emdebo

Aktuelles zu Germanwings

Recommended Posts

Es geht halt einfach nicht, für 19€ pro Passagier eine top-ausgeildete Crew, ein super-gewartetes Flugzeug, ein qualitativ hochwertiges Handling mit allen möglichen Extras, etc... zu bieten.

Ja, dann brauchen wir die Loco´s allerdings nicht mehr und kehren zum full-service Carrier zurück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versteh' die Aufregung nicht. Fliegt halt LH oder sonstige Qualitätslinien, .da gibt's was zu essen, einen dichten Flugplan, bequeme Sitze, und wer's oft macht bekommt auch noch Meilen in einem interessanten Programm + Status wie FTL oder SEN. Germanwings war schon immer unter aller Kanone, wer die fliegt ist selbst dran schuld.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne die Praxis als solche gutzuheißen, manche Kommentare versteh ich nicht.

 

Als ob die 5 € den Ausschlag geben, ob 4U eine "Alternative" ist oder nicht. Wenn vorher 4U mit (willkürlich) 100 € gebucht worden wäre, dann ist 105 € fürs gleiche Produkt in dein meisten Fällen immer noch eine Buchung wert. Die Gesamtkosten auszurechnen sollte wohl jedem zuzutrauen sein.

 

Und ja, für mich ist 4U immer noch ein Qualitäts-LCC. Und zwar, weil sie in erster Linie von Primärflughäfen fliegen. Ob sie die Kosten jetzt aufschlüsseln oder als Mischkalkulation hinschreiben, ist mir absolut egal, solange die Gesamtrechnung stimmt. Bei 4U tuts das (für mich), bei FR z.B. nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gut dass ich airberlin Flieger bin - und ehrlich gesagt kann ich mich auch nicht vorstellen dass die das einführen. Stellt euch nur mal das Chaos bei gerade älteren Fluggästen vor.

 

Die Gebühr finde ich recht unschön. Aber, wenn es so nicht gekommen wär, dann wäre sicherlich der Flugpreis oder etwas anderes gestiegen, denn irgendwie muss das teure Kerosin ja kompensiert werden. Bei FR hingegen kann man wenigstens noch 10 kg als Handgepäck mitnehmen, was bei 4U nicht der Fall ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Germanwings war schon immer unter aller Kanone, wer die fliegt ist selbst dran schuld.

 

Welch professionelles Kommentar. Wäre vielleicht interessanter, wenn Du das begründest...?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Als ob die 5 € den Ausschlag geben, ob 4U eine "Alternative" ist oder nicht.

 

Es sind 10 Euro. Man will ja mit dem Koffer auch wieder zurück fliegen.

Also 50% des beworbenen 19-Euro-Preises.

Toilettenbenutzung demnächst auch nur noch gegen Münzeinwurf?

Ehrlicher wäre es auf jeden Fall gewesen, den Kerosinzuschlag anzupassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gut dass ich airberlin Flieger bin - und ehrlich gesagt kann ich mich auch nicht vorstellen dass die das einführen. Stellt euch nur mal das Chaos bei gerade älteren Fluggästen vor.

 

Warum nicht? Wer eine Pauschalreise macht, bekommt vom Veranstalter ein Voucher und hat weiterhin 20kg frei, der Rest zahlt je nachdem ob er Gepäck mitnimmt oder nicht. Ich bin nicht mal sicher, ob die klassischen Linienflieger sich diese Einnahmemöglichkeit auf Dauer entgehen lassen.

 

Wie die Gebühren heißen, kann einem doch egal sein. Einfach die gebotene Leistung anschauen und was man dafür ausgeben müsste und sich dann überlegen, ob es einem das Wert ist. Ob das Kind jetzt "Kerosinzuschlag, Boardinggebühr oder auch Gepäckgebühr" heißt, ist doch egal. Das einzige, was daran stört, ist der immer größer werdende Abstand zu den beworbenen Preisen, aber per Internet ist es doch heutzutage kein Problem mehr, sich innerhalb von Sekunden den echten Preis ausspucken zu lassen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gut dass ich airberlin Flieger bin.

 

Bei denen war die Koffergebühr quasi schon immer im Flugpreis drin, der nunmal bei 10 Euro mehr als bei 4U beginnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Flaps_full
desperation

 

Und man kann es ihnen nicht mal verdenken....

EDIT MOD

 

Als ob 10€ mehr für ein Ticket eine Firma nach deiner Theorie aus dem Verderben rettet! Mann, du hast noch weniger Ahnung als ein Brot!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aufgrund der sinnbefreiten Sicherheitsvorschriften ist man ja teilweise gezwungen Gepäck einzuchecken, obwohl man das eigentlich gar nicht vom Gewicht oder Volumen her müsste.

Wieder eine Airline die meint sie sei auf ihre Kunden nicht angewiesen.

Rote Karte 4U!

