CL-600

Aktuelles zum Flughafen Münster/Osnabrück

Recommended Posts

Wo ich wohne, steht eigentlich in jedem meiner Postings zu lesen.

Und es ist nicht wirklich in der Nähe von FMO. ;)

 

Nur ist FMO für mich besser und schneller zu erreichen als DUS, und dennoch muss ich von dort fliegen, weil ich keine gescheiten Verbindungen in FMO, DTM und PAD bekomme.

Und das geht nicht nur mir so, sondern auch einer nicht unerheblichen Zahl von Mitbürgern, deren Autos gelbe Nummernschilder haben.

 

Ich gehe aber auf jeden Fall davon aus, dass es in den kommenden Jahren entweder von FMO oder von PAD eine für mich günstige Verbindung geben wird.

Nicht weil ich es mir wünsche, sondern weil die Britische Streitkräfte in Deutschland bis 2020 abziehen werden, und somit reichlich Bedarf an Geschäftsreiseverkehr entstehen wird. Nicht aus Deutschland, sondern aus Richtung London. Denn es wird reichlich zu vermarkten geben! Es ist klar, dass der "Spuk" dann nach einigen wenigen Jahren wieder vorbei ist, dass dann die Zahlen der Reisenden (Soldaten und Angehörige auf Heimaturlaub) sogar erheblich zurückgehen wird. Nur warum sollte man dann nicht versuchen jetzt noch ein paar Euro zu verdienen?

 

Ja warten wir mal ab!! Aber eigentlich kann ich mir einen Ersatz für AB schwer vorstellen!! PAD wird nicht so schnell mehr bedient, da gibt es eher Chancen für FMO. Aber welchem Carrier traust du zu, die Strecke wieder aufzunehmen. Falls es easyjet sein sollte, die werden sicherlich nicht 2x täglich fliegen.

Wie hat sich den die Auslastung ab PAD, FMO entwickelt, nachdem HAJ mit SOU, BHX, MAN, EXTund NCL verbunden wurde. Sind viele nach HAJ weil es da ein breiteres Spektrum an England-Flügen gibt, also neben den ganzen Londoner Flughäfen?

Share this post


Link to post
PAD wird nicht so schnell mehr bedient, da gibt es eher Chancen für FMO. Aber welchem Carrier traust du zu, die Strecke wieder aufzunehmen. Falls es easyjet sein sollte, die werden sicherlich nicht 2x täglich fliegen.

 

Nur als neutrale Frage gemeint: Warum denkst du, dass FMO bessere Chancen auf Ersatz hat als PAD? Ich könnte mir das auch denken, aber keinen genauen Grund außer "Bauchgefühl" und allgemeine Indizien angeben, wie z.B. dass FMO schon derzeit generell viel mehr Linienverkehr als PAD hat. Mit der MAN- und STN-Einstellung verkommt PAD ja bis auf die MUC-Linie leider zu einem fast reinen Tourismus-Airport.

 

Also als mögliche Alternativen für FMO auf der London-Strecke würden mir nur Flybe und ansonsten LCC einfallen, über die wir ja schon spekuliert haben. Wobei FMO durchaus für LCC attraktiv ist, dank guter Infrastruktur, Zeiten usw. und der meiner Meinung nach günstigeren geographischen Lage als z.B. PAD. Und am FMO gibt es wirklich viele vakante Strecken, die für LCC in Frage kommen könnten, angefangen bei vielen europäischen Metropolen (Rom, Barcelona, Mailand, Paris....demnächst vermutlich London) bis hin zu typischen touristischen Zielen im Mittelmeerraum in Spanien und Italien und vielleicht Portugal.

Share this post


Link to post
Nur als neutrale Frage gemeint: Warum denkst du, dass FMO bessere Chancen auf Ersatz hat als PAD? Ich könnte mir das auch denken, aber keinen genauen Grund außer "Bauchgefühl" und allgemeine Indizien angeben, wie z.B. dass FMO schon derzeit generell viel mehr Linienverkehr als PAD hat. Mit der MAN- und STN-Einstellung verkommt PAD ja bis auf die MUC-Linie leider zu einem fast reinen Tourismus-Airport.

