CL-600

Aktuelles zum Flughafen Münster/Osnabrück

Recommended Posts

Wenn man keine LCC will, welche Airlines kämen denn sonst noch in Frage?

Irgendwann vermute ich wird Turkish auch an den FMO kommen, wird aber bestimmt noch ein bis zwei Jahre dauern, wenn man hier bis dahin nicht noch weiter schrumpft.

 

Touristrecken werden ja meist durch Vollcharter geflogen und damit von den Reiseveranstaltern organisiert, weshalb jetzt eigentlich nur noch die Frage nach eventuellen Businessrouten aufkommt, also ob sich eine Airline finden lässt, die mit z.B. 70-Sitzern Strecken nach LHR, VIE, ZRH, CDG, etc. betreibt.

 

 

Share this post


Link to post

Aber selbst bei den touristischen Strecken muss man sich fragen, warum dort das Angebot auch nicht so überragend ist. Das liegt m.E. auch an der Preispolitik, Flüge ab dem FMO sind manchmal wesentlich teurer als von den Nachbarflughäfen und das lässt sich nicht immer nur mit den Ferienzeiten erklären. Auch Umsteigeverbindungen mit z.B. LH via FRA oder MUC sind oft teurer als ab z.B. HAJ. Also insgesamt scheint die Preispolitik etwas starr und damit nicht wettbewerbsfähig zu sein. Da müsste man ansetzen und ein LCC könnte das Rad so mal in Bewegung bringen (natürlich nicht hin bis zur völligen Unwirtschaftlichkeit), wenn man ihn ließe. Das ist zumindest meine Einschätzung der Lage.

Share this post


Link to post

Der FMO war aber unter den kleinen Fllughäfen Deutschlands der einzige (im letzten Jahr), der noch ein positives Ergebnis eingefahren hat, so falsch kann die Strategie also nicht sein.

Share this post


Link to post
Wenn man keine LCC will, welche Airlines kämen denn sonst noch in Frage?

Irgendwann vermute ich wird Turkish auch an den FMO kommen, wird aber bestimmt noch ein bis zwei Jahre dauern, wenn man hier bis dahin nicht noch weiter schrumpft.

 

Touristrecken werden ja meist durch Vollcharter geflogen und damit von den Reiseveranstaltern organisiert, weshalb jetzt eigentlich nur noch die Frage nach eventuellen Businessrouten aufkommt, also ob sich eine Airline finden lässt, die mit z.B. 70-Sitzern Strecken nach LHR, VIE, ZRH, CDG, etc. betreibt.

 

Ohne es böse zu meinen, aber warum sollte TK vom FMO abheben?? Ausser denen ist egal wie die Maschinen ausgelastet sind. Man kann zum Beispiel das Einzugsgebiet vom FMO mit dem von BRE vergleichen. Oder guckt euch die Funktionen der Oberzentren an.

Edited by B.Neidt

Share this post


Link to post
Der FMO war aber unter den kleinen Fllughäfen Deutschlands der einzige (im letzten Jahr), der noch ein positives Ergebnis eingefahren hat, so falsch kann die Strategie also nicht sein.

 

Da hast du zwar Recht, aber was für die Vergangenheit zutraf, muss ja für die Zukunft nicht unbedingt Gültigkeit besitzen, zumal sich ja insbesondere mit dem Schwund bei den Airberlin-Verbindungen so einiges sehr stark geändert hat, und dieses schlägt erst demnächst so richtig zu Buche!

Share this post


Link to post
Aber selbst bei den touristischen Strecken muss man sich fragen, warum dort das Angebot auch nicht so überragend ist.

Ich würde es so sagen:

- AB ist der größte Anbieter am FMO und der einzige, der auch mal "eigene" neue Strecken anbietet, so z.B. im letzten Jahr mit Erfolg (im Sinne von großer Nachfrage) neu CTA und OLB. AB schwächelt aber jetzt und Einzelengagements in der Fläche machen auch strategisch keinen Sinn mehr. Man soll doch bitte die Flüge ab DUS nutzen, oder auch Umsteigeverbindungen z.B. via TXL oder PMI.

- Das touristische Angebot ist stark von Veranstaltern abhängig. Aber abgesehen von etwas Standardangebot wie Malle, Türkei und Kanaren konzentrieren auch die ihr Angebot oft auf größere Airports, wo auch mehr Airlines sind.

- Kunden im FMO-Gebiet haben eine sehr große Auswahl an Flughäfen, die Flughafendichte ist hier einfach unheimlich hoch und der FMO hat damit viel Konkurrenz. Ab DUS oder HAJ gibt es deutlich mehr Ziele, außerdem kann man ab BRE, DTM usw. fliegen, je nachdem wo man genau wohnt oder wo es das beste Angebot gibt.

