aaspere

Diskussion zum Allgäu Airport Memmingen

Recommended Posts

http://www.lokale-mm.de/wp-content/uploads/2015/04/Lokale-4-15-Web.pdf

Auf Seite 12 findet sich ein Bericht über den Airport.

 

Es wird immer diffuser. Mit nur 15 bis 16 Mio will man den Ausbau und die Entwässerung stemmen. 10 davon zahlt der Freistaat und dennoch können die am Airport beteiligten Firmen mit zusammen fast 10 Milliarden Umsatz die restlichen 5 bis 6 Millionen nicht stemmen, obwohl der Airport angeblich lebensnotwendig für die Region ist.

Muss man das nun glauben?

 

Ein Parkhaus muss nicht gebaut werden, auch wenn es die dreifache Menge an Passgieren gibt. Es wäre schon interessant zu wissen, wo die dann parken sollen.

 

Auch interessant... 14% Incoming-Anteil... Macht bei 750.000 Paxen rund 105.000 Incoming-Tourists. Die geben dann 150 Millionen aus, also 1450 Euro pro Person. Muss man auch das noch glauben?

Im Allgäu-Durchschnitt sind es normal rund 300 Euro/Person bei durchschnittlich 3,7 Tagen.

Share this post


Link to post

 

Auch interessant... 14% Incoming-Anteil... Macht bei 750.000 Paxen rund 105.000 Incoming-Tourists. Die geben dann 150 Millionen aus, also 1450 Euro pro Person. Muss man auch das noch glauben?

Im Allgäu-Durchschnitt sind es normal rund 300 Euro/Person bei durchschnittlich 3,7 Tagen.

 

Und nicht alle "Incoming" sind Allgäutouristen.

Share this post


Link to post

Das ist wohl mehr als nur unglaubwürdig, wenn er mit flugbetrieblichen Anlagen auch ein CAT II meint um so mehr.

Anderen Orts hat man für ein bischen Bahnverbreiterung und CAT II auch gegen 40 Mio. € verbraten.

 

Aber man kann es ja versuchen ?

Wie anderen Orts auch fangen wir mit überschaubaren Summen an, die Kostensteigerungen kommen unerwarterter

Weise später. Wenn man mal angefangen hat ist es schwer Stop zu sagen.

 

Das er sich über die magere EK Decke beschwert ist wohl eher als Witz zu verstehen, diese schmilzt jedes

Jahr durch die operativen Verluste weiter.

Edited by flyer1974

Share this post


Link to post

 

Die Generalüberholung der Landebahn ohne Verbreiterung, mit Electronic und Beleuchtung, würde genau

so wie in Nürnberg, Mio € 20,0 kosten.

Es gibt auch andere Beispiele dieser Art, mit dem gleichen Kostenergebnis!

 

Allerdings käme in FMM der Unterbau für die Verbreiterung noch hinzu und dazu die Kosten für

neue Runways zu den Köpfen, diese sind in € 20,0 auch noch nicht enthalten, ebenfalls die Kosten für die

Entwässerung nicht!

 

Ich denke der Bericht ist ein Aprilscherz?

 

Nur verstehe ich nicht, wie ein Herr Kaiser argumentiert oder zitiert wird

und möglicherweise seine Glaubhaftigkeit, bzw. seine Reputation auf diese Art so kaputt machen kann?

 

Niemand und auch der engagiertes Befürworter kann doch diesen Unsinn mit 15 - 16 Mio. keinen Glsuben schenken!

Auch die Frage des Schuldenabbaus, die Erhöhung der Einnahmen, Allwettertauglichkeit mit CAT III, des Altlastenproblems,

jetzt kleingeredet, spiel überhaupt keine Rolle mehr!

 

Ich weiß sicher, dass es nur Investitionszuschüsse vom Land gibt, z.B. die im Raum stehenden Mio. € 12,5 Mio., wenn

die gleiche Summe noch einmal zusammenkommt, das ist wie das Amen in der Kirche.