 

Also als mögliche Alternativen für FMO auf der London-Strecke würden mir nur Flybe und ansonsten LCC einfallen, über die wir ja schon spekuliert haben. Wobei FMO durchaus für LCC attraktiv ist, dank guter Infrastruktur, Zeiten usw. und der meiner Meinung nach günstigeren geographischen Lage als z.B. PAD. Und am FMO gibt es wirklich viele vakante Strecken, die für LCC in Frage kommen könnten, angefangen bei vielen europäischen Metropolen (Rom, Barcelona, Mailand, Paris....demnächst vermutlich London) bis hin zu typischen touristischen Zielen im Mittelmeerraum in Spanien und Italien und vielleicht Portugal.

 

Bei mir ist es ähnlich wie bei dir, einfach aus den bekannten Gründen tippe ich eher auf FMO als auf PAD. Schließlich wurde in den letzten Jahren der komplette England-Verkehr von dort ausgesetzt. Ich erinnere mich gerne noch an die Zeiten, als Bournemouth bedient wurde :D

Also sicher bin ich mir auch nicht, erscheint mir aber einfach sinnvoller!

Share this post


Link to post

Nachdem, wie im PAD-Thema geschrieben wurde, PAD-STN nun direkt und schnell nach der Hochpreisung ausgenullt wurde (wie gesagt, so kenne ich es eigentlich auch, war bei FMO-GWT und anderen Fällen auch so, schnelle Ausnullung bei Streichung), frage ich mich umso mehr, warum FMO-STN und FMO-VIE immer noch buchbar sind. Entweder wurde das Ausnullen hier schlicht und einfach vergessen oder ein Fehler ist passiert, oder aber es laufen tatsächlich noch Gespräche im Hintergrund zwischen FMO und AB oder so.

Share this post


Link to post
Also als mögliche Alternativen für FMO auf der London-Strecke würden mir nur Flybe und ansonsten LCC einfallen, über die wir ja schon spekuliert haben. Wobei FMO durchaus für LCC attraktiv ist, dank guter Infrastruktur, Zeiten usw. und der meiner Meinung nach günstigeren geographischen Lage als z.B. PAD. Und am FMO gibt es wirklich viele vakante Strecken, die für LCC in Frage kommen könnten, angefangen bei vielen europäischen Metropolen (Rom, Barcelona, Mailand, Paris....demnächst vermutlich London) bis hin zu typischen touristischen Zielen im Mittelmeerraum in Spanien und Italien und vielleicht Portugal.

angenommen, man würde sich am FMO auf LCC einlassen und angenommen es würde EasyJet werden, wäre für die dann London Southend nicht besser ?? Oder wie sieht das mit der Southend anbindung an die Stadt aus und wie lange braucht man von Southend nach LHR ??

 

 

Anderer Ansatz:

Angenommen EasyJet kommt und bietet folgende Ziele an:

ALC 1/7

AYT 3/7

ATH 3/7

BCN 4/7

BIO 2/7

FAO 1/7

FUE 1/7

GVA 4/7

LPA 1/7

HRG 1/7

KGS 1/7

HER 2/7

LIS 4/7

LON (egal welcher) 7/7

LYS 2/7

MAD 4/7

MXP 3/7

PMI 4/7

CDG 6/7

RHO 1/7

FCO 4/7

TFS 1/7

ZRH 5/7

 

Das ganze wäre bei guter Planung mir drei Maschinen zu schaffen ! Vielleicht 2 A319 und einen A320 für z.B die Urlaubsziele !

 

Was hätte das für Auswirkungen auf AB und LH ??

 

Bei LH denke ich hätte das keine auswirkungen, solange easy MUC und FRA nicht aufnimmt !

