Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zum Flughafen Frankfurt


Viel-Flieger

Empfohlene Beiträge

Die Anflüge sahen am Dienstag von der Startbahn 18 (West)aus beobachtet schon um einiges sportlicher aus, als die der normalen Linienprops auf den anderen Bahnen. Als ich da fotogafierte, dachte mir noch, die Jungs haben richtig Spass bei den Anflügen und dem rasanten Hochziehen.

 

Du bist am Dienstag auch an der West gestanden? Ich habe dort den ganzen Nachmittag und Abend verbracht und fand es auch interessant, einen ersten Eindruck von den Anflügen auf die neue Bahn zu bekommen.

 

Martin

Link zu diesem Kommentar
Ja, ich war mit meinem schicken 2-Tritt-Leiterchen :) von kurz nach drei bis etwa halbe acht da. Ich wollte eigendlich nur die Privatair-Boeings fotografieren, aber dann wurde fast alles, was raus ging, über die 18 geschickt, da bin ich da geblieben...

 

Ja, das war mir auch aufgefallen, dass ungewöhnlich viele Starts über die West rausgingen, incl. Der Transatlantikflüge,

British Midland und Aer Lingus.

 

Martin

Link zu diesem Kommentar

Weiß jemand, was gerade in Frankfurt los ist, nahezu jede Maschine muss mehrere Warteschleifen fliegen, bevor sie landen darf! Wenn man sich das bei flightradar24 anschaut, dann ist es wirklich sehr auffällig, dass verdammt viel los ist. Kann das vielleicht noch mit der Umstellung auf den neuen Tower zu tun haben?

Bearbeitet von Matze20111984
Link zu diesem Kommentar
Laut Presseberichten Flugausfälle bis Samstag. Die Lotsen müssen noch üben.

 

OK jetzt gibts dazu auch eine Facebook-Meldung der Lufthansa:

 

Due to the relocation of the Frankfurt air traffic control tower air traffic at Frankfurt airport will be affected today. Lufthansa as well as other airlines operating from and to Frankfurt have to reduce capacities. Please check your flight status accordingly. We do our utmost that inconveniences for passengers are as little as possible.

http://tinyurl.com/62or5eg

LH Team

 

Quelle: http://www.facebook.com/lufthansa

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

Verkehrszahlen Juni 2011:

 

PAX: 5.090.016 (+ 4,9%) - erstmal über 5 Mio im Juni

Cargo (t), ohne Post: 180.205 (- 6,4%)

Bewegungen: 40.824 (- 0,8%)

 

 

1. Halbjahr 2011:

 

PAX: 26.534.772 (+ 8,3%) - neuer Rekord

Cargo (t), ohne Post: 1.098.706 (+ 1,0%)

Bewegungen: 238.770 (+ 6,7%)

 

http://www.fraport.de/content/frapor...tsichfort.html

 

Edit: Nachtrag

Bearbeitet von 388
Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Gibt es eigentlich etwas neues zu den Betriebszeiten? X3 hat in den vergangenen Tagen für den Winter sämtliche Abflugzeiten vor 05:00Uhr und Ankünftszeiten nach 23:40Uhr geändert, so dass sie jetzt innerhalb dieser Grenzen liegen. Beispiel:

 

VT1 FRA-FUE-FRA 0400-1420, neu: 0500-1520

VT1 FRA-LPA-FRA 1420-0050, neu: 1230-2255

 

Ich könnte das jetzt für den Rest der Woche so weiter fortführen. Ob das ein erster Vorbote für Veränderungen ist? Im Winter ist dies sicherlich kein Problem auf Grund des reduzierten Programms. Für den Sommer 2012, könnte das dann jedoch eng werden. Es gibt es bisher noch keine Abflugzeiten vor 06:00Uhr, jedoch noch Ankünfte bis 01:00Uhr nachts.

Grüße

HAJler

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...
  • 3 Wochen später...

Aus einem anderen Forum:

 

Ein interessanter Artikel zum Ausbau der Kapazitäten in FRA (und ein paar Worte zu MUC und BER), aus Sicht der LH:

 

http://www.aero.de/news-13382/Lufthansa-fo...-Landebahn.html

 

Kurz gefasst:

- es wird erwartet, dass durch die Eröffnung der neuen Bahn es einen "relativ grossen Angebotssprung" in FRA geben wird, weil es einen Nachholbedarf bei den Airlines gibt

- LH fordert jedoch, dass die Kapazitäten schrittweise ausgebaut werden (über einen Zeitraum von 5 Jahren), statt Landerechte an Airlines "zu verhökern"

- LH erwartet deutlich mehr Konkurenz in FRA

 

 

Ich bin gespannt, wie LH auf die neue Situation reagieren wird. Intern werden einige neue Strecken diskutiert. Verständlich auch, dass aus Sicht der LH nur ein schrittweiser Ausbau der Kapazitäten gefordert wird. Fraglich ist, in wiefern FRAPORT dem Wunsch entsprechen wird.

