jumpseat

Aktuelles zu Etihad Regional / Darwin Airlines

Recommended Posts

Ich glaube, dass hierbei noch Flugzeuge bestellt werden, d.h. dass die Saab 2000 ersetzt werden durch z.B. Dash 8-400, ATR 72-600 oder gar Embraer oder CRJ 900. Kann sein, dass Etihad die Flugzeuge zu alt sind.

 

Und werden die Flugzeuge an einem Standort stationiert oder fliegen die morgens ab Zuerich, nachmittags und abends ab Berlin, je nachdem wann wo ein Etihad Flugzeug gefuettert werden muss?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun es ist ja wohl kaum so, dass Etihad bei Darwin eingestiegen ist und nun plötzlich feststellt, dass die mit etwas älteren Saab 2000 unterwegs sind.

Ich glaube man darf voraussetzen, dass das vorher bekannt war. Und man darf wohl auch voraussetzen, dass man einen Plan hat, was in welchen Zeitfenstern geschehen soll.

Nur wird da sicherlich nichts in den nächsten Wochen passieren. Da wird erst einmal konsolidiert und die Planung aktualisiert.

Und wenn man damit fertig ist, dann wird man sicher zum Winterflugplan 2014/15 erste Änderungen (Erweiterungen) vornehmen.

Ehr würde ich jedoch mit nichts größerem rechnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Kann es sein,das man strategisch vielleicht auch auf mehr Fernstrecke ex ZRH ziehlt,die dann zwar die Airberlin-Swizerland/Belair stemmen müsste (Flugrechte),aber zumindest ein DK unter Einbindung von Darwin rechtfertigen würde ? Nur,dann würden alle Hoffnungen bei Niki beerdigt,jemals ab Wien einen großen Hub aufzubauen. Hat man Zürich,braucht man Wien nicht mehr...

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Saabs dürften feste Leasingverträge haben. Ob einiges am Markt verfügbar ist, ist auch eine Frage. Daher wird man sich für die Expansion etwas einfallen müssen - entweder 50 oder 70 Sitzer. Von Zürich aus zumindest ist es anzunehmen das man auch Q400 einsetzen könnte unddamit inhouse auch Air Berlin was gutes tun würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

so über Nacht kommt man auch nicht aus den Leasingverträgen. Wenn man bedenkt wann welche S200 bei Darwin eingemottet wurden kann man von da an gerechnet mindestens 3 meistens aber 5 Jahre später die Flugzeuge zurückgeben.Ein Musterwechsel dauert auch seine Zeit. Grosse Aufgaben ,hohe Kosten voraus, ich habe Zweifel das das selbst auf lange Sicht profitabel darstellbar ist.

Edited by baerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Artikel behandelt zwar eigentlich die Intersky, aber Darwin soll wohl noch zwei zusätzliche Saabs erhalten und 16 ATR 72 bestellt haben.

 

http://www.austrianaviation.net/news-regional/news-detail/datum/2013/11/20/friedrichshafen-aasgeier-kreisen-schon.html

hatte nur auf den darüber stehenden Beitrag meinen "Senf" dazu gegeben... und "16 ATR bestellt", ich glaube jetzt spielen die Beobachter langsam verrückt :

 

 

16 ATR sind bei 20 Millionen Dollar pro Flugzeug eine Investition von 320 Millionen Dollar .... für Hub Feeding von wie viel Flügen nach AUH ?? da wird "lachen" schon zum "grunzen" (rofl)

Edited by baerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

16 ATR sind bei 20 Millionen Dollar pro Flugzeug eine Investition von 320 Millionen Dollar .... für Hub Feeding von wie viel Flügen nach AUH ?? da wird "lachen" schon zum "grunzen" (rofl)

Vielleicht nur ein bisschen einseitig gedacht. Die bereits bekannte Planung beschränkt sich nicht auf die Zulieferung nach AUH.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube nicht das die angekündigte Route Rom-Tirana im entferntesten was mit Feeding für AUH hat.

 

Was wenn Etihad sich vorgenommen hat, die Nr1 Marke Europas zu werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube nicht das die angekündigte Route Rom-Tirana im entferntesten was mit Feeding für AUH hat.

 

Was wenn Etihad sich vorgenommen hat, die Nr1 Marke Europas zu werden?

Etihad hat ja auch Fluege ab Rom.

Share this post


Link to post
Share on other sites

was bleibt sind die 320 Millionen, mindestens, wenn die Bestellung stimmt. Fällt mir schwer mir vorzustellen, das sich das lohnen kann, egal wo die Flieger kreisen. Die Nr 1 in Europa ? In welchem Bereich : Anzahl der Flugzeuge ? Anzahl der Paxe?Anzahl der verbrannten Petrodollars in Euro ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, aber das heisst nicht das man Darwin als reinen Feeder ansehen sollte. Klar wird man versuchen Synergien mit dem Langstreckenangebot zu generieren, aber das wäre zu wenig.

 

Etihad kauft sich nicht in eine Lingus ein um ein paar Dubliner nach Abu Dhabi zu fliegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

was bleibt sind die 320 Millionen, mindestens, wenn die Bestellung stimmt. Fällt mir schwer mir vorzustellen, das sich das lohnen kann, egal wo die Flieger kreisen. Die Nr 1 in Europa ? In welchem Bereich : Anzahl der Flugzeuge ? Anzahl der Paxe?Anzahl der verbrannten Petrodollars in Euro ?