 

Bei AB hingegen könnte man einige Strecken einstellen ! Aber die Touristrecken Richtung Spanien und Griechenland werden auch jetzt schon von ST und AB geflogen, und solange es bei 1/7 für solche Ziele bleibt und die Veranstalter bei AB bzw. ST bleiben hätte das auch dort keine Einwirkungen ! Nur bei z.B PMI könnte ich mir vorstellen, dass AB da dann reduziert !

Share this post


Link to post
angenommen, man würde sich am FMO auf LCC einlassen und angenommen es würde EasyJet werden, wäre für die dann London Southend nicht besser ?? Oder wie sieht das mit der Southend anbindung an die Stadt aus und wie lange braucht man von Southend nach LHR ??

 

 

Anderer Ansatz:

Angenommen EasyJet kommt und bietet folgende Ziele an:

ALC 1/7

AYT 3/7

ATH 3/7

BCN 4/7

BIO 2/7

FAO 1/7

FUE 1/7

GVA 4/7

LPA 1/7

HRG 1/7

KGS 1/7

HER 2/7

LIS 4/7

LON (egal welcher) 7/7

LYS 2/7

MAD 4/7

MXP 3/7

PMI 4/7

CDG 6/7

RHO 1/7

FCO 4/7

TFS 1/7

ZRH 5/7

 

Das ganze wäre bei guter Planung mir drei Maschinen zu schaffen ! Vielleicht 2 A319 und einen A320 für z.B die Urlaubsziele !

 

Was hätte das für Auswirkungen auf AB und LH ??

 

Bei LH denke ich hätte das keine auswirkungen, solange easy MUC und FRA nicht aufnimmt !

 

Bei AB hingegen könnte man einige Strecken einstellen ! Aber die Touristrecken Richtung Spanien und Griechenland werden auch jetzt schon von ST und AB geflogen, und solange es bei 1/7 für solche Ziele bleibt und die Veranstalter bei AB bzw. ST bleiben hätte das auch dort keine Einwirkungen ! Nur bei z.B PMI könnte ich mir vorstellen, dass AB da dann reduziert !

 

Da lehnst du dich wohl ein wenig weit aus dem Fenster. Klar wäre es wünschenswert so viele neue Ziele aufzunehmen, doch die Realität sieht anders aus. Ziele wie CDG oder auch ZRH brauchen mindestens tägliche Flüge, CDG eigentlich sogar 2x. Athen, Madrid und Lissabon, dass sind alles Ziele, die nicht mal ab HAJ bedient werden. Warum dann gerade ab FMO? Ich glaube, dafür reicht einfach nicht der Bedarf. Gerade Athen ist in Zeiten der Wirtschaftskrise alles andere als interessant für 4 wöchentliche Flüge. Bei einem Engament vin easyjet wird zunächst ein Flieger stationiert werden, der Ziele wie London, Palma, Barcelona, Rom, Kroatien und womöglich noch Griechenland anfliegt. Für alles andere gibt es nicht ausreichend Bedarf!

Share this post


Link to post

Es gibt nicht den geringsten Hinweis, dass EZY überhaupt Interesse haben könnte von DTM zum FMO zu wechseln!

 

Und ihr spekuliert über Ziele, ist das vielleicht etwas übertrieben. Auch als Freund und Unterstützer des FMO sollte man auf dem Biden der Tatsachen bleiben und sachlich diskutieren. Träumen ist nachts im Bett erlaubt ;-)

Share this post


Link to post
LGW schreibt das nicht einer Airline vor, nur ist die Ausstattung nur auf eine gewisse Anzahl an Kleinflugzeugen ausgelegt.

Wo ist da jetzt der Unterschied, ob du mit einer A320 oder einer Dash-8 auf einer Außenposition stehst?

Share this post


Link to post
.....eigentlich wären ab diesen Flughäfen Zubringerdienste nach LHR strategisch eher wichtig, dafür ggf dort die Routen einstellen, wo BA schon selber fliegt (was ja auch schon passiert ist, glaube ich). Sonst hätten die AB-Kunden ab z.B. FMO nur noch die Möglichkeit via Berlin...