- Generell kennen auch andere Airports in NRW das Problem, dass alles auf DUS konzentriert wird bzw. wegen der Nähe zu DUS und dem Angebot dort erst gar kein neues Angebot an den kleinen Flughäfen kommt.

Share this post


Link to post

Ich hoffe, dass das Thema Startbahnverlängerung jetzt langsam tot ist. Mitarbeiter freistellen, weil man aufgrund möglicher niedriger Millionenverluste keine LCCs haben will, aber gleichzeitig an einem >100 Mio. Projekt festhalten, das bei seriöser Betrachtung keinen einzigen zusätzlichen Flieger auf den HOf bringen wird, ist die falsche Strategie.

 

 

Share this post


Link to post

Ich kann deine Argumente durchaus verstehen.

Aber dennoch denke ich, dass man die zwei Themenkomplexe gedanklich trennen muss - aktuelle Situation auf der einen Seite, langfristiger Ausbau von Infrastruktur auf der anderen Seite.

 

Zum Thema Infrastruktur, also Startbahn: Das Thema ist nicht tot, auch wenn sicherlich angesichts der aktuellen Entwicklungen die tatsächliche Realisierung der Verlängerung nicht mehr so sicher ist, wie es mal schien. Erst vor kurzem wurde verkündet, dass eine Planänderung für die Bahnverlängerung verfolgt wird (da ja eben nur noch 3.000 m kommen sollen nach dem Kompromiss mit dem NABU) und der FMO nun entsprechende Unterlagen erstellen/sammeln und dann einreichen muss, was bis Anfang 2013 dauert. Aber auch danach dauert es natürlich noch. In einer Lokalzeitung stand neulich, dass insgesamt ab heute mit 3-4 Jahren gerechnet wird, bis alles durch ist.

Übrigens: Es geht nicht um >100 Mio. Euro, sondern um ca. 60 Mio. Euro für das gesamte Projekt, wobei ein Grund für die hohen Kosten das FFH-Gebiet mit dem geschützten Bach ist, was durch die Grünen initiiert wurde (Bärbel Höhn), um den Ausbau möglichst rechtlich zu verhindern. Der NABU-Kompromiss hat gezeigt, dass das nicht gelungen ist, nur die Kosten wurden hochgetrieben.

 

Ich will die alte Diskussion um den Bahnausbau nicht wieder aufwärmen, sondern es sei nur kurz gesagt, dass ich durchaus Zweifel an der Langstreckennachfrage habe aus heutiger Sicht, aber dennoch eine Bahnverlängerung vom Prinzip her begrüßen würde. Die heutigen 2.170 m sind schon knapp, selbst für die heute oft geflogenen Mittelstrecken (Kanaren, Ägypten). Noch längere Mittelstrecken, wie sie z.B. mal nach Kasachstan konkret von einem entsprechenden Reisespezialisten angedacht waren, sind so gar nicht oder nicht wirtschaftlich machbar mit Typen wie 738 usw. Auch ging und geht der Trend über die Jahrzehnte zu immer größeren Flugzeugen, die tendenziell auch mehr Bahn brauchen. Nicht umsonst haben auch andere Nachbarflughäfen schon ihre Bahnen verlängert (PAD auf 2.500 m) oder würden das zumindest gerne machen (z.B. DTM auf 2.300 m als Wunsch/Konzept). Ich denke jedenfalls nicht, dass der FMO mit 2.170 m zukunftssicher aufgestellt ist.

Als Anmerkung: Es wird ja teilweise immer noch so getan, als würde der FMO immer noch eine 3.600m-Interkontbahn anstreben. Die aber wird es sicher nicht geben und die braucht man auch sicher nicht.

Share this post


Link to post

Kurz was zu TK und FMO. Man glaubt es kaum aber (ich meine es war vor 2Jahren) war Turkish wirklich kurz davor den FMO in sein Streckennetz aufzunehmen, leider hat es dann von Seiten der Türken doch nicht geklappt. Soviel dazu das eine TK hier nie abheben würde...

 

Ich persönlich war früher immer gegen einen LCC am FMO wie die Iren. Aber in der momentanen Lage muss man einfach mal Umdenken und es führt kein Weg an einen LCC vorbei, die ja sofort bereit wären hier mehrere Destinations anzufliegen. Nur so wie es momentan ist, kann es definitiv nicht weitergehen ! Dann wie "CL-600" schon sagt, lieber fast 2Millionen Passagiere und Miese als 700-800.000Passagiere und einen Minusbetrag.

 

Zumal durch ein attraktives Streckennetz auch wenn es nur ein LCC ist, sich durchaus neue Firmen ansiedeln könnten am FMO. Da sage ich nur "AirportPark" der momentan sehr leer ist und ob wirklich das geplante Hotel in der momentanen Lage kommt, darf doch arg bezweifelt werden.

