PostPandemicAviation

NRW Airports nach der Krise

Recommended Posts

vor 10 Stunden schrieb Su-34:

 

Neben CGN und DUS, wobei man da auch über den Neubau eines gemeinsamen Flughafens nachdenken könnte, sehe ich in NRW DTM (als einzigen Flughafen im Ruhrgebiet) und FMO als sinnvoll an. Der Rest ist Zugabe, kann man haben, muss man nicht.

Nun ja, diese Story mit dem DTM als einzigen Flughafen des Ruhrgebiets ist halt auch so ein Symptom der Kirchtumpolitik. Für 3/4 des Ruhrgebiets ist DUS schneller erreichbar und abgesehen davon sind das Strecken, die Pendler dort täglich mit der Bahn oder dem Auto zurücklegen.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb 4U0815:

 

CGN und DUS an einem Standort.

Vergiss es...diese Chance auf einem "Rheinland-Airport" wurde vor etlichen Jahren vertan. (Auf dem Gebiet von Garzweiler II wenn ich mich recht erinnere)

CGN ist ein Kandidat für eine Insolvenz.

Die werden m.m.n. nicht mehr Gewinnbringend bzw. kostendeckend arbeiten auch wenn das Frachtgeschäft momentan etwas besser läuft.

 

 

 

Ist das so? Soweit ich mich erinnere, hat CGN in der Vergangenheit besser gewirtschaftet als alle anderen Flughäfen in NRW.

 

Eine Insolvenz sehe ich auch deshalb nicht, da CGN als einer der größten Frachtflughäfen Europas als einziger in NRW wirklich systemrelevant ist, da stehen mächtige politische und wirtschaftliche Interessen dahinter.

Edited by Su-34

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Su-34:

Soweit ich mich erinnere, hat CGN in der Vergangenheit besser gewirtschaftet als alle anderen Flughäfen in NRW.

Dafür hätte ich gerne Quellen.

 

Nach der Scharade um die Ablösung des Flughafenchefs in CGN letzten Jahres hörte man aus Köln, dass das dortige Wachstum auf Kosten des Betriebsergebnisses gegangen ist und das ausgeglichene Betriebsergebnis auf Einsparungen bei Instandhaltung und Investitionen. 

Share this post


Link to post
vor 50 Minuten schrieb Su-34:

Eine Insolvenz sehe ich auch deshalb nicht, da CGN als einer der größten Frachtflughäfen Europas als einziger in NRW wirklich systemrelevant ist, da stehen mächtige politische und wirtschaftliche Interessen dahinter.

 

CGN halte ich für einen ordentlich aufgestellten Flughafen, mit dem 24/7-Betrieb, dazu das ausgiebig genutzte Frachtpotential und die LCC sowie die eine oder andere Premium-Airline. Aber irgendwie ist CGN doch überbewertet. Innerhalb von 1h erreicht man von der Kölner Innenstadt 2 HUB´s die Intercontinentale Verbindungen anbieten. Die Flugbereitschaft wird auf längerer Sicht irgendwann richtung BER abwandern, dazu wird die eine oder andere LowCost-Airline die Corona Krise nicht überleben. Und der Frachtbereich übernimmt auch nur einen Bruchteil der Kosten. Aber versteht mich nicht falsch, CGN wird es weiter geben. Dafür ist Köln und das Umland zu groß, viele Ministerien und die exzelente Anbinding an den ÖPNV.

Share this post


Link to post
2 hours ago, Su-34 said:

 

Ist das so? Soweit ich mich erinnere, hat CGN in der Vergangenheit besser gewirtschaftet als alle anderen Flughäfen in NRW.

 

Eine Insolvenz sehe ich auch deshalb nicht, da CGN als einer der größten Frachtflughäfen Europas als einziger in NRW wirklich systemrelevant ist, da stehen mächtige politische und wirtschaftliche Interessen dahinter.

 

Ich würde eher sagen, dass CGN der Airport sein wird, der langfristig am meisten unter der Krise leiden wird. Der Frachtverkehr wird noch ca. 3-4 Monate weiterlaufen, nach dem die Corona Krise vorbei ist. Danach folgt allerdings der große Cargoeinbruch. Der Pax Verkehr in DTM/FMO/NRN/DUS wird wieder anlaufen, aber CGN? Germanwings ist jetzt weg und EW wird bestimmt nicht viele Flüge in CGN übernehmen nach der Corona Konsolidierungsphase.