 

...und MUC.

Share this post


Link to post
Wo ist da jetzt der Unterschied, ob du mit einer A320 oder einer Dash-8 auf einer Außenposition stehst?

Bei der Dash brauchst Du keine Treppe, dafür jedoch ggf. einen anderen Push-Back.

Bei der Betankung sehe ich keinen Unterschied.

 

Und da Flybe ebenfalls mit der Dash in LGW unterwegs ist, halte ich dieses Argument (fehlende Ausstattung) für nicht haltbar.

 

Was nun das Problem der Wirbelschleppen angeht, und der Anfälligkeit von kleinen Fliegern, so kann das fast jeder Flughafen auf der Welt durch unterschiedliche An -und Abflugwege regeln. Und ausgerechnet LGW soll dazu nicht in der Lage sein?

 

Das einzige wirkliche Argument, dass ich gelten lasse ist, dass man als Flughafen an einer kleinen Maschine weniger verdient, als an einer großen.

Nur sollte man auch bedenken, dass man an einer kleinen Maschine immer noch mehr verdient, als an KEINER Maschine.

 

 

 

...und MUC.

Aber sicher nicht durch AB!

 

Zubringerdienste kommen hier nur nach BER, LGW/LHR, HEL, PMI oder MAD in Frage.

(DUS fällt wegen der räumlichen Nähe zu FMO hier heraus.)

 

AB wird Zubringerdienste nur noch zu eigenen und Oneworld-Drehkreuzen anbieten.

Wenn die Strecke FMO-MUC nicht bombenmäßig läuft, wird man die ehr opfern, denn dort neue Aktivitäten entwickeln.

Edited by jubo14

Share this post


Link to post
...doch zur OW - z.B. BA, IB, S7, AY, RJ. Alles buchbar.

Bestreite ich auch nicht.

 

Nur wo liegt die Sinnhaftigkeit eines Routings FMO-MUC-LHR oder FMO-MUC-MAD?

Ich könnte übrigens auch mit der Star von DUS über ZRH nach LHR fliegen. (Als "Segment-Run" ganz nett, nur brauchen tu ich das nicht wirklich.)

Share this post


Link to post
Anderer Ansatz:

Angenommen EasyJet kommt und bietet folgende Ziele an:

 

Das ganze wäre bei guter Planung mir drei Maschinen zu schaffen ! Vielleicht 2 A319 und einen A320 für z.B die Urlaubsziele !

ähm das mag ja bei Skysimulation.de wunderbar funktionieren, aber das hat doch nichts mit der Realität zu tun...

Share this post


Link to post
Bestreite ich auch nicht.

 

Nur wo liegt die Sinnhaftigkeit eines Routings FMO-MUC-LHR oder FMO-MUC-MAD?

Ich könnte übrigens auch mit der Star von DUS über ZRH nach LHR fliegen. (Als "Segment-Run" ganz nett, nur brauchen tu ich das nicht wirklich.)

 

....weil solche abstrusen Routings xfach am Tag geflogen werden - so einfach ist das.

Share this post


Link to post

Guten morgen zusammen, zu erst möchte ich erwähnen das ich hier neu im Forum bin. Aber ich verfolge die Beiträge schon sehr lange mit großen Interesse.

 

In den letzten Tagen wurde hier viel über zwei mögliche Streckenstreichungen von AB am FMO diskutiert. Dabei wurde auch viel darüber gerätselt, ob diese beiden Ziele überhaupt genügend Fluggäste aufbringen können um wirtschaftlich von AB betrieben zu werden. Dazu möchte ich vielleicht mal die Zahlen aus 2010 hier vorstellen. Beide Destinationen wurden soweit ich weiss 7/7 geflogen. Zum Einsatz kam jeweils die Dash8Q400.

 

FMO - STN 61172 Passagiere

FMO - VIE 40014 Passagiere.

