Sign in to follow this  
shelmo2309

Absturz PIA A320 22.05.2020

Recommended Posts

vor 12 Minuten schrieb AeroSpott:

Ordentlich fest aufsetzen und dann bouncen. 

 

Fällt das nicht als Möglichkeit raus weil dann das Triebwerk gleich ganz weg wäre? Für Lasten in diese Richtung dürfte die Aufhängung nicht ausreichend ausgelegt sein um "ordentlich fest" auszuhalten.

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb AeroSpott:

Ordentlich fest aufsetzen und dann bouncen. 

 

Die A320 und auch andere Muster haben einen eher eingeschränkten Flummieffekt ...

Ist Karachi für Bird-Strikes bekannt ? Müllkippe, Gewässern, etc. Wäre natürlich ein wahnwitziger Zufall.

Share this post


Link to post

Bei „ordentlich“ aufsetzen, oder erst die eine, dann die andere Seite, hätte es wohl kaum einen zweiten Anflugversuch gegeben.

Da hätte dann doch die Physik gewonnen und der Flieger hätte sich sofort zerlegt.

 

Bei einem hingegen nur „sanften“ Aufsetzen mit dem tiefsten Teil der Verkleidung, sind die Spuren ganz am Ende der Verkleidung wiederum nicht zu erklären.

Share this post


Link to post

Bei vielen Unfällen gibt es ja nicht nur eine Ursache, die berühmte Verkettung, vielleicht warten wir einfach mal zwei, drei Tage? Die üblichen Aufzeichnungsgeräte wird es ja wohl geben...

Share this post


Link to post

Hier eine ATC-Mitschnitt.


Und folgende Message gab es gerade in einer internationalen Aviation-Gruppe (Quelle unbekannt):

 

Zitat

Landing Gears failure, as per procedure came for Low Go on 1st approach. 

At the end of R/W Go Around, during this multiple birds hits.

Turned left to climb and come for another approach, by this both engines partial power loss. 
Was unable to maintain altitude(Loosing altitude) due partial power(Very low engines thrust)
Eventually lost both engines, gave MAYDAY MAYDAY, turned towards R/W , tried to glide.
But due to very low altitude couldn't,  stalled and crashed on residential area.

 

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb derPUHmann:

Hallo ich habe mir das ganze mal angeschaut und ich bin Experte auf dem Gebiet:

Hallo Experte. Schau Dir die Grafik von Jubo14 an, dann weißt Du, daß Du doch kein Experte bist

 

 

 

 

Edited by Hubi206

Share this post


Link to post
vor 17 Minuten schrieb moddin:

Hier eine ATC-Mitschnitt.


Und folgende Message gab es gerade in einer internationalen Aviation-Gruppe (Quelle unbekannt):

 

 

Puh, wenn das stimmt, dann wollte Gott hier aber sicher gehen.

Nach Gear trouble und failed landing noch nen Birdstrike reinknallen wäre schon happig... 

Share this post


Link to post
vor 13 Minuten schrieb Tuco:

Puh, wenn das stimmt, dann wollte Gott hier aber sicher gehen.

Nach Gear trouble und failed landing noch nen Birdstrike reinknallen wäre schon happig... 

Aber es sind ja eben meistens mehrere Gründe, die erst zusammen zu dem schrecklichen Ende führen.

Mit nur einem Problem kann man irgendwie umgehen.

 

Ein Flieger der LOT ist auch schon mal sauber ohne Fahrwerk gelandet.

Und der Bird-Strike mit anschließender Landung im Hudson ist auch noch gut ausgegangen.

 

Nur hätte das in beiden Fällen wohl anders ausgesehen, wenn jeder noch das Problem des anderen dazu bekommen hätte.

Share this post


Link to post

Naja , bei einer Landung im Hudson ist und wahr das Fahrwerk ja nun nicht besonderes Relevant, aber im Beispiel LOT gebe ich dir recht.

Share this post


Link to post

Es gibt jetzt ein Video aus einer Überwachungskamera, das den Absturz zeigt. Fahrwerk war draußen, Anstellwinkel gut und gerne 30 Grad, wenn nicht sogar mehr.

