Zum Inhalt springen
airliners.de

Veränderungen und sinkende Qualität des Forums


Empfohlene Beiträge

Liebes airliners.de-Team,

 

nachdem ihr vor etlichen Wochen ja eine weitreichende Veränderung hinsichtlich der Verknüpfung von redaktionellen Artikeln mit diesem Forum vorgenommen habt, würde ich gerne einmal eine persönliche Meinung dazu abgeben.

 

Vorab: ich kann den Punkt, den ihr damit erreichen wolltet, gut verstehen. Aus Online-Marketing-Sicht ist Crosslinking, Engagement-Steigerung aber natürlich auch das Vorweisen steigender Nutzerzahlen durch das automatische Verknüpfen von Artikel-Kommentaren ins Board auf den ersten Blick sehr sinnvoll.

 

Leider hat das allerdings aus meiner Sicht zu zwei erheblichen Einbußen geführt, nämlich sowohl in Bezug auf die Qualität der Nutzerbeiträge als auch auf die Struktur des Forums.

 

Als erstes fiel mir (und auch diversen anderen) schnell auf, dass viele neue Mitglieder ins Forum stießen, leider mit nicht selten unterirdischen Beiträgen. Da ich niemand bin, der andere öffentlich anschwärzt, verzichte ich hier auf konkrete Links oder Namen, kann die auf Wunsch aber gerne mal exemplarisch per PN nachreichen - nicht zuletzt das Mod-Team, was derzeit immer häufiger eingreifen muss, kann dem ggf. beipflichten. Ich entdecke insbesondere viele Beiträge von Nutzern, die frisch dabei sind, bei welchen ohne Hintergrundwissen direkt rumgepöbelt, stumpfe Meinungsmache betrieben oder schlichtweg Falschaussagen getätigt werden. Immer häufiger entstehen dabei themenfremde Streits wegen dieser Sache, da das trollhafte Provozieren halt auch tw. sehr gut funktioniert. Es ist halt das Phänomen der "Kommentarspalten"  (vgl. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Der-Hass-in-den-Kommentarspalten-macht-vielen-Medien-Sorgen-4140143.html), welches nun auch von der normalen airliners.de-Seite ins Forum schwappt. Und aus meiner Sicht deutlich das

Niveau verwässert bzw. senkt.

 

Weiterhin leidet aus meiner Sicht ganz klar die Übersichtlichkeit durch die Vielzahl an Nachrichten, die ja eigentlich zum Kommentieren anregen sollen (Sinn eines Forums). Aber da ergibt sich ein klares Problem, nehmen wir das Beispiel Condor.

 

Hierzu gibt es einen klaren Thread, der sich um DE dreht, nämlich https://forum.airliners.de/topic/38579-aktuelles-zu-condor/?do=getNewComment

 

Jetzt gibt es aber auch noch https://forum.airliners.de/topic/58445-condor-überbrückungskredit-wird-wahrscheinlicher/?do=getNewComment, https://forum.airliners.de/topic/58444-condor-setzt-teile-des-cockpit-tarifvertrages-aus/?do=getNewComment, https://forum.airliners.de/topic/58440-potenzielle-condor-käufer-in-lauerstellung/?do=getNewComment, etcpp.


Nun haben wir also zu einem Thema (Condor) verschiedenste Threads, die alle wiederum Kommentare generieren sollen, aber sich dennoch um das Gleiche drehen. Wo soll man denn nun lesen oder kommentieren? Aus meiner Sicht ein völliges Durcheinander, was im Gegensatz zu fast allen Foren ist, die ich kenne. Wäre es nicht besser, wenn (ja, das bedeutet halt Aufwand!) die airliners.de-Beiträge im jeweiligen Hauptthread prominent gepostet und im redaktionellen Teil der Seite dann verlinkt werden? Der Effekt der Crossverlinkung wäre nach wie vor gegeben und das Forum als solches weiterhin stringent und übersichtlich.

 

Beide Sachen nehmen mir persönlich derzeit doch einen erheblichen Teil der Freude, hier zu lesen oder mich einzubringen. Dabei möchte ich nicht dastehen als derjenige, der Veränderung grundsätzlich ablehnt - aber jede Veränderung sollte sich am Ende am Nutzer orientieren und die hier konkreten Anpassungen gehen aus meiner Sicht eher zulasten der Nutzer, die bisher dieses Forum maßgeblich mitgestaltet haben.