Link zu diesem Kommentar

Interessant auch, dass Franz auch die Entwicklung der Flughafeninfrastruktur in Deutschland lobt (das bezieht sich auf FRA, MUC, BER). Bei FRA ist der Sachverhalt ja klar, und MUC werde laut ihm kapazitätsmäßig an LHR vorbeiziehen.

 

In der Tat halte ich diese Entwicklung für gut und nötig für den Luftverkehrsstandort Deutschland. In Zukunft wird Deutschland damit vielleicht noch attraktiver für Airlines aus aller Welt. Zwei Star-Drehkreuze mit weiteren freien Kapazitäten und mit BER ein neu entstehender Flughafen mit Wachstumsmöglichkeiten (bitte hier keine weitere BER-Diskussion anfangen!), wo AB Oneworld-Airlines europaweite Feeder- und Anschlussmöglichkeiten bieten wird.

 

Dass LH ein langsames Hochfahren in FRA fordert, ist ja klar :lol: , damit LH schön langsam mitwachsen kann und einen guten Teil der neuen Kapazitäten für sich einnehmen kann, anstatt das mit der neuen Bahn jede Menge Konkurrenz in FRA aufschlagen kann.

Link zu diesem Kommentar

Alles andere als ein langsamer Aufbau zusätzlicher Kapazitäten wäre auch aus Sicht des Flughafen nicht anzuraten. Man hat jetzt zwar eine neue Bahn und somit mehr Slots zur Verfügung, aber der Rest des Flughafen (Rollbahnen, Terminal,...) sind ja noch die gleichen. Wenn man dann schlagartig alle Slots neu füllt, besteht die Gefahr, dass es erheblichen Stau am boden gibt. Das ganze muss sich erstmal langsam einspielen. Ich würde auch davon ausgehen, dass in den nächsten 5 Jahren am Boden noch einige Anpassungen stattfinden werden um die Abläufe zu optimieren. Sagen wir es mal etwas plakativ. Der momentane Flughafen ist schon ziemlich voll mit Rollverkehr und auch mit Fahrzeugen, wenn da jetzt nochmal schlagartig 50% dazu kämen, dann könnte das auch in etwas Chaos enden. Daher sollte man einen langsamen Aufbau bevorzugen. Natürlich ist die LH auch dafür, da sie ja nicht schlagartig 50% mehr Flüge füllen kann.

Link zu diesem Kommentar
Alles andere als ein langsamer Aufbau zusätzlicher Kapazitäten wäre auch aus Sicht des Flughafen nicht anzuraten. Man hat jetzt zwar eine neue Bahn und somit mehr Slots zur Verfügung, aber der Rest des Flughafen (Rollbahnen, Terminal,...) sind ja noch die gleichen. Wenn man dann schlagartig alle Slots neu füllt, besteht die Gefahr, dass es erheblichen Stau am boden gibt.

 

Und bei der Festlegung des Koordinierungseckwertes wird mit Sicherheit nicht allein die "Betonkapazität" der zukünftig vier Bahnen betrachtet worden sein. Die jeweils limitierende Flughafenressource wird schon in den Eckwert Eingang finden - keine Angst.

Link zu diesem Kommentar
Ich glaube hier wird nicht die schrittweise Erhöhung der Kapazitäten per se kritisiert (denn das war in der Tat schon länger bekannt), sondern LH's Haltung, die sich damit verständlicherweise Konkurenz vom Leib halten will.

 

Das ist das normalste auf der Welt, das wird in jeder Branche weltweit praktiziert :) Lufthansa entscheidet das ja nicht, sie sagen nur ihre Meinung zu dem Thema, wie es jeder tut. Fraport und Lufthansa sind Partner und das sehr erfolgreiche, Lufthansa zahlt kräftig mit für die Erweiterung des Flughafens und sorgt im Gegenzug für eine gute Auslastung des Flughafens und somit für Einnahmen auf Seite von Fraport.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...