emdebo

Aktuelles zu Germanwings

Recommended Posts

Vor dem Hintergrund, dass derzeit Ryanair die halbe Flotte abgestellt hat, easyJet auch nicht gerade expandiert, kurz beide Gesellschaften massive Verluste einfliegen, halte ich Deine Aussage für "etwas gewagt".

 

LH "braucht" Germanwings derzeit so dringend, wie ich ein Furunkel am Ar...

 

In Zeiten der Krise, haben fast alle Wirtschaftssubjekte Probleme, und wenn Du meinst, dass Lufthansa unbeschadet davon kommen wird, dann bist Du ein Träumer.

Das ändert nichts daran, dass es irgendwann auch wieder aufwärts gehen wird, insofern ist Germanwings als Antwort auf Ryanair und Easyjet so lange interessant, wie es Ryanair und Easyjet gibt. Denn die Lufthansa alleine ist nicht geeignet gegen die beiden anzutreten, das hat sie in der Vergangenheit gezeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, dass Airlines wie Ryanair und easyJet "gebraucht" werden, ist in der jetzigen Situation ein bisschen wie das Pfeifen im Wald!

Aber man weis, wo es herkommt!

Der Lautsprecher aus Dublin glaubt ja immer noch, dass nur er Recht hat, aber alle anderen Idioten sind.

Ich lehne mich da mal zurück und schau mir das Schauspiel in Ruhe an.

 

Denn während die Iren die halbe Flotte vorübergehend stilllegen, schickt LH die Flieger "mal eben" nach Italien, damit sie dort Geld verdienen.

 

Das ist ein passendes Geschäftsmodell!

 

So gesehen wird Germanwings wohl derzeit sehr auf Sparflamme gekocht.

Und wenn es Not tut, kann man das Modell ja durchaus wieder reaktivieren.

 

Nur ehrlicherweise glaube ich nicht daran!

Für mich sind die sogenannten "Low-Cost-Airlines" tot. Sie haben es nur noch nicht alle mitbekommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Wirtschaft erst einmal großflächig in die Rezession rutscht, dann ist auch für die Lufthansa der Spaß vorbei. Was schließen wir dann daraus, dass die klassische Linienfliegerei unnötig ist?

Was schließen wir aus den Problemen der Autoindustrie? Dass Autos überflüssig sind?

Nein, mit Deinen Aussagen zu den LoCos machst Du es Dir viel zu einfach!

Share this post


Link to post
Share on other sites

meiner Meinung nach, ist das Geschäft der LCC viel Krisenanfälliger als das der Liniencarrier...

 

LH nutzt ihre Möglichkeiten aus und verlagert ihre Flieger dorthin, wo sie besser gebraucht werden können... Und 4U wird erstmal zurückgefahren, wenn es aber wieder nen wirtschaftlichen Aufschwung gibt, wird 4U wieder aufgestockt werden...

 

Die Situation von U2 und FR finde ich im Moment noch nicht so kritisch, denn sie haben den größenvorteil und es werden erst viele der kleineren Konkurrenten Pleite gehen, wovon beide profitieren und was sie wahrscheinlich überleben lassen wird...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielleicht hat der Spiegel bei seiner Vorab-Meldung übersehen, dass Germanwings zwar formell der Eurowings untersteht, diese aber schon länger von der Lufthansa kontroliert wird.

 

Vielleicht ist die grosse NAchricht ja gerade das die Germanwings jetzt auch formell direkt der LH Holding unterstellt wird? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor dem Hintergrund' date=' dass derzeit Ryanair die halbe Flotte abgestellt hat, easyJet auch nicht gerade expandiert, kurz beide Gesellschaften massive Verluste einfliegen, halte ich Deine Aussage für "etwas gewagt". [/quote']

 

Ich halte DEINE Aussage auch für gewagt:

easyJet hat gerade erst 124 Millionen Pfund Gewinn ausgewiesen.

Und das, OBWOHL der Sprit so teuer wie nie war.

Im Winter wird übrigens "traditionell" Verlust eingeflogen.

Der gesamte Jahresgewinn stammt nur aus dem Sommergeschäft.

Ferner:

 

Naja' date=' dass Airlines wie Ryanair und easyJet "gebraucht" werden, ist in der jetzigen Situation ein bisschen wie das Pfeifen im Wald!

Aber man weis, wo es herkommt!

Denn während die Iren die halbe Flotte vorübergehend stilllegen, schickt LH die Flieger "mal eben" nach Italien, damit sie dort Geld verdienen.

Das ist ein passendes Geschäftsmodell![/quote']

 

Genau.

Doch solltest Du wissen, daß easyJet innerhalb von 3 Jahren jetzt

schon 14 Airbusse dort "hingestellt" hat und der 15. noch dieses Jahr

eintrudelt. Ziel bis 2010: 21 Maschinen.