 

Nehmt dies bitte als persönliche Meinung bzw. ehrliches Feedback nach einigen Wochen, vielleicht lasst ihr es in die weitere Planung einfließen. Ich würde mich freuen, wenn dieses Forum in absehbarer Zeit wieder durch eine gute Struktur und hohe Beitragsqualität glänzen würde und nicht durch eine steigende Hau-Druff-Mentalität von Nutzern, die eigentlich nur Kommentare abgeben aber sich gar nicht wirklich mit einem Forum und seinem Inhalt beschäftigen möchten.

 

-effxbe

 

Bearbeitet von Gast
Typos, Grammatik
Link zu diesem Kommentar

Das sehe ich auch so - die Nachrichten-Threads sorgen teilweise dafür, dass ein Hauptthema in mehrere Unterthemen zerstückelt wird... Das gleiche Problem hatten wir auch bereits zu Beginn des neuen Systems diskutiert - mit weitgehend ähnlichen Argumenten.

 

Vielleicht wäre es tatsächlich eine Idee, die Rubrik der Nachrichten-Kommentare (= eigene Threads) auszublenden oder zumindest wieder ans Ende aller Rubriken zu stellen.

 

Hier im Forum tummeln sich so viele gut informierte und pfiffige User. Wenn etwas wichtiges passiert, dann findet diese Information fast immer den Weg in einen der passenden Threads im Forum! 

Link zu diesem Kommentar
  • airliners.de Team

Vielen Dank für dieses ausführliche Feedback.  

 

Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

Aus Online-Marketing-Sicht ist Crosslinking, Engagement-Steigerung aber natürlich auch das Vorweisen steigender Nutzerzahlen durch das automatische Verknüpfen von Artikel-Kommentaren ins Board auf den ersten Blick sehr sinnvoll.

 

Mit der Integration des Forums im airliners.de-Nachrichtenbereich haben wir zwei Ziele. Erstens, unseren Lesern aus dem Nachrichtenbereich auch nach der Abschaltung von Disqus die Möglichkeit zum Kommentieren der Artikel zu geben und zweitens, zusätzliche Foren-Nutzer für die Community zu gewinnen. Zu den Zielen gehört nicht, den Foren-Nutzern die Nachrichten von airliners.de aufs Auge zu drücken, einfach weil wir davon ausgehen, dass unsere Foren-Nutzer ohnehin im Nachrichtenteil mitlesen.

 

Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

Leider hat das allerdings aus meiner Sicht zu zwei erheblichen Einbußen geführt, nämlich sowohl in Bezug auf die Qualität der Nutzerbeiträge als auch auf die Struktur des Forums.

 

 

Wir haben aktuell die Situation, dass sich in der Branche viel verändert. Schon in der Vergangenheit kam es in solchen Situationen regelmäßig zu Streitereien zwischen verschiedenen Mitgliedern. Auch damals mussten die Moderatoren immer wieder verstärkt reglementierend eingreifen - auch im Streit zwischen "lang gedienten" Foristen.

 

Wir konnten bereits vorher beobachten, dass sich neue Nutzer immer dann anmelden, wenn es neue Dinge zu diskutieren gibt. Mit den aktuellen Problemen bei Eurowings, Ryanair und Condor sowie der Klimadiskussion sind nun polarisierende Themen genau in die Zeit der Foren-Umstellung gefallen. 

 

Natürlich gibt es immer wieder Mitglieder, die hier und da über die Stränge schlagen. Dazu gibt es klare Regelungen, ein Verwarnsystem und weitere Sanktionsmöglichkeiten bei der Missachtung unserer Richtlinien. Diese haben sich in der Vergangenheit bewährt und sie werden ebenfalls in der aktuellen Situation helfen, dass Diskussionen nicht über Gebühr ausarten.

