Guest Jörgi

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG

Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb Fluginfo:

Genau, und Abfindungen und Vorruhestandsregelungen im Bereich Cockpit sind unternehmerisch auch sehr teure Verpflichtungen, die sich der Konzern derzeit eigentlich nicht leisten kann, wenn man eventuell in 2024/2025 wieder deutlich mehr Piloten braucht, wenn die Flüge wieder in Richtung Niveau 2019 anziehen.

 

Es kommt auf die richtige Betrachtung an.

 

Wenn man ein älteres Kontingent nimmt,zB alle ab 55, dann weiss man das sie statistisch gesehen alle bis 2024/25 in den Vorruhestand gehen. Andersum gesagt, wenn der Markt wieder anzieht wären sie eh nicht verfügbar.

Man muss auch nicht alles auf die gesamte Zeit überbrücken, weil ein 59 jähriger eine andere Übergangsdauer bis zum Vorruhestand hat als ein 56jähriger.

Rein unternehmerisch ist es nicht billig, aber unternehmenspolitisch besser einmal einen Risenverlust abzubuchen um danach eine schlankere Kostenbasis vorzeigen zu können.

Share this post


Link to post
vor 11 Minuten schrieb oldblueeyes:

 

Es kommt auf die richtige Betrachtung an.

 

Wenn man ein älteres Kontingent nimmt,zB alle ab 55, dann weiss man das sie statistisch gesehen alle bis 2024/25 in den Vorruhestand gehen. Andersum gesagt, wenn der Markt wieder anzieht wären sie eh nicht verfügbar.

Man muss auch nicht alles auf die gesamte Zeit überbrücken, weil ein 59 jähriger eine andere Übergangsdauer bis zum Vorruhestand hat als ein 56jähriger.

Rein unternehmerisch ist es nicht billig, aber unternehmenspolitisch besser einmal einen Risenverlust abzubuchen um danach eine schlankere Kostenbasis vorzeigen zu können.

Aber ob beispielsweise gerade nicht mehr benötigte A380-Kapitäne alles alte Hasen sind und unter diese Annahme fallen wir nicht die Realität sein.

Share this post


Link to post

In FRA gibt es die Airbus Langstrecken-Abteilung bzw. Boeing-Abteilung. Es gibt keine reine A380 -Abteilung oder A340-Abteilung.

 

Jetzt müsste man aus dieser Abteilung alle, die ein entsprechendes Alter (kurz vor ÜV/Rente) haben zum freiwilligen Ausscheiden zu bewegen. Es wird  für die LH perspektivisch gesehen günstiger sein, diese mit einer Abfindung nach Hause zu schicken als weiterhin bis 2024 beschäftigungslos zu bezahlen. Die Kurzarbeit endet auch irgendwann. Spätestens dann müssen Lösungen parat sein, nein auch schon vorher.

 

Die jüngeren Piloten werden dann umgeschult. So wäre die Idealvorstellung.

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb airliners-Nachrichten:

Mit zwei Verkehrs- und Managementexperten ist die Bundesregierung künftig im Lufthansa-Aufsichtsrat vertreten. Ein vorher abgestimmtes Auswahlverfahren soll dafür sorgen, dass alle mit den Personalien leben können. Zum Artikel

Soviel zu Paranoia und Fieberträumen.

 

vor 4 Stunden schrieb oldblueeyes:

unternehmenspolitisch besser einmal einen Risenverlust abzubuchen

Wenn es nur ein Papierverlust wäre Und wenn man sich nicht mal sicher ist, ob man sich Papierverlust leisten kann.

Edited by OliverWendellHolmesJr

Share this post


Link to post

Angela Titzrath und Michael Kerkloh - eine gute Wahl. In jeder Hinsicht.

Bula (ehem. BRE-Chef) soll auch frei sein. :ph34r:

Edited by aaspere

Share this post


Link to post

Dann kann die Verlegung der Lufthansa von Frankfurt nach München jetzt zügig angegangen werden.

Jetzt können Spohr und Kerkloh dann gemeinsam heimreisen. xD

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb aaspere:

Bula (ehem. BRE-Chef) soll auch frei sein. :ph34r:

 

😁

 

Hat der Herr nicht auch die ein oder andere LH-Position im Lebenslauf?

Share this post


Link to post
vor 37 Minuten schrieb HAJ-09L:

Hat der Herr nicht auch die ein oder andere LH-Position im Lebenslauf?

