jubo14

Aktuelles zu Sundair

Recommended Posts

vor 9 Minuten schrieb LarsK:

 

Vielleicht tun sich deswegen ja mehrere Staaten zusammen und schnüren gemeinsam ein Hilfspaket. Hoffentlich ist Zeiten der Krise die Idee von Europa ja doch nicht nur eine hohle Phrase. 

 

Aber da es ja hier eigentlich um Sundair geht: Allen Absagen zum Trotz ist man auf der Homepage offiziell immer noch guter Dinge, ab dem 01.04. wieder regulär zu fliegen.

Ich erinnere nur an Thomas Cook. Wer hat sich da zusammen geschlossen?

Share this post


Link to post
vor 35 Minuten schrieb LarsK:

 

Vielleicht tun sich deswegen ja mehrere Staaten zusammen und schnüren gemeinsam ein Hilfspaket. Hoffentlich ist Zeiten der Krise die Idee von Europa ja doch nicht nur eine hohle Phrase. 

 

Aber da es ja hier eigentlich um Sundair geht: Allen Absagen zum Trotz ist man auf der Homepage offiziell immer noch guter Dinge, ab dem 01.04. wieder regulär zu fliegen.

 

Da fragt man sich wohin sollen sie denn fliegen.

 

Fast alle Länder haben weit über den 1.April hinaus die Grenzen dicht gemacht.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb BAVARIA:

 

Da fragt man sich wohin sollen sie denn fliegen.

 

Fast alle Länder haben weit über den 1.April hinaus die Grenzen dicht gemacht.

Die glaube ja wohl nicht mal mehr selber daran da es gestern in einer internen Mitteilung hieß:

Zitat

Aus diesem Grund sind auch wir leider gezwungen, mit Wirkung ab dem 13.04.2020 Kurzarbeit, zunächst bis zum 31.05.2020 anzuordnen. Die regelmäßige Arbeitszeit wird auf 0 Blockstunden reduziert. Das Grundgehalt und die Flugzulage werden in dieser Zeit entsprechend reduziert.

Zitat

Wir hoffen sehr, dass sich die Nachfrage und Marktlage überraschend verbessert.

 

Share this post


Link to post

Alles leere Floskeln und Versprechen seitens der Sundair. M.R. hat keinen Plan. Sieht während der Rückholaktion zu seine Crews an der „kurzen Leine“ zu halten. Kein Wort von Kurzarbeit oder sonstigem. Dann knallt er dem fliegerischen Personal auf einem Sonntagabend eine interne Mitteilung an den Kopf die sich gewaschen hat! So weit ich das aus der Ferne beurteilen kann, kein feiner Schachzug! 

Share this post


Link to post
vor 45 Minuten schrieb pilotseye:

Alles leere Floskeln und Versprechen seitens der Sundair. M.R. hat keinen Plan. Sieht während der Rückholaktion zu seine Crews an der „kurzen Leine“ zu halten. Kein Wort von Kurzarbeit oder sonstigem. Dann knallt er dem fliegerischen Personal auf einem Sonntagabend eine interne Mitteilung an den Kopf die sich gewaschen hat! So weit ich das aus der Ferne beurteilen kann, kein feiner Schachzug! 

 

Die Öffentlichkeitsarbeit und scheinbar interne Kommunikation von Sundair war bisher nie deren Aushängeschild und ich habe das auch oft genug kritisiert, aber welchen Plan sollte Rossello denn haben? Corona konnte niemand vorhersehen und auch die weiteren Auswirkungen sind kaum zu planen. Und wie überrascht war das Personal denn wirklich von der Kurzarbeit? Wenn nichts und niemand fliegt, gibt es naturgemäß für Piloten und Flugbegleiter nicht so wahnsinnig viel zu tun. Dann doch lieber Kurzarbeit als eine betriebsbedingte Kündigung und hoffen, dass man in ein paar Wochen/Monaten wieder durchstarten kann.

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden schrieb pilotseye:

Alles leere Floskeln und Versprechen seitens der Sundair. M.R. hat keinen Plan. Sieht während der Rückholaktion zu seine Crews an der „kurzen Leine“ zu halten. Kein Wort von Kurzarbeit oder sonstigem. Dann knallt er dem fliegerischen Personal auf einem Sonntagabend eine interne Mitteilung an den Kopf die sich gewaschen hat! So weit ich das aus der Ferne beurteilen kann, kein feiner Schachzug! 

Sundair infortmiert die Mitarbeiter per e-mail über die momentane Lage und darbüber, daß Kurzarbeit angemeldet wird und damit verbunden Gehaltsküzungen eintreten.