 

Wie Du schon sagtest: Ein passendes Geschäftsmodell! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Bei LowCost gibt es eben Unterschiede wie zwischen Tag und Nacht. Ich hatte noch nie das Vergnüngen mit EasyJet zu fliegen aber ich stell mir das recht nobel vor. LowCost heißt: Fliegen, einfach nur Fliegen, ohne sonstigen Popanz, das ganze as günstig as es geht, keine teuren Launges, keine teuren Services. Wie sauber die Kabinen gehalten werden und wie nett die Stewardessen sind entscheidet jede Airline für sich. Manche sind halt billig. Andere haben Qualität. Man kann sogar LowCost mit Business-Jets machen. Beispielsweise mit Falcon 2000LX. Dann können alle Charterunternehmen einpacken. Das wird noch kommen. Letztendlich wird das dazu führen dass nicht mehr in ein und derselben Maschine drei Klassen sind sondern es wird FirstClass-LowCost-Airlines, BusinessClass-LowCost-Airlines und EconomyClass-LowCost-Airlines. Und wenn es dann immer noch Irish Aldi Aer Prollo geben sollte nennen wir das dann UnterallerSau-LowCost-Airline.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hauptsache Germanwings bekommt ein neues Design. Dieses Dunkelpurpur/Gelb stößt doch ab.

 

Immerhin kommt es so gut an, dass ein Stromhändler es übernommen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Dass es Dinge gibt, die mich abstoßen und andere anziehen, das ist so klar wie der Diamant an meinem Ehering. Und Stomhändler sind zweifelhafte Leute.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lufthansa muss sich halt entscheiden, entweder sie mischt bei den LoCos weiter mit, oder sie zieht sich aus dem Geschäft zurück, dann aber mit allen Konsequenzen. Mit ihrer klassischen Marke wird sie die LoCos jedenfalls nicht angreifen können.

Ein konkretes Beispiel: Wenn die Lufthansa sich aus dem LoCo-Markt zurückzöge, könnte sie nicht davon ausgehen, ihre Kölner Kunden mit nach Düsseldorf zu nehmen, die Wahrscheinlichkeit, dass sich dann ein Konkurrent wie Easyjet der etablierten Strecken ab Köln bemächtigte, wäre sehr wahrscheinlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Lufthansa, also die eigentliche Lufthansa zusammen mit Cityline also ohne Germanwings, macht das meiste Geld mit Business-Kunden. Kann sein, dass Lufthansa irgendwann keine Economy-Plätze mehr anbiete dafür mehr Business-Plätze und diese dann etwas preiswerter als heute.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lufthansa, also die eigentliche Lufthansa zusammen mit Cityline also ohne Germanwings, macht das meiste Geld mit Business-Kunden. Kann sein, dass Lufthansa irgendwann keine Economy-Plätze mehr anbiete dafür mehr Business-Plätze und diese dann etwas preiswerter als heute.

 

 

LOL

 

Können wir nicht einen Comedy Thread aufmachen?? :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann sein, dass Lufthansa irgendwann keine Economy-Plätze mehr anbiete dafür mehr Business-Plätze und diese dann etwas preiswerter als heute.

 

 

Geil!

 

Also manchmal sind Trolls echt lustig.

Da haben wir einen, der dafür plädiert, für 19,99 € rund um die Welt zu fliegen...

Dann der nächste spricht darüber, dass ja die Eco austerben könnte und nur noch C Klasse im Flieger ist.

 

Wenn das mal kein unterhaltsamer Start in die Woche ist...

Well done!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dass es Dinge gibt, die mich abstoßen und andere anziehen, das ist so klar wie der Diamant an meinem Ehering. Und Stomhändler sind zweifelhafte Leute.

 

Es ist heftig, wie Yello da das Germanwings-Design entführt hat, aber es erfüllt auch für Germanwings seinen Zweck, ich muss jedesmal an Germanwings denken, wenn ich Werbung von Yello sehe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lufthansa, also die eigentliche Lufthansa zusammen mit Cityline also ohne Germanwings, macht das meiste Geld mit Business-Kunden. Kann sein, dass Lufthansa irgendwann keine Economy-Plätze mehr anbiete dafür mehr Business-Plätze und diese dann etwas preiswerter als heute.

 

Genau, und die DB schafft die 2. Klasse ab. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann sein, dass Lufthansa irgendwann keine Economy-Plätze mehr anbiete dafür mehr Business-Plätze und diese dann etwas preiswerter als heute.

Da haben wir einen, der dafür plädiert, für 19,99 € rund um die Welt zu fliegen...

