Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG


Gast Jörgi

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Größere Flotten dürften wohl nur Ryanair und Wizzair haben. Wird spannend zu sehen sein ob FR es diesmal schafft seinen Anteil in D auf 20% zu steigern.

Ich spreche von 2022, wird schon einige Airlines geben wie Aegean, Skyup, Air Baltic, Transavia usw. mit größeren Flotten.

 

Link zum Beitrag
vor 34 Minuten schrieb Fluginfo:

Ich spreche von 2022, wird schon einige Airlines geben wie Aegean, Skyup, Air Baltic, Transavia usw. mit größeren Flotten.

 

Mit den größeren Flotten muss aber auch erstmal Geld verdient werden. Die Kurz- und Mittelstreckenflotte der LH ist bislang nicht groß geschrumpft: 13 A320 wurden ausgemustert, wobei die Flieger aufgrund des Alters ohnehin raus wären und mit der -QF und der -QS gibts aktuell 2 weitere Flieger die die Flotte wohl verlassen werden. Demgegenüber hat man seit Beginn der Pandemie 9 neue 320Neo bzw. 321Neo übernommen, 7 Weitere 321Neo sollen dieses Jahr folgen. In 2022 folgen nach aktuellem Stand 16 weitere Flieger und in 2023 nochmals 23. Wenn die Nachfrage jetzt deutlich schneller zurückkommen sollte, kann man immer noch Flieger über 25 Jahre noch weiterfliegen. Da ich nicht erwarte, dass wir innerdeutsch nochmals Frequenzen wie vor Corona haben werden, ergibt sich auch da ein Spielraum Flieger auf anderen Strecken einzusetzen. Mit Aegean und Air Baltic arbeitet die Hansa zusammen, die sehe ich nicht so als Konkurrenz. Wirkliche Gefahr sehe ich nur für den Fall, dass Ryanair und/oder Wizzair sich in D breit machen. 

Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Fluginfo:

Teile der Konkurrenz hat 2022 bereits größere Flotten als vor der Pandemie. 

Ukraine beispielsweise wird im Sommer ca. 30 % mehr Flüge als 2019 haben.

Das mag der Plan sein, ob es so kommt wird man sehen. Aber man sieht daran auch, warum Lufthansa und andere Fluggesellschaften darauf bestanden haben, dass für Sommer 2021 möglichst die Slot-Nutzungsregeln außer Kraft gesetzt werden. Damit sie die Slots nicht (verlustbringend) nutzen müssen oder die Slots für den Sommer 2021 verlieren könnten.

Grundsätzlich ist die Kombination aus verfügbaren Flugzeugen und verfügbaren Kapital eine schöne Konstellation um das Geschäft in den kommenden Jahren aufzumischen.

 

  

vor 2 Stunden schrieb oldblueeyes:

Wenn die Branche insgesamt kleiner wird, dann fallen überall Slots weg.

Das die Branche ein paar Jahre unter ihrem letzten Wachstumspfad ist mag sein

Die Slots werden dann schlicht nicht genutzt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Flughäfen hingehen und Slots vom Markt nehmen. Die Flughäfen müssen genauso wieder Geld verdienen.

 

da bietet es sich wie bei jeder Konsolidierung via Frquenzreduzierungen oder Wachstum an auf das nächsthöhere Modell zu gehen.

Frequenzreduzierung bedeutet Verlust bei der Konnektivität,  bei Frequenzreduzeierung längere durchschnittliche Umsteigezeiten oder wegfallende Umsteigeverbindungen. Das nächsthöhere Modell kann bedeuten, dass man mehr Kapazität hat als man profitabel absetzen kann. Aus Netzwerksicht kann es also sinnvoll sein, kleinere Flugzeuge zu behalten.  Auch wenn, für sich alleine betrachtet, das größere Flugzeug, betriebswirtschaftlicher erscheint.