 

Es sollte doch jedem Mitarbeiter klar sein, das der Firma momentan das 'Wasser bis zum Hals' steht. Die noch sehr junge Firma wird über mehrere Monate nicht fliegen und keine Einnahmen haben.

 

Was wird denn von Sundair erwartet? Sollen sie warten bis die Kassen leer sind und Insolvenz angemeldet wird?

 

Wenn in so einer Situation nicht alle (Arbeitgeber und Arbeitnehmer) an einem Strang ziehen und beide Opfer bringen, dann ist ein schnelles Ende voraussehbar.

 

Auch dem Haupteigner Schauinsland stehen keine rosigen Zeiten voraus. Das Urlaubsgeschäft 2020 ist durch Corona dahin.

 

Die Anmeldung der Kurzarbeit halte ich für einen absolut sinnvollen Maßnahme. Die betroffenen Mitarbeiter können Ausfallgeld beim Arbeitsamt beantragen und Sundair kann damit 'Luft schnappen'.

 

Share this post


Link to post
vor 39 Minuten schrieb Hubi206:

Sundair infortmiert die Mitarbeiter per e-mail über die momentane Lage und darbüber, daß Kurzarbeit angemeldet wird und damit verbunden Gehaltsküzungen eintreten.

 

Es sollte doch jedem Mitarbeiter klar sein, das der Firma momentan das 'Wasser bis zum Hals' steht. Die noch sehr junge Firma wird über mehrere Monate nicht fliegen und keine Einnahmen haben.

 

Was wird denn von Sundair erwartet? Sollen sie warten bis die Kassen leer sind und Insolvenz angemeldet wird?

 

Wenn in so einer Situation nicht alle (Arbeitgeber und Arbeitnehmer) an einem Strang ziehen und beide Opfer bringen, dann ist ein schnelles Ende voraussehbar.

 

Auch dem Haupteigner Schauinsland stehen keine rosigen Zeiten voraus. Das Urlaubsgeschäft 2020 ist durch Corona dahin.

 

Die Anmeldung der Kurzarbeit halte ich für einen absolut sinnvollen Maßnahme. Die betroffenen Mitarbeiter können Ausfallgeld beim Arbeitsamt beantragen und Sundair kann damit 'Luft schnappen'.

 

Tragisch bei dieser Krise ist, dass es im Gegensatz zur Air Berlin Pleite, TCX Problemen usw. jetzt keinerlei Alternativen am Markt gibt. Daher ist Kurzarbeit die einzige Option derzeit.

Share this post


Link to post

Warum Ausfallgeld beantragen bei Kurzarbeit als Arbeitnehmer ?

 

Da merkt man, dass es einige noch nie in der Situation standen.

Als AN musst du dich um gar nichts kümmern. Das kommt alles automatisch.

 

Ausfallgeld soll wohl Insolvenzausfallgeld bedeuten. Das ist doch bisher gar nicht der Fall.

 

Share this post


Link to post
vor 43 Minuten schrieb chris_flyer:

Warum Ausfallgeld beantragen bei Kurzarbeit als Arbeitnehmer ?

Auch wenn ich die falsche Bezeichnung gewählt habe, ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, daß der AN seinen Verdienstausfall teilweise von der Bundesagentur für Arbeit ersetzt bekommt. Jetzt richtig?

Share this post


Link to post

Ja, nur du musst dich um nichts kümmern.

Keine Ahnung was die FBs verdienen, 60-67 % vom Nettoausfall als KUG-Leistung sind dann auch in Kassel wenig.

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post
vor 19 Stunden schrieb LarsK:

 

Die Öffentlichkeitsarbeit und scheinbar interne Kommunikation von Sundair war bisher nie deren Aushängeschild und ich habe das auch oft genug kritisiert, aber welchen Plan sollte Rossello denn haben? Corona konnte niemand vorhersehen und auch die weiteren Auswirkungen sind kaum zu planen. Und wie überrascht war das Personal denn wirklich von der Kurzarbeit? Wenn nichts und niemand fliegt, gibt es naturgemäß für Piloten und Flugbegleiter nicht so wahnsinnig viel zu tun. Dann doch lieber Kurzarbeit als eine betriebsbedingte Kündigung und hoffen, dass man in ein paar Wochen/Monaten wieder durchstarten kann.

