Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zu Etihad Regional / Darwin Airlines


jumpseat

Empfohlene Beiträge

Nicht, wenn man vorher alle fraglichen Regierungen (das waren einige Dutzend) kontaktiert, nett fragt, und nachverhandelt.

 

Genau das ist geschehen.


Im Übrigen wurde Swiss genau deshalb ins Ausland, aber an Privat verkauft, weil laut EU-Regularien die schweizer Regierung nicht privilegienwahrend in Swiss investieren konnte (wenn sie denn überhaupt abermals wollte).

 

Und jetzt kommt da ein Scheich, gewissermaßen ein Staat in Person, und die EU schaut weg?

 

Schilda...

Link zum Beitrag

Das Bazl beweist hiermit die suveränität der Schweiz ich sage hopp !!! In Berlin traut sich das noch keiner, obwohl die Sachlage dort

genau die selbe ist und nicht mit EU Recht in Einklang zu bringen !

Na einen Unterschied gibt es schon. Darwin, öhm Etihad Regional, ist mit seinen 13 Flugzeuglein und 320 Angestellten auch aus schweizer Perspektive eher eine kleine Klitsche. Ob es die gibt oder nicht, kratzt die Schweizer Volkswirtschaft und die immer wiedergewählt werden wollenden Politiker nicht die Bohne. Ob sich ein Gulf-Carrier in der Schweiz breitmacht und der Swiss Passagiere entzieht, was in letzter Konsequenz zum Rückgang von nonstop in Asien ab ZRH angebotenen Zielen führen kann, schon eher.

 

Air Berlin dagegen hat über 120 Flugzeuge und knapp 9.000 Angestellte. Das ist eine ganz andere Hausnummer. Und es sollte bekannt sein, dass die Poltik bei größeren Arbeitgebern eher bereit ist, zur vermeintlichen Rettung derselben, Hilfsmaßnahmen zu ergreifen, bzw. auch fünfe mal gerade sein zu lassen, wenn es dieser Sache dient; vgl. Schröders damaliges Rettungspaket für Holzmann. Das muss man nicht gut finden, ist aber (leider) so.

Link zum Beitrag

Na einen Unterschied gibt es schon. Darwin, öhm Etihad Regional, ist mit seinen 13 Flugzeuglein und 320 Angestellten auch aus schweizer Perspektive eher eine kleine Klitsche.

Interessant finde ich das schon fröhlich umgestrichen und umbenannt wurde before Ethiad auch nur eine Aktie von Darwin gekauft hat.....

 

Gruß

Thomas

Link zum Beitrag

wer zahlt den ganzen defizitären Scheiß denn im Moment gerade ? B) Jeder normale Schweizer Banker hättte die Tessiner Vertreter von der Security zur Tür geleiten lassen !, wenn nicht schon Geld geflossen wäre

Bearbeitet von flyer1974
Link zum Beitrag

wer zahlt den ganzen defizitären Scheiß denn im Moment gerade ?

 

Darauf spielt ja im oben verlinkten Artikel der NZZ folgender Satz an: "Wenn es um eine Wandlung von Krediten oder anderen Finanzierungen in Aktien geht, wird genau hingeschaut."

Ich vermute mal, dass Etihad im Moment Geld in Form von Krediten zuschiesst, die später mit Aktien zurückbezahlt werden (sollten).

Link zum Beitrag

Darauf spielt ja im oben verlinkten Artikel der NZZ folgender Satz an: "Wenn es um eine Wandlung von Krediten oder anderen Finanzierungen in Aktien geht, wird genau hingeschaut."

Ich vermute mal, dass Etihad im Moment Geld in Form von Krediten zuschiesst, die später mit Aktien zurückbezahlt werden (sollten).

So ist es.

Link zum Beitrag

Darauf spielt ja im oben verlinkten Artikel der NZZ folgender Satz an: "Wenn es um eine Wandlung von Krediten oder anderen Finanzierungen in Aktien geht, wird genau hingeschaut."

Ich vermute mal, dass Etihad im Moment Geld in Form von Krediten zuschiesst, die später mit Aktien zurückbezahlt werden (sollten).

gutes (Kredit-) Geld gegen wertlose Aktien ? Seltsames Geschäftsmodell.

Link zum Beitrag

Ich kann hier nicht nachvollziehen, warum einige hier so auf den Etihad Engagements rumhacken. Wäre Etihad nicht bei Air Berlin eingestiegen, hätten wir bereits heute schon ein reines Lufthansamonopol. Etihad bringt Schwung in die europäische und deutsche Luftfahrt.

Link zum Beitrag

Von denen bei einer Betrachtung des innerdeutschen Luftverkehrs genau wer übrig bleibt?

 

Ein Stück weit ist die Betrachtung schon richtig. Man darf aber nicht den Fehler machen, Hogan nun für den Weißen Ritter zu halten. er will nur das Selbe, wie auch ein O'Leary. Geld verdienen!