 

Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

Wäre es nicht besser, wenn (ja, das bedeutet halt Aufwand!) die airliners.de-Beiträge im jeweiligen Hauptthread prominent gepostet und im redaktionellen Teil der Seite dann verlinkt werden? Der Effekt der Crossverlinkung wäre nach wie vor gegeben und das Forum als solches weiterhin stringent und übersichtlich.

 

Die "Alles zu…"-Struktur in unserer Community verhindert das leider. Da die Kommentare auch unterhalb der Nachrichten-Artikel auf airliners.de angezeigt werden, ist es technisch unmöglich, bestehende Themen ab einem bestimmten Beitrag dort zu integrieren. Das hat nichts mit Aufwand zu tun. Zudem würden dann über die Zeit unterschiedliche Themen unter den Artikeln besprochen werden, die nicht mit dem Artikel zu tun haben. 

 

Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

Weiterhin leidet aus meiner Sicht ganz klar die Übersichtlichkeit durch die Vielzahl an Nachrichten, die ja eigentlich zum Kommentieren anregen sollen (Sinn eines Forums).

 

Wir hören gerade von neuen Foren-Nutzern, dass es schwer ist, sich in den "aktuelles zu…"-Themen zu beteiligen, ohne pausenlos alle Beiträge lesen zu müssen. Da häufig der Einwand kommt, dies sei bereits x Seiten vorher diskutiert worden. 

 

Zur Handhabung von aktuellen Nachrichten und laufenden Foren-Diskussionen gibt es verschiedene Ansätze, die jeweils Vor- und Nachteile haben. In der Regel kommt es immer zu Mischformen (Stichwort: "aktuelles zu…" und Einzelbeiträge), wie wir es alle aus anderen Foren kennen. Wir denken, dass auch in unserem Forum eine Koexistenz problemlos bestehen kann.

 

Das Problem haben wir erkannt und bereits die Anzahl der hier erscheinenden Verlinkungen zu airliners.de-Inhalten deutlich zurückgefahren. Wir beobachten das weiterhin und selektieren zudem die hier verlinkten Artikel stärker.

 

Am 24.9.2019 um 21:16 schrieb Tschentelmän:

Vielleicht wäre es tatsächlich eine Idee, die Rubrik der Nachrichten-Kommentare (= eigene Threads) auszublenden oder zumindest wieder ans Ende aller Rubriken zu stellen.

 

Wir stellen das Forum wieder ans Ende der "Aktuelles"-Rubrik.

 

Am 24.9.2019 um 21:24 schrieb Hightower:

Noch was dazu: Kann es sein, dass die Homepage für das Forum oft lange Ladezeiten hat? In letzter Zeit bleibt die Seite oft hängen. Vielleicht wegen hoher Besucherfrequenz?

 

Wir hatten in den vergangenen Tagen in der Tat neue Besucherrekorde, die unsere Server von Zeit zu Zeit sehr stark beansprucht haben. 

 

Vielen Dank nochmal für die konstruktive Kritik. Sie hilft sehr dabei, das airliners.de-Forum für alle Beteiligten immer weiter zu verbessern!

 

VG David Haße

Link zu diesem Kommentar
  • Admin

Vielen Dank für die Anregungen. Eure beiden Vorschläge gehen beide in eine ähnliche Richtung. Prinzipiell läuft bei uns viel über die "Beitrag melden"-Funktion. 

 

vor 2 Stunden schrieb AeroSpott:

Mal einen Vorschlag, um die Flut an neuen unangenehmen Forenteilnehmern vielleicht etwas zu bremsen:

Wie wäre es denn damit, dass die ersten 5-10 Beiträge der neuen Teilnehmer erst moderiert werden, dh. dass sie seitens des Teams geprüft und manuell freigeschaltet werden? 

 

Das können wir so leider, aus verschiedenen Gründen (z.B. zeitliche, rechtliche etc.), nicht umsetzen. Allerdings werden gemeldete Inhalte von neuen Nutzern bei uns intern anders behandelt. (mehr dazu unten)

 

vor 1 Stunde schrieb effxbe:

Man könnte das auch noch anders machen: wenn zu einem Post eine gewisse Anzahl von Negativ-Meldungen eingeht (bspw. 3), wird dieser automatisch ausgeblendet und kann durch die Mods wieder eingeblendet werden, falls doch okay.