Ich vermute, und bei den mittelständischen Firmen ist das aufgrund fehlender entsprechender Funktionen wesentlich ausgeprägter als bei Großkonzernen, wird zur Zeit die ganze Arbeitszeit darauf verwendet einen die Liquidität zu sichern, einen geordneten Shutdown vorzubereiten, Gelder und Kurzarbeit zu beantragen, Shareholder zu beruhigen, mögliche Groundingszenarien durchzuspielen, Informationen einzuholen wie lange die Situation andauern wird, mit dem LBA zu kommunizieren, alle rechtlichen Rahmen einzuhalten damit Omansein AOC nicht verliert, mit den Leasinggebern und Serviceprovider zu verhandeln, dass die einen nicht den Hahn abdrehen, ganz nebenbei mögliche Ramp Up Szenarien zu besprechen, .... und dann findet man vielleicht noch Zeit zu kommunizieren. Wäre schön, wenn jeder versuchen würde sich in die Lage des jeweiligen anderen zu versetzen. Ich denke aus Böswilligkeit unterlässt niemand gegenwärtig etwas. Allerhöchstens weil er nicht mehr weiß wo ihm der Kopf steht. 

Share this post


Link to post

Mittlerweile hofft man nun auch ja auf Wiederaufnahme des Flugbetriebs am 24.04.

 

Dazu eine Frage, die alle Airlines betrifft: Wenn die Flieger nun im günstigen Fall einen Monat lang rumstanden, kann man danach einfach den Schlüssel umdrehen und wieder los fliegen, oder müssen die Flieger vorher einer umfangreichen Inspektion unterzogen werden, ggf. irgendwelche Teile vorsichtshalber gewartet werden etc.? Oder kann man sowas vermeiden, indem man den Flieger einmal die Woche hochfährt, eine Runde auf der Rollbahn dreht und wieder abstellt?

 

Und noch was ganz anderes: Hat Sundair die Flüge KSF-RHO gecancelt (unabhängig von Corona)? Ich habe gerade den Flugplan durchgeklickt, KSF-RHO ist für die ganze Saison nicht mehr buchbar.

Edited by LarsK

Share this post


Link to post

Ewig rumstehen geht nicht! Ryanair jedenfalls flog schon munter Runden in BGY -so erhalten zusätzlich auch die Piloten ihre Lizenz!

Edited by _aqua_sports_

Share this post


Link to post
vor 36 Minuten schrieb LarsK:

Mittlerweile hofft man nun auch ja auf Wiederaufnahme des Flugbetriebs am 24.04.

 

Optimismus ist ja ein durchaus positiver Zug, hier aber komplett an jeglicher Realität vorbei.

 

Im allergünstigsten Fall, greifen in Europa bis Ende April die jetzt beschlossenen Ausgehsperren und die Zahl der Neuinfektionen sinkt. Dann könnte es dazu kommen, dass es wieder einen sehr weit eingeschränkten Flugverkehr zwischen ausgesuchten Flughäfen in jedem Land gibt.

Aber was es unter garkeinen Umständen geben wird, ist ein Urlaubs-Reiseverkehr!

Welches Gastland sollte dann so grenzenlos bescheuert sein, in 4 Wochen Urlauber aus Europa in sein Land zu lassen, ohne die vorher durch eine mindestens 14 tägie Quarantäne zu schicken? Und das gilt so auch für Urlaub innerhalb von Europa.

Share this post


Link to post
vor 45 Minuten schrieb LarsK:

 

Dazu eine Frage, die alle Airlines betrifft: Wenn die Flieger nun im günstigen Fall einen Monat lang rumstanden, kann man danach einfach den Schlüssel umdrehen und wieder los fliegen, oder müssen die Flieger vorher einer umfangreichen Inspektion unterzogen werden, ggf. irgendwelche Teile vorsichtshalber gewartet werden etc.? Oder kann man sowas vermeiden, indem man den Flieger einmal die Woche hochfährt, eine Runde auf der Rollbahn dreht und wieder abstellt?

 

 

 

Jeder Hersteller hat für seine Modelle spezielle Wartungsprogramme aufgelegt. Da ist auch parking procedure enthalten.

Das ist ein aufbauendes Programm, je länger der Flieger steht, desto umfangreicher sind die Arbeiten (z.B. nach einer Woche die Reifen drehen).

Meistens haben Flugzeuge allerdings Probleme, wenn man nach einer Woche den Flieger wieder anschaltet. Computer starten nicht richtig, generieren Fehlermeldungen, usw..

Einfach nach einer Stunde wieder starten wird gerne in Chefetagen diskutiert, ist aber utopisch.

 

Und nur als Ergänzung: einen Schlüssel gibt es nicht ;-)

 

 

Share this post


Link to post
vor 22 Minuten schrieb jubo14:

 

Optimismus ist ja ein durchaus positiver Zug, hier aber komplett an jeglicher Realität vorbei.

