touchdown99

Strecken-Gerüchteküche: Slotanträge, Flurfunk etc.

Recommended Posts

Die Slots in DUS zuerst für den März und dann für Juni wurden von Qatar zurückgegeben.Jetzt soll es angeblich zum Winterflugplan losgehen.Schauen wir mal.

Share this post


Link to post
6 hours ago, chris_flyer said:

Noch ist das Opensky nicht in Kraft. Von daher gibt’s auch nichts zu verkünden.

 

Wann tritt das denn in Kraft? Ich blicke da aktuell nicht mehr so ganz durch. Habe ich es richtig verstanden, dass das Opensky Abkommen erst in Kraft tritt, wenn der Brexit geregelt ist? Aber wann soll das sein? Spätestens wenn UK Ende 2020 aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion austritt (Falls es da nicht noch Fristverlängerungen von bis zu x Monaten gibt)

 

 

Share this post


Link to post

was hat das denn mit dem Brexit zu tun? QR kann schon jetzt unbegrenzt alle Airports in UK "begluecken". Im uebrigen muss QR ja nicht alle moeglichen Verbindungen aufnehmen. 

Tatsache ist, dass QR in jedem Fall eine Ankuendigung machen sollte, wollte man auch Passagiere in seinen Fliegern haben moechte ex  DUS bzw. HAM. Gerade Langstreckenverbindungen werden oft ueber ein Jahr im Voraus angekuendigt "vorbehaltlich Regierungsgenehmigungen". Also irgendwie sehe ich das mit DUS (von HAM ganz zu schweigen) nicht.

Edited by flieg wech

Share this post


Link to post

In mehren Luftfahrtartikeln wurde erwähnt, dass die neuen Streckenrechte von Qatar (7 zusätliche Flüge zwischen Doha und Deutschland pro Flugplanesaison) erst zu Stande kommen, wenn der Brexit geregelt ist.

Share this post


Link to post

Brexit ist am 31.01.2020 passiert. Was es jetzt gibt, ist eine 11 monatige Uebergangsphase, in der die EU versucht, mit einem Wahnsinnigen eine Deal auszuhandeln. Im uebrigen hat QR einen open sky agreement mit der EU ausgehandelt, die keine Begrenzungen mehr beinhaltet, was die Anzahl der woechentlichen Verbindungen angeht. Und Deutschland ist immer noch Teil der EU.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb flieg wech:

Brexit ist am 31.01.2020 passiert. Was es jetzt gibt, ist eine 11 monatige Uebergangsphase, in der die EU versucht, mit einem Wahnsinnigen eine Deal auszuhandeln. Im uebrigen hat QR einen open sky agreement mit der EU ausgehandelt, die keine Begrenzungen mehr beinhaltet, was die Anzahl der woechentlichen Verbindungen angeht. Und Deutschland ist immer noch Teil der EU.

Nein, man hat nur einen Deal mit EU-Kommission ausgehandelt. 

Die EU bzw. die einzelnen Staaten haben aber dem bisher noch nicht zugestimmt, da jede Sitzung nur das Thema Brexit auf der Agenda hatte. Jetzt geht es um den EU-Haushalt und Corona-Abwehrmaßnahmen.

 

Zitat

Dezember 2019:
 

Noch seien aber die Beschränkungen der Verkehrsrechte in der EU ein Problem. Katar wolle als erstes Land der Golf-Region ein umfassendes Luftverkehrsabkommen mit Brüssel schließen, um seine Rechte schrittweise ausbauen zu können. Aktuell verhindere allerdings der Brexit-Prozess eine Ratifizierung. "Ich bin sehr optimistisch, dass die EU zur Ratifizierung bereit sein wird, sobald die Brexit-Frage gelöst ist", sagte Al Baker.

https://www.airliners.de/qatar-airways-beteiligung-lufthansa/52881

 

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post

Immherhin ist UK bereits kein Mitglied der EASA mehr. D.h. auf der Insel muß dann ein eigenes entspr. System aufgebaut werden.

https://www.easa.europa.eu/country-category/easa-member-states?page=3

Was die Verhandlungen angeht, hat die EU keinen Druck. Die EU hat klare Vorstellungen wie es weitergeht. Wenn Bojo der EU etwas diktieren will wird das ein längerer Lernprozess für ihn werden.

Schade um die Insel...

Edited by Trimalchio
Link eingefügt

Share this post


Link to post
3 hours ago, chris_flyer said:

Nein, man hat nur einen Deal mit EU-Kommission ausgehandelt. 

