Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zu Lübeck Air


Empfohlene Beiträge

vor 9 Stunden schrieb abc-kenner:

Ad hoc Charter einer virtuellen Airline (ausser für den lokalen Sportverein)...aha...Die Aussage zeugt mal wieder nicht von Fachwissen 

Wieso, die machen auch sonst mit ihrer Falcon Ad hoc Charter. Ich kenne da die Nachfrage nicht, aber nun haben sie eben auch einen weiteren Flieger im Angebot - muss man abwarten ....

vor 8 Stunden schrieb Starwing-EAE:

Montags den Kegelclub nach Malle, Samstags die Taubenzüchter nach Lourdes, Mittwochs die alphabetisierten Buchfreunde nach Leipzig. Das könnte klappen.

 

Im Ernst. Ein bisschen  mehr Linienverkehr hätte ich schon erwartet.

 

 

Mir scheint dieser Flugplan auch sehr unausgegoren. Sollten im Juni sehr viele geimpft sein, werden sie vermutlich wieder täglich (2MUC+1STR) fliegen.

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Stunden schrieb Starwing-EAE:

Montags den Kegelclub nach Malle, Samstags die Taubenzüchter nach Lourdes, Mittwochs die alphabetisierten Buchfreunde nach Leipzig. Das könnte klappen.

 

Im Ernst. Ein bisschen  mehr Linienverkehr hätte ich schon erwartet.

 

 

Wenn man bedenkt das viele Airlines derzeit nur 10% ihres ursprünglich geplanten Programms fliegen steht Lübeck Air noch ganz gut da. Bei Paxflügen sind sie nach durchgeführten Flügen in Prozenten sogar derzeit die Nr. 1 in Deutschland!

Link zu diesem Kommentar
vor 25 Minuten schrieb Fluginfo:

Wenn man bedenkt das viele Airlines derzeit nur 10% ihres ursprünglich geplanten Programms fliegen steht Lübeck Air noch ganz gut da. Bei Paxflügen sind sie nach durchgeführten Flügen in Prozenten sogar derzeit die Nr. 1 in Deutschland!

Auch beim Service und Komfort sind sie für Inlandsflüge die Nr. 1 in Deutschland. :)

Bearbeitet von Tomas Muller
Link zu diesem Kommentar
vor 23 Minuten schrieb abc-kenner:

Ja mit der Falcon...gehört die Falcon auch Air Alsie??? :-)

Ja. 

Die D-ACFL gehört Air Alsie und wird auch von ihr betrieben. 

https://www.alsie.com/fleet/falcon-7x/d-acfl/

 

Operator der ATR (SE-MDB) ist ebenso Air Alsie, der Besitzer ist allerdings Lübeck Air. 

Die Air Alsie Crews, welche die ATR fliegen sind -meines Wissens- überwiegend Deutsch und auch in LBC gebased. 

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb Avroliner100:

Ja. 

Die D-ACFL gehört Air Alsie und wird auch von ihr betrieben. 

https://www.alsie.com/fleet/falcon-7x/d-acfl/

 

Operator der ATR (SE-MDB) ist ebenso Air Alsie, der Besitzer ist allerdings Lübeck Air. 

Die Air Alsie Crews, welche die ATR fliegen sind -meines Wissens- überwiegend Deutsch und auch in LBC gebased. 

Das ist einfach komplett falsch- die Falcon gehört ebenso wie sämtliche Business Jets in deren Flotte NICHT Air Alsie. Die D-ACFL gehört Lübeck Air bzw Herrn Stöcker und wird durch Air Alsie unter deren AOC betrieben. Genau wie die ATR

Link zu diesem Kommentar
1 hour ago, Avroliner100 said:

Operator der ATR (SE-MDB) ist ebenso Air Alsie, der Besitzer ist allerdings Lübeck Air. 

Die Air Alsie Crews, welche die ATR fliegen sind -meines Wissens- überwiegend Deutsch und auch in LBC gebased. 

Und wer ist der eigentliche Eigentümer der ATR und wieso ist sie noch immer in Schweden registriert und nicht in Deutschland bzw. Dänemark?

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb AN-12:

Das ist einfach komplett falsch- die Falcon gehört ebenso wie sämtliche Business Jets in deren Flotte NICHT Air Alsie. Die D-ACFL gehört Lübeck Air bzw Herrn Stöcker und wird durch Air Alsie unter deren AOC betrieben. Genau wie die ATR

Dass die ATR im Besitz der Lübeck Air ist, war mir bewusst - Flight Database listet für die D-ACFL Air Alsie als Owner, habe mich darauf verlassen. Danke für die Richtigstellung. 

https://www.flightdb.net/type.php?type=FA7X

Link zu diesem Kommentar
vor 20 Stunden schrieb debonair:

Und wer ist der eigentliche Eigentümer der ATR und wieso ist sie noch immer in Schweden registriert und nicht in Deutschland bzw. Dänemark?