 

Im allergünstigsten Fall, greifen in Europa bis Ende April die jetzt beschlossenen Ausgehsperren und die Zahl der Neuinfektionen sinkt. Dann könnte es dazu kommen, dass es wieder einen sehr weit eingeschränkten Flugverkehr zwischen ausgesuchten Flughäfen in jedem Land gibt.

Aber was es unter garkeinen Umständen geben wird, ist ein Urlaubs-Reiseverkehr!

Welches Gastland sollte dann so grenzenlos bescheuert sein, in 4 Wochen Urlauber aus Europa in sein Land zu lassen, ohne die vorher durch eine mindestens 14 tägie Quarantäne zu schicken? Und das gilt so auch für Urlaub innerhalb von Europa.


In die gleiche Richtung denke ich auch. 
Vermute reine Charter/Urlaubsairlines werden es sehr schwer haben wieder in den Markt zu kommen. Bis der Urlaubsverkehr wieder richtig anrollen wird, wird es dauern. Andere Airlines die Linie fliegen werden ggf. im Mai wieder einzelne Verbindungen innerhalb der EU aufnehmen können. Fast alle EU Länder haben nun Ausgangsverbote... in ca. 3 Wochen werden die Fallzahlen daher sinken und die Wirtschaft muss und wird dann wieder langsam hochgefahren werden und somit auch die Airlines.... 

Der beste Fall für alle wäre wenn die Medikamente welche jetzt im großen Umfang getestet werden anschlagen. Dann wird die Krise sicher etwas kürzer

Share this post


Link to post

Sehe ich ähnlich....

 

Die Bundesregierung hat soeben ein gigantisches Hilfspaket auf den Weg gebracht. Unter anderem sollen Kleinunternehmer dabei Zuschüsse bekommen, um ihre Ladenmiete für längere Zeit bezahlen zu können. Auch das Thema Kurzarbeit wird man für einen ausgedehnten Zeitraum sowohl Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmerfreundlich gestalten, um massenhafte Entlassungen zu vermeiden. Allerdings sehe ich schwarz, wenn es um Zuschüsse für Flugzeug-Leasingraten geht, die dann häufig auch noch an ausländische Firmen zu zahlen sind... Insofern könnte sich Sundair mit Kurzarbeit womöglich länger über Wasser halten - die übrigen "Unkosten" dürften ohne Hilfe und bei komplettem Umsatzausfall jedoch früher oder später tödlich sein. Gleiches Problem trifft wohl auf so ziemlich jede Airline aus der Urlaubsbranche zu...

Share this post


Link to post

Aktuell stehen 3 Maschinen von Sundair am Pad.. ist das Zufall oder werden da jetzt einige Arbeiten/Inspektionen etc vorgezogen? Weiß da jemand genaueres? 

Share this post


Link to post
vor 12 Minuten schrieb Kante:

Aktuell stehen 3 Maschinen von Sundair am Pad.. ist das Zufall oder werden da jetzt einige Arbeiten/Inspektionen etc vorgezogen? Weiß da jemand genaueres? 

Piloten sollen ja ihr TR nicht verlieren. Bisher gibt es da noch keine Lösung.

 

Gleiches ist in Wien bei Laudamotion oder Ryanair in Bergamo zu Beobachten gewesen. 

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb chris_flyer:

Piloten sollen ja ihr TR nicht verlieren. Bisher gibt es da noch keine Lösung.

 

Gleiches ist in Wien bei Laudamotion oder Ryanair in Bergamo zu Beobachten gewesen. 

Der einzige Grund warum die drei Flieger (D-ASEF, D-ASGK & D-ASMF) in PAD stehen ist das die PAD Aviation Technics dort ansässig ist und alle sieben Airbusse auf dessen Stationen verteilt sind und dort den Storage und notwendige Wartung erhalten.

Die Airbusse sind wie folgt positioniert worden:

DRS: D-ASEE, D-ASMR (geht noch nach BRE)

KSF: D-ASSK

BRE: D-ANNA

PAD: D-ASEF, D-ASGK, D-ASMF

Edited by eloka73

Share this post


Link to post
vor 19 Stunden schrieb jubo14:

 

Optimismus ist ja ein durchaus positiver Zug, hier aber komplett an jeglicher Realität vorbei.

 

Im allergünstigsten Fall, greifen in Europa bis Ende April die jetzt beschlossenen Ausgehsperren und die Zahl der Neuinfektionen sinkt. Dann könnte es dazu kommen, dass es wieder einen sehr weit eingeschränkten Flugverkehr zwischen ausgesuchten Flughäfen in jedem Land gibt.

