgewogen. Das kannst Du in Russland vergessen. Deswegen wurde das Flugzeug auch nicht von prodeutschen Militärs abgeschossen, sondern von Putin unterstützte prorussische Militärs haben das Ding vom Himmel geholt, im Glauben, es sei eine ukrainische Maschine. Und jetzt werden alle Aufklärungsversuche systematisch behindet. auch das macht Putin.

 

Und bitte, lasst uns das jetzt nicht mehr ständig diskutieren, das ist kein Politikforum, sondern ein Luftfahrtforum. Ich bin wirklich sehr verwundert, wieviele hier im Forum eine prorussische Sichtweise haben. Erschütternd, dieser verschrobene Realitätssinn.

 

@BTT

Weiß jemand um die Buchungszahlen der MAS? Wie lange wird die Airline wohl noch überleben können, wenn jeden Tag über eine Mio EUR Verluste geschrieben werden?

 

Und was passiert eigentlich, wenn man ein Ticket hat und die Airline Pleite geht?

 

http://www.dw.de/experte-malaysia-airlines-kann-in-derzeitiger-form-nicht-bestehen/a-17794421

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach Mensch, diese Kritik gehört doch ins SpiegelOnline-Forum. Ich rufe airliners.de auf, denke, 'aha, es gibt Neuigkeiten im MH17-Thread, vielleicht hat jetzt endlich jemand Beweise vorgelegt, von wo die Rakete abgefeuert wurde' und dann lese ich doch wieder nur sowas:

 

Mal zurück zum Thema: betrunkene Paramilitärs behindern derzeit die Untersuchung an der Absturzstelle. Gibt es dafür historische Vorbilder, dass Ermittlungen nach einem Flugzeugabsturz derart behindert wurden? Wikipedia schreibt zum Beispiel zum Korean-Airlines-Flug 007: "Die Sowjetunion verweigerte den Zugang westlicher Kräfte zu Gewässern, die sie als ihr Hoheitsgebiet betrachtete."

 

Das Problem ist doch, dass in den Medien das was "betrunkene Paramilitärs" machen mit dem gleichgesetzt wird, was Putin will. 

 

Nach dem Motto "Putin soll jetzt endlich mal seinen Einfluss auf betrunkene Paramilitärs geltend machen". 

 

Genauso könnte man fordern "die USA sollen jetzt endlich mal ihren EInfluss geltend machen um Friedem im nahen Osten zu erzielen". 

 

PS: Du kannst beruhigt sein, die Kritik ist auch im SPON-Forum geäußert. Trotzdem macht es meines Erachtens gerade hier Sinn, wo sich Menschen zusammenfinden, die gerade in der Luftfahrt immer daraug hinweisen, dass man nur nach gesicherten Fakten gehen darf.

 

In der Luftfahrt gibt es den künstlichen Horizont, um die objektive Lage von der subjektiven Wahrnehmung zu trennen. Sowas fehlt uns für die Medien. 

 

Wenn Du mir in russischen Medien so eine Aufstellung wie die hier

 

http://www.tagesschau.de/ausland/waswirwissenukraine-100.html

 

zeigst, dann glaube ich Dir.

 

 

Wo bitte soll das Problem sein eine solche Übersicht zu veröffentlichen, die neutral klingt und die russische Sichtweise im Subkontext transportiert? Ich bin sicher, genau solch eine Aufstellung gibt es dort genauso. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist doch, dass in den Medien das was "betrunkene Paramilitärs" machen mit dem gleichgesetzt wird, was Putin will. 

 

Nach dem Motto "Putin soll jetzt endlich mal seinen Einfluss auf betrunkene Paramilitärs geltend machen. 

 

genauso könnte man fordern "die USA sollen jetzt endlich mal ihren EInfluss geltend machen um Friedem im nahen Osten zu erzielen". 

 

PS: Du kannst beruhigt sein, die Kritik ist auch im SPON-Forum geäußert. Trotzdem macht es meines Erachtens gerade hier Sinn, wo sich Menschen zusammenfinden, die gerade in der Luftfahrt immer daraug hinweisen, dass man nur nach gesicherten Fakten gehen darf.

 

 

In der Luftfahrt gint es den künstlichen Horizont, um die objektive Lage von der subjektiven Wahrnehmung zu trennen. Sowas fehlt uns für die Medien. 

 

 

Wo bitte soll das Problem sein eine solche Übersicht zu veröffentlichen, die neutral klingt und die russische Sichtweise im Subkontext transportiert? Ich bin sicher, genau solch eine Aufstellung gibt es dort genauso. 

 

Im Gegensatz zu Putin haben sich die USA durch verschiedenste Initiativen bemüht Frieden im Nahen Osten herszustellen.

Die Seperatisten kommen aus Russland und werden von Russland unterstützt. Dies gibt Putin einigen Einfluss und damit auch Verantwortung für deren Handeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist doch, dass in den Medien das was "betrunkene Paramilitärs" machen mit dem gleichgesetzt wird, was Putin will. 

 

Nach dem Motto "Putin soll jetzt endlich mal seinen Einfluss auf betrunkene Paramilitärs geltend machen". 

 

...

 

DasVerhältnis zwischen Putin & Strelkow/Girkin scheint nicht ganz reibungslos - Foreign Policy:

 

Of late, the Kremlin had been showing signs of impatience and uncertainty when it came to eastern Ukraine. Separatist leaders, including Strelkov, have been grumbling about a lack of support from Moscow. Kremlin mouthpieces duly smeared them back. Eduard Bagirov, one of Putin's main political managers, went further and publicly warned that Strelkov would be "squashed like a flea" if he didn't come to heel.

 

 

Bagirows Post dazu - Übersetzung ist halt arg holprig, aber die Simmung lässt sich erahnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Russland gibt es eine Zensur, da liest man gar nichts außer dem, was Putin lesen möchte.

Hör mal bitte mit dieser Mantra auf. Russland hat eine hoch entwickelte Blogosphäre zu gesellschaftlich-politischen Themen, von der wir in Deutschland träumen können. Zum Einstieg empfehle ich den Blog-Aggregator www.besttoday.ru

 

Dank Russischkenntnissen verfolge ich den Konflikt seit Beginn im "O-Ton", indem ich täglich russische, ukrainische und separatistische Medien durchlese. Unterschiedlicher kann die Berichterstattung nicht sein. Die deutsche Berichterstattung empfinde ich als eindimensional, weil Redakteuren das Verständnis für den Konfliktkontext fehlt. Allein die Bezeichnung "pro-russische Separatisten" ist falsch. Ich kenne die Ostukraine und habe sogar vor etlichen Jahren einige Wochen im leidgeplagten Slawjansk verbracht. Zu Russland wollte und will die Mehrheit nicht gehören, sie bitten nur um Schutz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hör mal bitte mit dieser Mantra auf. Russland hat eine entwickelte Blogosphäre zu gesellschaftlich-politischen Themen, von der wir in Deutschland träumen können

Das es diese Blogsphäre gibt sagt dir alles über die russischen Medien was du wissen musst.

Darüber hinaus sind Blogs in ihrer Natur Kommentare und keine Nachrichten.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.