Zum Inhalt springen

Einschränkungen durch den Krieg in der Ukraine


Empfohlene Beiträge

Groß Britannien sperrt den Luftraum für:

  • in Russland registrierte Flugzeuge
  • von Russland geleaste Flugzeuge
  • von Russland betriebene Flugzeuge

Werterhin werden Embargos für Bauteile verhängt.

ch-aviation

 

Russland droht mit diametralen Sanktionen, sollte dieser Schritt nicht zurückgenommen werden.

 

Ich glaube, dass dies der Anfang einer langen Spirale ist. Flüge dürften knapp und teuer werden.

Bearbeitet von Micha
Ergänzung
Link zu diesem Kommentar

Wenn Russland jetzt die britischen Maßnahmen spiegelt, dann würde sie ja  auch allen in GB registrierten Flugzeugen Einflug und Landung untersagen. 

 

Frage dazu: 

Bermuda ist britisches Überseegebiet, zwar nicht wirklich stark an London gebunden aber formal immer noch ein Teil des UK.
Ein Großteil der russischen Flotten ist VP- bzw. VQ- registriert. Würde man dann nicht den eigenen Flotten den Einflug in den Luftraum untersagen? 
Bzw hätte Großbritannien hier die Möglichkeit die Flugzeuge stillzulegen?

Link zu diesem Kommentar

Interessante Überlegung!

Aber ich denke mal, da wird man in Russland eine Lösung für finden.

 

Die Registrierungen liegen ja nur an den bisherigen Zollregelungen für den Flugzeug Import.

Wenn der Kreml will, sind die Flieger ruck-zuck RA oder RF registriert.

 

Ernster ist da das Ausbleiben von Nachschub an zertifizierten Ersatzteilen.

Aber wie groß da die Lagerbestände sind, kann man nur schwer abschätzen. Ich würde jedoch davon ausgehen, dass man auch hier vorgesorgt hat und sich unbemerkt ein üppiges Lager angelegt hat.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb Emanuel Franceso:

Aktuell übrigens mit direkter Auswirkung offenbar bei BA10 auf dem Weg von Bangkok nach London mitzuverfolgen. Man war bereits über Kasachstan und ist jetzt südwestlich abgeknickt, um Russland südlich komplett zu umfliegen...

EDIT: Link

https://fr24.com/BAW10/2aeee8fd

Bearbeitet von Isavind
Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb jubo14:

Ernster ist da das Ausbleiben von Nachschub an zertifizierten Ersatzteilen.

Aber wie groß da die Lagerbestände sind, kann man nur schwer abschätzen. Ich würde jedoch davon ausgehen, dass man auch hier vorgesorgt hat und sich unbemerkt ein üppiges Lager angelegt hat.

 

https://www.aerotelegraph.com/eu-verbietet-export-von-jets-und-teilen-an-russische-airlines

Auch wenn man Ersatzteile in Russland gehortet hat, an europäischen Flughäfen werden dann Techniker Teile einfliegen müssen.

Link zu diesem Kommentar
vor 23 Stunden schrieb Leon8499:

Ganz einfach. Kein Russe reist mehr ein, und wer noch im Land ist, bekommt X Tage zur Ausreise. Wer danach aufgefasst wird, hält sich illegal im Land auf, mit allen Konsequenzen, die das so mit sich trägt. Russland ist jetzt eine rogue nation und wird aus dem internationalen Austausch auf ziviler Ebene herausgenommen. Finanziell, personell, materiell.

Auf welchem rechtsstaatlichen Prinzip soll man Menschen zur Ausreise zwingen die die Staatsbürgerschaft X haben? Du beleidigst und verurteilst damit jeden anständigen unbescholtenen Russen. Ist dir die Idee gekommen, dass mit solch einem Vorschlag Öl ins Feuer gegossen wird? Schreibe über die Regierung was du willst, aber mit dem Vorschlag einer kollektiven Bestrafung begibst du dich auf ein barbarisches Niveau, pfui!

Ich empfehle dir dieses zu lesen und anschließend deine Meinung zu überdenken: Stern

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Minuten schrieb Micha:

Auf welchem rechtsstaatlichen Prinzip soll man Menschen zur Ausreise zwingen die die Staatsbürgerschaft X haben? Du beleidigst und verurteilst damit jeden anständigen unbescholtenen Russen.

 

Allen Ukrainerinnen steht doch jetzt Deutschand offen, hat Nancy gesagt. Russen sind aber mehr so Bääh...

 

 

Bearbeitet von medion
kleine Ergänzung
Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Micha:

Du beleidigst und verurteilst damit jeden anständigen unbescholtenen Russen. Ist dir die Idee gekommen, dass mit solch einem Vorschlag Öl ins Feuer gegossen wird? Schreibe über die Regierung was du willst, aber mit dem Vorschlag einer kollektiven Bestrafung begibst du dich auf ein barbarisches Niveau, pfui!

Ohne semantisch alles auseinander pflücken zu wollen, aber es scheint das Verständnis abhanden gekommen zu sein, was kriegerische Auseinandersetzungen so für unangenehme Nebeneffekte haben. 