Aber was es unter garkeinen Umständen geben wird, ist ein Urlaubs-Reiseverkehr!

Welches Gastland sollte dann so grenzenlos bescheuert sein, in 4 Wochen Urlauber aus Europa in sein Land zu lassen, ohne die vorher durch eine mindestens 14 tägie Quarantäne zu schicken? Und das gilt so auch für Urlaub innerhalb von Europa.

Ich denke es wird so sein, dass sobald die Einreisebestimmungen wieder lockerer sind, die Menschen wieder reisen werden. Nach dem Motto: Ist jetzt durch, ich will weiter machen wie vorher auch. Corona, war da was? Zumal viele Familien die Ihren Sommerurlaub gebucht haben, dann nicht einfach Stornieren können und dann auf den Stornokosten sitzen bleiben würden. Da werden auch viele sagen: Na dann gehen wir halt. Vielleicht nicht mit dem besten Gefühl, aber 20% vom Reisepreis für nix? Ne dafür bin ich dann doch zu geizig...

 

Und die ersten Politiker hier und auch in anderen Ländern( nicht nur in den USA) wagen sich ja schon aus der Deckung mit der These das es nach Ostern doch bitte wieder zur Normalität zurück gehen sollte....

 

Ob das jetzt so gut ist, kann ich nicht beurteilen. Bin kein Mediziner und kein Staatenlenker. Ich halte es für ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite muss es weiter gehen, je eher desto besser für uns alle. Auf der anderen Seite hätte ich meine Oma gern, noch ne ganze weile bei uns...

Share this post


Link to post

Sundair wird Freitag einen Flug mit Erntehelfern von Iasi nach Karlsruhe/Baden-Baden durchführen.

Edited by Gerrity

Share this post


Link to post
vor 20 Stunden schrieb AOG:

Und nur als Ergänzung: einen Schlüssel gibt es nicht ;-)

 

Gibt es denn überhaupt irgendeine Art von Eigentumssicherung bei Verkehrsflugzeugen oder kann von außen jeder rein und einfach losfliegen?

Share this post


Link to post
vor 31 Minuten schrieb hornoxe:

Ich denke es wird so sein, dass sobald die Einreisebestimmungen wieder lockerer sind, die Menschen wieder reisen werden. Nach dem Motto: Ist jetzt durch, ich will weiter machen wie vorher auch. Corona, war da was? Zumal viele Familien die Ihren Sommerurlaub gebucht haben, dann nicht einfach Stornieren können und dann auf den Stornokosten sitzen bleiben würden. Da werden auch viele sagen: Na dann gehen wir halt. Vielleicht nicht mit dem besten Gefühl, aber 20% vom Reisepreis für nix? Ne dafür bin ich dann doch zu geizig...

 

Und die ersten Politiker hier und auch in anderen Ländern( nicht nur in den USA) wagen sich ja schon aus der Deckung mit der These das es nach Ostern doch bitte wieder zur Normalität zurück gehen sollte....

 

Ob das jetzt so gut ist, kann ich nicht beurteilen. Bin kein Mediziner und kein Staatenlenker. Ich halte es für ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite muss es weiter gehen, je eher desto besser für uns alle. Auf der anderen Seite hätte ich meine Oma gern, noch ne ganze weile bei uns...

Das klingt leider ein wenig zu schön um wahr zu sein. Sollte es seitens der Behörden weiterhin eine Reisewarnung geben oder weiterhin Einreisesperren, dann können die Leute nicht fliegen und sie bekommen ihren Reisepreis komplett zurück. Und mit der These „Ne dafür bin ich zu geizig“ gehe ich persönlich nicht ganz mit. Die Leute wissen langsam um die Lage und stecken sicherlich etwas zurück damit wie du sagst, die Oma auch noch paar Jahre länger Weihnachten mit am Weihnachtsbaum sitzt.

 

Share this post


Link to post

Ich glaube auch nicht, das die Reisewarnungen bis Pfingsten aufgehoben sind, wahrscheinlich nicht mal im Sommer so wirklich. Aber in der Theorie, ließe sich das "Oma-Problem" ja relativ leicht Hand haben. Nach dem Urlaub bleibe ich noch 2 Wochen von der Oma fern...

 

Wir hatten diese Diskussion gerade im erweiterten Freundeskreis und der Grundtenor war: Wenn wir nicht kostenfrei Stornieren können, fliegen wir halt...

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.