 

Wir hatten uns gegen ein "Positiv und Negativ"-Bewertungssystem entschieden, da dieses leider ausgenutzt wurde um unliebsame Forenteilnehmer schlecht dastehen zu lassen. Dabei war es egal ob es ein guter oder schlechter Beitrag war.

 

Ich kann dir aber versichern, dass wir ein solches System innerhalb der "Beitrag melden"-Funktion implementiert haben. So das gemeldete Inhalte dann zur Moderation bereitgestellt werden. Gegebenenfalls werden wir da unser System nochmals etwas anpassen. Daher ist es auch so wichtig, dass alle diese Funktion kennen und nutzen!

Link zu diesem Kommentar
8 minutes ago, Alexander Fialski said:

Wir hatten uns gegen ein "Positiv und Negativ"-Bewertungssystem entschieden, da dieses leider ausgenutzt wurde um unliebsame Forenteilnehmer schlecht dastehen zu lassen. Dabei war es egal ob es ein guter oder schlechter Beitrag war.

 

Da hast Du mich missverstanden: ich möchte kein Negativ-Bewertungssystem wie jetzt das "Liken" sondern schlage eher vor, dass Beiträge, die bspw. 3mal gemeldet wurden (das meinte ich als "Negativ-Meldung"), automatisch erstmal ausgeblendet werden und ggf. durch die Moderation danach wieder reaktiviert werden. Gerade, da die Mods ja aufgrund "normaler" Verpflichtungen nicht 24/7 eingreifen können, wäre das ein guter Ansatz, um Threads nicht direkt eskalieren zu lassen.

Link zu diesem Kommentar
  • Admin
vor 1 Stunde schrieb effxbe:

 

Da hast Du mich missverstanden: ich möchte kein Negativ-Bewertungssystem wie jetzt das "Liken" sondern schlage eher vor, dass Beiträge, die bspw. 3mal gemeldet wurden (das meinte ich als "Negativ-Meldung"), automatisch erstmal ausgeblendet werden und ggf. durch die Moderation danach wieder reaktiviert werden. Gerade, da die Mods ja aufgrund "normaler" Verpflichtungen nicht 24/7 eingreifen können, wäre das ein guter Ansatz, um Threads nicht direkt eskalieren zu lassen.

Dann haben wir uns doch verstanden. Genau so etwas ist implementiert! Um missbrauch zu vermeiden möchte ich die Details jetzt nicht genau erläutern. Aber gegebenenfalls werden wir da nochmal dran schrauben. 

Link zu diesem Kommentar
Am 24.9.2019 um 21:16 schrieb Tschentelmän:

Hier im Forum tummeln sich so viele gut informierte und pfiffige User.

 

Subjektiv habe ich nicht den Eindruck, dass es viele gut informierte und pfiffige User sind, sondern eher zwei Hände voll Forenteilnehmer, die sehr aktiv sind und mehrheitlich die Forum-Atmosphäre prägen und die Richtung aufzeigen. Nun bin ich zumeist nur in Teilbereichen des Forum zumeist als Mitlesender aktiv, aber diese Wahrnehmung entsteht bei mir.

 

Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

Ich entdecke insbesondere viele Beiträge von Nutzern, die frisch dabei sind, bei welchen ohne Hintergrundwissen direkt rumgepöbelt, stumpfe Meinungsmache betrieben oder schlichtweg Falschaussagen getätigt werden.

 

Deine Feststellung ergänze ich meinerseits, dass ich einigen langjährigen Usern ebenfalls Hintergrundwissen, Manieren, Charakter, korrekte Kommunikation und richtige Aussagen abspreche, obwohl diese offensichtlich höchstes Foren-Ansehen genießen. Nur weil Haltungen und Meinungen gebetsmühlenartig gepflegt werden, sind diese nicht zwangsläufig richtiger und/oder kollidieren zweifellos mit der Realität.

 

Grüsse

Link zu diesem Kommentar
  • 10 Monate später...
Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

..............