Das Geld darf und muß nur für Investitionen verbraten werden.

 

Was hat denn das Interkommunale Gewerbegebiet mit dem Airport zu tun?

Sollen die anzusiedelnden Gewerbetriebe den Flughafen sanieren und finanzieren?

 

Das neu zu erschaffende Gewerbegebiet benötigt die vorhandene Infrastruktur der Autobahnen und vor allen

Dingen neue, zusätzliche Arbeitskräfte, möglicherweise Fachkräfte, die es im Allgäu, Oberschwaben, Bodensee Region Lindau

überhaupt nicht gibt. Alles nur Träumereien???????????????

Share this post


Link to post

Die Anti-Allgäu Airport Fraktion hat sich mal wieder komplett gemeldet! Jetzt fehlt nur noch unser Memminger, dann haben wir alle durch, Lach ;-)

 

Eine Frage: Junkers5Z3, was soll den der letzte Satz von Dir? Laut Deiner Aussage gibt es im Allgäu also nur noch Deppen, oder wie?

 

Noch eins, es wurde vor einiger Zeit behauptet das es im Umkreis des Airports kein Unternehmen gibt, welches Millarden Umsätze hat!
Falsch! Dachser Group SE & Co. KG mit Sitz in Kempten hatte 2013, 4,99 Mrd. Umsatz.

Share this post


Link to post

Hallo Junkers,

nimms nicht so tragisch, dass Du einiges aus dem Bericht nicht verstehst.

 

Du bist keiner von denen, die es verstehen müssen.

Share this post


Link to post

" Landsberger " das ist doch nicht persönlich gemeint, aber leider alles Fakten.

 

Für die Summen, die RS. nun genannt hat ist der Ausbau der ihm so im Kopf rumgeistert niemals zu verwirklichen.

Dies haben viele andere Regioairports bereits vorgemacht.

Selbst wenn man ihn so umsetzen würde und geschätzt doch minimum 50 Mio. € investieren würde, wäre es nie ein

gewinnbringendes Investment. Mit Wizz / RYR und ( wie lange? ) Intersky als einzige relevanten Kunden ist dies auf

absehbare Zeit niemals gegenzufinanzieren.

Er jammert doch jetzt schon über die Zinslast und will auf Pump weiter investieren ?

 

Zum Thema Dachser, die verdienen Ihr Geld mit trucking und logistik, auch an allen relevanten Airports, villeicht bekommt

er ja von denen Geld ? Aber wieviel Fracht kommt in Memmingen an oder fliegt ab ?

Ich glaube bevor Dachser in FMM investiert bauen Sie in Mitteleuropa 20-30 Hubs in der Nähe von anderen Airports !

 

FMM sollte so wie er ist mal 2-3 Jahre operativ schwarze Zahlen einfliegen, dann kann man über Ausbau reden, vorher

absurd.

Share this post


Link to post

 

Dachser erzielt tatsächlich diesen Umsatz, aber wo sind dort gut bezahlte Jobs? In Kempten,

in der Verwaltung. Dann könnte sich Kempten doch mit 10 Millionen beteiligen? Dort ist man allerdings der

Meinung, dass Memmingen von FMM hier am meisten profitiert.

 

Wo gibt es bei Dachser Hightech, Forschung, Entwicklung und wo ist das Luftfrachtaufkommen

im Allgäu?

Dachser ist nach Memmingen gekommen, wegen der verkehrstechnischen Erschließung,

den Autobahnen und dem großen Flächenbedarf, der hier billigst zu kaufen ist und den niedrigen Hebesätzen

der Gewerbesteuer!

Das nur am Rande.

Du solltest an und für sich Wege aufzeigen, wie man heute und nach einem möglichen Ausbau von FMM,

diesem zumindest zu einem ausgeglichenen Ergebnis, zu einer schwarzen Null, verhilft!