 

Zum Vergleich die Zahlen aus 2009 (VIE wurde nach meiner Erinnerung noch mit 737-800 bzw. A320 geflogen)

 

STN 62861

VIE 55019

 

Ich denke schon das genügend Potential auf diesen Strecken vorhanden ist. Die Stanstet-Verbindung würde nach meiner Auffassung nur deshalb wegfallen, weil AB durch den Beitritt in die OW-Gruppe diesen Standort aufgeben will. Ob dann die Alternative LHR oder LGW möglich sind entzieht sich zur Zeit meiner Kenntnis.

 

Bei der VIE-Verbindung habe ich mal die Preise für den Winter angeschaut und eine Probebuchung eingegeben. An dieser Stelle wurde oft über eine Hochpreisung auch auf dieser Strecke gesprochen. Ich habe aber im Gegensatz zu London einen Onewaypreis von 89€ bzw Retour von 188€ benannt bekommen. Dies sind für mich im Augenblick ganz normale Flugpreise, zumal ich die AB nicht mehr als LCC oder als Lowfare-Gesellschaft sehe.

 

Das sind so meine Gedanken zu diesem Thema, ohne genauer hinter die Kulissen geschaut zu haben.

Share this post


Link to post

Ich glaube, einiges, was du zu den Strecken geschrieben hast, ist nicht ganz richtig.

 

2010 wurde STN 13/7 mit Dash geflogen, VIE 7/7 mit Dash.

2009 wurde VIE 5/7 noch mit E190 bedient, dazu 2/7 mit Dash (Mo-Fr E190, Sa-So Dash), daher wegen der E190 auch ca. 15.000 zusätzliche Pax.

 

Gerade bei VIE finde ich die Zahlen ziemlich gut, bei STN muss man zugeben, dass die Strecke Ende 2010/Anfang 2011 geschwächelt hat und die Auslastungen bei zweimal täglich schlecht wurden, aber AB hat ja auch einmal täglich reduziert und seitdem läuft die Strecke, wie ich ja bereits sagte, nach meinen Infos wieder vernünftig. Man kann sich auch überzeugen, dass weder VIE noch STN dabei zu Schleuderpreisen verramscht wurden und werden, sondern die Preise auf normal gutem Niveau sind.

 

Eigentlich sprechen die Zahlen für mich für das FMO-Einzugsgebiet, denn wenn man bedenkt, was für eine massive Konkurrenz es ab allen Nachbarflughäfen auf der London-Strecke gibt (teilweise ja LCC mehrfach täglich nach London, ab FMO nur einmal zu höheren Preisen) und man am FMO trotzdem diese Zahlen erzielen kann.... Und bei VIE ebenso, da gibt es zwar nicht ganz so viel Konkurrenz, aber doch etwas z.B. in DUS und HAJ, wo man teils auch mehrfach täglich nach VIE kommen kann, ab FMO wieder nur einmal, aber trotzdem wird die Verbindung gut bis sehr gut genutzt. Ich hatte gedacht, dass VIE diesen Sommer wieder aufgestockt wurde und komplett mit E190 bedient wird, wäre ein gutes Zeichen...

Share this post


Link to post
Guten morgen zusammen, zu erst möchte ich erwähnen das ich hier neu im Forum bin. Aber ich verfolge die Beiträge schon sehr lange mit großen Interesse.

Willkommen!

 

 

Beide Destinationen wurden soweit ich weiss 7/7 geflogen. Zum Einsatz kam jeweils die Dash8Q400.

 

FMO - STN 61172 Passagiere

FMO - VIE 40014 Passagiere.