Und wenn AB, oder um am Thema des Threads zu bleiben, Darwin zusammenbricht, wird FR deswegen nicht eine deren Strecken übernehmen, solange auf einer anderen Strecke mehr Geld zu verdienen wäre. Und gleiches gilt für TUI, Condor, Germania und auch Easyjet.

Link zum Beitrag

Wenn EZY auf HAM-ATH und -CPH mehr verdient als auf HAM-STR - cool!

 

Wahrscheinlicher ist aber, daß EZY mit solchen Strecken die Vollendung von ABs Siechtum abwartet.

 

Sonst müßten LHs/4Us Preise zu konkurrenzfähig sein.

 

Wir denken an ORY-TLS. Oder ist die Strecke einfach Prestige?

Link zum Beitrag

Wir denken an ORY-TLS. Oder ist die Strecke einfach Prestige?

 

Prima Beispiel!

 

Fliege ich diese Strecke als Same-Day-Return mit EZY (z.B. am 05.11.)  bekomme ich das für rund rund 80,- € hin.

Gesetzt den Fall EZY möchte für die Strecke HAM-STR das selbe Geld verdienen, kommen dafür dann aber 2 mal 9,- € Luftverkehrsabgabe und dann noch die 19% Umsatzsteuer für Inlandflüge hinzu.

 

Somit werden aus 80,- € dann 116,62 €.

4U fliegt die Strecke übrigens für 72,99 €, AB für 108,35 €.

 

Und aus diesen Zahlen wird doch schnell klar, dass EZY (und auch FR) wohl ehr noch ein paar Flieger innerhalb Frankreich fliegen lässt, bevor man sich auf den Innerdeutschen Markt stürzt.

Link zum Beitrag

Da hier von LH(4U) als künftigem Monopolisten die Rede war, müssen wir doch zuerst davon ausgehen, daß nach ABs Ausscheiden LH die Strecke für 108,35 anböte, nicht wahr?

 

Damit wäre hier eine höhere Reizschwelle für EZY anzunehmen.

 

Vergleich nominaler Flugpreise ohne Aufschlüsselung aller durchlaufenden Posten hätte überdies welche Aussagekraft?

 

Die Setzung brutto für netto beim innerfranzösischen Tarif ist bereits angesichts TVA und Taxe Chirac verfehlt.

 

 

Im Übrigen finde ich köstlich, vor dem bösen Monopolisten zu warnen und einen Moment später die Umsatzrendite der arbitrierenden Konkurrenz zu preisen.

 

Wenn's in D nix zu holen gibt, macht LH wohl einen guten Job mit der Versorgung dieses Landes mit Luftverkehr. Die DB fährt bereits halb leer...

Link zum Beitrag

Easy, Ryan denken europäisch, die LH ausschließlich am verteidigen der D-A-CH Märkte. In Frankreich ist derzeit mehr zu holen, da AF demnächst sich gesund schrumpfen / optimieren muss. Es ist nun mal einfacher gegen einen defensiven Wettbewerber zu agieren. Mit dieser Strategie sind die LCC immer größer geworden und die Legacies europäisch gesehen immer kleiner. Vom Geld verdienen mal abzusehen.

Link zum Beitrag

Easy, Ryan denken europäisch, die LH ausschließlich am verteidigen der D-A-CH Märkte. In Frankreich ist derzeit mehr zu holen, da AF demnächst sich gesund schrumpfen / optimieren muss. Es ist nun mal einfacher gegen einen defensiven Wettbewerber zu agieren. Mit dieser Strategie sind die LCC immer größer geworden und die Legacies europäisch gesehen immer kleiner. Vom Geld verdienen mal abzusehen.

 Das ist so nicht korrekt. Die Lufthansa Group handelt nach ihrer Unternehmenskultur und fährt damit im übrigen nicht schlecht. Es passt nicht in die UNternehmenskultur der Lufthansa unter der Marke Lufthansa innerspanische Ziele anzufliegen. Das selbe gilt übrigens für die anderen Marken der Lufthansa Group. Daher ist in diesen Punkt die Lufthansa Group mit den ultra LCC nicht vergleichbar zu machen. Im übrigen kann man sehen, welche Probleme eine Airline hat, wenn sie solch ein "konzept" verfolgt,

in dem eine Airline alles machen möchte. AIr Berlin ist auch in der Krise, weil es kein einheitliches Markenbild abgibt. Derzeit weiß eigentlich keiner (nicht mal WPS) was Air Berlin eigentlich ist. EIn LCC? Ein Urlaubsflieger? oder doch ein Netzwerk Carrier? Und sie weiß auch nicht wo sie hin will. Auch das neue Konzept ist eigentlich das alte... nur kleiner. Daher bezweifel ich, dass Air Berlin jemals aus der Krise herausfliegen wird. Diese Frage stellt sich bei allen MArken der Lufthansa Group nicht, weil die Lufthansa gut darin ist, ein Netzwerk aufzubauen und zu nutzen. Das ist deren Kernkompetenz. Nicht umsonst, wird für den neuen Billig Ableger Eurowings umgebaut. Man hätte dies auch durch Umzweckung anderer Marken der Lufthansa Group erreichen können. Nur wusste man in der Zentrale, dass dies der Marke geschadet hätte.