Share this post


Link to post

Zu Dachser kann ich sagen, die haben am Airport einen ganzen Hangar gemietet. In dem steht 3 Turboprop Maschinen und ein Hubschrauber. Von der Beechcraft King Air bis zur Cessna T303 Crusader. Alle im Besitz oder gemietet von Dachser Kempten. Wenn mich nicht alles täuscht sind die auch am Airport beteiligt. Auf jeden Fall, monetär ist die Int. Spedition sehr gut ausgestattet. Würde auch im Falle einer Beteiligung am Flughafen den dauerhaften Bestand dessen erklären.

 

Junkers5Z3, das ist doch nicht mein Job, mir über den Airport Gedanken zu machen. Das einzige wo ich mich persönlich einsetzen kann ist, das Streckenangebot von Memmingen hier im Kreis LL unter den Mann zu bringen!

Alles andere liegt in den Händen der Verantwortlichen.

Edited by Landsberger

Share this post


Link to post

 

Aber Dir müßte doch auch klar sein, dass man nun wirklich nicht für 15 oder 16 Millionen Euro den Flughafen nicht ausbauen kann.

Luftfracht ist teuer und soll innerhalb von Stunden den Kunden erreichen, da gibst du mir doch recht oder?

Wenn ich aber noch nicht einmal CAT III habe und auch nicht mehr von dieser sehr notwendigen Investition rede,

muß ich mich doch fragen, was Dachser denn am FMM vorhat, trotz der eigenen Halle mit den Fliegern?

Es wäre doch toll, wenn der Konzern hier einsteigen würde, Platz genug wäre doch vorhanden oder sehe ich das falsch?

 

Mit FR und WIZZ kann man doch den Flughafen nicht unterhalten, es sei denn , die Gebühren würden drastisch erhöht.

Ob Inter Sky etwas zahlt, bezweifele ich auch, denn die haben auch nicht das Geld, als

Lückenbüßer den innerdeutschen Flugverkehr, der so wichtig ist für FMM ist, zu subventionieren.

Share this post


Link to post

 

Erkläre mir doch einmal jemand, was man darunter verstehen soll,

wenn RS von sich gibt : " Der Allgäu Airport hat auch im Winter weiter zugelegt"!

 

O.k. Das heißt, im letzten Sommer auch! Hervorragend es geht richtig ab und die

Investoren stehen Schlange!

Share this post


Link to post

 

Ich war heute mal wieder in FDH und habe mit einem Insider gesprochen.

 

Das vorhandene recht neue Flughafenhotel wird demnach seine Kapazität verdoppeln.

Es soll ein Parkhaus kommen, wegen der vielen Charterflugreisen!

 

Im nahen Umfeld des Flughafens sind innerhalb von zwei Jahren, zwei neue Hotels

mit zusammen 270 Zimmer entstanden.

Friedrichshafen hätte letztes Jahr über 650.000 Übernachtungen gezählt.

 

Ich war erstaunt, dass die Messe AERO dieses Jahr mit 40.000 Besuchern rechnet, fast alles Piloten,

die etwa mit 1.000 Flugzeugen anreisen. 300 dieser Flieger werden in Markdorf, ein Sportflugfeld geparkt.

Schon diese Veranstaltung bringt dem FDH fast 1.000.000 an Einnahmen.

Anscheinend die größte messe Europa oder sogar weltweit.

 

Das ist das, was In FMM auch fehlt.

 

Außerdem bringen weitere Veranstaltungen, wie der Weltwirtschaftsgipfel in Davos und die

Nobelpreisträgertagung, die alljährlich in Lindau stattfindet, die Bregenzer Festspiele, ebenfalls

ordentlich zusätzliche Einnahmen.

 

Das wäre alles nicht möglich, wenn man so der Insider, kein CAT III hätte!

Auch InterSky hätte hier nicht seine Homebase, wenn es FDH nicht CAT III gäbe.

