Guest

Aktuelles zu Germania

Recommended Posts

vor 16 Stunden schrieb Tschentelmän:

Bei Germania CH kann eben niemand wirklich beurteilen, ob sie nächstes Jahr noch existieren und ob sie genügend Cash für eine erweiterte Flotte haben...

 

Genügend Cash dürfte sogar da sein, ich vermute aber sie dürfen oder wollen es nicht ausgeben. Albex Aviation musste Germania Flug kurzfristig und aus der Not heraus übernehmen um die Air Prishtina Flüge sicherzustellen. Ich gehe daher davon aus, dass man weiterhin versuchen wird, die Anteile teilweise oder ganz weiter zu verkaufen. Und deshalb wird man weder groß in die Firma investieren noch größere Verluste anhäufen wollen. Die Prioritätenliste dürfte lauten: 1. kein Geld verbrennen 2. Air Pristina Flüge sicherstellen. 3. Alles mitnehmen, was nicht im Widerspruch zu Priorität 1 steht. Die vierte Maschine und die nun eingestellten Verbindungen dürften an Punkt 3 gescheitert sein.

Mich würde es nicht einmal wundern, wenn Frau Ibrahimi sich mittelfristig einen neuen Partner für das Air Prishtina Programm sucht und die Germania Flug einstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.4.2019 um 16:34 schrieb medion:

Der Frust ist ja verständlich, aber was soll dieses pseudo-mysteriöse Getue um einen Insolvenzverwalter "W"? Es ist doch öffentlich bekannt, wer das ist, er arbeitet transparent (das ist Bedingung für seinen Job!) und natürlich kommen die Vergütungsansprüche der Kanzlei an Nummer 1.

 

Ruf ihn an und frage nach, wo dein Geld ist.

 

https://www.hww.eu/kontakt/

 

 

Wer lesen kann ist klar im Vorteil !

 

Hättest du mein Post gelesen, wäre dir aufgefallen, dass ich angerufen habe. Alles Weitere kannst du ja weiter oben lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 20.4.2019 um 10:13 schrieb grounder:

Mich würde es nicht einmal wundern, wenn Frau Ibrahimi sich mittelfristig einen neuen Partner für das Air Prishtina Programm sucht und die Germania Flug einstellt.

 

Oder sie pullt einen Lauda und holt sich, nachdem die Swissness bei jeder Gelegenheit betont wird, einen "Partner" für GM an Bord.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei die doppeldeutigkeit schon Klever ist, bietet sie , auf lange Sicht, doch sehr ausgefallene Werbemöglichkeiten.

 

Ich bekomme das Bild vom fliegenden Schweizer Stuhl einfach nicht mehr aus dem Kopf..

 

Ich meine , wenn Red Bull ,Dosen ,Flügel verleihen kann, warum dann  die Schweiz nicht Stühle?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem letzte Woche die D-ABGO nach Malta gegangen ist (für Hi Fly Malta) und die D-ASTA vorhin nach Prag überstellt wurde, stehen nur noch die D-ASTF (SXF) und D-ASTR (TXL) an ihrem letzten Einsatzort. Zudem steht die Bulgarian Eagle LZ-AOA weiterhin in Nürnberg.

Neben der D-ABGO wird Hi Fly Malta wohl auch die D-ASTC übernehmen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb emdebo:

Und die Chefin wird zur ChAirWoman

 

Im Cockpit heißt es dann Betriebsintern selbstverständlich "ChAirMan-flying" und "ChAirMan-Monitoring". 😂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sollte noch irgendjemand Bedarf an den Resten der Germania haben, hier geht's zur in Kürze beginnenden Insolvenzversteigerung (nebenbei vermitteln die Mengen eine grobe Vorstellung von der Größe der Verwaltung...): Insolvenzversteigerung

 

Kleiner Tip, wenn's denn losgeht: auf alle erfolgreichen Gebote müssen Aufgeld (vermutlich 18%) und MWSt. (19%) addiert werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Tschentelmän:

Ich hätte gerne eine Pilotenmütze... 

