Zum Inhalt springen
airliners.de

Das Corona-Virus, die Airlines und der Rest der Welt


Empfohlene Beiträge

vor 8 Stunden schrieb jubo14:

2020: 9.325 bestätigte Corona Opfer

 

Das ist eine wilde Behauptung, nur die Obduktion bringt die tatsächliche Todesursache ans Licht.

Fakt ist, in Berlin gibt es bei steigenden Neuinfektionen keine 40 Krankenhauspatienten. In einer Stadt mit 3,6 Mio. Einwohnern.

Ich hatte heute eine Kundenschulung, die Leute hocken wie eh und je beieinander, Abstandsregeln werden nur noch im öffentlichen Raum eingehalten. Eigentlich müssten die Neuinfektionen und die Zahl der Krankenhauspatienten explodieren. Tun sie aber nicht.

Link zu diesem Kommentar

Die beiden letzten Beiträge von @Benedikt(vielen Dank für den Einblick!) und @C46 zeigen das aktuelle Gesellschaftsphänomen überdeutlich. So viel Dummheit und Ignoranz wie aktuell habe ich noch nie erlebt. 
 

2 minutes ago, Realo said:

Ich hatte heute eine Kundenschulung, die Leute hocken wie eh und je beieinander, Abstandsregeln werden nur noch im öffentlichen Raum eingehalten.


Ja, Glückwunsch! Und nu‘?

Bearbeitet von Gast
Link zu diesem Kommentar
11 minutes ago, Realo said:

 

Corona ist inzwischen eher was für Hypochonder.


Wie gut, dass es Meinungsfreiheit in unserem Land gibt. Von dieser mache ich dann auch gerne Gebrauch: deine unqualifizierten Ansichten finde ich schlichtweg zum Kotzen.

Link zu diesem Kommentar
vor 15 Minuten schrieb Realo:

Das ist eine wilde Behauptung, nur die Obduktion bringt die tatsächliche Todesursache ans Licht.

Ich sag mal so, es ist in meinen Augen völlig sinnlos, mit jemandem zu diskutieren, der die offiziellen Zahlen des RKI als wilde Behauptung abtut.

Und wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest, die Postings von @Benedikt zu lesen, dann wäre Dir klar, dass es die Todesursache bei Corona nicht gibt. Nur woran ist jemand wohl gestorben, der mit einer Corona Infektion ins Krankenhaus gekommen ist, dort auf die Intensivstation kam, tagelang beatmet werden musste und dann doch irgendenwann gestorben ist?

Link zu diesem Kommentar
vor 22 Minuten schrieb Realo:

Corona ist inzwischen eher was für Hypochonder.

 

Master of YouTube University... Dass unser Bildungssystem solche großen Quantensprünge macht, hätte ich nicht gedacht...

 

P.S. korrigiere - Prof Dr. rer nat. of YouTube University.. muss das heißen - Mensch, was verzettel ich mich heute Abend... Sorry @Realo für die falsche Betitelung... 

Bearbeitet von Tschentelmän
Link zu diesem Kommentar
vor 16 Minuten schrieb jubo14:

Ich sag mal so, es ist in meinen Augen völlig sinnlos, mit jemandem zu diskutieren, der die offiziellen Zahlen des RKI als wilde Behauptung abtut.

 

Beharrlich, aber sinnfrei. Die RKI-Definition besagt, dass die Toten mit Corona gestorben sind. Einzig in Hamburg wurde vollständig obduziert. Der leitende Rechtsmediziner Klaus Püschel hat dadurch sehr früh erkannt, dass Corona eher harmlos ist. Wie er sagte, war Corona bei den Vorerkrankten der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Das zeigt eigentlich auch die Statistik, wenn man sie dann mal zur Kenntnis nimmt. Wenn man auf Spannung setzt und Langeweile hat, würde ich mir die nächste Influenza-Welle vornehmen, die kommt sicherer als die nächste Corona-Welle.

Bearbeitet von Realo
Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Realo:

 

Beharrlich, aber sinnfrei. Die RKI-Definition besagt, dass die Toten mit Corona gestorben sind. Einzig in Hamburg wurde vollständig obduziert. Der leitende Rechtsmediziner Klaus Püschel hat dadurch sehr früh erkannt, dass Corona eher harmlos ist. Wie er sagte, war Corona bei den Vorerkrankten der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Das zeigt eigentlich auch die Statistik, wenn man sie dann mal zur Kenntnis nimmt. Wenn man auf Spannung setzt und Langeweile hat, würde ich mir die nächste Influenza-Welle vornehmen, die kommt sicherer als die nächste Corona-Welle.

Das stimmt doch hinten und vorne nicht.