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten schrieb moddin:

Es gibt jetzt ein Video aus einer Überwachungskamera, das den Absturz zeigt. Fahrwerk war draußen, Anstellwinkel gut und gerne 30 Grad, wenn nicht sogar mehr.

 

Hauptfahrwerk ist klar erkennbar, aber ob das Bugfahrwerk draußen war, kann man nicht hundertprozentig sagen.

Share this post


Link to post

Aber was war dann der Grund für den Go-Around? Das Fahrwerk scheint doch ordnungsgemäß draussen zu sein.

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten schrieb Hubi206:

Aber was war dann der Grund für den Go-Around? Das Fahrwerk scheint doch ordnungsgemäß draussen zu sein.


Vielleicht liegt’s am kleinen Handy-Display gerade, aber ob das wirklich draussen war, finde ich sehr schwer zu erkennen. Ich bleibe aber auch dabei dass das ziemlich schnell aufgeklärt sein sollte, da werden ja Leute hingesehen haben.

Share this post


Link to post

Bitte...!

 

Erst Mal abwarten, was an Infos kommt.

 

Und ein Experte, der wild drauf los spekuliert ist mir unheimlich. Es könnte....

 

Fahrwerk draußen heißt erst Mal nichts, die Anzeige kann ja auch unsicher sein, dann gibt es auch einen go-around.

 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb jubo14:

Bei einem hingegen nur „sanften“ Aufsetzen mit dem tiefsten Teil der Verkleidung, sind die Spuren ganz am Ende der Verkleidung wiederum nicht zu erklären.

 

Erklärungsversuch: Funken-/Ruß-/Wasauchimmerflug beim Schleifen der Triebwerksverkleidung auf der Landebahn. Erscheint mir zumindest nicht auszuschliessen.

 

Ist so was wie "Piloten versuchten Landung. Maschine schleift mit den Triebwerken nur leicht (im Sinne von: so dass es da nicht sofort zum Abriss o. ä. kommt) über die Landebahn, Piloten reflexartig Go Around, der traurige Rest ist die Folge der Beschädigungen an den Triebwerken" denkbar?

Es fällt mir etwas schwer zu glauben, dass man mit den Triebwerken genau so über die LB schleift, dass es zu Schäden kommt, die am Ende zum Totalausfall führen, aber ohne sofortigen Crash. Auch ist mir die Fahrwerksfrage nicht klar. Wenn es auf Fotos vom 1. Versuch ausgefahren war - ist es bei der Landung kollabiert, und dann soll ein eher leichtes Schleifen alles gewesen sein?

Erscheint mir zum jetzigen Zeitpunkt trotzdem noch am ehesten plausibel, wohl wissend, dass das im Moment Spekulation auf sehr dünner Basis ist.

 

Edit: die "Landing Gear Failure mit anschliessemdem Birdstrike"-These erscheint mir eher plausibler. Ja, 2 grössere Probleme zusammen sind unwahrscheinlich - aber haben wir das nicht bei sehr, sehr vielen Unglücken, weil eben ein einzelnes, auch grösseres Problem fast immer noch lösbar ist?

Edited by foobar

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Hubi206:

Aber was war dann der Grund für den Go-Around? Das Fahrwerk scheint doch ordnungsgemäß draussen zu sein.

 

Das Video zeigt ja den zweiten Anflug.

Share this post


Link to post

Kann man mal bitte ganz dringend die Trolls von oben mit ihrem widerlichen Schwachsinn löschen?

Edited by effxbe

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb ZuGast:

Naja , bei einer Landung im Hudson ist und wahr das Fahrwerk ja nun nicht besonderes Relevant, aber im Beispiel LOT gebe ich dir recht.

 

Der Ausfall beider Triebwerke sollte für dich relevant genug sein.

 

Auf den heute Nachmittag diskutierten Bildern erkennt man weißen Rauch aus beiden Motoren. Die Cowlings des rechten Motors sehen unten beschädigt/zerfranst aus. Woher auch immer.

 

Bei Simon steht dass sich angeblich ein Überlebender Pax gemeldet habe. Bei den Videos halte ich das für nahezu unmöglich.

Share this post


Link to post
vor 6 Minuten schrieb bueno vista:

Der Ausfall beider Triebwerke sollte für dich relevant genug sein.

