Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG


Gast Jörgi

Empfohlene Beiträge

Entscheidend ist aber der Weg von 2013 bis 2024 von der Erstentscheidung bis zur möglichen ersten Übernahme in 2025 (woran ich aber nicht so recht Glaub). Hier sind 11 Jahre verstrichen und noch heute (18.03.2024) hat man kein Übergangskonzept (z. B. Leasing von Ersatzflugzeugen), sondern hat Einsatzprobleme incl. Personalschwierigkeiten auf fast allen Mustern incl. der durch die Coronakrise aussortierten und wieder aktivierten Maschinen. Dadurch wir viel kaschiert in der Außendarstellung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Ausmaß der T7-Verspätungen war nicht vorherzusehen. Da muss ich LH mal in Schutz nehmen. Hat weder mit leasen oder kaufen, noch mit beamtenartigem Denken zu tun. Natürlich fehlen einem dann diese Sitze.

Bearbeitet von Nosig
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Fluginfo:

Entscheidend ist aber der Weg von 2013 bis 2024 von der Erstentscheidung bis zur möglichen ersten Übernahme in 2025 (woran ich aber nicht so recht Glaub). Hier sind 11 Jahre verstrichen und noch heute (18.03.2024) hat man kein Übergangskonzept (z. B. Leasing von Ersatzflugzeugen), sondern hat Einsatzprobleme incl. Personalschwierigkeiten auf fast allen Mustern incl. der durch die Coronakrise aussortierten und wieder aktivierten Maschinen. Dadurch wir viel kaschiert in der Außendarstellung.

Bezüglich T7: Was wäre denn die Alternative? Teuer weitere A35K kaufen? Oder (relativ) günstig gammlige 77W leasen? Man hat ja schon reagiert, indem man das aus Teruel/Tarbes zurück geholt hat, was eben ging. Man hat schon vor x Jahren ordentlich Ressourcen in die Einführung der 777 gesteckt, dass sie in 2024 noch immer nicht da ist hat keiner ahnen können.

Über das Personal hingegen brauchen wir nicht zu sprechen, da bin ich eigentlich bei dir. Dennoch: Ausbildungskapazitäten sind mehr als knapp, da hat man versucht, vorausschauend zu planen damit einem am Ende kein Mangel auf die Füße fällt. Dass Allegris da einen Strich durch die Rechnung macht, blöd.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb ben7x:

Bezüglich T7: Was wäre denn die Alternative? Teuer weitere A35K kaufen? Oder (relativ) günstig gammlige 77W leasen? Man hat ja schon reagiert, indem man das aus Teruel/Tarbes zurück geholt hat, was eben ging. Man hat schon vor x Jahren ordentlich Ressourcen in die Einführung der 777 gesteckt, dass sie in 2024 noch immer nicht da ist hat keiner ahnen können.

Über das Personal hingegen brauchen wir nicht zu sprechen, da bin ich eigentlich bei dir. Dennoch: Ausbildungskapazitäten sind mehr als knapp, da hat man versucht, vorausschauend zu planen damit einem am Ende kein Mangel auf die Füße fällt. Dass Allegris da einen Strich durch die Rechnung macht, blöd.

Verstehe, eigentlich alles super über 10 Jahre geplant, aber leider restlos alles schiefgegangen. Wo sind die wirklich positiven Meldungen, außer dass durch Corona das Fliegen teurer wurde und alle, natürlich auch der LH Konzern profitiert. Selbst die Übernahme der ITA stockt und es läuft nicht rund.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 27 Minuten schrieb Fluginfo:

Verstehe, eigentlich alles super über 10 Jahre geplant, aber leider restlos alles schiefgegangen. Wo sind die wirklich positiven Meldungen, außer dass durch Corona das Fliegen teurer wurde und alle, natürlich auch der LH Konzern profitiert. Selbst die Übernahme der ITA stockt und es läuft nicht rund.

 

Nein - keineswegs schiefgegangen, genauso wie bei eintreten der Planung auch nicht alles super gewesen wäre.

Die Optionen waren schon da:

- die 10XA359 mit First hätten schon 2021/22 ausgeliefert werden müssen - es gab aber ein politisch gewollter Stop - eine Entscheidung hier hätte evtl. auch Allegris als Produkt anders beinflussen können

- NTU's - da sind die 4xA359 und 5XB789 zu erwähnen - das man nicht alles was im Markt angeboten wird kriegt ist logisch, Gerüchte gab es auch bezgl. der ex Aeroflot NTU's die bei Turkish gelandet sind 

- alte 773 interimsweise zu holen hätten auch das Kabinenprodukt verwässert, Sitze waren ja nicht lieferbar und man hätte sich evtl. bis ca 2030 auf "altes Gerät" binden müssen

 

Und wo stockt ITA? Klar, es ist herausfordernder als urspünglich angenommen, gilt aber für alle 3 grossen Europäer. Schauen wir was am Ende dabei rauskommt und was man Netto gewinnt.

vor 3 Stunden schrieb Fluginfo:

Entscheidend ist aber der Weg von 2013 bis 2024 von der Erstentscheidung bis zur möglichen ersten Übernahme in 2025 (woran ich aber nicht so recht Glaub). Hier sind 11 Jahre verstrichen und noch heute (18.03.2024) hat man kein Übergangskonzept (z. B. Leasing von Ersatzflugzeugen), sondern hat Einsatzprobleme incl. Personalschwierigkeiten auf fast allen Mustern incl. der durch die Coronakrise aussortierten und wieder aktivierten Maschinen. Dadurch wir viel kaschiert in der Außendarstellung.

 

Du kannst X "Konzepte" haben, wenn diese höhere Opportunitätskosten haben als die Verspätung deiner Urspurngsplanung dann sind sie nicht die sinnvollere Entscheidung.