 

Die schwedische Registrierung kommt vermutlich vom schwedischen Leasinggeber. Lt. planespotters wird die ATR vom Unternehmen "Erik Thun AB Sweden" geleast.

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden schrieb ccard:

 

Die schwedische Registrierung kommt vermutlich vom schwedischen Leasinggeber. Lt. planespotters wird die ATR vom Unternehmen "Erik Thun AB Sweden" geleast.

Nein, Lübeck Air hat die Maschine von Braathens gekauft. Deswegen ist immer noch eine alte Registrierung drauf. Per Instagram teilte L.A. mit, dass dies noch geändert wird. Nur warum das so lange dauert, weiß ich auch nicht.

vor einer Stunde schrieb H.A.M.:

Gibt es eigentlich verlässliche Auslastungszahlen auf den Routen?

Würde mich mal interessieren wie viel "warme" Luft Lübeck Air transportiert.

 

Im Herbst letzten Jahres pendelte sich dies laut Foristen hier bei durchschnittlich 10-15 PAX pro Flug ein. Natürlich mit Ausreißern nach oben (mit dem VfB Lübeck etwa oder am Wochenende) und unten.

Nach den erneuten Beschränkungen ab November und erst recht ab Dezember sind die Zahlen wieder gesunken (beim NDR-Podcast etwa waren 3 zahlende Gäste an Bord).

Ist alles sehr schwer natürlich, aber im Verhältnis zu den sonstigen Zahlen in der Luftfahrt, ist Lübeck Air wohl "normal gering" belegt.

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Stunden schrieb Fluginfo:

Die Frage ist in schwersten Krise der Luftfahrt doch nicht Ernst gemeint bei 85 - 90 Einbruch der Verkehrszahlen in Deutschland.

Doch gerade deswegen. Wäre wahrscheinlich sinniger den Flugbetrieb auszusetzen, aber Hr. Stöcker will das Desaster, denke ich, nicht zugeben. Wirtschaftlich ist das sicherlich nicht. Er hat aber immer gesagt, dass der Bedarf so groß sei, dass es sich lohnt die Strecken aufzunehmen. Corona hin oder her. Deswegen die Frage.   

Link zu diesem Kommentar
Am 29.1.2021 um 08:41 schrieb ccard:

 

Die schwedische Registrierung kommt vermutlich vom schwedischen Leasinggeber. Lt. planespotters wird die ATR vom Unternehmen "Erik Thun AB Sweden" geleast.


Als dänische Airline, welche Air Alsie bzw Alsie Express ist, kann man seine Flieger in Dänemark, Schweden und Norwegen zulassen. Es gibt zwischen den drei Ländern ein entsprechendes Abkommen. Nutzt eine SAS auch. Und da der Flieger vorher bei Braathens im Einsatz war, und dort schwedisch registriert, hat man die Kennung einfach gelassen und sich somit Kosten einer Umregistrierung gespart. Es gibt auch keine Pläne, die Maschine ins deutsche Register zu überführen, wie von @Tomas Muller behauptet. 

 

 

Wieso dann die D-ACFL im deutschen Register statt im dänischen (oder schwedischen bzw norwegischen) beheimatet ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Werde ich mal versuchen, in Erfahrung zu bringen. Da Lübeck Air kein eigenes AOC hält, dürfen sie keine Flieger zulassen. Eigner der Maschine ist Air Alsie A/S. Mit der Falcon 2000LXS PH-CGV hat man auch eine Maschine im niederländischen Register.

 

https://www.alsie.com/fleet/falcon-7x/d-acfl/

 

SE-MDB wird übrigens gar nicht bei Air Alsie aufgeführt.

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Minuten schrieb moddin:


Als dänische Airline, welche Air Alsie bzw Alsie Express ist, kann man seine Flieger in Dänemark, Schweden und Norwegen zulassen. Es gibt zwischen den drei Ländern ein entsprechendes Abkommen. Nutzt eine SAS auch. Und da der Flieger vorher bei Braathens im Einsatz war, und dort schwedisch registriert, hat man die Kennung einfach gelassen und sich somit Kosten einer Umregistrierung gespart. Es gibt auch keine Pläne, die Maschine ins deutsche Register zu überführen, wie von @Tomas Muller behauptet. 