 

 

Share this post


Link to post

Du scheinst ja sehr gut informiert zu sein, danke für den Beitrag. Darf man nach Quellen/Herkunft des Wissens fragen oder ist das einfach Insiderwissen?

Wenn du schon so gut informiert bist, weißt du auch, in welcher Größenordnung die LCC ein mögliches Engagement sehen (also 2-3 Einzelstrecken, oder gar eine Basis?) und welche Strecken ins Visier genommen werden könnten usw.?

 

In der Vergangenheit wurde ja über das 10. TK-Deutschlandziel spekuliert, auch FMO wurde als Möglichkeit genannt z.B. hier im Forum, dann scheint daran ja durchaus etwas dran gewesen zu sein.

 

Früher war ich auch stark gegen LCC am FMO. Warum hätte man sich auch auf diese einlassen sollen? Im Prinzip hatte man ja Strecken und Passagiere genug (auch wenn ein wenig mehr immer gut ist, aber man war nicht in einer akuten Notsituation), die Wirtschaftlichkeit hat man ja sogar letztes Jahr mit 1,31 Millionen Passagieren geschafft. Nur genau das ändert sich nun vermutlich alles. Weder gibt es genug Passagiere, noch kann der FMO so wirtschaftlich sein, wenn noch mehr Passagiere flöten gehen, noch gibt es genug Strecken (ich glaube, in der Zeit, in der ich das Geschehen am FMO verfolge, war der Flugplan noch nie so schlecht wie jetzt) noch besteht eine Aussicht auf Besserung.

Share this post


Link to post

Sagen wir es mal so. Sollte sich ein LCC hier ansiedeln, wird es nicht so wie in Köln ausfallen wo nur 2Strecken bedient werden ! Mehr kann/darf ich Dir da leider nicht erzählen...

 

Bei deinen letzten Punkt hast Du auch absolut Recht ! Schaut man sich mal alte Pläne von 2000/2001, wird einem richtig schlecht im Vergleich zu heute.

Share this post


Link to post

Ich komme vom Bodensee und wohne in Osnabrück, insofern kann ich die sehr ähnlichen Airports FDH und FMO ziemlich gut vergleichen. FDH hatte mit Intersky absolutes Glück, da ein eigener Homecarrier mit kleinen Maschinen eine gewisse Grundlast und Bewegung bringt. Das könnte auch ein Ziel für den FMO sein, vielleicht sogar mit 3L. Intro hat ja angekündigt, dass man neben FDH weiter expandieren will, aber eben nicht mit dezentralen Strecken. Im Umkehrschluss bedeutet das einen zweiten "Hub" neben FDH. FMO ist dafür sicherlich geeignet.

Share this post


Link to post

Also ich denke, so einen Homecarrier wie 3L hätten die FMO-Chefs wahrscheinlich gerne. ;)

Ich würde FMO auch als "geeignet" bezeichnen, nur leider gibt es keinerlei Anzeichen, dass sich da etwas anbahnen könnte. Im Gegenteil bezeichnen die FMO-Chefs ja LCC als derzeit einzige Möglichkeit für neue Strecken.

Share this post


Link to post
Also ich denke, so einen Homecarrier wie 3L hätten die FMO-Chefs wahrscheinlich gerne. ;)

 

Oh ja! So wie City- Air, EAE & Jetisfaction? Und am besten wieder solche Routen wo man denkt, dass sie eher aus Prestige beflogen wurden als aus rationalen Gründen. Ich erinner da gern an die Ziele in Polen und Skandinavien.

Share this post


Link to post

Ich wollte auch nur daran erinnern, dass sich die so genannten "Homecarrier" am FMO schwer getan haben.

 

Dem vernehmen nach werden die Gates A aufgegeben. Geboardet werden soll über die Finger (Gates 10+11) um dann am Ende über eine Treppe zum Flugzeug zu kommen.

Share this post


Link to post
Guest Mastos

Wie sieht es denn mit Fracht aus am FMO? Hier könnte doch noch eine Möglichkeit liegen, den Profit zu steigern. Schließlich sticht im Moment doch der Joker kein Nachtflugverbot zu haben....oder ist dafür die Bahn zu kurz?

 

Jedenfalls sehe ich schwarz, wenn sich nicht schnellstens irgendwas tut. Der Flughafen ist zu 90% wie ausgestorben....tote Hose! Wenn man mit Kindern mal Flugzeuge angucken will, muss man teilweise 4std oder mehr warten....und das bei der Größe mit zwei Terminals. Da muss doch in der Führung jemand mächtig geschlafen haben.

