aaspere

Diskussion zum Allgäu Airport Memmingen

Recommended Posts

Sorry wenn es so gut läuft und man am letzten Tag der ITB, auf der die gute Frau Moser so zufrieden war keinen eigenen Flug über FMM durchziehen kann ist das ein  klares Zeichen ! Voller wie der Rückflug heute Abend sollte lange keiner sein !

Share this post


Link to post

Sorry wenn es so gut läuft und man am letzten Tag der ITB, auf der die gute Frau Moser so zufrieden war keinen eigenen Flug über FMM durchziehen kann ist das ein  klares Zeichen ! Voller wie der Rückflug heute Abend sollte lange keiner sein !

 

Auch hier wundere ich mich erneut, gibt es verlässliche Quellen oder nur Vermutungen? Laut Flightradar24.com fliegt die OE-LID Berlin-Friedrichshafen und die OE-LSB die Strecke Berlin-Memmingen. 

 

Zu früheren Zeiten konnte man sich auf die Aussagen hier verlassen. Aber seit nur noch einige, wenige hier aktiv sind, muss man leider alles doppelt prüfen vor man den Aussagen glauben schenken kann - und leider stellt sich immer öfters heraus, dass es tatsächlich falsche Aussagen sind. 

Share this post


Link to post

Laut Flighradar ist die OE-LID 18.18 unter ISK 312A von FDH nach FMM geflogen, dort um 19.06 unter ISK 312B nach TXL und von dort um 21.12 unter einer regulären Nummer nach FDH und dort um 22.39 angekommen.

Die OE_lSB hat FDH um 20.00 mit unbekanntem Ziel unter ISK 306Aum 20.00 verlassen (stand vorher dort schon seit Freitag) und hat dann um 22.18 in TXL abgehoben und ist um 23.34 in FMM gelandet. Alle Flüge waren verspätet. die Landung in FDH hätte um 21.45 sein sollen, ebenso in FMM.

 

D.h. die Flüge FMM und FDH wurden auf dem Hinweg zusammgefasst. Für den Rückweg hat man offensichtlich recht eilig eine Ersatzmaschine nach TXL geschickt, vielleicht weil am Check-in dann mehr Leute als geplant waren. Kann mir nicht vorstellen, dass man bei guter Buchungslage nicht schon früher reagiert hätte.

User XXX bräuchte sich nicht zu wundern, nachschauen wäre einfacher. Ich wundere mich übrigens, wie jemand bei seinem 25ten Posting schon so von früheren Zeiten sprechen kann.

 

Landsbergers Aussage kann man hier nur unterstützen. Die Auslastungsprobleme von ISK werden nach einem Blick auf Flightradar überdeutlich. Die OE-LSB hat in den letzten 7 Tagen gerade einmal 20 Flüge gemacht, war also nur knapp 30 h in der Luft. Darunter war auch der Erstflug ab FMM. Die OE-LIB hat 32 Flüge gemacht, war also gut 40 h in der Luft.

Share this post


Link to post

huiuiui wilde Diskussionen und Spekuklationen hier, dabei ist es doch so einfach:

 

 - die Maschine die FMM-TXL fliegen sollte ist nach dem Ferry Flug aus FDH in FMM AOG gegangen

 - nach TXL hat man die FDH Maschine kurzfristig via FMM umgeleitet

 - zurück wurde dann aufgrund der Passagierzahlen eine weitere Maschine benötigt um alle in TXL wartenden Passagiere die Heimat zu transportieren

 

LG

Share this post


Link to post

Typisches Beispiel, wie sich manche hier aufgrund ihres Informationsdefizits immer wieder wilde Dinge zusammenreimen und so zurechtbasteln, dass es angeblich einen Sinn (natürlich in ihrem Sinne) macht. 

Share this post


Link to post

Es müsste wenn es so stimmt die OE-LIA gewesen sein die in FMM AOG ging ?