 

Du glaubst doch jetzt nicht wirklich, dass es zwei unterschiedliche User sind ;-)

 

Mittlerweile wird hier jeder halbwegs normale thread durch unser Kasperletheater durch den Quark gezogen. Eigentlich sehr schade ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Letztendlich wird das dazu führen dass nicht mehr in ein und derselben Maschine drei Klassen sind sondern es wird FirstClass-LowCost-Airlines, BusinessClass-LowCost-Airlines und EconomyClass-LowCost-Airlines.

Das halte ich für unwahrscheinlich.

 

Das Business-Modell von beispielsweise Silverjet hatte schon was bestechendes: Das ganze Flugzeug ist einfach "vorne" und weil du mit diesen Passagieren dann keine Holzklasse-Tickets quersubventionieren musst, kannst du diese Business Class ein gutes Stück billiger anbieten, als die legacy carrier.

 

Das ganze hatte nur einen Haken: Wer Business zahlt, macht das in der Regel nicht primär deshalb, weil der Sessel oder das Lächeln der Stewardess etwas breiter ist etc., sondern weil der Flugplan dicht und zu den Geschäftsterminen passt, die Flugzeiten kurzfristig änderbar sind und man im Allianzverbund im Zweifelsfalle immer irgendwie bei Flugausfällen anderweitig an sein Ziel gelangt, um nur mal ein paar dieser Aspekte des Bereiches Reliability zu nennen. Das kann man zwar auch mit einem Full Fare Y Ticket haben, was aber nicht viel billiger als eines für C ist.

Denn, Hand aufs Herz: ist auf Porzellan serviertes Essen usw. wirklich den enormen Preisunterschied zwischen C und einem discounted economy Ticket wert? Darum sind Silverjet und andere auch pleite, denn bzgl. der "harten" Faktoren hatten sie den legacies nicht wirklich was entgegenzusetzen.

 

Für die (wenigen) Kunden, die tatsächlich nur wegen breiter Sitze etc. Business-Class fliegen, haben die legacies durchaus auch reduzierte Business-Class Tarife, die mit allerlei Einschränkungen versehen sind auf Lager (vgl. z.B. www.vorne-sitzen.de). Das ist somit bereits Low Cost für die Business Class.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Lufthansa bei bmi auf 80 % aufstockt gibt es zwei LoCos: bmibaby und germanwings im Konzern.

 

Ich habe mir die beiden Streckennetze angesehen. Die würden doch gut zusammen passen. Germanwings konzentriert aus Mitteleuropa und bmibaby aus GB.

 

Wie seht Ihr das? Oder weiß jemand etwas über evtl. Überlegungen in dieser Richtung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich weiß gar nicht, was Sie alle wollen. Hätte 1970 jemand gesagt: ''Am Dortmund Airport werden jährlich über 2 Millionen Passagiere fliegen, denn da wird es Billigfliegerei geben, die wird noch erfunden werden und die wird der große Renner werden!'' dann wäre es wohl ähnlich abgelaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann es sein, dass Germanwings langsam auch die Aufgaben von Cityline übernehmen wird ?

Besteht die Chance, dass Germanwings neben dem A319 auch EJets übernehmen wird und weniger aufkommensstarke Routen der LH bedienen wird ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann es sein, dass Germanwings langsam auch die Aufgaben von Cityline übernehmen wird ?

Besteht die Chance, dass Germanwings neben dem A319 auch EJets übernehmen wird und weniger aufkommensstarke Routen der LH bedienen wird ?

 

Als Eurowings. Ist ja unter einem Dach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entgegen dem aktuellen Rückbau bei Germanwings verkündet CEO Winkelmann einen massiven Wachstumsschritt in CGN und STR und zahlreiche neue Routen und greift gleichzeitig Ryanair und den Airport CGN scharf an:

 

http://www.presseportal.de/pm/66749/136723..._stadt_anzeiger

 

Interessant das so eine Ankündigung erst jetzt kommt wo es klar zu sein scheint dass CGN und Ryanair auf ein Agreement hinsteuern!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor allem am Hauptstandort Köln/Bonn sowie am Flughafen Stuttgart will das Unternehmen nach Winkelmanns Angaben wachsen. Bis 2010 sollen dort zehn neue Flugziele dazukommen - darunter Madrid, Kopenhagen, Hamburg, Venedig, Neapel und Catania.
Dieses "dort" bezieht sich auf CGN, STR oder beide? CGN-MAD gabs doch schonmal, oder? Und von CGN (wenn mit "dort" CGN gemeint ist) nach HAM, CPH, VCE in Konkurrenz zu AB ab DUS und CTA und VCE zu X3 ab DUS. Wird sich zeigen, wer sich da durchsetzt.

Gut, man bekommt 6 Flieger bis 2010, nur hat man auch 5 oder 6 an LH Italia abgeben müssen. Soviel Wachstum kann da nicht kommen ohne weitere Flieger, aber trotzdem interessant. Vielleicht kommt ja zur ITB mehr von 4U?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.