 

Jede größere Uni-Klinik führte Obduktionen durch, zum Beispiel die Uniklinik Heidelberg: 

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-uniklinik-heidelberg-wie-covid-19-die-lunge-angreift-und-welche-rolle-die-beatmung-spielt-_arid,523435.html

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb chris_flyer:

Das stimmt doch hinten und vorne nicht.

 

Jede größere Uni-Klinik führte Obduktionen durch, zum Beispiel die Uniklinik Heidelberg: 

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-uniklinik-heidelberg-wie-covid-19-die-lunge-angreift-und-welche-rolle-die-beatmung-spielt-_arid,523435.html

 

Heidelberg führt die Obduktionen für Gesamt-BW durch?

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Minuten schrieb Tschentelmän:

Nö... Aber die in Heidelberg haben offensichtlich kleines bisschen mehr Ahnung als du... 

 

Oder mehr Profilneurose...

Ich halte mich einfach an Püschel, die Statistiken geben ihm eindeutig recht. Ausnahmen gibt es immer, die werden dann der Bevölkerung als allgemeingültig verkauft. Ohne Studie, einfach so. Die Medien spielen mit, Klicks werden dringend gebraucht, und Merkel muss den wirtschaftlichen Supergau rechtfertigen.

Bearbeitet von Realo
Link zu diesem Kommentar
vor 23 Minuten schrieb Realo:

Ich halte mich einfach an Püschel, die Statistiken geben ihm eindeutig recht.

 

Die Statistiken wurden aber widerlegt, so starben 86% an Corona und haben 10 Jahre Lebenszeit verloren:

 

https://www.google.de/amp/s/www.cicero.de/innenpolitik/pathologenverband-Klaus-Pueschel-Todesursache-Corona%3famp

Bearbeitet von Aerodude
Link zu diesem Kommentar

Mod-Hinweis:

 

Es ist völlig richtig, dass dieser Thread ehr so der Corona-Sammel-Thread ist und nicht unbedingt nur mit Corona und den Folgen für die Airlines zu tun hat.

Aber das war er schon von Anbeginn an.

Und besser wir bündeln diese Grundsatzdebatten hier an einer Stelle, als das wir in jedem Airline-Thread immer wieder das Gleiche durchkauen.

 

Aber den Titel habe ich dann nun doch etwas angepasst.

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Stunden schrieb jubo14:

Mod-Hinweis:

 

Es ist völlig richtig, dass dieser Thread ehr so der Corona-Sammel-Thread ist und nicht unbedingt nur mit Corona und den Folgen für die Airlines zu tun hat.

Aber das war er schon von Anbeginn an.

Und besser wir bündeln diese Grundsatzdebatten hier an einer Stelle, als das wir in jedem Airline-Thread immer wieder das Gleiche durchkauen.

 

Aber den Titel habe ich dann nun doch etwas angepasst.


Sowas hatte ich schon am Dienstag vorgeschlagen, nur "ohne Luftfahrt". Jetzt wird es leider völlig unübersichtlich. Schon klar, das hätte bedeutet, dass alle Beiträge, die nichts mit Luftfahrt, wohl aber mit Corona, zu tun gehabt hätten, in den neuen Thread ausgegliedert werden müssen. Und das wär eine Höllenarbeit geworden.

Link zu diesem Kommentar
10 hours ago, ZuGast said:

und eingehen auf andere Meinungen... Dass bei mindestens einem sehe ich da ihrgenwie Nachholbedarf.

 

 

Das gehört doch heute zum Guten Stil, dass man abweichende Meinungen entweder ignoriert oder diffamiert.

 

Auch wenn die Zahlen bei Corona recht eindeutig sind, geht z.B. die Politik in keiner Weise auf die Ängste und Bedürfnisse einer gar nicht so kleinen Bevölkerungsgruppe ein. Warum gibt es denn so viele Coronaproteste, warum wählen so viele Leute die AfD? Da wird oft auch nur eine allgemeine Unzufriedenheit ausgedrückt, weil sonst ja keiner mehr zuhört.

 

Statt ständig nur draufhauen sollte mal nach dem Hintergrund gefragt werden. Macht aber heute niemand mehr, weil dann die etablierten Parteien eventuell zugeben müssten, dass sie nicht nur alles perfekt machen.

Andere Länder mußten nicht große Teile der Bevölkerung über Wochen in Hausarrest verbannen. Andere Länder kriegen es ohne Corona-Kontaktlinsen hin, die dann sofort von der Polizei zweckentfremdet werden.

Sicher, es gibt Gründe, warum man so gehandelt hat oder noch handelt. Aber vielleicht könnte man es ja trotzdem NOCH besser machen, als man gerade macht?