Laut CAA (UK) gab's die folgenden NON-CHARTER Zahlen auf FMO-STN & STN-FMO:

 

x PAX

2009 63409

2010 60579

xPAX Pro Dash8 Auslastung

Jan-11 3512 56.64516129 0.74533107

Feb-11 3447 61.55357143 0.809915414

Mar-11 4270 68.87096774 0.906196944

Apr-11 3841 64.01666667 0.842324561

May-11 3576 57.67741935 0.758913413

Jun-11 3548 59.13333333 0.778070175

 

Wie Jet schon sagt, deine Zahlen passten fuer eine 7/7 Bedienung nicht besonders gut, da das mehr als 100% Auslastung pro Dash fuer 2010 ergeben haette... ;)

 

Allerdings insgesamt keine schlechten Zahlen, und die Tickets wirken auch nicht gerade verschenkt auf dieser Route.

 

Bei der VIE-Verbindung habe ich mal die Preise für den Winter angeschaut und eine Probebuchung eingegeben. An dieser Stelle wurde oft über eine Hochpreisung auch auf dieser Strecke gesprochen. Ich habe aber im Gegensatz zu London einen Onewaypreis von 89€ bzw Retour von 188€ benannt bekommen. Dies sind für mich im Augenblick ganz normale Flugpreise, zumal ich die AB nicht mehr als LCC oder als Lowfare-Gesellschaft sehe.

 

Check das noch mal, fuer alle direkten Fluege ab November sind's 189EUR One-way (AB hat auch guenstigere Via-Verbindungen auf der Route).

Edited by englandflieger

Share this post


Link to post

Danke jet für die Richtigstellung was die Flüge nach London angeht. Ich war mir nicht mehr ganz sicher ob die Strecke im doppelten Tagesrand geflogen wurde oder 2010 schon auf einen Umlauf gekürzt worden ist. Sie geht zwar bei mir direkt übers Haus Richtung England, aber ich bin ja auch nicht immer zu Hause.

 

Bei VIE weiss ich, dass sie Anfangs nicht 7/7 geflogen worden ist. Bin mir aber fast 100% sicher, dass die Verbindung auch mal mit B 737 oder A320 geflogen worden ist.

 

Wie jet es richtig schreibt, kann ich die Politik von AB auch nicht ganz nachvollziehen, insbesondere was VIE betrifft. Bei STN hängt das alles wohl mit dem Betritt zur OW zusammen. AB wird diesen Flughafen ganz aufgeben. Die Frage bleibt aber, ob sie in LGW oder LHR überhaupt Slots für kleinere Maschinen von kleineren airports erhalten. Da sehe ich etwas schwarz. Kann nur hoffen, das eine andere Gesellschaft einspringt und London weiterhin bedient. Eine Ergänzung noch zu der Dash. Sie ist auch des öfteren defekt und Flüge fallen dann schon mal aus. Dieses scheint z. B. heute morgen wieder der Fall gewesen zu sein für den Flug nach TXL. Wurde mal leider wieder anulliert. Und aus Erfahrungen mit Fluggästen kommt dieser Maschientyp auf Grund seiner doch im Innenraum sehr laut brummenden Triebwerke nicht so gut an wie ein Jet.

 

Noch was an Englandflieger. Ich habe meine Zahlen aus dem FMO Spotterforum. Das Material stammt aus den Destatiszahlen die dort veröffentlicht worden sind. Für 2011 waren sie leider erst bis März mitgeteilt worden, aber dieser Zeitraum war am FMO sowieso sehr mau gewesen. Die augenblicklichen Zahlen kenne ich noch nicht. Aber danke für die Info.

Share this post


Link to post
Noch was an Englandflieger. Ich habe meine Zahlen aus dem FMO Spotterforum. Das Material stammt aus den Destatiszahlen die dort veröffentlicht worden sind. Für 2011 waren sie leider erst bis März mitgeteilt worden, aber dieser Zeitraum war am FMO sowieso sehr mau gewesen. Die augenblicklichen Zahlen kenne ich noch nicht. Aber danke für die Info.

 

Die Zahlen stimmen ja im Grossen und Ganzen ueberein - nur bei Destatis wird m.E. nach nicht zwischen Charter (z.B. RAF) und Linie unterschieden. Das tun die Briten in ihrer Statistik (wobei es abenteuerlich ist, dass ohne Charter die CAA fuer 2009 auf mehr Pax kommt als Destatis insgesamt...).

