CL-600

Aktuelles zum Flughafen Münster/Osnabrück

Recommended Posts

(...) Interessant auch, dass FMO-Chef Prof. Stöwer sich zuversichtlich zeigt, dass FR irgendwann letztlich doch an den FMO kommen wird.

 

Naja, man war ja auch zuversichtlich, dass man für die Ex-AB-Routen nach Wien und London lückenlosen Ersatz bekommt. Das ist nun aber mit der neuen "altbekannten" Airline jetisfaction wohl ein ziemlicher Reinfall, wie mir scheint. Wenn man im FMO Forum http://northwest.iphpbb3.com/forum/3863374...tisfaction-f59/ nachliest, dann steht dort einiges über annullierte Flüge, verschobener Start nach London, angeblich kein Flugzeug mehr, etc... . Echt peinlich das ganze, sicher auch für den FMO. Von daher sind solche Äußerungen von Herrn Stöwer aus meiner Sicht wirklich nicht sonderlich ernst zu nehmen.

Share this post


Link to post

Ja, du hast völlig Recht.

Ich meinte das aber nicht im dem Sinne, DASS FR auf jeden Fall irgendwann am FMO aufschlägt (und das nicht wegen einer Umleitung aus NRN oder BRE), sondern ich meinte, dass es interessant ist, dass Stöwer es für gut möglich hält. Dass man nicht immer alle Äußerungen für bare Münze nehmen sollte, ist klar.

Jedenfalls zeigt diese Äußerung, wie einige Andeutungen in den Artikeln auch, dass das Kapitel LCC damit nicht zugeschlagen ist, sondern in Zukunft wird wieder mit FR und anderen gesprochen.

Share this post


Link to post

Ist schon wieder ein halbes Jahr rum? ;)

Scheint ja mal wieder das übliche zu sein, was so alle Paar Monate mal vom FMO oder FR in die Medien gebracht wird seit mehreren Jahren. Und bis jetzt ist es immer wieder zu nix gekommen. Das wird auch vorerst so bleiben, solange FR nicht bereit ist, deutlich mehr zu bezahlen, als das jetzt noch Usus bei ihnen ist.

Für eine Ryanair müsste man auch keine 3000m Bahn bauen, die ja jetzt, so wie es scheint sehr wahrscheinlich kommt. Und das Ryanair ein relativ großes Hindernis für andere Airlines ist, die ab dem gleichen Airport fliegen wollen ist ja kein Geheimnis.

Wenn man wirklich in ein paar Jahren mit einer längeren Runway auch größere Flugzeuge von Non-LCC abfertigen will, dann sollte man sich jetzt nicht auf ein Rendevouz mit FR einlassen, um nicht die Verhandlungsposition mit anderen Airlines zu gefährden.

Share this post


Link to post

Es kommen immer mal wieder FR Maschinen an den FMO, die eigentlich für NRN oder BRE gedacht waren.

Ist der FMO nicht sogar eine Art offizieller Ausweichflughafen für FR, d.h. man fliegt diesen im Falle von Diversions bevorzugt an? Ich meine, mal so etwas gelesen zu haben.

Share this post


Link to post
Ist der FMO nicht sogar eine Art offizieller Ausweichflughafen für FR, d.h. man fliegt diesen im Falle von Diversions bevorzugt an?

 

Im Normalfall weicht FR am liebsten auf Flughäfen aus, die auch sonst FR abfertigen. Ich gehe davon aus, dass das mit der Gebührenpolitik zusammenhängt.

 

Wenn z. B. eine Maschine BRE nicht anfliegen kann, wird sie sehr häufig nach LBC umgeleitet oder umgekehrt. Insbesondere bei wetterbedingten Störungen gab es aber auch schon Landungen am FMO oder m. W. auch in HAJ.

Share this post


Link to post

Aus einem Artikel der Ahlener Zeitung aus dem Jahr 2010:

 

Seit einiger Zeit fungiert der FMO offiziell als Ausweichflughafen für Ryanair. „Und die Male, in denen Maschinen der Iren bei uns gelandet sind, weil es aus Witterungsgründen oder wegen des Nachtflugverbots in Bremen oder Weeze nicht ging, war die Airline mit unserem Service äußert zufrieden“, sagte der FMO-Sprecher.