Als erstes fiel mir (und auch diversen anderen) schnell auf, dass viele neue Mitglieder ins Forum stießen, leider mit nicht selten unterirdischen Beiträgen. Da ich niemand bin, der andere öffentlich anschwärzt, verzichte ich hier auf konkrete Links oder Namen, kann die auf Wunsch aber gerne mal exemplarisch per PN nachreichen - nicht zuletzt das Mod-Team, was derzeit immer häufiger eingreifen muss, kann dem ggf. beipflichten. Ich entdecke insbesondere viele Beiträge von Nutzern, die frisch dabei sind, bei welchen ohne Hintergrundwissen direkt rumgepöbelt, stumpfe Meinungsmache betrieben oder schlichtweg Falschaussagen getätigt werden. Immer häufiger entstehen dabei themenfremde Streits wegen dieser Sache, da das trollhafte Provozieren halt auch tw. sehr gut funktioniert.

.............

-effxbe


Moin an alle, denen das Forum am Herzen liegt.
Ich habe mal einen Teil des ersten Beitrages von @effxbe in diesem Thread von vor einem knappen Jahr hervorgeholt, weil ich diesen Zustand, den er kritisch beleuchtet, auch jetzt wieder feststelle. Und es sind wieder sehr häufig neue User (aber auch ein paar ältere, die fast nur provozieren wollen), die das Niveau des Forums in verschiedenen Threads in den Keller ziehen. Ich gewinne den Eindruck, dass diese Foristen glauben, erst mit rüpelhaftem Benehmen das Forum lesenswert zu machen. Denen sei gesagt, Ihr seid Waisenknaben; da gibt es in USA jemanden, der kann das viel besser. Ich appelliere deshalb an alle, die sich jetzt angesprochen fühlen, ändert Euren Stil (manchmal auch den Inhalt), damit man hier wieder mit Freude lesen schreiben kann. Und, Humor oder Ironie (wenn sie denn gut gemacht ist) sind Stilelemente, die auch zu einem guten Forum gehören.
Danke für Eure Aufmerksamkeit.

Link zu diesem Kommentar

Sorry,das ich darauf ausgerechnet mit Rosa Luxemburg antworte: "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden"

Will damit nur sagen , akzeptiert,wenn andere nicht eurer Meinung sind,respektiert das,und schreibt eure Kommentare einfach fair .

Und behandelt andere User auch fair!

Bearbeitet von EDCJ
Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Ich möchte nicht immer nur meckern oder als Klugscheißer auftreten. Aber die Qualität ist wirklich im Sinkflug. Nach Mönchenglattbach und Hoensbach heute der nächste Fehler:

https://www.airliners.de/qatar-airways-a321-vollfrachter/57946
 

Der Frachter geht an Qantas und nicht Qatar. Das kann man schon an der Reg erkennen, die mit VH und nicht A6 beginnt. Oder nach einer schnellen Internetsuche. Bei allem Respekt für menschliche Fehler: Ihr seid ein Fachportal, und da dürfen solche Dinge nicht passieren. Denn das ist nicht nur ein Schreibfehler, sondern eine gänzlich andere Information! Und da ist es auch unerheblich, ob ich airliners+ Kunde bin oder nicht. 
 

PS: Ich bewerbe mich sonst auch gerne zum Korrekturlesen aus dem Homeoffice ;) 

Bearbeitet von XWB
Link zu diesem Kommentar
  • Admin
Am 27.10.2020 um 12:01 schrieb XWB:

Ich möchte nicht immer nur meckern oder als Klugscheißer auftreten. Aber die Qualität ist wirklich im Sinkflug. Nach Mönchenglattbach und Hoensbach heute der nächste Fehler:

https://www.airliners.de/qatar-airways-a321-vollfrachter/57946
 

Der Frachter geht an Qantas und nicht Qatar. Das kann man schon an der Reg erkennen, die mit VH und nicht A6 beginnt. Oder nach einer schnellen Internetsuche. Bei allem Respekt für menschliche Fehler: Ihr seid ein Fachportal, und da dürfen solche Dinge nicht passieren. Denn das ist nicht nur ein Schreibfehler, sondern eine gänzlich andere Information! Und da ist es auch unerheblich, ob ich airliners+ Kunde bin oder nicht. 
 

PS: Ich bewerbe mich sonst auch gerne zum Korrekturlesen aus dem Homeoffice ;) 

Ich danke dir. Ja, sowas darf nicht passieren. Die Kollegen haben es bereits korrigiert.