 

 

Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Fluginfo:

Ich spreche von 2022, wird schon einige Airlines geben wie Aegean, Skyup, Air Baltic, Transavia usw. mit größeren Flotten.

 

Jetzt musste ich ganz schön lachen. Die genannten sind die ersten, die verschwinden werden.

Link zum Beitrag

Sicher? AirBaltic hat eine sehr moderne Flotte und sollte eine gute Kostenbasis haben, Aegean hat meinem Gefühl nach gut ausgebaut und einen recht stabilen Markt, Tansavia hat 2 Staaten im Rücken...

Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Fluginfo:

Vielleicht hast du vom Dieselskandal mehr Ahnung als von Luftfahrt?

Nicht gleich persönlich werden Herr oder Frau Fluginfo. 

 

Man kann es so sehen wie du/sie....muss man aber nicht.

 

Ich denke, jede kleinere Airline wird zukünftig mehr Probleme bekommen als die großen Legacy und großen Low Coster. 

 

Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb d@ni!3l:

Sicher? AirBaltic hat eine sehr moderne Flotte und sollte eine gute Kostenbasis haben, Aegean hat meinem Gefühl nach gut ausgebaut und einen recht stabilen Markt, Tansavia hat 2 Staaten im Rücken...

 

Und diese Marken werden vermutlich auch zu denen gehören die in der nächsten Phase der Konsolidierung übernommen werden. Die Grossen der Branche werden ein paar Jahre ihre Wunden lecken und danach geht das Spielchen weiter. Zumal jetzt auch sämtliche Staaten als Aktionäre wieder verstärkt auftreten und solche Entscheidungen auch politisch beeinflussen könnten. 

Link zum Beitrag

Mit einem Staat im Rücken, hat´s eine Airline sicher deutlich leichter, als wenn dies nicht der Fall ist. Die Frage stellt sich in jedem einzelnen Fall, will der Staat eine Airline stützen, oder will er das nicht. EIne solche Entscheidung hängt hängt jeweils von vielen Faktoren ab, in vielen Fällen wird ein merklich anziehender Tourismusverkehr eine Entscheidung beeinflussen, aber wenn der ausbleibt...?

Wenn ich davon ausgehe, daß zB in Deutschland die aktuell gültigen Insolvenzregelungen wieder enden und das "normale frühere" Insolvenzrecht wieder gültig ist, wird man bei den Amtsgerichten Überstunden einlegen müssen. Auch Gläubiger können nicht folgenlos immer nur verzichten und abschreiben und hoffen, die müssen auch von irgend etwas leben. Der danach folgende Rattenschwanz trifft zwangsläufig viele Arbeitnehmer, die sich dann finanziell nicht mehr den Urlaub leisten können wie früher. Es sei denn, der Staat greift weiterhin "überall" ein, um den beschriebenen drohenden Zustand zu vermeiden.

Unsicherheiten über Unsicherheiten, aber aus meiner Sicht - um auf die Vorpostings einzugehen - ein erkennbares Überangebot an Ferienflügen und Ferienfliegern, von denen nicht jeder überleben wird.

Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb SKYWORKS:

Wenn man sich die im Artikel genannten Regeln und Anforderungen für neue Bewerber durchliest, frage ich mich ob sich da überhaupt jemand findet, der das "Angebot" annimmt. Alleine der Punkt, dass man nicht mehr als 250 Mio.€ Coronahilfen erhalten haben darf, schließt die meisten Airlines schon aus.

Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Wenn man sich die im Artikel genannten Regeln und Anforderungen für neue Bewerber durchliest, frage ich mich ob sich da überhaupt jemand findet, der das "Angebot" annimmt. Alleine der Punkt, dass man nicht mehr als 250 Mio.€ Coronahilfen erhalten haben darf, schließt die meisten Airlines schon aus.


Ist halt wie so oft. Es werden Beschränkungen beschlossen die sich Aufgrund der gestellten Anforderungen quasi selbst aufheben oder zu keinem Ergebnis führen. 
 