Share this post


Link to post

Für die typischen "großen" Frachter ist die Bahn zu kurz (und was anderes spielt ja kaum eine Rolle bzw. transportiert keine bedeutenden Mengen). Und selbst falls die Bahn verlängert wird, kann man derzeit nur vermuten, dass dann wohl ein Nachtflugverbot oder zumindest viel stärkere Einschränkungen im Nachtflug kommen, als es sie jetzt gibt.

 

Wenn man mit Kindern mal Flugzeuge angucken will, muss man teilweise 4std oder mehr warten....und das bei der Größe mit zwei Terminals.

Dieser Eindruck von toter Hose wird gerade aufgrund der von dir angesprochenen Bedingungen am FMO noch deutlich verstärkt. Gerade weil es hier so gute Nachtflugmöglichkeiten gibt, nutzen die Airlines das auch. Dort stationierte Flieger gehen oft sehr früh raus und kommen erst spät nachts wieder, sodass schonmal ein guter Teil der Flugbewegungen zu nachtschlafenden Zeiten stattfindet, an denen man sich garantiert nicht mit der Familie auf die Besucherterrasse stellt. ;)

 

Aber du hast natürlich Recht, im Vergleich zu vor ein paar Jahren ist wirklich tote Hose, viel weniger Linienflugbewegungen und Pax als früher. Es geht derzeit immer weiter abwärts und es ist für mich keine Trendwende in Sicht.

Share this post


Link to post

Jetzt hatte ich gerade noch geschrieben, dass ich derzeit keinerlei Besserung absehen kann, da kommt direkt zum ersten Mal seit relativ langer Zeit wenigstens mal eine neue Strecke. :lol:

 

Auch wenn 2 Flüge pro Woche die grundlegenden Probleme am FMO (sinkende Paxzahlen und damit geringere Einnahmen im großen Maßstab) nicht ändern werden, sind neue Strecken/neue Airlines am Flughafen immer gut.

 

Mal eine etwas weitergehende Frage: Kann sich jemand erklären, warum OLT Express ab Warschau FMO und nicht DTM ansteuert? Nähe zu CGN, wo sie ja 7/7 hinwollen? Oder wollen die dem potenziellen Konkurrenten Wizz bewusst aus dem Weg gehen?

Denn ansonsten hätte ich bei weiteren Strecken ab Polen eher an DTM gedacht und FMO ist eine echte Überraschung für mich. Nach DTM will OLT Express ja schon eine andere Strecke (RZE) anbieten und DTM würde sich auf den ersten Blick stärker für einen LCC anbieten. Abgesehen davon, dass DTM für die Osteuropastrecken bekannt ist, die sich dort ja großer Nachfrage erfreuen.

 

Neu:

Würde auch ins OLT Express Germany Thema passen, aber ich stelle es mal hier rein:

 

Gemäß den Westfälischen Nachrichten gibt es neben der neuen Strecke WAW-FMO derzeit Gespräche mit OLT Express Deutschland über neue Verbindungen ab FMO. Seitens FMO sind wohl logischerweise nach den AB-Streichungen London und Wien ganz oben auf der Wunschliste.

Link

Edited by jet

Share this post


Link to post
Neu:

Würde auch ins OLT Express Germany Thema passen, aber ich stelle es mal hier rein:

 

Gemäß den Westfälischen Nachrichten gibt es neben der neuen Strecke WAW-FMO derzeit Gespräche mit OLT Express Deutschland über neue Verbindungen ab FMO. Seitens FMO sind wohl logischerweise nach den AB-Streichungen London und Wien ganz oben auf der Wunschliste.

Link

Endlich mal ne positive Nachricht!

 

Wie wahrscheinlich ist es, dass OLT ab dem FMO z.B. auch STR und ZRH aufnimmt (natürlich erst nach VIE und LON) ?

 

Ich seh gerade, dass der FMO ja dann auch mit 320 angeflogen wird

 

http://www.oltexpress.com/en/rozklad_lotow/fmo

 

Geflogen wird übrigends Mittwoch und Samstag

 

WAW - FMO 14.45 - 16.20 VT36

FMO - WAW 17.05 - 18.40 VT36

 

Return sogar für knapp 300PLN, also ca. 70€ buchbar, für alle Termine!

Share this post


Link to post
Ich seh gerade, dass der FMO ja dann auch mit 320 angeflogen wird

Ja, wie soweit ich weiß alle internat. Routen ab WAW.

Übrigens sehe ich gerade, dass der Link zu den Artikel, den ich oben erwähnt hatte, nicht mehr funktioniert, hier mal ein neuer: Link

 

 

Wie wahrscheinlich ist es, dass OLT ab dem FMO z.B. auch STR und ZRH aufnimmt (natürlich erst nach VIE und LON) ?

Ich würde eher fragen, wie wahrscheinlich es ist, dass die deutsche OLT überhaupt irgendwelche Routen ab FMO aufnimmt.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.