 

Und so mau war das erste Quartal fuer FMO-STN/STN-FMO beileibe nicht. Auslastung von 82% gerechnet auf 7/7 Dash8.

 

Das AB die Fluege nach LGW/LHR switchen wird, scheint unwahrscheinlich. Warum erst hochpreisen und verkuenden (ueber Flughafen/Presse), dass die Londonverbindung geprueft wird? Fuer HAJ/NUE hat AB die Ziele einfach ueber nach von STN auf LGW gewechselt, und alle gebuchten Pax dementsprechend informiert. Allerdings bleibt auch die Frage, warum die Strecke wie VIE nur hochgepreist ist, seit vielen Tagen nun, und nicht rausgenommen wird (wie bei PAD-STN ja sehr schnell nach dem Hochpreisen passiert).

 

Weiterhin kann ich mir fast nur vorstellen, dass das ein Drohgebaerde von AB gegenueber FMO ist, um guenstigere Konditionen zu erzielen (nach dem Motto: "Wir meinen es ernst"). god knows.

Edited by englandflieger

Share this post


Link to post

Die Diskussion ob dir beiden Strecken rentabel sind oder nicht, ist wohl ziemlich uninteressant. Da AirBerlin die beiden Strecken wohl mehr aus dem Grund streicht da sie sich auf ihr Hubs konzentrieren und sich so aus den City verkehr ab den kleinen Airports zurückziehen.

Rentabel sind beide Strecken, wobei VIE letztes Jahr leider mit der zu kleinen Dash geflogen wurde sonst hätte man dort wohl erheblich mehr Passagiere gesehen.

Share this post


Link to post

Ich finde die Logik hier ziemlich spannend.

 

AB erhöht die Preise auf bestimmten Strecken.

 

Und sofort scheinen hier alle zu wissen, dass das bedeutet die Strecke wird eingestellt.

Gleichzeitig wird angeführt, dass die Strecke bisher eigentlich immer gut gebucht war und doch eigentlich Geld gebracht hat.

 

Dazu hätte ich dann aber schon ein paar Fragen:

 

Kann die Preiserhöhung nicht auch damit zusammenhängen, dass man mit dem bisherigen Preis trotz guter Buchungslage doch kein Geld verdient hat?

Könnte die Preiserhöhung nicht auch einfach ein Versuch sein, ob man mit einem notwendig hohen Preis auch noch Passagiere anlocken kann?

 

Aber auch an die "andere Fraktion":

 

Glaubt Ihr allen Ernstes, dass AB ein Route, auf der sie Geld verdienen, so einfach dicht macht?

Und wenn ja, aus welchem Grund?

Share this post


Link to post
Und so mau war das erste Quartal fuer FMO-STN/STN-FMO beileibe nicht. Auslastung von 82% gerechnet auf 7/7 Dash8.

Doch, war es. Im letzten Winterflugplan, also auch im ersten Quartal 2011, wurde die Strecke nämlich immer noch 13/7 geflogen. Daher ja auch die Reduktion zum Sommerflugplan auf 7/7 bzw. teilweise 8/7 oder 9/7 (z.B. jetzt in den Sommerferien oder auch zur Osterzeit). Danach lief es aber wieder, wie gesagt.

 

@jubo14:

So langsam drehen wir uns doch hier im Kreis. Warum man Strecken einstellt, auch wenn sie nicht notwendigerweise unrentabel sind? Ganz einfach: AB richtet sich gerade neu aus als Netzwerkairline, wo nicht mehr alles ab jedem Flughafen angeflogen werden soll, sondern Pax wie bei LH über die Drehkreuze gelenkt werden sollen. Ist doch allgemein bekannt und wurde hier aber schon mehrfach so oder so ähnlich beschrieben. Würde übrigens auch dazu passen, dass AB genau ab diesem Sommer FMO-TXL auf dreimal täglich aufgestockt hat. Und dass besonders STN für AB keinen Sinn mehr macht, wurde ja auch zur Genüge diskutiert.