 

Ryanair+EasyJet hatten bloß Glück zum (für sie) richtigen Zeitpunkt Flugzeug-Grossbestellungen gemacht zu haben, die grossen Rabatte (die es heute so nicht mehr gibt) sind deren Gewinne.

Ja also da bin anderer Meinung. Die LCC haben Marktlücken identifiziert und genutzt. Sie haben den Point-to-Point Verkehr radikal ausgebaut. Aber deren Erfolg ist eigentlich nur einer: Durch die günstigen Preise haben sie eine Nachfrage geschaffen, die es so vorher nicht gab. Das hat mit Glück nichts zu tun! Die Bestellmengen waren strategisch gesetzt. Das es die großen Rabatte bei Großbestellungen nicht mehr geben würde stimmt auch nicht. Die gibt es noch und das hat betriebswirtschaftliche Gründe. Durch solche Großbestellungen werden Flugzeugwerfetn über einen gewissen Zeitraum hin 100% ausgelastet. Das fürht zu sinkenden Stückkosten. Gleichzeitig lassen sich die Gemeinkosten viel einfacher auf die Produkte draufschlagen, als wenn nur die Werft zu 90% ausgelastet ist. Dadurch kommt es teilweise zu enormen Kostensenkungen. Und das spiegelt sich später auch im Preis wieder. Gerade bei der Konkurrenz die Sich Boeing und Airbus auf den Markt liefern.

 

Aber all dies hat mit Darwin eigentlich nichts zu tun ist deshalb off-topic. Sorry for that.

Link zum Beitrag

Die LCC haben Marktlücken identifiziert und genutzt. Sie haben den Point-to-Point Verkehr radikal ausgebaut. Aber deren Erfolg ist eigentlich nur einer: Durch die günstigen Preise haben sie eine Nachfrage geschaffen, die es so vorher nicht gab.

P2P und grosse Flugzeuge an Pampa-Flughäfen geht aber häufig nur indem man die Verbindungen für Linienflieger unattraktiv ausdünnt, zB 4/7.

 

Im "Hub and Spoke" der bisherigen grossen Airlines mit häufigen Verbindungen passte das aber nicht. Da hätte man den gleichen Flug 21/7 mit 3 Zubringerflügen und einmal umsteigen am Hub.

LH fliegt ab ihrem Hub im Stundentakt zu den Metropolen Europas, sowas ginge mit P2P nur auf sehr wenigen starken Strecken.

Link zum Beitrag

Wieder zum ursprünglichen Thema zurück !

 

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/unzuverlaessige-scheich-airline-etihad-regional-jeder-dritte-flieger-eine-stunde-zu-spaet-id3059167.html

 

So wird es auf Dauer eh nichts !

Das ist doch ein Eingeständnis....

Crews warten auf Flugzeuge, bzw. Flugzeuge warten auf Crews ? ( dummerweise zwangsweise auch die Paxe )

Die Strecken sind ohnehin zu großen Teilen sinnfrei zusammengebastelt, und wenig attraktiv, das ganze noch mit delays zu

untermalen unterstreicht mal wieder was HRW bereits sagte, kein cotrolling oder keine Ahnung.

In einem Land in dem die Uhren genauer gehen als sonstwo auf der Welt sowas zu liefern geht auf Dauer nicht gut, es sei denn

es wird ewig Geld nachgeschossen ! Was der Gesetzgebung wiederspricht und was man nun bis zum 30.9. dem Bazl. zu

erklären hat.

Ebenso Sinnfrei ist der Hype in der Schweiz indem gegen LX gewettert wird wegen türer Preise ! und sei eh dütsch....

Das kann echt nur die Sorte Menschen sein, die einmal im Jahr so billig wie Möglich nach BKK will um dort was weis ich zu machen. 

 

LX hat mega faire Preise bei vollem Service !

Und nochmal und auch ehrlich ich habe nichts gegen jemandem ausm Sandkasten, aber EK und QR machen dies auf einem 

mit den EU und CH Gestzen vereinbarbarem Weg.

Denen stinkt zwar auch so manches, aber Sie versuchen dennoch nicht die Gesetzgebung auszuhebeln was der Nachzügler

EY in seinem Wachstumswahn gerade macht!

Anders ausgedrückt, wer kauft sich 100 Autos wenn er nicht mal ne Straße zum drauf fahren hat ????

ZRH tägl.

EK 1x 380 1x777

QR 1x 787

EY  1x 330

GVA tägl.

EK 1x777

QR1x330

EY 1x330

 

Das sind Überkapazitäten !

Aber EY passt sich an die delays von F7 gut an, landet morgens regelmässig 1 - 1/2 Stunden zu spät in ZRH,

verkürzt wohl die Wartezeit auf die F7 Maschinen mit delay ?

Bearbeitet von flyer1974
Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...