Mich würde dazu nur interessieren wann der Ferryflug stattgefunden haben soll

Share this post


Link to post

ich weiß nicht wann der Flug tatsächlich stattgefunden hat, geplant war er zur Mittagszeit ... LSB ist dann ebenfalls über Nacht in FMM geblieben wenn meine Infos stimmen. (Nachtflugverbot?)

Share this post


Link to post

Das die LSB in FMM übernachtet hat ist gesichert, aber das die LIA zwischen Freitag Abend und Heute Morgen FDH verlassen hat

ist hingegen nicht gesichert, es gibt keine ADSB Daten darüber, weder für den Ferry nach FMM noch für den wohl heute stattgefundenen Rückflug nach FDH.

Share this post


Link to post

die LIA hat einen anderen Transponder ... bevor sie diesen bekommen hat war sie überhaupt nicht auf Flightradar zu sehen.

vom 5. und 3. gibt es auch keine Aufzeichnungen von den Flügen zwischen FDH und FMM.

 

wenn sie zwischen SZG und GRZ über den Alpen unterwegs ist kann man sie auch nur teilweise verfolgen. 

 

LG

Share this post


Link to post

Ich sehe hier zwei komplett unterschiedliche Marktfelder: 

1) Ryanair bedient ab Großflughäfen hochfrequente Business Strecken, die einen höheren Erlös je Ticket zulassen

2) Ryanair bedient ab Regionalflughäfen touristische Strecken, die nur mehrmals die Woche, aber nicht mehrmals täglich bedient werden, die Preise sind günstiger.

 

Final wird Ryanair eine flächendeckende Marktabdeckung haben. Die Risiken sehe ich weniger bei den deutschen Airports als bei den deutschen Airlines. 

 

Da Memmingen keine Basis ist, müssen keine Lückenfüller für den Flugplan her und die bedienten Strecken könnten durch Ryanair direkt eingestellt werden, wären diese nicht profitabel - doch wieso profitables Geschäft aufgeben? Die Gefahr sehe ich eher an Standorten wie Karlsruhe, Hahn oder Weeze, die dort stationierte Maschinen ganztägig mit Destinationen beschäftigen müssen --> hier könnten sicherlich Flugzeuge reduziert werden. So hatte laut Flughafen aktuell Memmingen im Januar ca. 42 tausend Passagiere, während Karlsruhe als vergleichbarer Ryanair Standort nur ca. 39 tausend Passagiere hatte. Ein Trend ist also zu erkennen.

Share this post


Link to post

Aber nun droht neues Ungemach, ab 15.3 ist FDH-TXL 7 mal via CGN mit 4U ab € 49,90 oneway zu erreichen.

Auch im smart bleibt man meistens unter den von 3L ausgerufenen 99€.

 

Zum WFP folgt noch SXF zu selben Konditionen via CGN.

 

Für Geschäftsreisende ist das wohl eher uninteressant, außer Sie sammeln Milen, aber die preissensibleren Kunden,

die nur mit dem Trolly 2-3 Tage Berlinurlaub machen eine günstige Alternative.

 

Hamburg gibts ebenfalls ab € 59,90 oneway.

 

Dürfte 3L gar nicht gefallen das Ganze ?

Share this post


Link to post

Jetzt redet er von gemeinsam die Einstellung beschlossen nicht mehr von Rauswurf.

Also langsam darf man die Glaubwürdigkeit der Aussagen wirklich anzweifeln !

http://www.airliners.de/memminger-flughafen-schmid-regionalflughaefen/35143

 

2004 verkündete er der Airport sei wegen der Konversation ja fast ohne Investitionen völlig bereit,

nun ist genau das Gegenteil der Fall, er muss auf internationale Standarts gebracht werden?

 

Immerhin er lacht noch, aber er bekommt ja seine Gehälter von mindestens 2 Firmen...

 

Der Link stimmt & funktioniert, wieso wird er mit lughaefen abgekürzt ?

technischer Zufall, oder könnte was dran sein ....