Hat aber wahrscheinlich keine gute Connection zur CSU. Deswegen wurde wohl auch Herrn Mehdorn nicht als Kandiant nominiert xD.

 

...NCC1701

Share this post


Link to post

Den Zusammenhang mit der CSU und der HHLA muss Du mir aber noch erklären.

Und nur weil jemand lange Jahre in Bayern tätig ist, wird er damit nicht automatisch von der CSU gelenkt.

 

Das die beiden Kandidaten also welche der CSU sind, möchte ich doch sehr stark bezweifeln.

Aber auch hier wird man sich in der Koalition auf die beiden geeinigt haben. 

Und man hätte sicherlich schlechtere Kandidaten finden können!

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb Fluginfo:

Dann kann die Verlegung der Lufthansa von Frankfurt nach München jetzt zügig angegangen werden.

 

Es macht keinen Sinn, auch im Juli hatte Berlin mehr Passagiere als München. Der Bedarf in München reicht einfach nicht. Die Konzentration auf Frankfurt ist für die Lufthansa der kostengünstigere Weg. Trotz Kerkloh wird sich die LH die Spielereien der Vergangenheit nicht mehr leisten können.

Share this post


Link to post
vor 13 Minuten schrieb Realo:

 

Es macht keinen Sinn, auch im Juli hatte Berlin mehr Passagiere als München. Der Bedarf in München reicht einfach nicht. Die Konzentration auf Frankfurt ist für die Lufthansa der kostengünstigere Weg. Trotz Kerkloh wird sich die LH die Spielereien der Vergangenheit nicht mehr leisten können.

Die Aussage stimmt nicht. München ist der Premium Standort der LH. Dort ist mehr Geld. Sagt selbst LH (vgl. IR 2019)

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb abc-kenner:

Die Aussage stimmt nicht. München ist der Premium Standort der LH. Dort ist mehr Geld. Sagt selbst LH (vgl. IR 2019)

 

Das ist Marketing-Geschwätz von 2019, wir haben 2020. Es wird derzeit wohl nirgendwo mehr Personal abgebaut als im Süden und Süd-Westen. Corona ist da auch keine brauchbare Ausrede. Die systemische Krise, insbesondere in der Autoindustrie, begann weit vor Corona.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb abc-kenner:

Die Aussage stimmt nicht. München ist der Premium Standort der LH. Dort ist mehr Geld. Sagt selbst LH (vgl. IR 2019)

Ach das alte MUC Märchen.

Share this post


Link to post
1 hour ago, Realo said:

 

Das ist Marketing-Geschwätz von 2019, wir haben 2020. Es wird derzeit wohl nirgendwo mehr Personal abgebaut als im Süden und Süd-Westen. Corona ist da auch keine brauchbare Ausrede. Die systemische Krise, insbesondere in der Autoindustrie, begann weit vor Corona.

Frankfurter, wa?

Würdest du dich freuen, wenn Frankfurt eher wieder ausgebaut wird, als München? Dann würde ich sagen, zu früh gefreut. Es ist aktuell bei dem extrem niedrigen Aufkommen besser am FRA mehr zu expandieren als in München. Aber das bleibt nicht so. Was FRA und MUC angeht werden wir schon bald wieder dauerhaft das gleiche Bild wie sonst sehen. 

1 hour ago, Realo said:

wird sich die LH die Spielereien der Vergangenheit nicht mehr leisten können

Wenn sich Lufthansa etwas leisten kann, dann beispielsweise den wichtigen Umsteigerverkehr eher über München als über Frankfurt laufen zu lassen (siehe was mit KIX bei Wiederaufnahme passieren wird). Kostengünstiger ist allemal München und da sehe ich auch keine Veränderung. 

 

Da kannst du dich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln, das ist ein Fakt und der wird sich einfach nicht ändern. 

 

Diese Aussagen sind typisch Leute, denen nicht passt, dass Lufthansa, vor allem die letzten 3-4 Jahre, Frankfurt teilweise extrem zugunsten München geschwächt hat.  

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb Mahag:

Ach das alte MUC Märchen.

Exakt.Lufthansa redet den eigentlichen überflüssigen Longhaul- Standort München systematisch schön.Das hat natürlich auch politische Gründe.Ohne massenhafte innerdeutsche Zubringerflüge wäre München völlig unrentabel.MUC hat ja noch nicht einmal einen Fernbahnhof.