 

Mir fiel nichts mehr ein, wie die immerwährende Frage, was kann man mit

€ 15 - 16.000.0000 an Investitionen tun, wobei die jetzigen Gesellschafter

Ihre Geschäftsanteile nicht aufstocken wollen.

Share this post


Link to post

Bevor das Parkhaus in FDH kommt wird erstmal der Tower neu gebaut, wenn das nich geschiet kann der Flughafen iwann zu machen, aber auch davor drückt sich der Flughafen (erfolgreich). Wieso soll man das Hotel verdoppeln wenn schon zwei Hotels in Fluhafen nähe (5-10min) entfernt gebaut wurden. Pläne für ein Parkhaus exestieren und sind auf der Homepage einsehbar aber so schnell wird dies nicht gebaut, darf ich Fragen wer dein Insider in FDH ist?

Share this post


Link to post

 

Letzte Sommersaison hätte man bereits Probleme, die Fahrzeuge am FDH unterzubringen und wohl provisorisch

Grünflächen umfunktioniert!

Ich war nicht dabei aber ich denke, das ist so gewesen sein kann, weil viele Passagiere aus CH, A und aus Fl, ab FDH in Urlaub

fliegen.

 

Beim Tower gibt es anscheinend schon ganz konkrete Pläne, mit einem Restaurant mit Blick über den See und die Berge.

Der Insider ist ein Spotter, der immer wieder Aufnahmen macht, zumal man seiner Meinung nirgendwo so nah

an die Maschinen herankommt, wie in FDHy.

Ich kenne mich aber hier nicht aus und muß da passen.

Vielleicht ist es auch ein Mitarbeiter von FDH?

 

Jedenfalls warf dieser mit Zahlen herum, die beeindruckend waren.

Ich kenne in FN zwar kein Kongreßzentrum, allerdings behauptete dieser, dass das größte zwischen Zürich

und München, in Friedrichshafen wäre, mit im letzten Jahr 310.000 Besuchern?

Der Katamaran hätte über 500.000 Passagiere zwischen Konstanz und FN befördert, die Messen hätten 800.000 Besucher,

es gäbe eine Uni, die eine der besten in Deutschland wäre, dazu noch zwei Hochschulen?

 

Wenn das alles stimmt, sind das beeindruckende Zahlen.

 

Das FN richtig Geld hat, ist ja allseits aus Fokus Monney bekannt, derzeit wohl vor München auf dem dritten Rang

In Deutschland.

Werde das aber einmal alles überprüfen.

Share this post


Link to post

Das von dir angesprochene Kongresszentrum kann eigentlich nur das Graf-Zeppelin-Haus sein. Welches in der Tat sehr groß ist. War dort auch schon bei einigen Fortbildungen und Tagesveranstaltungen/Kongressen. Jedes mal waren dort bestimmt zwischen 3 und 4 Veranstaltungen gleichzeitig.

Share this post


Link to post

FDH und FMM kann man nicht vergleichen, in FDH gibt es eine Hand voll Unternehmen für die der Airport absolut wichtig und elementar ist, diese würden auf Ihn nicht verzichten selbst wenn Sie dafür ordentlich Geld in die Hand nehmen müssten,über welches diese sicher auch verfügen.

 

In FMM sieht es dagegen anders aus, jeder Hotelier der darin investiert hat ist inzwischen am Zweifeln, ob es Sinn macht in einen Airport

zu investieren der mehr Reisende ans warme Wasser bringt als incommings, und dies hat RS ja zuletzt selbst zugegeben, den geringen

incomming Anteil.

Und nochmal für 16 Mio. kann sich RS ein cat III evtl. mal anschauen gehen, am Berg ist es für diese Summe noch lange nicht.

Fraglich ob überhaupt umsetzbar ? ohne Eingriffe in Landschaft und Umwelt oder gar Enteignungen vornehmen zu müssen, die langjährige Prozesse zur Folge hätten.

Share this post


Link to post

Und nicht alle "Incoming" sind Allgäutouristen.

