Carlo

Aktuelles zum Flughafen Düsseldorf

Recommended Posts

vor 41 Minuten schrieb Wizzair A320:

Ich glaub, da in DUS läuft etwas gewaltig schief. Ein Kandidat nach dem anderen verlässt DUS..

 

Air Seychelles stellt ihre Verbindung ein und um Cathay Pacific gibt es jetzt ein Gerücht. Gewaltig schief ist da ein wenig übertrieben.

vor 37 Minuten schrieb Fluginfo:

Für Oneworld-Mitglieder ist der Flughafen nun nicht mehr von Interesse. Für Star Alliance-Mitglieder noch nicht wieder und Brüssel gibt zur Zeit sehr hohe Rabatte, daher auch starker Zulauf in Brüssel.

Die Oneworld-Mitgliedschaft von Air Berlin hat den Partnern wenig bis gar nichts gebracht. Mit Cathay Pacific gab es lediglich ein Interlining - wie auch mit Eurowings, die im gleichen Flugsteig abgefertigt wird.

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten schrieb Nosig:

Asienflüge und Düsseldorf müsste doch sicher passen?

Da sollte auf jeden Fall hinreichend Potential vorhanden sein, um DUS auf täglcher basis mit einem Drehkreuz in Asien zu verbinden.

Naheliegender als HKG war und ist eigentlich BKK, schon allein des O&D Aufkommens wegen. Allerdings schwächelt Thai, die einst bereits DUS angekündigt hatten, ohne es dann aufzunehmen, immer noch. Thai AirAsia wäre im Grunde eine Alternative dazu. Allerdings fliegt derzeit nur deren Mutter aus Malaysia interkontinental. Ansonsten gäbe es SQ oder CA bzw. MU nach PVG.

Share this post


Link to post

Ich kann eigentlich nicht erkennen, dass da etwas "gewaltig schief" läuft. Was Düsseldorf aus seinen Möglichkeiten gemacht hat, ist doch beeindruckend angesichts der Rahmenbedingungen (begrenzte Kapazität, rebellische Anwohner, praktisch keine Ausbaumöglichkeiten, schreckliche Landespolitik). Da stehen Berlin und Hamburg wesentlich schlechter da! Zudem hat Spohr mehrfach sein großes strategisches Interesse an Düsseldorf hervorgehoben

Share this post


Link to post

Hey

So ist es. Ab Sommer 2018 werden ja vorraussichtlich auch noch alle EW A330 Langstrecken aus CGN dazu kommen. Dann hat man ja wohl einen vergleichbaren Ersatz zu AB. Das der Airport für One World Airlines nicht mehr attraktiv ist, sehe ich allerdings auch so.

Gruß.

Share this post


Link to post

DUS wäre ein Einfallstor für LH-Konkurrenten, es hat seinen eigenen Mark hinter der Haustür. LH will die Leute aus dem Ruhrgebiet aber lieber per Bahn nach Frankfurt holen und dann selbst befördern. Deswegen hat LH immer ein Auge auf DUS, ohne aber dort selbst groß was machen zu wollen.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Wizzair A320:

Vielleicht Bewahrheiten sich die Gerüchte ja auch nicht. Abwarten und Kaffee trinken

Welche Gerüchte bitte?

Da hat EIN USER in einem Forum ein Meinung geäußert!
Also wenn das dann schon ein Gerücht ist, sind wir hier ja in der Mitte der Gerüchteküche.

Share this post


Link to post
vor 48 Minuten schrieb jubo14:

Welche Gerüchte bitte?

Da hat EIN USER in einem Forum ein Meinung geäußert!
Also wenn das dann schon ein Gerücht ist, sind wir hier ja in der Mitte der Gerüchteküche.

Schau mal bei airliners.net rein, das ist mehr als ein User. Das liest sich dort als potenziell beschlossen. Aber man wird es ja bald erfahren!

