a319fly

easyJet übernimmt 25 Airbus A320 von airberlin, neue Basis Berlin TXL ab Januar 2018

Recommended Posts

vor 6 Minuten schrieb jubo14:

 

Wobei 36,-€ pro Nase ein extrem sportlicher Preis sind!

Da muss Du dann aber schon jeder mindestens eine Flasche Whiskey wegstemmen, um das wieder herein zu bekommen. Ob das dann aber wieder der weiteren Reise zuträglich ist, sei mal dahingestellt.

 

Ja, € 36 sind sportlich (es sei denn, man hat einen Priority Pass mit in der Kreditkarte integriert, dann entfällt die Fee); aber es soll ja auch den einen oder anderen AvGeek geben, dem ein Dachterrassenblick etwas wert ist. 

Share this post


Link to post
vor 21 Stunden schrieb HAM67:

Habt vielen Dank für das Teilen Eurer Erfahrungswerte!

 

Hier noch ein Bericht, ergänzend zum Thema „Ferienbeginn“, damit Du eine Vorstellung hast, was Dich erwarten könnte: Berliner Morgenpost

Share this post


Link to post
Am 13.4.2019 um 10:13 schrieb ramsesp:

Und: die Wege von der Sicherheitskontrolle zum Gate können anschliessend sehr lang sein und führen ggfs. auch über Treppen.

 

Also - mit Verlaub - aber die Wege zu den Gates sind definitiv nicht "lang". Das gesamte Terminal C ist ja nicht mehr als eine kleine Wellblechbude, die Gates liegen dicht aneinander gedrängt beisammen. Von einem Ende des Gebäudes zum anderen sind es nur wenige hundert Meter. Einfach die zum Gate passende Siko-Stelle nehmen, dort genügend Zeit einplanen, und dann schafft man es auch locker pünktlich zum Gate. Ich hatte nie Probleme in Terminal C zu AB-Zeiten (egal ob Ferien oder nicht, egal ob früh oder spät, egal ob Wochentags oder Wochenende) pünktlich zu sein. 

 

Den restlichen Ausführungen zum Thema Terminal C kann ich ansonsten zustimmen.  

 

P.S.: Lange Wege findest du an hundert anderen Airports dieser Welt, aber sicherlich nicht am "kleinsten" "größten" Airport in D bzw. EU. 

Edited by 787_Dreamliner

Share this post


Link to post
Am ‎13‎.‎04‎.‎2019 um 05:25 schrieb HAM67:

Ich habe da mal eine Frage in eigener Sache:

 

Ich plane von Tegel aus mit Easyjet zu fliegen und suche nach Erfahrungswerten: Mein Abflug wäre wohl an einem Sonntag gegen 7Uhr, ich möchte Gepäck aufgeben. Da ich die Situation in Tegel nicht kenne, habe ich überhaupt keine Idee welche Wartezeit ich für die Gepäckabgabe einplanen muss. Ich habe schon Horrovorstlelungen von 1h Wartezeit oder in die Richtung... Ich überlege daher schon mir so einen Sitzplatz vorne zu buchen, da es dann wohl einen separaten Schalter für die Gepäckabgabe geben soll.

 

Wenn jemand hierzu die Situation kennt und Auskünfte geben kann, wäre ich dafür sehr dankbar.

Wartezeiten in Tegel sind immer schwer vorherzusagen, gerade bei der von Dir geplanten Abflugzeit. Sonntag um 7 schickt Easyjet viele Nightstopper raus (Ryanair ebenso, die haben die gleiche Sicherheitskontrolle). Die Wartezeiten hängen auch davon ab, ob Du kurz vor oder kurz nach dieser Welle mit vielen Passagieren kommst. Letztlich hängt es auch immer davon ab, wie viele Schalter / Sicherheitsschleusen geöffnet sind und damit auch unmittelbar von kurzfristig eingehenden Krankmeldungen der dort eingeteilten Mitarbeiter.

 

Gerade an diesem Wochenende gab es viele Berichte in Berliner Medien, dass Passagiere wegen langer Wartezeiten in TXL (2-3h) ihre Flieger verpasst haben. Ich kann Dir also keinen echten Rat geben, weil man in Tegel alles erleben kann (mal nur 2 Minuten anstehen, ein anderes mal auch eine Stunde warten),

Share this post


Link to post

TXL-FRA wird wegen schlechter Buchungszahlen und Yields (oft nur 30-40€ Oneway) ab Ende Oktober komplett eingestellt. :(

 

Da war dann die Bahn als Konkurrent auf der kurzen Strecke (wie auch Lufthansa, die auch viele billige Tickets wegen U2 rausgehauen hat) zu groß...