 

Aber nein. Statt dessen kommt trotz des planlosen rumgeeiere stets die selbe Beweihräucherung, wie toll man ja alles gemanaged hätte - und wer da nicht zustimmt, ist automatisch ein Kinderschändernazicoronaleugnerterrorist. 

Link zu diesem Kommentar
21 minutes ago, abdul099 said:

Andere Länder mußten nicht große Teile der Bevölkerung über Wochen in Hausarrest verbannen.


Dann schau mal nach Australian (konkret Victoria) oder Neuseeland. Dagegen ist alles, was hier an „Hausarrest“ stattfand, der reinste Sonntagsspaziergang.

 

22 minutes ago, abdul099 said:

Andere Länder kriegen es ohne Corona-Kontaktlinsen hin, die dann sofort von der Polizei zweckentfremdet werden.


Was soll das jetzt konkret heißen?

Link zu diesem Kommentar
vor 29 Minuten schrieb abdul099:

Das gehört doch heute zum Guten Stil, dass man abweichende Meinungen entweder ignoriert oder diffamiert.

 

Auch wenn die Zahlen bei Corona recht eindeutig sind, geht z.B. die Politik in keiner Weise auf die Ängste und Bedürfnisse einer gar nicht so kleinen Bevölkerungsgruppe ein. Warum gibt es denn so viele Coronaproteste, warum wählen so viele Leute die AfD? Da wird oft auch nur eine allgemeine Unzufriedenheit ausgedrückt, weil sonst ja keiner mehr zuhört.

 

Statt ständig nur draufhauen sollte mal nach dem Hintergrund gefragt werden. Macht aber heute niemand mehr, weil dann die etablierten Parteien eventuell zugeben müssten, dass sie nicht nur alles perfekt machen.

Andere Länder mußten nicht große Teile der Bevölkerung über Wochen in Hausarrest verbannen. Andere Länder kriegen es ohne Corona-Kontaktlinsen hin, die dann sofort von der Polizei zweckentfremdet werden.

Sicher, es gibt Gründe, warum man so gehandelt hat oder noch handelt. Aber vielleicht könnte man es ja trotzdem NOCH besser machen, als man gerade macht?

 

Aber nein. Statt dessen kommt trotz des planlosen rumgeeiere stets die selbe Beweihräucherung, wie toll man ja alles gemanaged hätte - und wer da nicht zustimmt, ist automatisch ein Kinderschändernazicoronaleugnerterrorist. 

Wo wurden wir in Deutschland unter Hausarrest gestellt  ?

Ich durfte jeden Tag arbeiten gehen, Sport machen und einfach nur rumlaufen.

In Deutschland hatten wir nicht mal ansatzweise einen Lockdown, wie in Italien oder Spanien, wie manche Querdenker, Q-Anon und viele Esoteriker glauben.
 

 

 

Corona-Daten-Listen, die je nach Bundesland gar nicht mehr Pflicht sind und zweckentfremdet werden ?


 

Schon klar, mit Donald Duck und Daisy kann man sehr viel anfangen.

 

Unserer Wirtschaft würde es nur besser gehen, wenn im Ausland die Zahlen nicht so hoch wären.

Vielen Kunden im Ausland fehlen die finanziellen Mittel, da diese doch mehr gebeutelt waren als wir hier.

 


 

Bearbeitet von chris_flyer
Link zu diesem Kommentar
6 minutes ago, effxbe said:

Dann schau mal nach Australian (konkret Victoria) oder Neuseeland. Dagegen ist alles, was hier an „Hausarrest“ stattfand, der reinste Sonntagsspaziergang.

 


Was soll das jetzt konkret heißen?

Ja, und Italien und Spanien hatten auch weitreichende Ausgehsperren.

Das heißt aber trotzdem nicht, dass die deutschen Behörden alles perfekt gemacht haben. Alleine schon wegen dem föderalistischen Flickenteppich ist das ausgeschlossen, dass alle alles richtig gemacht haben.

Meine Kritik richtet sich dagegen, dass so etwas aber nicht selbstkritisch hinterfragt wird, sondern nur gesagt wird "das machen wir so. Das muss gut sein, denn andere sind noch schlimmer dran, also muss es ja richtig sein, was wir machen".

 

Und die Corona-Kontaktlisten würden eingeführt um Kontakte im Infektionsfall nachvollziehen zu können.

So sehr die Begierde der Polizeibehörden nachvollziehbar ist, und so sehr sie in Grenzfällen auch gerechtfertigt sein mag - es wurde zum einen anders gemacht als versprochen. Zum anderen ist die Frage nicht einmal gestellt worden, ob es eine Alternative gegeben hätte, welche die Bedenken eines Teils der Bevölkerung adressiert hätte.