 

Uniformen / Mützen / Taschen usw. hab ich schon auf Ebay gesehen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aktuelles Posting bei Skyliner zur ASTG: Germania cs, ferried 29apr19 PAD-KEF-BGR-GWO, for part-out & scrap

 

10 Jahre alt, davon ein Jahr bei Germania und reif für die Schrottpresse?

Gab es irgendwelche Besonderheiten bei dem Flieger, Incidents oder so?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb ATN340:

Aktuelles Posting bei Skyliner zur ASTG: Germania cs, ferried 29apr19 PAD-KEF-BGR-GWO, for part-out & scrap

 

10 Jahre alt, davon ein Jahr bei Germania und reif für die Schrottpresse?

Gab es irgendwelche Besonderheiten bei dem Flieger, Incidents oder so?

 

Hatten wir schon im Thread "Aktuelles zu anderen Fluggesellschaften ohne eigenen Thread" ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb ZuGast:

MWSt. ist klar, aber was hat es mit dem Aufgeld auf sich?

 

Ist bei Auktionen so üblich. Der Netto-Erlös geht in die Insolvenzmasse, das Aufgeld geht an den Auktionator (damit werden die Kosten der Versteigerung gedeckt und natürlich auch der Unternehmergewinn realisiert).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb AeroSpott:

 

Hatten wir schon im Thread "Aktuelles zu anderen Fluggesellschaften ohne eigenen Thread" ;)

Gerade gesehen, keine Ahnung was das Thema da zu suchen hat, aber meinetwegen :P

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.4.2019 um 15:10 schrieb AeroSpott:

Nachdem letzte Woche die D-ABGO nach Malta gegangen ist (für Hi Fly Malta) und die D-ASTA vorhin nach Prag überstellt wurde, stehen nur noch die D-ASTF (SXF) und D-ASTR (TXL) an ihrem letzten Einsatzort. Zudem steht die Bulgarian Eagle LZ-AOA weiterhin in Nürnberg.

Neben der D-ABGO wird Hi Fly Malta wohl auch die D-ASTC übernehmen. 

 

Heute Mittag wurde die D-ASTR nach 3 Monaten Stillstand auf der Nordseite in den Technikhangar LHT verfrachtet und soll nach derzeitigem Stand wohl Anfang der kommenden Woche TXL verlassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das dürfte die Überlebenschancen von CH Air erstmal etwas erhöhen. Allerdings verstehe ich nicht genau, woher die Synergie Effekte kommen sollen, wenn ein reiner B737-Betreiber bei einer A319-Airline einsteigt...

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine andere Frage:

Wie schaut es denn mit den zahlreichen "Kunden" der insolventen Germania aus was die eventuelle Rückerstattung der gebuchten Tickets angeht.

Ist jemand (auch) erfolgreich gewesen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nichts unterstreicht Swissness besser als ein polnischer Charterbomber als Eigentümer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, komm... Immerhin hin ist _stand jetzt_ die Swissnes noch mit 51% Fakten hinterlegt. *

 

Die österreichische "Schwester" hält den österreichischen Faktor ja auch ganz oben auf der Agenda. Allerdings mit weit weniger Fakten hinterlegt... So ungefähr 0%

 

Was ich bei ChAir aber positiv hervorheben möchte ist die Tatsache, das die gute Dame von Air Pristina, zugegeben hat, das die (Teil-) Übernahme von Anfang an Teil des Plans war. Das schaft vertrauen und ein Gefühl von Sicherheit im doch sehr turbulenten Umfeld.

 

 

 

* Zugegeben, ich habe krampfhaft versucht  positiv zu formulieren.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb VS007:

Nichts unterstreicht Swissness besser als ein polnischer Charterbomber als Eigentümer.

Ich kann der Partnerschaft nichts ungewöhnliches oder schlechtes abgewinnen.

Enter Air ist mittlerweile eine gestandene Marke mit Kapital dahinter. 

Dass kann ein kleiner aufstrebender Carrier wie Air Pristina Switzerland ;-) ganz gut gebrauchen, genauso wie den Wissenstransfer den es jetzt geben wird. Der Zugriff auf das Know-How der einstigen deutschen Mutter wird ja bekanntlich etwas schwierig :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.