Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zu Etihad Regional / Darwin Airlines


jumpseat

Empfohlene Beiträge

... weswegen EZY und RYR zwar zusammen fast eine Flotte von der Größe LHs bewegen, aber gemessen am Umsatz Zwerge sind.

LCC sind auf vielen Strecken was für Leute die zeitlich flexibel sind, die sich an einen Flugplan anpassen können.

 

Stark frequentiert über Hubs wie bei LH ist was für Leute unter Zeit- oder Termindruck, da muß fliegen wenn die einen Flieger brauchen.

(deswegen treffen Streiks LH stärker)

Link zum Beitrag

Kann man bei Etihad Regional von einer Stragtegieänderung sprechen? -  insofern es eine gab oder gibt. Als das neue Produkt Etihad Regional vorgestellt wurde, wurde auch die Einflottung von 4 ATR72 abgekündigt. Sollten diese nicht in Zürich stationiert werden? Im nächsten Winterflugplan sind jedoch alle ATR72, die Darwin selbst betreibt, entweder in Dresden (2) oder in Leipzig (2) stationiert.

Link zum Beitrag

... und mit diesen Flugzeiten leider inkompatibel mit der AUH-Strecke von Niki.

Bei 9 bzw. 12 Stunden Wartezeit wird da niemand aus DRS auf die Flüge der Halbschwester umsteigen!

 

Gleiches gilt sinngemäß für AMS und ZRH und für die Strecken aus Leipzig. Das mit dem Feedern scheint bei F7 keine Priorität zu haben.

Bearbeitet von Allberto
Link zum Beitrag

Kann man bei Etihad Regional von einer Stragtegieänderung sprechen? -  insofern es eine gab oder gibt. Als das neue Produkt Etihad Regional vorgestellt wurde, wurde auch die Einflottung von 4 ATR72 abgekündigt. Sollten diese nicht in Zürich stationiert werden? Im nächsten Winterflugplan sind jedoch alle ATR72, die Darwin selbst betreibt, entweder in Dresden (2) oder in Leipzig (2) stationiert.

Wieso weisst du das 2 Maschinen in DRS stationiert sein sollen.? Also im Flugplan steht immer noch Abflug nach DRS 8.10 ab ZRH und der Rückflug startet um 17:20.

Link zum Beitrag

Ab Winterflugplan

"FlugplanDresden - Wien ab 3. November:
- Start in Dresden: 7:30 Uhr, 17 Uhr (täglich)
- Landung in Wien: 8:40 Uhr, 18:10 Uhr (täglich)
- Start in Wien: 9:30 Uhr, 19 Uhr (täglich)
- Landung in Dresden: 10:50 Uhr, 20:20 Uhr (täglich)

Flugplan Dresden - Zürich ab 26. Oktober:
- Start in Dresden: 6:35 Uhr, 17:30 Uhr (täglich)
- Landung in Zürich: 8:15 Uhr, 19:10 Uhr (täglich)
- Start in Zürich: 9:10 Uhr, 20:40 Uhr (täglich)
- Landung in Dresden: 10:50 Uhr, 22:20 Uhr (täglich)
"

Link zum Beitrag

Habe gehört das die z.T. zu Niedrigspreisen fliegen (z.B. von DUS nach GVA, etc.). Halb leere Turboprops und dann noch fast Low-Cost und sonst nur "Günstigumsteiger", die müssen echt viel Geld haben. Ein Traum - eine Airline die kein Geld verdienen muss!

Link zum Beitrag

Bei diesen Durchschnittsyields, und solchen SLF muss dem letzten einleuchten das F7 im Moment mehr geliehenes Geld verbrennt

wie gesund sein kann. Obwohl der deal ja noch nicht perfekt ist, verfügt man aber über genügend Resourcen, wo Sie her kommen

ist wohlbekannt.  Wiederum muss ich mir hier auch schon wieder die Frage stellen, wie dies mit den EU Regularien, denen die Schweiz

auch unterliegt zu vereinbaren ist. In diesen Regularien sind ganz klare Forderungen enthalten.

 

Zum einen die Eigentumsverhältnisse, aber da ist Mr. H ja bemüht das zu regeln.

Zum anderen auch die Kapitalisierung sowie das Geschäftskonzept, da sind die BWA,s interessant, kann die aktuelle Kapitalisierung

bei den aktuellen Betriebsergebnissen den im Moment betriebenen Flugbetrieb auf Dauer sicherstellen, ohne das legal gesichert

weitere Resourcen bereitgestellt werden müssen ?