 

Und dass die Preiserhöhungen für eine Einstellung stehen könnten, sollte spätestens nach PAD-STN, wo es genau so abgelaufen ist, klar sein. Nur warum PAD-STN dann sehr schnell endgültig rausgenommen wurde, die FMO-Strecken aber immer noch nicht, das ist hier die Frage, deren Antwort uns alle interessiert.

Share this post


Link to post

Das sich AB neu ausrichtet ist mir auch schon aufgefallen. ;)

 

Und was die Verbindungen nach Berlin angeht, so kann ich Dir auch zustimmen.

Was Deine Einschätzung zu STN angeht, kann ich Dir auch noch folgen.

 

Meine Überlegungen sehen aus wie folgt:

 

AB "prüft" derzeit, ob sich ein höherer Preis für eine Direktverbindung gegen das Angebot über Berlin, welches preiswerter ist aber erheblich längere Reisezeiten bedeutet, halten kann.

Denn für die Preise zu denen man nach STN fliegen kann, ist LGW nicht zu machen!

 

Hält sich die Direktverbindung, wird sie von STN auf LGW umgestellt.

Reisen aber vermehrt Passagiere über Berlin, so wird halt das weiter ausgebaut und London als Direktverbindung gestrichen.

 

Aber London ist sowieso ein Sonderfall. BA wird sich von der kleinen AB in LHR nicht stören lassen wollen. In LGW haben sie aber eine passable Anbindung, in STN sind sie weit ab vom Schuss. Früher oder später wird sich AB von STN verabschieden.

Ich tippe auf früher!

 

 

Share this post


Link to post

Also so wie die Flugpläne im Moment sind, wird jeder Fluggast nach DUS, CGN oder DTM weiterreisen und einen Direktflug wählen. Nicht jedoch das Routing FMO - TXL - LON wählen.

2 Stunden Wartezeit in TXL sind das Minimum.

Share this post


Link to post
Ich finde die Logik hier ziemlich spannend.

 

AB erhöht die Preise auf bestimmten Strecken.

 

Und sofort scheinen hier alle zu wissen, dass das bedeutet die Strecke wird eingestellt.

Gleichzeitig wird angeführt, dass die Strecke bisher eigentlich immer gut gebucht war und doch eigentlich Geld gebracht hat.

 

Dazu hätte ich dann aber schon ein paar Fragen:

 

Kann die Preiserhöhung nicht auch damit zusammenhängen, dass man mit dem bisherigen Preis trotz guter Buchungslage doch kein Geld verdient hat?

Könnte die Preiserhöhung nicht auch einfach ein Versuch sein, ob man mit einem notwendig hohen Preis auch noch Passagiere anlocken kann?

 

Aber auch an die "andere Fraktion":

 

Glaubt Ihr allen Ernstes, dass AB ein Route, auf der sie Geld verdienen, so einfach dicht macht?

Und wenn ja, aus welchem Grund?

 

Ich bin nicht Teil irgendwelcher Fraktionen und beobachte das ganz nur mit Interesse - die interessanteste Frage ist eigentlich: Was ist AB's Strategie? Wo fuer wollen die stehen? FMO ist dazu ein interessantes Fallbeispiel.

 

Ich denke, die meisten hier deuten die Zeichen hier so, dass eine Einstellung sehr wahrscheinlich ist. Zu dem Hochpreisen kommt ja auch die Grevener Zeitung - wo Stansted eindeutig als zur Disposition dastehend dargestellt wird. http://www.grevenerzeitung.de/lokales/grev...;art967,1359050

 

Alles weitere ist Spekulation, da die Dauer der Hochpreisung definitiv ungewoehnlich ist. Spaetestens der 18. August duerfte uns dann erleuchten.

Edited by englandflieger

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.