Die EU bzw. die einzelnen Staaten haben aber dem bisher noch nicht zugestimmt, da jede Sitzung nur das Thema Brexit auf der Agenda hatte. Jetzt geht es um den EU-Haushalt und Corona-Abwehrmaßnahmen.

 

 

sorry UK had die EU verlassen am 31. Januar. Man hat keine Deal ausgehandelt, das wird jetzt ja versucht in den verbleibenden 11 Monaten. Sollte es keinen Deal geben, dann gelten die Regeln der WTO. Im Moment ist UK aufgrund des bestehenden Abkommens allerdings defacto noch Mitglied, ist aber weder im Europaparliament noch in der Kommission oder sonstwo vertreten. Die Briten sind raus, die Frage ist nur noch zu welchen Bedingungen. Und der Schwachkopf, der da in D10 denkt immer noch, daß er da irgendeinen Joker in der Hand hat. Zum Abkommen mit QR: Rechtlich ist UK bis Ende des Jahres an dieses Abkommen gebunden. Das Inkraftreten dieses Abkommens hat mit dem Brexit überhaupt nichtst zu tun. Und das es bei Journalisten diese Pest gibt, das der eine vom anderen abschreibt ohne zu recherchieren, ist ja nicht nur im Fachjournalismus nichts neues.

Share this post


Link to post
4 hours ago, chris_flyer said:

Nein, man hat nur einen Deal mit EU-Kommission ausgehandelt. 

Die EU bzw. die einzelnen Staaten haben aber dem bisher noch nicht zugestimmt, da jede Sitzung nur das Thema Brexit auf der Agenda hatte. Jetzt geht es um den EU-Haushalt und Corona-Abwehrmaßnahmen.

 

Also ist man mit anderen Themen beschäftigt, aber Hauptsache der Brexit ist Schuld. Vielleicht will auch nicht jeder EU-Staat zustimmen. Ist mal ne Abwechslung zum Monopolistentum der LH, wobei alle deutschen Fluggesellschaften zusammen nur noch einen Marktanteil von 48 Prozent in D haben. Läuft.

 

 

 

Edited by medion
Rechtschreibung

Share this post


Link to post
vor 31 Minuten schrieb HX583:

Bamboo Airways Hanoi-Munich in Q3/2020


Slots sind noch immer ab Ende März drin, allerdings nur mehr 3/7 gesamt (1/7 HAN-MUC-HAN als QH071/072 und 2/7 SGN-MUC-SGN als QH051/052). 

Share this post


Link to post

Pegasus will nach Karachi, Pakistan ab Anfang April mit A321neo fliegen. Die Flüge sollen in Kürze in den Verkauf gehen und 4x wöchentlich angeboten werden.

Edited by monsterl

Share this post


Link to post

Flughafen-Chef aus Köln-Bonn plaudert über eventuelle neue Strecken:

 

"Direkte Möglichkeiten, die wir zurzeit besprechen, liegen in Nordamerika. Und wenn man Nordamerika sagt, ist New York immer das erste und größte Ziel, das alle anbieten wollen. Der Nahe Osten ist auch eine Möglichkeit. Es gibt konkrete Gespräche. Mehr kann ich noch nicht sagen."

 

Wer soll die Strecke fliegen? Ein großer Carrier? Die haben es doch schon einmal versucht. JetBlue will sich eher auf Drehkreuze in Europa konzentrieren. 

 

https://www.aerotelegraph.com/interview-johan-vanneste-flughafen-koeln-bonn-das-wird-ein-ganz-schwieriges-jahr

Share this post


Link to post
vor 26 Minuten schrieb Haschemann:

Flughafen-Chef aus Köln-Bonn plaudert über eventuelle neue Strecken:

 

"Direkte Möglichkeiten, die wir zurzeit besprechen, liegen in Nordamerika. Und wenn man Nordamerika sagt, ist New York immer das erste und größte Ziel, das alle anbieten wollen. Der Nahe Osten ist auch eine Möglichkeit. Es gibt konkrete Gespräche. Mehr kann ich noch nicht sagen."

 

Wer soll die Strecke fliegen? Ein großer Carrier? Die haben es doch schon einmal versucht. JetBlue will sich eher auf Drehkreuze in Europa konzentrieren. 

 

https://www.aerotelegraph.com/interview-johan-vanneste-flughafen-koeln-bonn-das-wird-ein-ganz-schwieriges-jahr

 

United in ein paar Jahren eventuell. Man möchte mit der A321XLR - auch wenn einige bzw jemand hier das nicht wahr haben will - in Europa in die Fläche gehen. 11 Destinationen sollen da auf dem Wunschzettel stehen. Es liegt nahe, dass dies hauptsächlich ehemalige Routen sein werden bzw auch alte Continental-Ziele mit 757. Köln gehörte dazu ... Wobei ich da eher an Stuttgart glaube als an Köln.