Share this post


Link to post

bei Cathay kommt noch hinzu, daß selbst bei einem Load factor von 100% (also alle Flüge ausgebucht), der Laden weiter in der Verlustzone fliegen würde. (ich glaub, der Break even liegt bei CX bei um di 116%!!!)....ich nehme an, daß das mit der Verbindung aufgrund fehlender yields nicht hinhaut....es gibt eben zwischen Hongkong und Duisburg (größter Binnenhafen Europas) nicht die Geschäftsverbindungen wie mit Hamburg oder Rotterdam (und beide Städte sind nicht mit Hongkong verbunden, in Rotterdam wegen der Nähe zu Amsterdam und in Hamburg....ach ja, das ist dann ein anderes Thema)

Share this post


Link to post

Das ist ein ziemlich schwaches Argument. Zumal es so nicht ganz zutreffend ist. Esprit etwa, sitzt wenige Kilometer vom Flughafen entfernt, verschifft ihre Klamotten zuletzt in Hongkong. Früher wurden eilige Sendungen in Dubai ausgeladen und per Luftfracht nach Düsseldorf verschickt. Ein örtlicher Logistikdienstleister hatte dafür über einige Jahre hinweg wöchentlich eine B747-400F von Emirates SkyCargo gechartert.

Fracht hat Cathay Pacific jedenfalls recht viel mitgenommen. Dennoch will man ja nicht der Hochseeschifffahrt ab Hamburg und Rotterdam Konkurrenz machen, dort kennt man sich besser mit Standardkontainern aus, sondern Passagiere transportieren. Und da haben sich in NRW und allen voran in Düsseldorf in den letzten Jahren viele Unternehmen aus dem Reich der Mitte niedergelassen (höchsten FDI chinesischer Unternehmen in Euro europaweit). Huawei (Europazentrale von London nach Düsseldorf verlegt), ZTE, Hisense (ebenfalls Europazentrale), HSBC usw.

Düsseldorf ist aber halt nur eine Speiche im Hubsystem und wird vor den Verbindungen zu den globalen Drehkreuzen gestrichen, wenn dauerhaft der Schuh drückt. Wenn Brüssel dann noch mit einem finanziellen Vorteil winkt, der in Düsseldorf wahrscheinlich nun ausgelaufen ist, dann ist halt Feierabend. Zweifelsohne ist es aber nicht verwerflich, die Chancen, die sich dem Flughafen geboten haben, genutzt zu haben. Damit hat man in Düsseldorf zuletzt weitaus mehr erreicht als an den anderen Flughäfen, die nicht Frankfurt oder München heißen, und deren Geschäftsführer bei zig Auslandsreisen mehrheitlich bloß Meilen sammeln und außer großen Ankündigungen wenig, teils gar nichts von ihren Wünschen umsetzen konnten.

Nun hängt man künftig wieder nahezu vollständig vom Kranich ab. Insofern kann die Sloterweiterung vorteilhaft sein, da nur so das sich abzeichnende Monopol der Lufthansa im Zuge der Air Berlin Insolvenz aufgebrochen werden könnte.

Edited by Lufticus

Share this post


Link to post
3 minutes ago, Lufticus said:

Fracht hat Cathay Pacific jedenfalls recht viel mitgenommen. Dennoch will man ja nicht der Hochseeschifffahrt ab Hamburg und Rotterdam Konkurrenz machen, dort kennt man sich besser mit Standardkontainern aus, sondern Passagiere transportieren.

mir geht es ab den Grossseehäfen auch um Passagiere...so ist es nicht unüblich die Mannschaften von Europa nach Asien zurückfliegen zu lassen, nach dem die Container in Europa ausgeladen wurden, weiterhin geht es natürlich um die Geschäftsbeziehungen von Reedereien...und ich bin mir sicher, ob für Flüge nach Mainland China (also nicht hongkong) tatsächlich CX der naheliegenste Anbieter ist.

Share this post


Link to post

Mit Cathay Dragon bieten sich viele Anschlüsse via HKG über das Netz der Muttergesellschaft hinaus. HKG ist zweifelsfrei eines der großen Drehscheiben in Asien.

Ob Schiffsbesatzungen ein so erträgliches Geschäft sind, um vor allem teure Sitze in F/C täglich oder mindesten mehrmals wöchentlich in beide Richtungen zu verkaufen, wage ich zu bezweifeln. Emirates mit ihren zig hundert Sitzplätzen in Y und besseren Anschlüssen gerade gen Philippinen ist sicher attraktiver.