 

Quelle: https://www.exbir.de/magazin/branchennews/19120-easyjet-einstellung-frankfurt-berlin.html

Edited by monsterl

Share this post


Link to post

Und wenn ich es richtig sehe, werden zur Erfüllung des aktuellen SFP bei EZY in TXL auch nur 21 oder 22 Maschinen benötigt und nicht 25,

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb monsterl:

TXL-FRA wird wegen schlechter Buchungszahlen und Yields (oft nur 30-40€ Oneway) ab Ende Oktober komplett eingestellt. :(

40 Oneway soll schlecht sein? Ist doch doppelt so viel wie der Einstiegspreis bei EW. Und auch easyJet selber fängt bei 19 euro auf CGN-TXL an

Edited by Koelli

Share this post


Link to post

Der Unterschied liegt einfach darin, dass U2 TXL-FRA morgen für zum Beispiel 47€ verkaufen muss während LH es schafft für über 200€ Flüge abzusetzen. Klar, auch bei der Lufthansa gibt es einige extrem günstige Flüge auf U2 Niveau, die dienen dann aber wohl eher als Kampfpreise und werden mitgeschleppt. 

Einstiegspreise sind nicht relevant. Interessant um auf sich aufmerksam zu machen, in der endgültigen Kalkulation eher eine Randerscheinung. 

Edited by DE757

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb DE757:

Der Unterschied liegt einfach darin, dass U2 TXL-FRA morgen für zum Beispiel 47€ verkaufen muss während LH es schafft für über 200€ Flüge abzusetzen. Klar, auch bei der Lufthansa gibt es einige extrem günstige Flüge auf U2 Niveau, die dienen dann aber wohl eher als Kampfpreise und werden mitgeschleppt. 

Einstiegspreise sind nicht relevant. Interessant um auf sich aufmerksam zu machen, in der endgültigen Kalkulation eher eine Randerscheinung. 

Und wenn ich Tickets für 40,- anbiete, brauche ich immer auch Kunden, die 200,- oder mehr für ein vollflexibles Ticket abdrücken. Letztere wählen auf der Route aber nun Mal meist den Kranich, da der zeitweise sogar halbstündlich Flüge anbietet. Bevor so jemand stundenlang auf den nächsten U2-Flieger wartet, bucht er beim Kranich oder nimmt den nächsten ICE, mit dem man 2 x die Stunde von F nach B kommt.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb 737-200:

in TXL auch nur 21 oder 22 Maschinen benötigt und nicht 25,

 

Warte. Vier Umläufe mal drei Flieger gleich zwölf Umläufe, mal sieben Tage gleich 84 Umläufe, insgesamt 85 oder anders ausgedrückt, eine Verfünfundachtzigfachung des Sylt-Angebots. Nein, sag jetzt nichts.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb DE757:

Der Unterschied liegt einfach darin, dass U2 TXL-FRA morgen für zum Beispiel 47€ verkaufen muss während LH es schafft für über 200€ Flüge abzusetzen. Klar, auch bei der Lufthansa gibt es einige extrem günstige Flüge auf U2 Niveau, die dienen dann aber wohl eher als Kampfpreise und werden mitgeschleppt.

Kann es auch nicht sein, dass das O&D Aufkommen in der Woche einfach nicht so hoch ist, als wie Kapazitäten zur Verfügung stehen. Für LH behaupte ich mal wird ein großteil der Kapazitäten fürs feedern genutzt.

 

...NCC1701

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb DE757:

Der Unterschied liegt einfach darin, dass U2 TXL-FRA morgen für zum Beispiel 47€ verkaufen muss während LH es schafft für über 200€ Flüge abzusetzen. 

200 Euro auf so einer kurzen Strecke? Das würde mir ja im Traum nicht einfallen zu zahlen. Ab 350 geht's retour in die USA 

Share this post


Link to post
vor 10 Minuten schrieb Koelli:

Das würde mir ja im Traum nicht einfallen zu zahlen. Ab 350 geht's retour in die USA 

 

Musst Du ja auch nicht. Aber Du kannst froh sein, dass es noch Leute gibt, die für mehr Komfort, bessere Flugzeiten und sonstige Amenities Geld ausgeben. Denn ansonsten wär's nämlich Essig mit der Billigfliegerei. Vielleicht läufst Du einfach mal beim nächsten Langstreckenflug durch die Biz-Kabine und bedankst Dich bei jedem einzelnen dort.