 

Die Zeichen stehen schlecht für CGN.

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb God:

Danach folgt allerdings der große Cargoeinbruch.

 

 

???

Woraus leitest Du das bitte ab?

Share this post


Link to post
2 hours ago, jubo14 said:

 

 

???

Woraus leitest Du das bitte ab?

 

Unternehmen müssen nach der Krise jeden Cent zwei mal umdrehen und man wird sich genau überlegen, welche Fracht man mit den teuren Frachtern transportiert und welche man in Schiffen langsam über die Oceane tuckern lässt, zu möglichst günstigen Konditionen.

Share this post


Link to post

Köln hat doch vor allem Express-Fracht a la FedEx, UPS, bei der Tuckern per Schiff kaum in Betracht kommt.

 

Im Übrigen die alte Crux in einem Forum wie diesem - weitgehende Verengung der Betrachtung auf die Passagierverkehrsluftfahrt. Die Frage ist wohl weniger, ob existierende Flughäfen in Reihenhaussiedlungen umgewandelt werden, sondern eher, ob in Ermangelung von Linienverkehr das Terminal zugesperrt werden muss.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb God:

[...] Der Pax Verkehr in DTM/FMO/NRN/DUS wird wieder anlaufen [...]

 

Die Zeichen stehen schlecht für CGN.

 

Ich denke eher, dass die Zeichen extrem schlecht für NRN stehen. Der Wechsel des aktuellen GF nach DTM im Spätsommer diesen Jahres dürfte ein klares Zeichen in diese Richtung sein auch vor dem Hintergrund, wie stark verwurzelt dieser in der Region ist...

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb touchdown99:

Im Übrigen die alte Crux in einem Forum wie diesem - weitgehende Verengung der Betrachtung auf die Passagierverkehrsluftfahrt. 

 

Sehe ich ähnlich. Wir müssen uns dazu das ganze "drumherum" ansehen, wie Cargo, Maintanceanbieter, Business-Verkehr, sonstige Dienstleistungen... Für PAD könnte ich mir zum Beispiel vorstellen, das der Linienverkehr mehr oder weniger einbricht, der Airport vor allem für BU-Aviation offen bleibt. Gleichzeitig müssen wir uns Überlegen, was mit den ganzen Mini- und Mikro-Plätzen (z.B. EDLI, EDLE, EDLN, EDGS, EDLA,...) wird? Damit meine ich nicht die Plätze von Luftsportvereinen (auch wenn ich mir vorstellen kann, das einige von denen die Krise nicht überleben)!Sobald die zusammengestrichen werden sollten, wird der Verkehr auf die "größeren" Plätze abwandern. 

 

Am meisten sehe ich den NRN sterben. Die Gründe sind bereits genug genannt worden und DTM mit PAD extrem gefährdet. FMO muss man sehen, allerdings macht die Nähe von BRE es auch nicht einfach (Über die Autobahn geht es relativ schnell dorthin und besser an den ÖPNV ist er ebenfalls angeschlossen). 

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb keg80:

 

Die Flugbereitschaft wird auf längerer Sicht irgendwann richtung BER abwandern, dazu wird die eine oder andere LowCost-Airline die Corona Krise nicht überleben.

 

Mal eine Anmerkung zur Flugbereitschaft, weil es da scheinbar Erklärungsbedarf gibt:

Nach Berlin wird der Bereich ziehen, der für die Beförderung von Politikern zuständig ist, die Flugbereitschaft insgesamt ist jedoch deutlich größer. Außerdem ist meines Wissens Köln-Wahn der Hauptsitz der Deutschen Luftwaffe.

 

Zum Thema LoCo: Ja, das wird in der Tat interessant werden, wobei ich nicht davon ausgehe, dass Ryanair oder Lufthansa/Eurowings pleite gehen werden. Germanwings ist nur noch für Eurowings geflogen, und dass der Luftverkehr nicht wieder an alte Zeiten anknüpfen wird, wird alle treffen, egal ob DUS, FRA, BER oder den CGN.

 

 

vor 1 Stunde schrieb touchdown99:

Köln hat doch vor allem Express-Fracht a la FedEx, UPS, bei der Tuckern per Schiff kaum in Betracht kommt.

 

Im Übrigen die alte Crux in einem Forum wie diesem - weitgehende Verengung der Betrachtung auf die Passagierverkehrsluftfahrt. Die Frage ist wohl weniger, ob existierende Flughäfen in Reihenhaussiedlungen umgewandelt werden, sondern eher, ob in Ermangelung von Linienverkehr das Terminal zugesperrt werden muss.