Share this post


Link to post

Die Leitung des Flughafens prüft rechtliche Schritte gegen den von der Bundespolizei beauftragten Dienstleister Kötter Security: https://www.dus.com/de-de/konzern/presse/medieninformationen/fdg-prueft-rechtliche-schritte-gegen-koetter

Das Essener Unternehmen ist mit ihrem Standort am Flughafen Köln/Bonn auch schon wieder in die Schlagzeile geraten. Ein an Tuberkulose erkrankter Mitarbeiter, der angeblich nicht ansteckend war, wurde nicht aus dem Dienst genommen: http://m.focus.de/regional/koeln/koeln-tuberkulose-alarm-am-airport-koeln-bonn_id_7546660.html

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Lufticus:

Die Leitung des Flughafens prüft rechtliche Schritte gegen den von der Bundespolizei beauftragten Dienstleister Kötter Security: https://www.dus.com/de-de/konzern/presse/medieninformationen/fdg-prueft-rechtliche-schritte-gegen-koetter

Das Essener Unternehmen ist mit ihrem Standort am Flughafen Köln/Bonn auch schon wieder in die Schlagzeile geraten. Ein an Tuberkulose erkrankter Mitarbeiter, der angeblich nicht ansteckend war, wurde nicht aus dem Dienst genommen: http://m.focus.de/regional/koeln/koeln-tuberkulose-alarm-am-airport-koeln-bonn_id_7546660.html

Irgendwie komme ich da nicht mehr mit: DUS prüft rechtliche Schritte gegen Kötter ? Was ist mit der Bundespolizei ? Die sind doch als aufsichtsführende Behörde dafür verantwortlich, was Kötter so treibt. Kann deswegen auch nicht verstehen, daß die Flughafengesellschaft eventuell eigenständige Ersatzmaßnahmen treffen will. Hiesse das nicht: ein anderer Sicherheitsdienstleister ? Und was macht die BP ?                        Bezgl. CGN: Nur noch Kopfschütteln. Anscheinend kann man sich als privater Sicherheitsdienstleister an Flughäfen so ziemlich alles erlauben, und keinen interessiert es.

Edited by Waldo Pepper

Share this post


Link to post

Es geht auch darum, die Aufmerksamkeit zu kanalisieren. Der Flughafen steht derzeit laufend in den Schlagzeilen. Dabei ist die FDG selbst bei vielen Themen auch nur "Zuschauer". Beim Thema Luftfahrt allerdings suchen die Presse und die Nutzer der sozialen Medien aber immer nach schnellen und einfachen Antworten. Gerade das Thema Fluggastkontrolle können die Flughäfen aber nur bedingt beeinflussen. Hier erhofft sich die FDG sicher, Druck auch auf die Behörden und die Politik abzuwälzen. Denn die Probleme, die es ja etwa auch in Hamburg gibt, können nur auf dieser Ebene gelöst werden.

Share this post


Link to post

Das Problem ist doch, keiner will es gewesen sein.

  • Der Flughafen hat der Bundespolizei die Flugbewegungen und erwartete Kapazität (Bedarf) gemeldet. Es geht um eine hoheitliche Aufgabe. Eventuell hat man den Wachstumsschub des ersten Halbjahres nicht richtig vorhergesehen oder klar kommuniziert.
  • Die Bundespolizeit hat das entweder ignoriert, oder hatte aufgrund von Haushaltsbegrenzungen oder anderen Gründen nicht mehr die Möglichkeit aufzustocken.
  • Die Bundespolizeit hat die Kapazität X bei Kötter geordert. Die liefert Kötter. Warum sollen sie mehr Kapazität (Personalstunden) auf eigene Rechnung liefern.

Fakt ist erstmal, alle drei haben es versaut und sind in Verantwortung in unterschiedlicher Abstufung. Der Flughafen steht nunmal ganz vorne und bekommt die negative Presse ab.

Das Kötter aus seinem Vertrag mit der Bundespolizei auch eine Verantwortung gegenüber dem Flughafen Düsseldorf hat ist richtig. Ob die negative PR alleine schon Schadenersatz verursacht halte ich für fraglich, da ich nicht sehe, wie der Flughafen den Schaden berechnen will (Umsatzverluste in den Geschäften, Buchungen an alternativ-Flughäfen, etc). Sollte der Flughafen allerdings, wie MUC, von Passagieren zu Schadenersatz verurteilt werden, kann er diesen Schaden gegenüber Kötter geltend machen.

Da ist die Androhung rechtlicher Schritte eine Möglichkeit, Kötter dazu zu bringen, mehr Personal zu stellen. Frei nach dem Motto: Auf einem Weg werdet ihr zahlen.

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb OliverWendellHolmesJr:

 

  • Der Flughafen hat der Bundespolizei die Flugbewegungen und erwartete Kapazität (Bedarf) gemeldet. Es geht um eine hoheitliche Aufgabe. Eventuell hat man den Wachstumsschub des ersten Halbjahres nicht richtig vorhergesehen oder klar kommuniziert.