Das ist maßgeblich für die Erteilung, im Prüfungsfalle die Aufrechterhaltung eines AOC.

Link zum Beitrag

Man kann Darwin immer noch zu 100% an Alitalia verkaufen und da werden die schweizer Behörden ganz still sein.

Du meinst ernsthaft das die gleiche Behörde, die sich bei einer, noch nicht mal umgesetzten 33% Beteiligung schon frag ob Etihad nicht die tatsächliche Kontrolle ausübt, einen 100% Anteil durch eine Airline an der man mit 49% beteiligt ist, irgendwie anders sehen wird?

 

Gruß

Thomas

Link zum Beitrag

Meines Wissens nach waren diese genannten Pax-Zahlen nur Passagiere da keine sichtbare Presse an Bord war.

trotzdem, sind nicht wirklich viele , um gar nicht von ausreichend zu sprechen. Wieviele Flüge mit 180 Passagieren muss man machen um die Flüge bei denen unter 50% SLF  geflogen  auszugleichen :-)

Du meinst ernsthaft das die gleiche Behörde, die sich bei einer, noch nicht mal umgesetzten 33% Beteiligung schon frag ob Etihad nicht die tatsächliche Kontrolle ausübt, einen 100% Anteil durch eine Airline an der man mit 49% beteiligt ist, irgendwie anders sehen wird?

 

Gruß

Thomas

Kann man nicht , was will Alitalia damit ? Und wie wir ja gelernt haben , Etihad bestimmt nicht ....

Link zum Beitrag

Du meinst ernsthaft das die gleiche Behörde, die sich bei einer, noch nicht mal umgesetzten 33% Beteiligung schon frag ob Etihad nicht die tatsächliche Kontrolle ausübt, einen 100% Anteil durch eine Airline an der man mit 49% beteiligt ist, irgendwie anders sehen wird?

 

Gruß

Thomas

 

Etihad hat mit Alitalia einen Vehikel mit dem man weitere europäische Beteiligungen zu jeweils 100% erwerben kann. Die Kernbeteiligung ist bewusst aufs maximale gesetzt worden mit den 49%. Bei einer Air Berlin müssten sie bei 30% den Kauf aller Aktien anbieten, aber wenn es Alitalia macht, dann können auch 100% erworben werden.

 

Wäre das gleiche wenn jetzt Qatar Airways 49% der Lufthansa kaufen würde. Da könnten die Schweizer behörden ihre Swiss auch davor schützen.

Link zum Beitrag

Mit der Wandelschuldverschreibung ist EY bei AB längst all-in.

 

Das Feigenblattverhältnis (Kauf völlig überteuerter Assets) ist längst verlassen.

 

Praktisch ausgeschlossen, angesichts der tatsächlichen Mittelzuflüsse ein Beherrschungsverhältnis in Abrede zu stellen.

 

Ganz erstaunlich übrigens deine in Sachen Etihad immer wieder ausgestellte Bereitschaft zur Winkeladvokatur; exakt solche Vorlagen ermutigen Organisationen wie die VC zu ihrer Linie in den aktuellen Verhandlungen.

Link zum Beitrag

Ich stimmer dir zu dass Etihad bei der Ab durch die Wandelanleihe eigentlich die Mehrheit hat. Sie werden aber natürlich versuchen sich regelkonform zu verhalten und aus meiner Sicht ist Alitalia die beste Platform hierfür - gross genug, schon 49% investiert, können zur Not durch Refinanzierung des ursprünglichen Etihadinvestments wie ein Venture Capital Fond aufgestellt werden usw. Es sind die aus der Finanzperspektive möglichen Spielräume die ich sehe.

 

Ich persönlich stehe neutral dazu, möchte aber aus subjektiver Sicht die vorhandenen Mittel nicht ignorieren, nur weil es mir persönlich nicht gefällt.

 

Wenn es um meine Meinung geht, habe ich schon desöfteren erwähnt das ich mir wünsche das die 3 grossen Europäer innerhalb ihrer Allianzen den Europaverkehr konsolidieren. Da es nicht dazu kommt, springen halt andere ein. Ich würde mir zB auch eine Lufthansa inkl TAP und einer starken Latamaktivität ab Lissabon und Aegean unter Germanwings wünschen.

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...