Das konnte man in der Vergangenheit schon öfter beobachten. 

Bearbeitet von SKYWORKS
Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

Wenn man sich die im Artikel genannten Regeln und Anforderungen für neue Bewerber durchliest, frage ich mich ob sich da überhaupt jemand findet, der das "Angebot" annimmt. Alleine der Punkt, dass man nicht mehr als 250 Mio.€ Coronahilfen erhalten haben darf, schließt die meisten Airlines schon aus.


Das war zu dem damaligen Zeitpunkt aber noch nicht so absehbar. 
 

So bleiben natürlich fast ausschließlich Neugründungen übrig. Vielleicht probiert sich ja eine Green :-D 

Link zum Beitrag

Ein wenig Sorgfalt bei der Rechtschreibung würde den Sinn Deines Postings erklären.

- .....den Ausbau der Premium Economy zu lassen

oder
- .... den Ausbau der Premium Economy zu Lasten der Business Class
Was ist nun richtig?

Bearbeitet von aaspere
erwischt und korrigiert.
Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb aaspere:

Ein wenig Sorgfalt bei der Rechtschreibung wurde den Sinn Deines postings erklären.

- .....den Ausbau der Premium Economy zu lassen

oder
- .... den Ausbau der Premium Economy zu Lasten der Business Class
Was ist nun richtig?


Gleichfalls... 

 

 

Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb SKYWORKS:

LH plant laut C. Förster gerade die neue FirstClass und bekräftigt zudem den Ausbau der Premium Economy zu Lasten der BusinessClass. 
Es bleibt spannend. 

Das meinte ich ja immer im Bezug auf LX und 787, wenn man die Y+ auf Kosten der C einbaut wächst man so auch von der Sitzplatzanzahl ;-)

Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb aaspere:

Ein wenig Sorgfalt bei der Rechtschreibung wurde den Sinn Deines postings erklären.

- .....den Ausbau der Premium Economy zu lassen

oder
- .... den Ausbau der Premium Economy zu Lasten der Business Class
Was ist nun richtig?

Bist mir zuvor gekommen. Musste auch erstmal den Artikel lesen um Skyworks zu verstehen.

Schwerpunkt auf Premium-Economy zu Lasten der Business Class.

 

Link zum Beitrag
vor 27 Minuten schrieb SKYWORKS:


Gleichfalls... 

 

 


Zumal der Artikel von @aasperemehr Rechtschreibfehler aufweist als Deiner. Wer im Glashaus sitzt...

 

vor 30 Minuten schrieb aaspere:

Ein wenig Sorgfalt bei der Rechtschreibung wurde den Sinn Deines postings erklären.

- .....den Ausbau der Premium Economy zu lassen

oder
- .... den Ausbau der Premium Economy zu Lasten der Business Class
Was ist nun richtig?


würde...Postings

 

Hat Tante Edith so früh am Tag schon wieder zu tief ins Glas geschaut? ;) 

Link zum Beitrag
vor 51 Minuten schrieb aaspere:

Ein wenig Sorgfalt bei der Rechtschreibung wurde den Sinn Deines postings erklären.

- .....den Ausbau der Premium Economy zu lassen

oder
- .... den Ausbau der Premium Economy zu Lasten der Business Class
Was ist nun richtig?

Bis die Buchungszahlen auf der Langstrecke anziehen wird man es lassen, um  anschliessend es zu Lasten der Business Class auszubauen.

 

Link zum Beitrag

Denke das man bis zur Umstellung warten wird bis die neue BC und die neue PE eingeführt wird. 
 

Dann muss man nicht doppelt umbauen.
Zumindest bei 787, 777 und 350 nicht. 
 

Ob 333 und 747 noch umgerüstet werden auf die neuen Kabine bezweifle ich....
Da kann man dann einfach ein paar alte Stühle umstellen. 

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...