 

Bitte verwechsle nicht meine Intention. Ich stelle nicht in Frage, dass man etwas gegen Corona tun muss, und man kann es auch nicht allen recht machen.

Ich stelle nur in Frage, ob die Selbstgefälligkeit von Behörden, Bürgern und Floristen angebracht ist, die jede kritische Frage sofort mit dem Hammer (oder der Nazikeule) erschlagen wollen. 

10 minutes ago, chris_flyer said:

Ich durfte jeden Tag arbeiten gehen, Sport machen und einfach nur rumlaufen.

 

 

Corona-Daten-Listen, die je nach Bundesland gar nicht mehr Pflicht sind und zweckentfremdet werden ?

Hm, da muss ich wohl was falsch verstanden haben...

Bestimmt hat der Merkur das nicht so gemeint:

Der bayerische Ministerpräsident hat den Freistaat ab Samstag (21. März) für 14 Tage - also bis zum 3. April im Mitternacht - mit einer grundlegenden Ausgangsbeschränkung belegt. Damit fährt Bayern als erstes Bundesland „das öffentliche Leben nahezu vollständig herunter“, die 13 Millionen Einwohner sollen das Haus oder die Wohnung nur noch im Notfall verlassen.

 

Und Konzentrationslager gibt es auch nicht mehr, also muss das alles ne Legende sein und ist halb so wild?

Dass die Listen für andere Zwecke ausgewertet WURDEN als ursprünglich kommuniziert, ist schlimm genug. Schön, wenn es jetzt nicht mehr gemacht wird, aber dadurch wird nicht alles gut, was vorher falsch gemacht wurde. 

Link zu diesem Kommentar
vor 28 Minuten schrieb abdul099:

Ja, und Italien und Spanien hatten auch weitreichende Ausgehsperren.

Das heißt aber trotzdem nicht, dass die deutschen Behörden alles perfekt gemacht haben. Alleine schon wegen dem föderalistischen Flickenteppich ist das ausgeschlossen, dass alle alles richtig gemacht haben.

Meine Kritik richtet sich dagegen, dass so etwas aber nicht selbstkritisch hinterfragt wird, sondern nur gesagt wird "das machen wir so. Das muss gut sein, denn andere sind noch schlimmer dran, also muss es ja richtig sein, was wir machen".

 

Und die Corona-Kontaktlisten würden eingeführt um Kontakte im Infektionsfall nachvollziehen zu können.

So sehr die Begierde der Polizeibehörden nachvollziehbar ist, und so sehr sie in Grenzfällen auch gerechtfertigt sein mag - es wurde zum einen anders gemacht als versprochen. Zum anderen ist die Frage nicht einmal gestellt worden, ob es eine Alternative gegeben hätte, welche die Bedenken eines Teils der Bevölkerung adressiert hätte.

 

Bitte verwechsle nicht meine Intention. Ich stelle nicht in Frage, dass man etwas gegen Corona tun muss, und man kann es auch nicht allen recht machen.

Ich stelle nur in Frage, ob die Selbstgefälligkeit von Behörden, Bürgern und Floristen angebracht ist, die jede kritische Frage sofort mit dem Hammer (oder der Nazikeule) erschlagen wollen. 

Hm, da muss ich wohl was falsch verstanden haben...

Bestimmt hat der Merkur das nicht so gemeint:

Der bayerische Ministerpräsident hat den Freistaat ab Samstag (21. März) für 14 Tage - also bis zum 3. April im Mitternacht - mit einer grundlegenden Ausgangsbeschränkung belegt. Damit fährt Bayern als erstes Bundesland „das öffentliche Leben nahezu vollständig herunter“, die 13 Millionen Einwohner sollen das Haus oder die Wohnung nur noch im Notfall verlassen.

 

Und Konzentrationslager gibt es auch nicht mehr, also muss das alles ne Legende sein und ist halb so wild?

Dass die Listen für andere Zwecke ausgewertet WURDEN als ursprünglich kommuniziert, ist schlimm genug. Schön, wenn es jetzt nicht mehr gemacht wird, aber dadurch wird nicht alles gut, was vorher falsch gemacht wurde. 

Von sollen zu müssen ist ein großer Unterschied.

 

Auch in Bayern durfte man zum Sport machen raus oder mit dem Hund Gassi gehen.

 

Ich weiß nicht in welcher Parallel-Welt du lebst, aber woher kommt dein Irr-Glauben, dass die Listen zweckentfremdet wurden.

 

Whattsapp, Facebook, Amazon, Twitter, Tiktok oder Instagram sind da Weisenknaben dagegen.

Bearbeitet von chris_flyer
Link zu diesem Kommentar
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
×
×
  • Neu erstellen...