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Haschemann:

Flughafen-Chef aus Köln-Bonn plaudert über eventuelle neue Strecken:

 

"Direkte Möglichkeiten, die wir zurzeit besprechen, liegen in Nordamerika. Und wenn man Nordamerika sagt, ist New York immer das erste und größte Ziel, das alle anbieten wollen. Der Nahe Osten ist auch eine Möglichkeit. Es gibt konkrete Gespräche. Mehr kann ich noch nicht sagen."

 

Wer soll die Strecke fliegen? Ein großer Carrier? Die haben es doch schon einmal versucht. JetBlue will sich eher auf Drehkreuze in Europa konzentrieren. 

 

https://www.aerotelegraph.com/interview-johan-vanneste-flughafen-koeln-bonn-das-wird-ein-ganz-schwieriges-jahr

Das sind wieder einmal die üblichen Nebelkerzen,die von dem im Passagierbereich eigentlich überflüssigen Airport Köln/Bonn abgefeuert werden.Man will sich mal wieder ins Gespräch bringen.Wenn sich schon Fernflüge ab dem viel besser gelegenen und etablierten Düsseldorf schwer tun,warum sollte dann ein Carrier zum ewig erfolglosen CGN gehen?

Share this post


Link to post

Lasst uns doch einen Konsens hier sehen - aktuell wird weder DUS noch CGN irgendwas an grosser Route-Expansion sehen werden. Corona lässt grüßen. 

Share this post


Link to post

Es ist das übliche Geblubber eines Flughafenchefs. Ob was dahinter steht kann, muss aber nicht sein. Kennt man von anderen Flughäfen nicht anders. So bringt man sich in der Presse ins Gespräch.

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb Blablupp:

Es ist das übliche Geblubber eines Flughafenchefs. Ob was dahinter steht kann, muss aber nicht sein. Kennt man von anderen Flughäfen nicht anders. So bringt man sich in der Presse ins Gespräch.

Neue Linie in die USA, auf welcher Geschäftsgrundlage in der Corona-Zeit?

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb Fluginfo:

Neue Linie in die USA, auf welcher Geschäftsgrundlage in der Corona-Zeit?

 

Auf der Grundlage, dass die Akquise neuer Flugverbindungen (gerade Langstrecken) vielmehr einen Zeitraum von einem Jahr oder noch mehr betrifft und nicht nur Wochen/wenige Monate?

Share this post


Link to post

Trotzdem hat er die aktuelle Lage verkannt. Es geht in den jetzigen Zeiten erstmal darum, die Existenz zu erhalten, anstelle Träume und Wünsche zu äußern...

 

 

Share this post


Link to post
On 3/11/2020 at 2:37 PM, AB123 said:

Das sind wieder einmal die üblichen Nebelkerzen,die von dem im Passagierbereich eigentlich überflüssigen Airport Köln/Bonn abgefeuert werden.Man will sich mal wieder ins Gespräch bringen.Wenn sich schon Fernflüge ab dem viel besser gelegenen und etablierten Düsseldorf schwer tun,warum sollte dann ein Carrier zum ewig erfolglosen CGN gehen?

 

On 3/11/2020 at 2:41 PM, XWB said:

 

Kann man so etwas einfach mal unterlassen? O.o Dieses völlig sinnfreie Bashing einzelner Flughäfen (heute mal wieder in Richtung CGN)? Nach Rheinfyler und God möchtest du der nächste Anwärter auf diese Rolle sein?

 

Kannst du hier bitte sachlich erklären, was an der Aussage von @AB123 nicht zutrifft? Die Aussage ist von den Fakten her einfach zutreffend und kann nicht abgestritten werden. Ich finde es grotesk, dass hier sachliche Beiträge, die die Langstreckenkompatibilität des Flughafen CGN` s hinterfragen als CGN Bashing abgetan werden. Die Entfernung von ca. 60km zwischen DUS und CGN ist nunmal ein Stigma, mit dem CGN Leben muss.

 

Ich sehe hier auch keine Polemik. Da hatten wir schon deutlich agressivere Wortmeldungen, gerade im Hamburg Segment.

Edited by God

Share this post


Link to post

Laut der englischen Wiki fliegt Eurowings ab Dezember von Stuttgart nach Newcastle. Weiß jemand was darüber?

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.