 

Ich glaube nur ein ganz geringer Teil der Incoming-Passagiere sind Allgäu-Urlauber.

 

Es gab eine Presseerklärung des Allgäu Airports in der stand, dass die einreisenden Gäste per Bus nach Italien, Österreich und in die Schweiz zum Skifahren gebracht werden.

Sehr viele einreisenden Gäste fahren direkt nach München weiter, wie die Berichte in der Presse zum Oktoberfest oder Bayern München Fußballspielen zeigen.

Von zwei verschiedenen Fernbusanbietern gibt es täglich zusammen bis zu 15 Verbindungen mit großen Bussen vom Allgäu Airport nach München, man sieht also wo die Touristenströme hingehen.

 

Ich schätze, dass nicht mehr als 20.000 Fluggäste im Allgäu einen Urlaub gegen Bezahlung verbringen. Bei über 2 Millionen Gästen pro Jahr im Allgäu macht das gerade mal 1% aus. Der Allgäu Airport ist also für den Tourismus im Allgäu völlig bedeutungslos!

Share this post


Link to post

Wobei das natürlich auch ein Frage der derzeitigen Vermarktungsstrategie des Allgäus ist.

Wenn man sich die Kataloge inländischer Veranstalter anschaut, so wird das Allgäu wie die meisten deutschen Ferienregionen (bitte nicht verwechseln mit Städtereisen) fast ausschließlich mit Eigenanreise (i. e. eignes Auto) bzw. in einem Packet mit einer Bahnfahrt angeboten.

Veranstalterflugreisen in deutsche Ferienregionen reduzieren sich weitgehend auf Usedom und Sylt sowie wenige Flüge nach Rostock (in Verbindung mit Kreuzfahrten) und die Ski-Charter nach FDH.

Hier könnte FMM tatsächlich in Zusammenarbeit mit den Hoteliers im Allgäu und den Veranstaltern noch ein klein wenigwas bei einem gutem Marketing reissen. Gleichzeitig kann man nicht viel davon erwarten, denn der sogenannte "Bettenwechsel" findet meist nur ein bis zwei mal pro Woche statt. Das zusätzliche Potential hiefür schätze ich kaum größer insgesamt 5-6 Flügen pro Woche mit 50-70 Sitzer aus weiter entfernten Regionen wie Hamburg, Berlin Dortmund/Düsseldorf ein (was etwa 30.000 zusätlichen Paxen entspräche).

Share this post


Link to post

Was die Busverbindungen angeht, muss man das aber auch relativieren. Gerade die 7-8 täglichen meinfernbus-Verbindungen von Ravensburg/Überlingen/Friedrichshafen nach München mit Zwischenhalt u.a. am FMM sind doch im europäischen Ausland quasi unbekannt und werden wenn überhaupt eher von einheimischen FMM Passagieren genutzt.

 

Was die andere Buslinie vom Allgäu-Airport-Express betrifft gebe ich dir recht, die Tickets dafür lassen sich ja sogar gleich bei der Ryanair-Flugbuchung mitbestellen... 

Die Einreisenden, die auch mal in Memmingen übernachten, bleiben dann wohl auch eher kurz und ziehen weiter Richtung München, Bodensee oder eben ins Allgäu/Füssen/Neuschwanstein. Dennoch ist es doch auffällig, dass die Leute, die die Hotel-Reviews zu Memmingen bei tripadvisor schreiben zu einem nicht geringen Teil aus den Zielregionen des Airports zu kommen scheinen.

 

Ich glaube nur ein ganz geringer Teil der Incoming-Passagiere sind Allgäu-Urlauber.

 

Es gab eine Presseerklärung des Allgäu Airports in der stand, dass die einreisenden Gäste per Bus nach Italien, Österreich und in die Schweiz zum Skifahren gebracht werden.

Sehr viele einreisenden Gäste fahren direkt nach München weiter, wie die Berichte in der Presse zum Oktoberfest oder Bayern München Fußballspielen zeigen.