 

Ich gehe davon aus, dass die Luftfracht mit dem Zurückgehen des Passagierverkehrs mehr Gewicht in der Betrachtung gewinnen wird. Passagierverkehr wird sich in einigen Bereichen zukünftig vermeiden lassen, Fracht eher nicht.

Edited by Su-34

Share this post


Link to post

Ich möchte mich hier gerne mit dem Aspekt des Anschlusses mit dem ÖPNV einbringen.

 

DUS: Anschluss über den Bahnhof Düsseldorf Flughafen, wo Züge von S-Bahn bis ICE halten. Darüber hinaus

         halten hier auch lokale Busse.

 

CGN: Anschlüss über den Bahnhof mit Zügen von S-Bahn bis ICE. Gleichzeitig fahren Fernbusse von

         mehreren anbietern den Flughafen an, so wie Busse der Kölner und Bonner Verkehrsbetriebe.

 

DTM: Es fährt ein Shuttelbus vom HBF Dortmund. Des weiteren fahren auch shuttel Busse vom Bahnhof

          Holzwickede/Do-Flughafen, wo mittels RE und RB anbindung nach Dortmund, Hamm, Rheine, Münster,

          ins Bergische Land, mit einmal umsteigen ins Sauerland, in die Soster börde  und Rheinland besteht.

         Lokale Bussanbindung in den Kreis unna und nach Dortmund Aplerbeck, wo anschluss zu vielen

         Dortmunder Bussen und das Dortmunder U-Bahn netz besteht. (Hier kann ich so

        ausführliche antwort geben, da ich rellativ nah zum DTM inerhalb des Stadtbezirks Dortmund Aplerbck

        wohne)

 

PAD: Anschluss an den HBF Paderborn mittels Shuttelbus, am HBF ist anschluss an S-Bahn bis ICE.

 

NRN: Anbuss an die nahen Bahnnöfe mittels Shuttel Buss, dort fahren RE im 30 min Takt. Lokale Busse fahren

         auch zum NRN.

 

FMO: Shuttelbusse an den HBF MÜNster und HBF OSnabrück. Vernbus anschluss mit FlixBuss.

 

Ich finde jeder sollte selber überlegen, wie er dies für die wichtigkeit und auch für das Bestehen von den Flughäfen wichtig sind.

 

Ich finde, das die Flughäfen DUS und CGN top angeschlossen sind, das wird aber auch an deren größe liegen. Darüber hinaus finde ich persönlich das DTM noch halbwegs gut angeschlossen ist. FMO ist noch etwas besser als die beiden ungefähr glich gut angebundene Flughäfen PAD und NRN.

Edited by Luftfahrt Ostruhrgebiet

Share this post


Link to post

DUS hat sogar direkt im Terminal noch einen Bahnhof. In DUS muss man dafür aber für die Pendelbahn zum Flughafen extra bezahlen, was oft zu unkalkulierbarer Schlangenbildung im Terminal am einzigen Automaten führt, so dass man häufig seinen geplanten Zug verpasst.

Die Frage ist vor allem, wie teuer die Bahnfahrt wird? Da gibt es in NRW viele Ungereimtheiten, wenn man die Verbundgrenzen überschreitet und keine "Zeitkarte" besitzt. Oft ist auch der Fernverkehr gesperrt, so dass man unterwegs viele Halte hat und ewig braucht. Fazit: Es gibt noch Luft nach oben.

Share this post


Link to post

Das das Fern- oder Nahverkehrsticket den Skytrain beinhaltet ist Dir aber schon klar?

Ein separates Ticket für den Skytrain brauchen lediglich die Fahrgäste, die vom Flughafenbahnhof mit dem Auto weiter fahren.

Share this post


Link to post
32 minutes ago, jubo14 said:

Dass das Fern- oder Nahverkehrsticket den Skytrain beinhaltet, ist Dir aber schon klar?

Ein separates Ticket für den Skytrain brauchen lediglich die Fahrgäste, die vom Flughafenbahnhof mit dem Auto weiter fahren.


Das DB Ticket enthält unter Umständen nicht die Weiterfahrt im VRR. Da der RE aber ähnlich flott (zwischen Köln und Dortmund) unterwegs ist, werden die meisten eh mit Nahverkehrszügen anreisen.