Share this post


Link to post
vor 16 Minuten schrieb Koelli:

200 Euro auf so einer kurzen Strecke? Das würde mir ja im Traum nicht einfallen zu zahlen. Ab 350 geht's retour in die USA 

 

Dir nicht, wer muss dem ist das zweitrangig. Wenn mir 1000€ entgehen, weil ich auf einen 200€ Flug verzichte will, würde ich mir das dreimal überlegen den buchen. Für einen Flug aus Langeweile, weil ich mir die wunderbaren Sehenswürdigkeiten Frankfurts ansehen will, würde ich den auch nicht buchen.

 

vor 16 Minuten schrieb NCC1701:

Kann es auch nicht sein, dass das O&D Aufkommen in der Woche einfach nicht so hoch ist, als wie Kapazitäten zur Verfügung stehen. Für LH behaupte ich mal wird ein großteil der Kapazitäten fürs feedern genutzt.

 

...NCC1701

 

Denke auch. Die Umsteiger machen das Grundrauschen aus und der Rest wird dann dankend mitgenommen. Das ist dann natürlich auch - neben dem Takt - der elementare Unterschied zwischen LH und U2 auf der Strecke. 

Share this post


Link to post
Am 13.4.2019 um 05:25 schrieb HAM67:

Ich habe da mal eine Frage in eigener Sache:

 

Ich plane von Tegel aus mit Easyjet zu fliegen und suche nach Erfahrungswerten: Mein Abflug wäre wohl an einem Sonntag gegen 7Uhr, ich möchte Gepäck aufgeben. Da ich die Situation in Tegel nicht kenne, habe ich überhaupt keine Idee welche Wartezeit ich für die Gepäckabgabe einplanen muss.

 

Ich antworte mir mal selbst: Gepäckabgabe war kein Problem, da man alles quasi selbst macht, ging das flott und die Warteschlange war kaum vorhanden. Die Secutiy-Situation war dann schon etwas ungewohnt, ungeordnet bis chaotisch. Mein erstes und letztes mal Tegel: Was für ein furchtbarer Flughafen in der Gesamtbetrachtung (Anreise / Verkehrswege, Parkmöglichkeit mit dem Auto, Gesamtambiente, Wartezeit auf die Koffer nach dem Flug usw..). Der Flughafen gehört eingemottet.

Share this post


Link to post

Ich verstehe jetzt zwar nicht so Recht, was dein Gesamteindruck vom Flughafen TXL mit dem eigentlichen Threadthema zu tun hat,

zumal Anreise und Parkmöglichkeiten nun rein gar kein Easyjet-Problem sind.

Easyjet hat das mit dem self-check-in (Gepäck) wirklich gut im Griff. Bei der Sicherheit hattest du sicher einen schlechten Tag erwischt,da hab ich auf anderen Flughäfen schlechtere Erfahrungen gemacht als in TXL.

Der einzige Punkt,wo ich Dir zustimmen muß (was aber widerum auch nicht an Easyjet selbst liegt) , ist das Gepäck nach dem Flug.

Allerdings-"der Flughafen gehört eingemottet"- schreibt sicher jemand,der auch nicht wirklich eine Bindung zu Berlin hat ,oder ;) ?

Share this post


Link to post

TXL war nie auf die aktuelle Anzahl an Passagieren ausgelegt und wenn man das berücksichtigt, kann man nur den Hut ziehen über das, was dort täglich geleistet wird. Abgesehen davon ist TXL schon deshalb besser als der BER, weil er einfach mal am Netz ist - nicht wahr? ;-)

 

Im internationalen Vergleich und ohne Berücksichtigung der Berliner Sondersituation ist die Kritik natürlich berechtigt, führt aber solange zu nichts, wie es noch keine Alternative gibt.

 

Share this post


Link to post
Am 2.11.2019 um 05:02 schrieb HAM67:

Mein erstes und letztes mal Tegel: Was für ein furchtbarer Flughafen in der Gesamtbetrachtung (Anreise / Verkehrswege, Parkmöglichkeit mit dem Auto, Gesamtambiente, Wartezeit auf die Koffer nach dem Flug usw..). Der Flughafen gehört eingemottet.

Na das lass mal die TXL-muss-für-immer-offen-bleiben-Fraktion lesen. How dare you?! :ph34r:

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb HLX73G:

Na das lass mal die TXL-muss-für-immer-offen-bleiben-Fraktion lesen. How dare you?! :ph34r:

 

Ohne selber Stellung beziehen zu wollen.... Denke ich schon das die besagte Fraktion  kein  weiter so möchte.

 

Tegel geöffnet halten ginge vernünftigerweise imho mit eine Änderung im Verkehr einher, sowohl in der Art, als auch in der mänge.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.