Wobei ich mir gar nicht so sicher bin, dass der/ ein Flughafen gegenüber der Bundespolizei beim Thema Prognoseflugplan in der Bringepflicht steht. Im LuftSiG habe nichts dazu gefunden.

Klar, im Sinne eines kooperativen Miteinanders und aus Selbstschutz bietet es sich aus Flughafensicht an, eben kein Herrschaftswissen aufzubauen und entsprechende Prognosen zu übermitteln.  

Aber in vielen Fällen entscheiden Airlines unterjährig und kurzfristig beim Thema Flugplanentwicklung und kümmern sich herzlich wenig um den Planungshorizont der Bundespolizei. Ryanair sei da mal als Beispiel genannt...

Share this post


Link to post
Am 30.8.2017 um 13:55 schrieb Nosig:

Asienflüge und Düsseldorf müsste doch sicher passen?

Jein. Für Geschäftsreisende ist FRA wesentlich flexibler und bietet enorm viele Direktverbindungen an. Von dort ist man dann 4x pro Stunde innerhalb 1:15h per ICE am Düsseldorfer Hbf.

Share this post


Link to post
vor 54 Minuten schrieb HAJ-09L:

Aber in vielen Fällen entscheiden Airlines unterjährig und kurzfristig beim Thema Flugplanentwicklung und kümmern sich herzlich wenig um den Planungshorizont der Bundespolizei. Ryanair sei da mal als Beispiel genannt...

Stimmt schon, die Fluggesellschaften sind für mich da raus. Das müssen die drei, vor allem aber Kötter und die Bundespolizei unter sich ausmachen. 

Im Falle DUS ist es aber schwer zu sagen, keiner hat es kommen sehen, da sowohl zum Winterflugplan 16/17 als auch zum Sommer 17 offensiv mit dem Wachstum geworben wurde. Erst die größeren Flugzeuge, dann mehrere Wochen im Sommer alle Slots belegt.

 

vor 33 Minuten schrieb bueno vista:

Jein. Für Geschäftsreisende ist FRA wesentlich flexibler und bietet enorm viele Direktverbindungen an. Von dort ist man dann 4x pro Stunde innerhalb 1:15h per ICE am Düsseldorfer Hbf.

Wenn man die Bahnstrecke fährt muss man mal darauf achten, wie viele Sitze ausdrücklich für DUS-FRA reserviert sind.

Und für die Airlines ist FRA ideal, weil man von dort nicht nur Düsseldorf/Köln im Nordwesten abgreifen kann, sondern auch Mannheim/Stuttgart im Süden und Nürnberg/Erlangen im Osten. So erreicht man problemlos einen sehr großen Teil der deutschen exportorientierten Industrie.

Share this post


Link to post

Die meisten Asien-Geschäftsleute sitzen direkt in Düsseldorf, Neuss und NRW. Es ist für die viel bequemer, nicht erst über FRA fahren zu müssen, zumal der ICE durchaus nicht immer pünktlich ist. Stichwort "Personenunfall", typischerweise montags.

Share this post


Link to post
vor 17 Stunden schrieb bueno vista:

Jein. Für Geschäftsreisende ist FRA wesentlich flexibler und bietet enorm viele Direktverbindungen an. Von dort ist man dann 4x pro Stunde innerhalb 1:15h per ICE am Düsseldorfer Hbf.

Eher bis zu viermal pro Stunde in unter 90 Minuten. Meist sind es 1-2 Fahrten die Stunde, die ohne Umweg über Köln das volle Potential der Route ausschöpfen.

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb Nosig:

Die meisten Asien-Geschäftsleute sitzen direkt in Düsseldorf, Neuss und NRW. Es ist für die viel bequemer, nicht erst über FRA fahren zu müssen, zumal der ICE durchaus nicht immer pünktlich ist. Stichwort "Personenunfall", typischerweise montags.

Das stimmt nicht. Das Rhein Main Gebiet ist schon seit Jahren DER Hub für chinesische und koreanische Unternehmen in Deutschland. Und die Japanische Community ist stark am Expandieren (siehe etwa die Verlagerungen von europäischen Zentralen einiger japanischer Unternehmen in 2017 nach Frankfurt), während Düsseldorf leer ausgeht. Die Bedeutung Düsseldorfs für Asiaten hat abgenommen, während andere Städte in Deutschland vorbeigezogen sind.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.