Edited by flyer1974

Share this post


Link to post

 

Ich hoffe du hast Recht,

 

allerdings wären die Destinationen, z.B. Tigru Mures, Shannon, Temeswar usw., von München aus besser

an die Frau oder an den Mann zu bringen, weil nur ein minimaler Anteil der Passiere in den Allgäu will, sondern in erster Linie

nach München und oft sehr enttäuscht sind, dass Sie zwar in München - West gelandet sind, aber eben nicht in München.

 

Umleitungen wegen Nebel gäbe es in München schon mal gar nicht. Wobei diese Prozedur nicht nur FMM

von den Passagieren angelastet wird, sondern auch dem Image von FR enorm schadet.

Ich habe mich auch schon zwei mal richtig ärgern müssen und bin nur nach FDH umgeleitet worden

und nicht nach FKB oder nach HHN, das noch viel, viel ärgerlicher wäre.

 

Wichtig wäre es für FMM, dass das Damoklesschwert finanziell am Ende, Überschuldung, Altlasten usw., durch

ein positives Strategiepapier, hinsichtlich der Problemlösung durch die Gesellschafter und nicht durch RS, zeitnah

auf den Tisch gelegt würde.

Das wäre dann die halbe Miete.

Je länger es dauert, um so mehr wird spekuliert und um so schlechter steht der Airport da!

Share this post


Link to post

http://www.airliners.de/memminger-flughafen-schmid-regionalflughaefen/35143

 

Hier wiederspricht er sich schon wieder selbst, so nach dem Motto was interessiert mich gestern.

Zudem wird 4U dem Mittagsumlauf nach TXL/HAM auch ein paar preissensieble Kunden abwerben.

Ähnlich könnte es zu anderen Zielen aussehen, wobei ich zugegebenermaßen, die Sache wohl demnächst

selbst mal ausprobieren werde, gegen 3 Tage PMI ex. FMM für 59,- € ist nichts einzuwenden, aber davon lebt weder

FR noch der FMM... ein Versuch ists Wert ?  2 Paxe mehr in seiner Statistik.

Nochmal zum Bericht ganz oben, es ist Mode auf dem Hochsitz zu sitzen und auf Tiere zu schießen, während der

wichtigste Kunde woanders Pressekonferenzen abhält ?

Edited by flyer1974

Share this post


Link to post

Ich sehe hier zwei komplett unterschiedliche Marktfelder: 

1) Ryanair bedient ab Großflughäfen hochfrequente Business Strecken, die einen höheren Erlös je Ticket zulassen

2) Ryanair bedient ab Regionalflughäfen touristische Strecken, die nur mehrmals die Woche, aber nicht mehrmals täglich bedient werden, die Preise sind günstiger.

 

Da Memmingen keine Basis ist, müssen keine Lückenfüller für den Flugplan her und die bedienten Strecken könnten durch Ryanair direkt eingestellt werden, wären diese nicht profitabel - doch wieso profitables Geschäft aufgeben? Die Gefahr sehe ich eher an Standorten wie Karlsruhe, Hahn oder Weeze, die dort stationierte Maschinen ganztägig mit Destinationen beschäftigen müssen --> hier könnten sicherlich Flugzeuge reduziert werden.

Die Basen HHN und NRN wurden von FR nur gestutzt. Lübeck, Cochstedt und Altenburg waren keine Basen. Die werden inzwischen von FR nicht mehr angeflogen. Weiß nicht, ob deine Theorie so zutrifft.

Share this post


Link to post

Ich hoffe du hast Recht,

 

allerdings wären die Destinationen, z.B. Tigru Mures, Shannon, Temeswar usw., von München aus besser

an die Frau oder an den Mann zu bringen, weil nur ein minimaler Anteil der Passiere in den Allgäu will, sondern in erster Linie

nach München und oft sehr enttäuscht sind, dass Sie zwar in München - West gelandet sind, aber eben nicht in München.

 

 

 

Für den Reiseverkehr aus Rumänien ist FMM durchaus ein gut gelegener Flughafen. Auf Grund zahlreicher familiärer und kultureller Bindungen sind die Zielorte eher Ulm, Augsburg, Günzburg, Donauwörth. Die Allgäuer Alpen wohl weniger, aber auch München ist nicht das Endziel.