 

 

Wieso dann die D-ACFL im deutschen Register statt im dänischen (oder schwedischen bzw norwegischen) beheimatet ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Werde ich mal versuchen, in Erfahrung zu bringen. Da Lübeck Air kein eigenes AOC hält, dürfen sie keine Flieger zulassen. Eigner der Maschine ist Air Alsie A/S. Mit der Falcon 2000LXS PH-CGV hat man auch eine Maschine im niederländischen Register.

 

https://www.alsie.com/fleet/falcon-7x/d-acfl/

 

SE-MDB wird übrigens gar nicht bei Air Alsie aufgeführt.

THUN AB hat noch ein Pfandrecht zu löschen, dann erfolgt die Übertragung des Eigentums an der AT75

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Stunden schrieb H.A.M.:

Doch gerade deswegen. Wäre wahrscheinlich sinniger den Flugbetrieb auszusetzen, aber Hr. Stöcker will das Desaster, denke ich, nicht zugeben. Wirtschaftlich ist das sicherlich nicht. Er hat aber immer gesagt, dass der Bedarf so groß sei, dass es sich lohnt die Strecken aufzunehmen. Corona hin oder her. Deswegen die Frage.   

Ich will jetzt Herrn Stöcker nicht besonders in Schutz nehmen, aber hast Du Dir schon mal überlegt, daß es da noch ganz andere Gründe geben kann ... ?

Derzeit ist ja der gesamte Luftverkehr ein Desaster.

 

Gründe sein könnten z.B.:

1) Als Newcomer präsent zu bleiben, um nicht "vergessen" zu werden, wenn der Markt wieder langsam auf die Beine kommt  ... ?

 

2) Vielleicht sind die Kosten (Wet-Lease) zwar "hoch", aber für Lübeck Air doch nicht so hoch wie wir hier unterstellen.

Insbesondere, wenn Air Alsie ihre Flieger derzeit gar nicht woanders unterbringen kann und deshalb Air Lübeck sehr entgegen kommt.

Man denke da auch an die Crews, die irgendwie an ein paar Stunden kommen müssen um "current" zu bleiben.

Wenn man da Alles auf Null runter fährt, entstehen auch wieder signifikante Kosten bis man wieder einen funktionierenden Flugbetrieb hat.

 

3) Vielleicht kalkuliert Herr Stöcker damit, daß es im Laufe des Jahres doch wieder besser wird und ist schlicht bereit das Geld reinzupumpen, um die Zeit bis dahin zu überbrücken.

Wenn er die finanziellen Mittel dafür hat und bereit stellt (damit sein Kind nicht hinten runter fällt), steht es uns nicht an dies zu kritisieren.

 

... und solange einen rudimentären Betrieb weiter laufen zu lassen generiert "relativ überschaubare" und kalkulierbare Kosten.

Air Lübeck ist auch ein Betrieb mit nicht allzuviel Personalbedarf, um funktionieren zu können - weit weniger komplex als eine LH ...

Bin mir sicher Herr Stöcker hat das Alles einkalkuliert und sich selber bzw. Air Lübeck auch eine Grenze gesetzt (terminlich und finanziell).

 

Ich persönlich würde es allerdings für sinnvoll erachten STR ganz raus zu nehmen und derzeit nur MUC zu bedienen.

Bearbeitet von MHG
Link zu diesem Kommentar
vor 12 Stunden schrieb moddin:


Als dänische Airline, welche Air Alsie bzw Alsie Express ist, kann man seine Flieger in Dänemark, Schweden und Norwegen zulassen. Es gibt zwischen den drei Ländern ein entsprechendes Abkommen. Nutzt eine SAS auch. Und da der Flieger vorher bei Braathens im Einsatz war, und dort schwedisch registriert, hat man die Kennung einfach gelassen und sich somit Kosten einer Umregistrierung gespart. Es gibt auch keine Pläne, die Maschine ins deutsche Register zu überführen, wie von

@Tomas Muller behauptet. 

 

 

Ich lese in den letzten Monaten alle möglichen Zeitungsartikel und auch Lübeck-Air-Äußerungen via Social Media. Per Zeitungsartikel und Interview war mehrfach zu lesen, dass die ATR72 gekauft wurde und im Besitz von Lübeck Air ist. Per Instagram teilte L.A. mit, dass die Kennung noch geändert wird.

Kann sein, dass das alles nicht stimmt - aber so war halt die öffentliche Darstellung.

 

Link zu diesem Kommentar

Heute ist statt der normalen SE-MDB die OY-CLY für Lübeck Air auf den Rotationen unterwegs. LY wurde heute morgen aus Sonderborg nach Lübeck überführt nachdem sie die Tage zuvor augenscheinlich noch einen Fußballcharter geflogen ist. DB ging ebenfalls heute früh von Lübeck nach Sonderborg. Kennt jemand den genauen Grund (Wartung...)?

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...