Link zu diesem Kommentar
  • 6 Monate später...
Am 25.8.2020 um 13:20 schrieb aaspere:

Moin an alle, denen das Forum am Herzen liegt.
Ich habe mal einen Teil des ersten Beitrages von @effxbe in diesem Thread von vor einem knappen Jahr hervorgeholt, weil ich diesen Zustand, den er kritisch beleuchtet, auch jetzt wieder feststelle. Und es sind wieder sehr häufig neue User (aber auch ein paar ältere, die fast nur provozieren wollen), die das Niveau des Forums in verschiedenen Threads in den Keller ziehen. Ich gewinne den Eindruck, dass diese Foristen glauben, erst mit rüpelhaftem Benehmen das Forum lesenswert zu machen. Denen sei gesagt, Ihr seid Waisenknaben; da gibt es in USA jemanden, der kann das viel besser. Ich appelliere deshalb an alle, die sich jetzt angesprochen fühlen, ändert Euren Stil (manchmal auch den Inhalt), damit man hier wieder mit Freude lesen schreiben kann. Und, Humor oder Ironie (wenn sie denn gut gemacht ist) sind Stilelemente, die auch zu einem guten Forum gehören.
Danke für Eure Aufmerksamkeit.


Dieser Beitrag von mir von vor fast 9 Monaten ist wieder aktuell geworden. Die Moderatoren haben in der letzten Zeit wiederholt aufräumen müssen. Die persönlichen Angriffe von neuen, aber auch einigen altgedienten Usern (es sind da immer die selben Namen) sind unerträglich geworden. Und das zieht sich durch viele Threads, nicht nur beim Thema Corona. Man wird bereits angegriffen, wenn man nur eine Nachricht aus den Medien vermeldet und sie sachlich kommentiert. In einem Satz zusammengefaßt: Es macht mir keinen Spaß mehr das Forum zu lesen oder Beiträge zu bringen. Die Liste der von mir gesperrten User beträgt mittlerweile 9 Namen. Ich weiß, dass bei einigen Usern, so sie in der Luftfahrt arbeiten, die Nerven verständlicherweise blank liegen. Schlechtes Benehmen ändert aber daran nichts und verärgert nur die Mehrheit der User. @jubo14hat heute abend Sperren angedroht; lasst es nicht dazu kommen. Das macht auch ihm keinen Spaß.
 

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...
Am 13.5.2021 um 23:07 schrieb aaspere:

Die persönlichen Angriffe von neuen, aber auch einigen altgedienten Usern (es sind da immer die selben Namen) sind unerträglich geworden

 

Am 13.5.2021 um 23:07 schrieb aaspere:

Man wird bereits angegriffen, wenn man nur eine Nachricht aus den Medien vermeldet und sie sachlich kommentiert.

 

Aus aktuellem Anlass möchte ich das nochmal aufgreifen. Ich fände in dem Zusammenhang, wenn Leute einfach keine Etikette, Freundlichkeit usw. beherrschen, auch mal Sperren ganz gut, ggf. auch nur eine Woche oder so. Wenn man hier persönlich angegriffen wird und das einfach nur gelöscht wird, ist die Beleidigung ja dennoch im Raum und man musste die "über sich ergehen lassen". Zudem sehen so andere gar nicht, wie schlecht die Kinderstube einiger ist, ich finde das kann man auch mal dokumentiert lassen. So (also wie aktuell) ist dies quasi nur wie eine Beleidigung auf der Straße - es gibt einen Angegriffenen, aber keiner bekommt es mit.

 

Ggf. "leert" sich so das Forum über die Zeit von Pöblern, die mMn hier stark zunehmen und hier all ihren privaten Frust auslassen und und anderen die Freude hier verderben. Leider muss man schon mit einigen gleichgesinnten hier privat schreiben, weil "öffentlich" immer wer dazwischen haut, dabei wären manchmal mehr als zwei Meinungen natürlich auch schön.