Share this post


Link to post

 

Ich habe jetzt wider etwas von RS gelesen, dass einem die Schuhe auszieht!

Ich wohne in Lindau und nehme das Angebot FMM sehr gerne an und auf.

 

In einem PR Bericht kommt die Aussage von RS, dass die Stadt Memmingen vom Flughafen,

durch zusätzlich Übernachtungen profitiert.

Überall in der Stadt würden Hotels gebaut, in Bezug auf den Flughafen.

 

Ich habe mir einfach einmal die Übernachtungszahlen angesehen:

 

Lindau mein Wohnort 221.000 Übernachtungen

Friedrichshafen 651.000 Übernachtungen, Bodenkreis mal drei

Memmingen. 123.000 Übernachtungen

 

Ich will dass nicht kommentieren, aber ich denke, dass Memmingen

auch diese Übernachtungszahlen hätte, wenn es RS und FMM gar

nicht geben würde.

Memmingen ist doch mit 40.000 Einwohner keine Diaspora!

Share this post


Link to post

Zudem wird 4U dem Mittagsumlauf nach TXL/HAM auch ein paar preissensieble Kunden abwerben.

 

Ich glaube, die Paar Leutchen muss man mit der Lupe suchen. Denn der Kundenkreis für Hinflug Sontags/Montags (FDH-HAM/TXL) und Rückflug (HAM/TXL-FDH) Dienstag-Donnerstag ist dann doch recht gering.

Share this post


Link to post

@junkers

 

Kannst Du aus der von Dir verwendeten Datenbasis auch die Entwicklung 2013 gegenüber 1999 rauslesen?

 

 

Laut statistik-bw.de und statistis-bayern.de finde ich:

 

Memmingen 

1999 ca. 70.000

2013 ca. 100.000   ( + 40%)

 

Friedrichshafen 

1999 ca. 560.000

2013 ca. 687.000   ( + 5%)

Edited by mautaler

Share this post


Link to post

Wenn in Memmingen zwischen 1999 und 2013 die Zahl der verkauften Bratwürste um 40 % gestiegen ist - hat man das dann auch dem Flughafen zu verdanken?

Share this post


Link to post

@junkers

 

Kannst Du aus der von Dir verwendeten Datenbasis auch die Entwicklung 2013 gegenüber 1999 rauslesen?

 

 

Laut statistik-bw.de und statistis-bayern.de finde ich:

 

Memmingen 

1999 ca. 70.000

2013 ca. 100.000   ( + 40%)

 

Friedrichshafen 

1999 ca. 560.000

2013 ca. 687.000   ( + 5%)

 

Ich denke den Vergleich als Argument pro Flughafen zu werten ist recht schwierig. Meines Erachtens sollte man hierzu auch noch betrachten wie sich die Verteilung zu Buisness- und Leisurebuchungen verändert hat. Hat der Anteil der Buisnessbuchungen nämlich stark zu diesem Wachstum beigetragen ist der Einfluss auf die Übernachtungen durch den Flughafen wohl eher gering zu erachten, da FMM wie schon mehrfach festgestellt die Buisnesslinen fehlen/unterrepräsentiert sind. Wenn das Wachstum jedoch durch Leisurebuchungen verursacht wurde, sehe ich durchaus eine mögliche Auswirkung des Flughafens auf die Übernachtungszahlen.

 

Wenn man deine Zahlen allerdings absolut betrachtet und nicht im "beschönigenden" Prozentual, MM +30.000 Übernachtungen und FN +127.000 Übernachtungen (Was bei FN im übrigen +22,7% bedeutet und nicht +5%) dann ist die allgemeine Auswirkung des Flughafens doch wohl eher zu vernachlässigen. Denn der Grund für die meisten Übernachtungen wird überwiegend durch das touristische/wirtschaftliche Angebot generiert - und das sowohl in MM wie auch in FN - und nicht durch den Flughafen. Die Zahl derer die für eine Nacht vor oder nach dem Flug einchecken dürfte in MM und FN im Verhältins zur Gesamtzahl der Übernachtungen marginal sein....

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.