Von zwei verschiedenen Fernbusanbietern gibt es täglich zusammen bis zu 15 Verbindungen mit großen Bussen vom Allgäu Airport nach München, man sieht also wo die Touristenströme hingehen.

 

Ich schätze, dass nicht mehr als 20.000 Fluggäste im Allgäu einen Urlaub gegen Bezahlung verbringen. Bei über 2 Millionen Gästen pro Jahr im Allgäu macht das gerade mal 1% aus. Der Allgäu Airport ist also für den Tourismus im Allgäu völlig bedeutungslos!

Share this post


Link to post

Dennoch ist es doch auffällig, dass die Leute, die die Hotel-Reviews zu Memmingen bei tripadvisor schreiben zu einem nicht geringen Teil aus den Zielregionen des Airports zu kommen scheinen.

 

Alle Hotels in Memmingen zusammen haben auf Tripadvisor weniger als 300 Bewertungen und davon kommt etwa eine Handvoll aus den Zielen, die vom Allgäu Airport angeflogen werden. Ein Hotelgast im RiKu Hotel Schweizerberg aus London schreibt sogar, dass er mit dem Auto unterwegs war. Der große Touristenansturm sind die paar Leute wirklich nicht und daraus Schlüsse zu ziehen ist schon sehr gewagt.

Share this post


Link to post

Alle Hotels in Memmingen zusammen haben auf Tripadvisor weniger als 300 Bewertungen und davon kommt etwa eine Handvoll aus den Zielen, die vom Allgäu Airport angeflogen werden. Ein Hotelgast im RiKu Hotel Schweizerberg aus London schreibt sogar, dass er mit dem Auto unterwegs war. Der große Touristenansturm sind die paar Leute wirklich nicht und daraus Schlüsse zu ziehen ist schon sehr gewagt.

Und wer soll daraus welchen Schluss gezogen haben? Ich habe den Anteil der Reviewer aus einer bestimmten Region bei Tripadvisor doch nicht mit dem Anteil der tatsächlichen Gäste in den Hotels gleichgesetzt.

 

Abgesehen davon, dass ich die Zählweise nicht verstehe, mit der du auf eine Handvoll kommst, bin ich mir bewusst, dass man auf so einem Portal wohl kaum eine repräsentative Stichprobe findet. Was soll der Hinweis mit dem Auto bedeuten? Findest du das ungewöhnlich? Auf Tripadvisor.co.uk wurde glaube ich mehrmals nach Mietwagen-Anbieter am FMM erkundigt. Ich verstehe eigentlich nicht wieso du das ansprichst und frage mich ob es Sinn macht in diesem Thread darüber zu reden.

 

Ich ziehe daraus keine Schlussfolgerungen. Wenn aber jemand Schlussfolgerungen u.a. aus der Existenz des Haltepunktes Flughafen auf den Buslinien Bodensee-München zieht, die auch scheinbar nicht allzu toll ausgelastet sind (zumindest legen Spielereien mit dem Buchungssystem dies nahe), kann ich mich schwer zurückhalten darauf hinzuweisen, dass man mit Pseudo-Belegen zu jeder Schlussfolgerung kommen kann. Da wünsche ich ein wenig mehr Sachlichkeit und weniger Emotion bei der Diskussion.

Edited by andem

Share this post


Link to post

Du hast behauptet, "dass die Leute, die die Hotel-Reviews zu Memmingen bei tripadvisor schreiben zu einem nicht geringen Teil aus den Zielregionen des Airports zu kommen scheinen." Ein nicht geringer Teil heißt anders ausgedrückt ein großer Teil und diese Aussage stimmt so nicht. Bei meiner Durchsicht habe ich nur einzelne Bewertungen gefunden, bei denen die Gäste aus den Regionen stammen, die vom Allgäu Airport angeflogen werden, deshalb habe ich auch große Zweifel, dass der Allgäu Airport zu höheren Übernachtungszahlen in Memmingen beiträgt.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.