Share this post


Link to post
Aus einem Artikel der Ahlener Zeitung aus dem Jahr 2010:

 

Macht ja auch Sinn, der Flughafen liegt recht mittig dazwischen und ist 24 Stunden offen, damit können die auch frühzeitig genug starten um zum Betriebsbeginn an Ihren Heimatflughäfen sein.

 

Gruß

Thomas

 

Share this post


Link to post

Gibt es heute irgend welche Diversions, sehe nämlich grade 2 Maschinen (über Stainly Track) landen, die auf der FMO Homepage nicht geführt sind . !?

Share this post


Link to post

Auch wenn Meldungen, die Einigung zwischen NABU und FMO im Verfahren zur Bahnverlängerung sei bereits erfolgt, nicht stimmen, scheint sie doch auf einem guten Weg zu sein und es geht wohl nur noch um Details:

Startbahnausbau am FMO

 

Die Einigung besteht wohl aus einer Beschränkung auf 3.000 m (genau das war ja sowieso die erste geplante Ausbaustufe, ob jemals die mitgeplanten 3.600 m gekommen wären, ist wohl sowieso mehr als fraglich) und laut WDR wird der Bach, der dem ganzen Projekt ja bisher im Wege stand, dann um die Bahn herum verlegt, anstatt einen Tunnel über ihn zu bauen. Jetzt müssen für das Planänderungsverfahren noch einige Gutachten verfasst werden.

Share this post


Link to post

Jahresbilanz 2011 am FMO: Fluggastzahlen auf Vorjahresniveau

 

Die Paxzahlen also konstant, der operative Gewinn sogar gestiegen und damit das Gesamtergebnis nach Abschreibungen usw. positiv.

Da muss man schon anerkennend sagen, dass der FMO wirtschaftlich bisher sehr solide dasteht und viele kleine Flughäfen sich betriebswirtschaftlich gesehen dort mal ein Beispiel nehmen könnten.

Leider sind die Aussichten, wie an vielen anderen kleinen Airports auch, schlecht. Ich würde mal vermuten, dass es nächstes Jahr heftige Rückgänge bei den Paxzahlen geben wird (wenn es nicht noch positive Überraschungen im Flugplan gibt, was aber wohl eher zweifelhaft ist). Sowohl in der Linie (VIE, STN) als auch im Tourismus wird einiges gestrichen (OLB, CTA, AGP...) oder gekürzt (z.B. IBZ). Allein durch die Linien nach STN und VIE fehlen nächstes Jahr über 100.000 Pax in der Statistik.

 

Das wird dann wohl auch entsprechende wirtschaftliche Konsequenzen für den Flughafen haben.

Share this post


Link to post

In einem Mitarbeiterschreiben wurde die Belegschaft des FMO darüber informiert, dass man für die nahe Zukunft keine Airline gefunden hat, die bereit ist ab FMO die von AB vakanten Strecken zu übernehmen. Außer einem LCC, mit dem man aber einen zweistelligen Millionen Betrag an Schulden pro Jahr machen würde. Dies wird vom Aufsichtsrat abgelehnt.

In diesem Zusammenhang wird das wirtschaftliche Ergebnis für 2012 sehr schlecht ausfallen und insgesamt geht man noch einmal von einem Rückgang von 200.000 Passagieren aus. Ein paar weitere Infos in diesem Artikel

Share this post


Link to post

Das unterstreicht die wirklich schlechten Aussichten.

Hier wird das wiederholt und wieder die begrenzten Möglichkeiten aufgezeigt: LCC oder erstmal nichts. Mittlerweile glaube ich sogar, dass die FMO-Geschäftsführung sofort FR auf den Hof holen würde, wenn der Aufsichtsrat zustimmen würde.

Share this post


Link to post

Das wird jetzt eigentlich OT, aber naja.

Das würde in Bremen aber als sehr unfreundlicher Akt aufgenommen werden.

Gegenfrage: Wieso? BRE hat doch auch FR an Land gezogen, es wäre also nur eine Art zeitverzögertes Nachziehen seitens des FMO. Mal abgesehen davon, dass die eigentliche LCC-Hauptkonkurrenz des FMO in DTM ist.

Aber das alles steht sowieso nicht zur Debatte, zumindest für dieses Jahr, in dem LCC noch einmal abgelehnt wurden. Wenn es allerdings so schlecht weitergeht, wie selbst vom FMO prophezeit, ohne neue Airlines/Strecken und wegen rückläufiger Passagierzahlen dann auch mit wirtschaftlichen Verlusten ganz ohne LCC, wird sich irgendwann, vielleicht schon Anfang 2013 nach dem historisch schlechten Jahr 2012, die LCC-Frage am FMO erneut stellen.