 

Ich bin eigentlich kein Freund von Strafen und bin der Meinung man sollte zivilisierter miteinander umgehen können und finde den Appell von aaspere diesbezüglich super. Klappt nur leider irgendwie nicht. Und wenn immer mehr "Gute" hier gehen, mit denen man sachlich diskutieren kann und die Input liefern und nur noch die Schreihälse bleiben wäre das echt schade.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb d@ni!3l:

Ich fände in dem Zusammenhang, wenn Leute einfach keine Etikette, Freundlichkeit usw. beherrschen, auch mal Sperren ganz gut, ggf. auch nur eine Woche oder so.

Das Problem ist aber, dass es in den wenigsten Fällen zu einer "Besserung" führt.

Sperren, und sei es nur für 3 Tage, sind eigentlich die Ultima-Ratio und werden nicht mal so einfach verhängt.

Dennoch werden sie ausgesprochen!

Da es aber kein öffentlichen Pranger gibt, und um Gottes Willen auch nicht geben soll, bekommen die wenigsten anderen User von der 3 Tage Sperre etwas mit. Selbst die 7 Tage Sperre wird gelegentlich übersehen. Erst wenn jemand danach immer noch keine Ruhe gibt, und dann dauerhaft rausfliegt, dann fällt das auf.

Ich bin nun wirklich nicht Stolz darauf, aber die oben genannten Schreibsperren habe ich seit Beginn der Pandemie leider schon fast genau so oft angewendet, wie in den Jahren davor zusammen.

Denn ja, die Umgangsformen leiden erheblich unter der Pandemie. Ich wünsche uns Allen, dass der Spuk bald vorbei ist, und mehr Leute, und damit auch mehr Forenteilnehmer, wieder wirklich fliegen können, anstatt sich an theoretischen Überlegungen "abzuarbeiten". Denn dabei prallen allzu oft völlig gegensätzliche Meinungen aufeinander. Und solange die Realität nicht als "Schiedsrichter" fungiert, driftet das leider viel zu oft ins Persönliche ab.

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb jubo14:

seit Beginn der Pandemie leider schon fast genau so oft angewendet, wie in den Jahren davor zusammen.

Ja, seitdem kommt es mir auch echt stark übertrieben hier vor. Das soll auch kein "mimimi" sein, ich fände es nur halt schade, wenn hier mehrere sonst das Weite suchen oder neuere User ausbleiben, wenn man direkt so angegangen wird wie man es teilweise wird. Ich weiß ehrlich nicht, was das teilweise soll.

 

Ich weiß natürlich auch, dass ihr Mods echt viel Arbeit hier habt und weiß dies zu schätzen. Das sollte auch keine Kritik an euch sein, eher eine "Anregung", weil ich dachte dies könnte ggf. für einen "besseren Ton" und somit weniger (Lösch-)Aufwand führen.


Dass dies schon geschieht habe ich bisher nie bemerkt, aber ok - wenn du sagst das funktioniert nicht dann glaube ich dir das, schade.

 

vor einer Stunde schrieb jubo14:

Und solange die Realität nicht als "Schiedsrichter" fungiert, driftet das leider viel zu oft ins Persönliche ab.

Da hast du wohl leider recht.

 

Danke für deine Rückmeldung ;-) 

Link zu diesem Kommentar
  • 8 Monate später...
vor einer Stunde schrieb Fluginfo:

Komm Brüderchen komm und hilf. 

 

Wie lange wollen die Mods eigentlich derartige Provokationen zulassen? Jeder Thread mit der Beteiligung einzelner artet durch solche Kommentare aus. Ich das wirklich nötig ? Wieso ist sowas immer ok und ein Widerspruch auf falsche Aussagen werden dann immer gelöscht, wenn es durch sowas unsachlich wird?

 

Das fördert die Qualität der Diskussionen hier so gar nicht

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb TobiBER:

Hier gibt's Qualität??

 

Nein, leider nicht.

 

Und ein Möchtegern-selbst-Ernannter-Flottenchef-Flugplan-Experte hat alle Freiheiten, warum auch immer. Andere Foren haben ihn gesperrt.

 

Da halte ich mich lieber raus.

 

Gruß Zinni, seit 44 Jahren im Airline Buisiness tätig. Nun ist Schluß, schade.

Bearbeitet von Gerald
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...