 

Erstens ist das in der Fliegerei nicht viel Geld.. gerade mal der Preis eines A350-1000.

 

Zweitens wäre dies sicherlich eine Leasinggeschichte, höchstwahrscheinlich über Nordic Aviation (von da kommen auch einige Saabs, dH man könnte teilweise auch ein Swap der Leasingverträge arrangieren).

 

In die Etihad Equity wären mit Air Berlin und Aer Lingus schon mal über 40 Mil Passagiere,also die Hälfte was die Lufthansa Passage kontinental fliegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also das Darwin die ATR-72-600 intensiv beobachtet ist seit geraumer Zeit bekannt.

16 Stück wären zwar schon ein Brett, aber aktuell haben sie 10 Saab 2000 und angeblich kommen ja noch 2 weitere hinzu.

Also insgesamt dann 12 Flieger à 50 Sitze (also 600 Plätze in der Flotte). Es würden daraus dann bei Abschluss des Flottenaustauschs 16 ATR-72 à 68 Plätze (also 1.088 Plätze in der Flotte).

 

Zwar ein starker Anstieg, aber nicht unrealistisch, wenn man bedenkt dass Etihad Darwin ja entwickeln und nicht den Status-Quo beibehalten möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Erstens ist das in der Fliegerei nicht viel Geld.. gerade mal der Preis eines A350-1000.

 

Zweitens wäre dies sicherlich eine Leasinggeschichte, höchstwahrscheinlich über Nordic Aviation (von da kommen auch einige Saabs, dH man könnte teilweise auch ein Swap der Leasingverträge arrangieren).

 

In die Etihad Equity wären mit Air Berlin und Aer Lingus schon mal über 40 Mil Passagiere,also die Hälfte was die Lufthansa Passage kontinental fliegt.

cool, so einfach ist das . ich verstehe das erst jetzt , deshalb schreiben AB und Air Lingus fette schwarze Zahlen ......und der Leasinggeber ist scharf darauf einen Haufen alte Böcke zurückzunehmen um neue , die Lieferpositionen bis in 2018 haben , ATR`S auszuliefern., weil die hat er ja auch nur einfach einmal auf Verdacht bestellt.....

Edited by baerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also das Darwin die ATR-72-600 intensiv beobachtet ist seit geraumer Zeit bekannt.

16 Stück wären zwar schon ein Brett, aber aktuell haben sie 10 Saab 2000 und angeblich kommen ja noch 2 weitere hinzu.

Also insgesamt dann 12 Flieger à 50 Sitze (also 600 Plätze in der Flotte). Es würden daraus dann bei Abschluss des Flottenaustauschs 16 ATR-72 à 68 Plätze (also 1.088 Plätze in der Flotte).

 

Zwar ein starker Anstieg, aber nicht unrealistisch, wenn man bedenkt dass Etihad Darwin ja entwickeln und nicht den Status-Quo beibehalten möchte.

 

2 der derzeitigen Saabs kommen von NAC, weitere 2 auch aus der gleichen Ecke. Diese könnte man auf ATR72-600 swapen, da NAC eh der grösste ATR Leasingspezialist ist. Dazu sicherlich Replacement der 2 Avanti ATR...und schon sieht die Bestellung nicht mehr so gross aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

fliegen die nicht auch mit DAT und Helitt ATR´S ?? Ich dachte Avanti hätte insgesamt nur 3 ATR , 1 Intersky , 1 Air Berlin und eine für Darwin ??

Edited by baerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau das meinte ich ja.

Denn so klein ist Darwin an und für sich nicht.

 

Klar, dass 68 Sitze was anderes sind als 50 Stück, aber mit der Unterstützung durch Etihad nicht unrealistisch zu füllen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

cool, so einfach ist das . ich verstehe das erst jetzt , deshalb schreiben AB und Air Lingus fette schwarze Zahlen ......und der Leasinggeber ist scharf darauf einen Haufen alte Böcke zurückzunehmen um neue , die Lieferpositionen bis in 2018 haben , ATR`S auszuliefern., weil die hat er ja auch nur einfach einmal auf Verdacht bestellt.....

 

Lingus operating profit 2012 waren 70 mil Euro.. lesen hilft!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

N'Abend!

 

Was mir gerade durch den Kopf geht: Ist die ganze Sache ein Schnellschuss von EY, oder warum hat man nicht die Augsburg Airways genommen? Da hätte man sofort einen EU-Carrier mit einer Flotte von acht 70 und zwei 100-Sitzern gehabt und zeitlich hätte es ja gepasst.

 

Habe die Ehre,

Dash8-400

Share this post


Link to post
Share on other sites

N'Abend!

 

Was mir gerade durch den Kopf geht: Ist die ganze Sache ein Schnellschuss von EY, oder warum hat man nicht die Augsburg Airways genommen? Da hätte man sofort einen EU-Carrier mit einer Flotte von acht 70 und zwei 100-Sitzern gehabt und zeitlich hätte es ja gepasst.

 

Habe die Ehre,

Dash8-400

Zu bedenken ist aber, dass für den Großteil der angekündigten Strecken 70 und 100-Sitzer wohl zu groß wären.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.