Share this post


Link to post

Sein DB-Ticket erhält man nach der Ankunft in DUS erst am Automaten im Flughafenbahnhof. Für die Fahrt dorthin braucht man ein Skytrain-Ticket.

Edited by Nosig

Share this post


Link to post
4 minutes ago, Nosig said:

Sein DB-Ticket erhält man nach der Ankunft in DUS erst am Automaten im Flughafenbahnhof. Für die Fahrt dorthin braucht man ein Skytrain-Ticket.

 

Ein Flugticket fungiert allerdings auch als Skytrain Ticket.

 

Ist zwar ein bisschen lächerlich, aber ca. drei mal im Jahr gibt es im Skytrain tatsächlich Kontrollen.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Nosig:

Sein DB-Ticket erhält man nach der Ankunft in DUS erst am Automaten im Flughafenbahnhof. Für die Fahrt dorthin braucht man ein Skytrain-Ticket.


Nö, schon am Flughafen, innerhalb von 30 Sekunden ohne Warteschlange in der DB App. 99% der Fahrgäste haben ein Handy oder eine Begleitung mit Handy dabei, denen steht dieses Angebot offen. 

Share this post


Link to post

Wieviel Prozent der Skytrain-Insassen haben denn so ein theoretisch mögliches Handy-Ticket? Wenn Du da von irgendwo ankommst, lädst Du dir erstmal die App von dem jeweils zuständigen NRW-Verkehrsverbund runter?

Das ist leider nur praxisfernes Armchair-Expertenwissen.

Edited by Nosig

Share this post


Link to post

Könnte man die Argumente auch für den HVV Fahrkartenautomaten in Hamburg übernehmen? 

Was hier als nicht so tragisch Und ganz „easy“ gesehen wird, ist dort das Argument gegen den Flughafen.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Nosig:

Sein DB-Ticket erhält man nach der Ankunft in DUS erst am Automaten im Flughafenbahnhof. Für die Fahrt dorthin braucht man ein Skytrain-Ticket.

 

vor 29 Minuten schrieb jaydee:


Nö, schon am Flughafen, innerhalb von 30 Sekunden ohne Warteschlange in der DB App. 99% der Fahrgäste haben ein Handy oder eine Begleitung mit Handy dabei, denen steht dieses Angebot offen. 

 

Halt mal. Diskutieren wir hier über DUS oder HAM? 

;-)

Share this post


Link to post

Man müsste nur eine Batterie DB- und Verbundautomaten im Flughafenterminal aufstellen. Das Problem wäre gelöst. Macht man aber nicht. Weil man extra kassieren will?

Share this post


Link to post
vor 39 Minuten schrieb Nosig:

Man müsste nur eine Batterie DB- und Verbundautomaten im Flughafenterminal aufstellen. Das Problem wäre gelöst. Macht man aber nicht. Weil man extra kassieren will?

 

Das Problem ist gelöst. Mit der App. Automaten kosten einen Haufen Geld, das irgendwer bezahlen muss. Im Falle der Bahn dann der Fahrgast oder der Steuerzahler (durch niedrigere Dividende).

 

Daher werden wir zukünftig noch viel mehr Orte ohne Ticketautomat oder mit weniger Ticketautomaten sehen. Das sollte gerade für Fluggäste, die seit Jahren schon ihre Flugtickets online kaufen und online einchecken (und nebenbei fleißig bei Amazon kaufen und Netflix gucken), kein großes Problem sein.

Share this post


Link to post

 

vor einer Stunde schrieb Nosig:

Wieviel Prozent der Skytrain-Insassen haben denn so ein theoretisch mögliches Handy-Ticket? Wenn Du da von irgendwo ankommst, lädst Du dir erstmal die App von dem jeweils zuständigen NRW-Verkehrsverbund runter?

Das ist leider nur praxisfernes Armchair-Expertenwissen.

 

Es reicht für ganz Deutschland (egal ob HVV oder VRR) eine einzige App der deutschen Bahn. Wer dazu nicht in der Lage ist, dem muss ich eh die Fähigkeit absprechen selbstständig zu reisen. 

Share this post


Link to post

Beschimpfe die Kunden, immer gut im Dienstleistungssektor. 

Ist hier mal jemand am Flughafen Singapur angekommen und Bahn gefahren? Oder Hongkong? Die haben Automaten in jeder Menge. Obwohl sie "alles" am Handy machen.

Edited by Nosig

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.