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb AB123:

Exakt.Lufthansa redet den eigentlichen überflüssigen Longhaul- Standort München systematisch schön.Das hat natürlich auch politische Gründe.Ohne massenhafte innerdeutsche Zubringerflüge wäre München völlig unrentabel.MUC hat ja noch nicht einmal einen Fernbahnhof.

 

Und wo willst du die MUC-Kapazität in FRA unterbringen, unter der Voraussetzung, dass keine Schrumpfung stattfindet? Dafür müsste LH sich quasi das komplette FRA T2 unter den Nagel reißen, sobald T3 offen ist. Ich weiß nicht, wie toll das die Konkurrenz fände, oder Fraport, die sich damit noch abhängiger von LH machen würden.

Diese Schwächung von FRA ist nämlich auch darauf zurückzuführen, dass Fraport sich strategisch dazu entschieden hat, die Abhängigkeit von LH zu verringern. Dass die natürlich darauf reagiert, in dem sie zu anderen Standorten, denen eine Abhängigkeit von LH egal ist, wechselt, ist ja ganz natürlich.

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb AB123:

Exakt.Lufthansa redet den eigentlichen überflüssigen Longhaul- Standort München systematisch schön.Das hat natürlich auch politische Gründe.Ohne massenhafte innerdeutsche Zubringerflüge wäre München völlig unrentabel.MUC hat ja noch nicht einmal einen Fernbahnhof.

Make Frankurt -Hahn great again!

 

Ryanair ist fast weg und es gibt eine Tankstelle!

 

Share this post


Link to post

Mod-Hinweis:

 

Echt jetzt?

Die alte langweilige Leier FRA vs. MUC?

Leute lasst es bleiben, sonst werde ich hier großflächig putzen müssen.

Share this post


Link to post

In Corona Zeiten darf dies schon mal schein, manche haben dieser Tage einfach einen falschen Blickwinkel auf die Sache.

Das Jahr 2020 kannst du aus allen Airline Historien getrost streichen, selbstverständlich auch aus den Airport Historien.

Das neue Zeitalter beginnt wieder in 2021, und dies auf noch sehr niedrigen Niveau.

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb Realo:

 

Das ist Marketing-Geschwätz von 2019, wir haben 2020. Es wird derzeit wohl nirgendwo mehr Personal abgebaut als im Süden und Süd-Westen. Corona ist da auch keine brauchbare Ausrede. Die systemische Krise, insbesondere in der Autoindustrie, begann weit vor Corona.

Sorry aber da merkt man dass deine Aussage wenig Inhalt hat! In MUC ist seit Jahren ein chronischer P1 Mangel! 
 

und altes Marketing Geschwätz würde ich nicht sagen, da der IR 2020 noch nicht rausgekommen ist weil 2020 noch existiert🙄

Share this post


Link to post
13 hours ago, Mahag said:

Und du bist aus MUC, gell?

Genau;)

Nur leugne ich, dass FRA weiterhin der größere LH Hub bleiben wird, weiterhin die wichtigere Rolle spielen wird als MUC (für die LH und viele viele andere Airlines)?

Leugne ich, dass FRA allgemein langfristig, wenn nicht sogar immer größer bleiben wird?

 

Ich frage mich wirklich warum und was es den Frankfurtern bringt, solche Kommentare zu schreiben. Nur weil hier in diesem Forum jemand meint, schreiben zu müssen dass die LH Ops in München Spielereien sind/waren, wird das die Entscheidung bei Lufthansa nicht auch nur im Geringsten beeinflussen. Ich sehe sowas ehrlich gesagt in die andere Richtung nicht, zumindest habe ich bisher noch nie einen Münchner über die LH Ops Frankfurt schreiben sehen, dass das "Spielereien" wären. Ich glaube, bei Lufthansa denkt man über alles sehr sehr gut nach was den Erfolg der vergangenen Jahre wiederspiegelt. Genauso gut hat man vorher darüber nachgedacht, wenn man öffentlich macht, dass man künftig auch in München mehr wachsen will und den Standort mehr fokussieren will. 

Eine solche Entscheidung als unseriös darzustellen, das entsteht einfach aus purem Neid München gegenüber und das ist einfach nur traurig. 

Edited by daxreb

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.