 

Absolut!

es ging aber darum dass zusätzlich ein nicht ausführbares Triebwerk den  Ausgang hätte verändert. Da sage ich:  NÖ!

Weil, wegen, Notwasserung.

Share this post


Link to post

Für den US Airways Flug wäre mein zweites Problem allerdings nicht das Fahrwerk, sondern die fehlende Höhe gewesen.

Share this post


Link to post
vor 46 Minuten schrieb bueno vista:

 

Der Ausfall beider Triebwerke sollte für dich relevant genug sein.

 

Auf den heute Nachmittag diskutierten Bildern erkennt man weißen Rauch aus beiden Motoren. Die Cowlings des rechten Motors sehen unten beschädigt/zerfranst aus. Woher auch immer.

 

Bei Simon steht dass sich angeblich ein Überlebender Pax gemeldet habe. Bei den Videos halte ich das für nahezu unmöglich.


Ich weiß zwar nicht, wo du da weißen Rauch siehst bei beiden Triebwerken (den Ausstoß von Engine 2 kann man nicht sehen, bei Engine 1 bin ich mir unsicher, ob das Rauch, oder nicht doch eher vom Wasserzeichen bzw Schmutz ist).

 

Es gibt ein Video, wie ein Überlebender geborgen wird (CEO einer großen Bank): https://twitter.com/murtazaviews/status/1263813435239866371?s=21

 

Und hier noch ein Video eines weiteren Überlebenden: https://twitter.com/shirazhassan/status/1263906841001680897?s=21

 

In pakistanischen Berichten ist bisher die Rede von sieben Überlebenden (inkl der beiden oben erwähnten), die sich bei ihren Familien gemeldet haben sollen.

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb foobar:

 

Es fällt mir etwas schwer zu glauben, dass man mit den Triebwerken genau so über die LB schleift, dass es zu Schäden kommt, die am Ende zum Totalausfall führen, aber ohne sofortigen Crash. 

 

Warum nicht.Alle wichtigen Aggregate sitzen unten am Triebwerk.Strom,Kraftstoff und Schmierstoff sind dann ganz schnell nicht mehr vorhanden.

Share this post


Link to post

Wer sagt eigentlich das ab den Triebwerken Kratzspuren sind?

 

Für mich ergibt sich aus den Postings ein möglicher(!) Ablauf der die alte Cheese-Theorie leider bestätigt.

 

1. Approach mit Unsafe Gear Indication

 

2. Low Pass um den Status des Gear von aussen checken zu lassen

(Standard Procedure für diesen Fall)

 

3. Beim Low Pass Birdstrike mit Schäden an beiden Engines.

Wenn der Birdy eine Stichflamme auslöst könnte es die Erklärung für die Schäden an den Engines sein

Ich erinnere dazu an Thomson mit der 757 https://m.youtube.com/watch?v=9KhZwsYtNDE

 

4. Flieger hat kaum noch Power, d.h. Flugzeug stürzt da ab wo es sich gerade befindet :(

 

Wie gesagt eine mögliche Theorie was in etwa passiert sein und wie ineinander gegriffen haben könnte.

Bin gespannt was die Untersuchungsbehörde dazu herausfindet

 

Edited by ATN340

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb ATN340:

3. Beim Low Pass Birdstrike mit Schäden an beiden Engines

Wenn (theoretisch besteht die Möglichkeit) der Birdy eine Stichflamme auslöst könnte es die Erklärung für die Schäden an den Engines sein

Und so entsteht zufällig an beiden Triebwerken der identische Schaden, welcher an der Unterseite der Engines sichtbar ist?

Das mag zwar eine Theorie sein, welche aber praktisch kaum erklärbar ist.

 

Für mich sieht das immer noch nach einem eindeutigen ground contact mit beiden Engine aus.

Wie der Schaden genau im Detail zustande kam, wird sich durch die weiteren Untersuchungen zeigen.

Man hat ja auch noch nie ein Flugzeug aus dieser Perspektive gesehen, welches mit den Triebwerken vorher die Bahn berührt hatte.

Bei der LOT 767 hat sich bei der Landung auf den Engines auch keine Triebwerksverkleidung gelöst oder zerlegt. Die sichtbaren Teile waren alle völlig intakt.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this