 

Welche Verantwortung hatten Tante Gisela und Onkel Gottfried als ihnen ihr schönes Dresden in Schutt und Asche gelegt wurde?

 

Putin und seine Gefolgsleute tragen die Verantwortung für alle Konsequenzen für seine Landsleute, die nationale Airline und die Reputation Russlands in der Welt...

 

Und alles wovon Aeroflot jetzt betroffen ist, hat Putin im Vorfeld billigend in Kauf genommen. Wie sagte er dazu lapidar: "Die Sanktionen kommen ja sowieso".

 

Es ist leider jetzt die Aufgabe eines jeden "anständigen und unbescholtenem Russen", als daran zu setzen, dass die Ursache dieser Katastrophe ihr schnelles Ende finden (und Aeroflot dann auch wieder an Ersatzteile kommt).

Die Sanktionen dienen dabei jedem Betroffenen als Motivationshilfe.

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 49 Minuten schrieb GodBless:

Es ist leider jetzt die Aufgabe eines jeden "anständigen und unbescholtenem Russen", als daran zu setzen, dass die Ursache dieser Katastrophe ihr schnelles Ende finden (und Aeroflot dann auch wieder an Ersatzteile kommt).

Die Sanktionen dienen dabei jedem Betroffenen als Motivationshilfe.

Und was schlägst du als Maßstab und Beleg vor? Ein Handyfoto vom letzten Wahlzettel? Ein Selfie von der Teilnahme an einer Demonstration die wenig später gewaltsam aufgelöst wurde?

Nein! Die kollektive Bestrafung eines gesamtes Volkes kommt einer Diskriminierung durch Herkunft oder Religionszugehörigkeit nah und schafft neue Konflikte. Obendrein landen wir damit ganz schnell auf einem Niveau, das wir bei anderen anprangern.

 

Wenn man so jemanden "motivieren" möchte, dann bitte nicht wahllos, sondern dort wo auch Aussicht auf Erfolg besteht, nämlich in der High Level Gefolgschaft für die man auch bessere Gründe als nur die russische Staatsbürgerschaft findet.

Kasachstan und Belarus haben gezeigt, wie man mit Massenprotesten umgeht, in der High Level Gefolgschaft sieht es aus anders aus: Mit einigen wenigen Abweichlern wird man fertig, wenn die Wirtschaftselite zunehmend unzufrieden ist, hilft auch keine gewaltsame Niederschlagung.

Link zu diesem Kommentar

Ich sag mal so, 1942 haben auch ganz wenige Deutsche problemlos ein Visum für Argentinien bekommen.

Und Argentinien war nun geografisch maximal weit weg vom Krieg.

Wir sind hier ehr in der Situation von Schweden und der Schweiz im 2. Weltkrieg. Eigentlich außen vor, aber latent selbst bedroht.

 

Die Bürger eines Kriegführenden Landes müssen schlicht immer und überall mit Einschränkungen leben.

Ist das Diskriminierend? In Teilen sicherlich. Nur was erwarten die Leute? Soll ich zu einem Russen gehen, ihm auf die Schulter klopfen und ihn loben, wie fein sie das gerade in der Ukraine machen?

 

Und damit gehört es dann für mich auch dazu, dass eine Airline, eines Kriegsteilnehmers nicht mehr in unseren Luftraum einfliegen darf.

Link zu diesem Kommentar
2 hours ago, jubo14 said:

I

 

Die Bürger eines Kriegführenden Landes müssen schlicht immer und überall mit Einschränkungen leben.

 

Die Buerger eines ueberfallenen und besetzten Landes aber noch mehr.

 

2 hours ago, jubo14 said:

 Soll ich zu einem Russen gehen, ihm auf die Schulter klopfen und ihn loben, wie fein sie das gerade in der Ukraine machen?

 

Nicht noetig, der kommt zu dir wenn er mit der Ukraine fertig ist und Berlin, die Hauptstadt der DDR befreien will.

Ach so , hier gehts ja um die Aeroflot. Die landet nach wie vor in Schoenefeld.

Bearbeitet von VTBS
grammar
Link zu diesem Kommentar

Deutschland ist doch (insbesondere außenpolitisch) ein Trittbrettfahrer. Man spielt moralische Instanz und tut so als würde man helfen..Aber wer liefert  der Ukraine Waffen um sich zu helfen, wer setzt Sanktionen (die einen auch selbst treffen wie Swift) durch und wer schließt seinen Luftraum für Staatsbetriebe wie Aeroflot? Wir nicht. Schade. Kleinere Länder wie UK oder Frankreich schaffen das.

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
vor 17 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

Gut möglich, dass man sich das Flugverbot für den Fall einer weiteren Eskalation vorbehält. Kann mit auch gut vorstellen, dass die EU keine weitere Eskalation provozieren will, denn im Falle eines Einflugverbots wäre Kaliningrad aus RUS nur noch mit dem Schiff erreichbar. 

Wie kommst Du denn auf die Idee?

Link zu diesem Kommentar
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
×
×
  • Neu erstellen...