Edited by jet

Share this post


Link to post

Wenn man aber, wie von CL-600 geschrieben, mit einem LCC Schulden macht - wieso sollte dieser dann in Zukunft der Heilbringer sein? Schenken tun die alle nix, das wird auch 2013 nicht besser...

Share this post


Link to post

Nun ja, die Schuldung werden zwangsläufig auch ohne LCC kommen, denn mit 1,1 Mio. Pax wird die wirtschaftliche Leistung noch weiter zurückgehen. Dann hat man also nicht nur einen nicht attraktiven Flugplan, nein, man macht auch noch dick miese. Dann lieber Schulden, aber einen "Mehrwert" durch einen vernünftigen und für die Wirtschaft attraktiven Flugplan.

Share this post


Link to post
Dann lieber Schulden, aber einen "Mehrwert" durch einen vernünftigen und für die Wirtschaft attraktiven Flugplan.

 

das Problem damit ist die stattfindene Wettbewerbsverzerrung, die es anderen Flughaefen schwer machen wuerde, sich selbst zu tragen. (Jede Menge) subventionierter Verkehr ab FMO wuerde zwangslaeufig miese Auswirkungen auf u.a. HAJ und BRE haben. Zahlen von BRE kenne ich nicht, aber HAJ traegt sich finanziell so gerade selber. Waere bekloppt aus Sicht der Steuerzahler, wenn HAJ in die roten Zahen rutschen wuerde (und Gelder aus oeffentlicher Hand dann braucht), weil anderswo mit Subventionen um sich geworfen wuerde.

Share this post


Link to post

Es wird bestimmt nicht mit Subventionen um sich geworfen. Wer die lokale Situation im FMO-Umland kennt, weiß, dass das weder finanziell machbar wäre (das können sich die Gesellschafter gar nicht leisten) noch als sinnvoll erachtet wird. Unter anderem deswegen sind ja noch keine LCC am FMO. Wenn man auf unverschämte Forderungen eingehen würde/könnte/wollte, wären schon längst welche dort. Der Punkt ist aber, dass laut FMO-Leitung sich die LCC in ihren Forderungen bewegen. Ich erkläre mir so auch teils den Einstieg von FR in CGN. Lieber doch etwas mehr Gebühren zahlen und dafür Verbindungen fliegen, von denen man meint, dass sie sich lohnen, anstatt ganz fern zu bleiben und sich Gelegenheiten entgehen zu lassen. Noch vor einigen Jahren hätten sich vermutlich viele auch nicht FR in CGN vorstellen können, oder?

 

 

Irgendwie schon lustig, dass nun plötzlich FMO als potenzielle Gefahr im Falle eines LCC-Einstiegs gesehen wird - verkehrte Welt. Wieviel Druck von außen auf den FMO einwirkt, wird dabei nicht gesagt. Es sind doch im Prinzip andere Flughäfen wie z.B. DTM, BRE und teils andere (wenn man LCC ab HAJ und meinetwegen auch NRN hinzurechnen will), die schon seit Jahren auch im LCC-Segment Fuß gefasst haben und so dem FMO Konkurrenz mit günstigen Flugpreisen machen. Nur ein Beispiel: So könnte man doch z.B. vermuten, dass sich eine London-Route für AB nicht mehr gelohnt hat (neben strategischen Erwägungen), u.a. weil es so viel günstige LCC-Konkurrenz nach London mit zig täglichen Flügen ab DTM, BRE, DUS, HAJ und NRN gibt? Wer fliegt denn z.B. für 200-400 € return ab FMO nach STN, wenn man ab BRE oder DTM teilweise weniger als die Hälfte zahlt (natürlich immer je nach Buchungsvorlaufzeit usw.)?

Wie gesagt, falls (denn das ist ja keineswegs sicher) also irgendwann LCC an den FMO kommen sollten, wäre das nur ein Nachziehen des FMO in ein Feld, das andere längst beackern.

 

Wir sollten uns da aber nicht zu sehr hineinsteigern, denn das alles ist im Moment Spekulation im luftleeren Raum. Fest steht nur, dass es derzeit relativ schlecht aussieht am FMO und dass man dringend neue Airlines/neue Strecken und eben mehr Verkehr braucht.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.