Share this post


Link to post
Share on other sites

VS007, du sprichst mir aus der Seele.

Ich versteh die Argumentation mancher User auch nicht, wegen 5€ mehr pro Flug wird eine ganze Airline gemieden. LOL

 

Sicherlich ist das ärgerlich, wenn während der Buchung weitere Gebühren berechnet werden, aber gleich zum Boykott überzugehen??

Naja, soll jeder selber entscheiden.

 

Ich denke doch, wenn 4U den Einstiegspreis um 5€ erhöht hätte, dann wäre das Geschrei hier viel größer gewesen.

 

Als ob die 5 € den Ausschlag geben, ob 4U eine "Alternative" ist oder nicht.

 

Es sind 10 Euro . Man will ja mit dem Koffer auch wieder zurück fliegen.

Also 50% des beworbenen 19-Euro-Preises.

Toilettenbenutzung demnächst auch nur noch gegen Münzeinwurf?

Ehrlicher wäre es auf jeden Fall gewesen, den Kerosinzuschlag anzupassen.

 

4U will weiterhin mit 19€ pro Strecke werben, somit ist eine weitere Gebühr verständlich, die aber nicht jedermann zahlen muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht nicht um Preissteigerungen, sondern eher um die FR Methoden, die ich nicht unterstützen werde.

 

Bedingt durch die hohen Kerosinpreise wäre es mir lieber, dass sie den Flugpreis um 10,- erhöhen.

Das ist ehrlicher und schreckt die Leute nicht ab!

 

Es gibt aber Reiseportale, die ihre Kunden noch mehr abzocken!

Man wählt dort einen Flug aus. Angezeigt wird eine Buchungsgebühr in Höhe von 7,50 in der Zahlungsübersicht.

Danach gibt man seine Daten ein. Im letzten Schritt, wo es um die Zahlungsmodualitäten geht, wird eine weitere Service Charge in Höhe von 20,00 aufgeschlagen. Von dieser Servicegebühr ist auf der gesamten Website nichts zu lesen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
desperation

 

Und man kann es ihnen nicht mal verdenken....

 

Was ein Blödsinn!

Ach RWTH, deine Kommentare gehen einem echt auf den Sack!

Als ob 10€ mehr für ein Ticket eine Firma nach deiner Theorie aus dem Verderben rettet! Mann, du hast noch weniger Ahnung als ein Brot!

 

Klassiker !!

 

Airlines suchen verzweifelt Wege jeden erdenklichen cent extra zu verdienen, 4U ist ganz vorne mit dabei und nickelt und dimet schon was das Zeug haelt und langsam aber sicher werden auch die heiligen Kuehe zur Schlachtbank gefuehrt, nur wer will es ihnen verdenken ??

 

Bei den Kursen kann kaum noch jemand Geld verdienen und 4U ist schon sehr weit unten, was die Lohnkosten angeht, zumindest fuer einen dt. Carrier.

 

Dass diese dann immer noch zu hoch sind, gerade im Moment ist dann tragisch, aber nicht zu aendern, auch nicht von Klappen, die besser diese halten sollten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube nicht, dass eine Germanwings oder Ryanair diese Gebühr einführen, um die zahlenden Fluggäste dazu zu bewegen, auf das Gepäck zu verzichten. Ryanair zum Beispiel hat es früher auch geschafft, die Umdrehzeiten der Maschinen von 25min an den Flughäfen durchzusetzen - und das mit dem Gepäck der Passagiere.

 

Gerade bei einer Ryanair macht diese Gebühr in meinen Augen wenig Sinn - gerade weil Ryanair die Abfertigungspreise an den Flughäfen schon auf ein Minimum reduziert hat. Wir alle kennen diese Story´s, wie Ryanair bei Verhandlungen agiert.

 

Vielmehr ist die Gepäckgebühr, das Pre-Boarding, die Check-In Gebühr auf die gestiegenen Kerosinpreise zurückzuführen (auch bei Germanwings), die dem Passagier vorgaukeln soll, er könnte in den Genuss eines zusätzlichen priviligierten Service kommen. Komischerweise wurden diese Gebühren immer zyklisch mit der Erhöhung der Kerosinzuschläge bei anderen Airlines nach oben angepasst.

 

Das alles ist Augenwischerei und ist in Wahrheit letztlich doch nur ein versteckter Kerosinzuschlag bzw. eine undurchsichtige Erhöhung dessen (bei Germanwings). Oder warum ist Ryanair der Meinung auch künftig ohne Kerosinzuschlag auskommen zu können - bei steigenden Kerosinpreisen und "ab" Werbepreisen von 0,01€?

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh man schreit nach dann lieber kerosinzuschlag, weiss nicht was besser ist 5 EUR Koffer oder 30 EUR Kerosinzuschlag. naja ich fliege eh keine Locos und von daher geht mir das eh am a..... vorbei.

das wird in kurzer zeit eh gang und gebe sein bei allen locos und hier kommen bei jeder airline die damit anfängt immer wieder die gleichen flachen sprüche und gemeckere, dann steigt auf die bahn um und macht ne tagesfahrt ins grüne. da ist übrigens in den 29 EUR das Gepäck incl.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder der ganze Spuk hat ganz schnell ein Ende, wenn die EU transparentere Preisangaben vorschreibt. Wenn den Airlines vorgeschrieben wird, nur noch mit einem Endpreis incl. 20kg Gepäck werben zu dürfen (gerne mit * ohne aufgegebenes Gepäck 5 EUR billiger), dann bringt das alles nichts mehr...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Während 4U die zusätzliche Gepäckgebühr ohne Vorankündigung einführt, kündigt FR die Gebühr für Priority Boarding bei Web-Check-In ab dem 3.6. wenigstens ausreichend vorher an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So eine Gepäckgebühr hat auf den ersten Blick die Eigenschaft, abschreckend zu wirken, wie man in diesem Thread ja auch ganz deutlich sieht.

 

Nehmen wir jetzt mal im Vergleich die Lufthansa, bei denen ja 20kg Freigepäck im Flugpreis inbegriffen sind. Hier beschwert sich komischerweise kein "No-Luggage-Pax" darüber, dass er quasi für weniger "Service" das selbe Zahlen muss. (Für ihn werden ja keine Koffer transportiert)

 

Ja was ist nun schlimmer? Die einen lassen sich eine Dienstleistung (Transport des Koffers), ganz deutlich bezahlen wenn man sie in Anspruch nimmt, und bei den anderen ist man quasi selber Schuld wenn man sie nicht in Anspruch nimmt.

 

Nur weil Variante 2 seit Jahrzehnten Standardprocedure war, muss es nicht heißen dass Variante 1 nicht doch im Endeffekt besser und in meinen Augen auch gerechter sein kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Während 4U die zusätzliche Gepäckgebühr ohne Vorankündigung einführt, kündigt FR die Gebühr für Priority Boarding bei Web-Check-In ab dem 3.6. wenigstens ausreichend vorher an.

 

Die haben es auch nicht so noetig....oder ist man jetzt soweit, dass man Ryanair fuer seine Kundenfreundlichkeit und Fairness lobt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also seit der LCC Fliegerei wird natürlich versucht an allen Ecken "Geld einzutreiben"! Ok irgendwo muss das Geld ja herkommen.

Deshalb sind die klassischen stornierungsfähigen Tarife im "bezahlbaren" Bereich im Laufe der Zeit überall in der Fliegerbranche verschwunden.

 

Eigentlich sollte es erst Ende Mai nach Newcastle mit der DFDS Seaways gehen. Nun geht es bereits am kommenden Donnerstag nach Newcastle.

Und trotz Billigticket (110,- für 4 Personen Return = 27,50 p.P. Return INKL. Transfer in die City von Newcastle) war eine absolute kostenfreie Umbuchung möglich!

Ach, und Gepäck darf ich auch ohne Zuzahlung mitnehmen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich betrachte diese Gepäckzuschläge in einem ganz anderen Licht:

Bisher war es so, dass der Gepäcktransport Beiwerk zum Flug war. Jetzt wird er im Prinzip ein eigenes Geschäftsfeld der Airline. Dafür würde ich dann aber auch mehr an Leistung erwarten und nicht eine unterdimensionierte Versicherungssummer im Verlustfall, häufige Gepäckverluste (zugegebener Maßen bei 4U recht selten) etc.

Kurzum, wenn ich extra zahlen soll, dann möchte ich auch Extra-Leistung. Ansonsten würde ich, zumindest bei Vergleichbaren Angeboten auf den Mitbewerber ausweichen, der mein Gepäck ohne Gebühren befördert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

>>>Die einen lassen sich eine Dienstleistung (Transport des Koffers), ganz deutlich bezahlen wenn man sie in Anspruch nimmt, und bei den anderen ist man quasi selber Schuld wenn man sie nicht in Anspruch nimmt.

 

Solange Airlines und Politik es erheblich erschweren, nur mit Handgepaeck zu reisen (Fluessigkeitswahnsinn und absurd niedrige Gewichtsgrenzen), sollte das Regel-Ausnahme-Verhaeltnis das traditionelle bleiben.

 

Sage ich als jemand, der sich nicht daran erinnern kann, wann er zum letzten Mal Gepaeck aufgegeben hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
absurd niedrige Gewichtsgrenzen

 

Wenn man damit rechnen muß, daß das Hauptgepäck mit in die Kabine genommen wird (also diese "Sitte" sich verändert, was bei Geschäftsleuten durchaus im Kommen ist) muß man Kabinengepäck konsequent durchwiegen (a) und die Kabineneinrichtungen anders konstruieren (B).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.