 

Würdest du dich heute bei um ca 25% in die Höhe geschossene Leasingpreise für 10-12 Jahre binden, nur um evtl. 2-3 Jahre mit einen Wartungszyklus inkl. Kompensationen als Alternative auzuschliessen? Oder evtl. deine veralterte Flotte stillegen und damit Kompensationsansprüche verfallen lassen ? Wir wissen alle nicht was die Verträge an Rechte und Pflichten beinhalten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 5.3.2024 um 20:48 schrieb Emanuel Franceso:

Im April ist es geplant, den A359 innerdeutsch einzusetzen, u.a.:

auf München - Hamburg:

am 2.4.24 LH2056/2057
am 15.4.24 LH2050/2051
am 16.4.24 LH2058/2059

am 19.4.24 LH2050/2051
am 21.4.24 LH2080/2081
am 29.4.24 LH 2056/2057

 

auf München - Hannover:

am 20.4.24 LH 2096/2097
am 22.4.24 LH 2094/2095


Was ist hier der Grund, Crew-Training?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Heute hat es in MUC mal einen A380-Flug erwischt: LH424 nach Boston wurde aus technischen Gründen an der geplanten D-AIMC gestrichen. Läuft irgendwie nicht so mit der Maschine, seit sie aus Manila zurückkam.

 

vor 44 Minuten schrieb FACoff:

Ein A330 von LH (D-AIKL / LH630) ist soeben auf dem Weg von FRA nach DXB über RHO mit zeitweise >7000 Fuß pro Minute und Transpondercode 7700 runtergegangen und dann auch auf RHO gelandet.

 

https://www.flightradar24.com/data/aircraft/d-aikl#346934cc


Krankenwagen und Feuerwehr stehen am Flieger, Türen 1L und 4L sind offen.

Bearbeitet von moddin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Minuten schrieb jetstream:

Also Medical…

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/vermischtes/id_100367052/airbus-ein-lufthansa-flug-musste-auf-rhodos-landen-.html

 

Vorsichtsmaßnahme um eine Wiederholung von SR111 zu vermeiden um es im Worst Case zu umschreiben.

 

Bei einem Medical geht man zügig mit Prio beim ATC runter, dass hier war Mayday und der Flieger am Limit☝️

 

Gut dass sie unten sind🙏

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb 777-8:

Bei einem Medical geht man zügig mit Prio beim ATC runter, dass hier war Mayday und der Flieger am Limit

Von einem „Mayday“ lese ich nichts. Deshalb meine Spekulation in Richtung „Medical“…


Der Code 7700 steht allgemein für eine Luftnotlage. Oftmals wird er auch als „Seven-Seven-Going to heaven“ bezeichnet.Im Luftfahrtrecht sind Situationen für eine Luftnotlage nicht fest definiert. Eine Luftnotlage ist einfach ein Notfall in der Luft, bei dem Gefahr droht. Dazu gehören zum Beispiel medizinische Notfälle an Bord, Treibstoffmangel, technische Defekte oder andere für das Luftfahrzeug oder für an Bord befindliche Personen potentiell gefährliche Lagen.

 

Bearbeitet von jetstream
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb jetstream:

Von einem „Mayday“ lese ich nichts. Deshalb meine Spekulation in Richtung „Medical“…


Der Code 7700 steht allgemein für eine Luftnotlage. Oftmals wird er auch als „Seven-Seven-Going to heaven“ bezeichnet.Im Luftfahrtrecht sind Situationen für eine Luftnotlage nicht fest definiert. Eine Luftnotlage ist einfach ein Notfall in der Luft, bei dem Gefahr droht. Dazu gehören zum Beispiel medizinische Notfälle an Bord, Treibstoffmangel, technische Defekte oder andere für das Luftfahrzeug oder für an Bord befindliche Personen potentiell gefährliche Lagen.

 

Das war ein Emergency Descent! 7000ft die Minute machst du nur wenn im wahrsten Sinne des Wortes die Hütte brennt😞

Bei einem Medical wäre es ungefähr die Hälfte gewesen😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb 777-8:

Nur 190 Passagiere in ner A330 nach Dubai? 

vor 1 Stunde schrieb 777-8:

Das war ein Emergency Descent! 7000ft die Minute machst du nur wenn im wahrsten Sinne des Wortes die Hütte brennt😞

Bei einem Medical wäre es ungefähr die Hälfte gewesen😉

Warum werden denn Medicals "schlechter" behandelt? Ist doch genauso urgent

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 32 Minuten schrieb derflo95:

gestern auf Teneriffa auch n A21N (D-AIEJ) AOG gegangen und verweilt dort immer noch...

Als Ersatz wurde dann heute die A321 D-AIDN losgeschickt, somit hier auch knapp 24h Delay für die Paxe des Rückfluges.

Heute wurde auch die D-AISW in Athen AOG gegangen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Koelli:

@oldblueeyes

Was soll an einer hohen Ownership Quote der Flieger schlecht sein? Man spart sehr viel Leasinggebühren

Du musst die Leasinggebühren auch gegen die eigenen Kapitalkosten und Abschreibung gegenrechnen.

 

Der Vorteil einen Teil der Flotte geleast zu haben ist flexibler auf Marktschwankungen reagieren zu können - meisten haben  Leases Verlängerungsoptionen wenn sie auslaufen, müssen aber nicht in der Wüste geparkt werden wenn gerade Flaute ist.

 

Und generell hat man noch einen Eigenkapitalhebeleffekt.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der März ist absolut keine Saure-Gurken-Zeit für Dubai.Eher Hochsaison.Aber auf dem LH-Flug nach Dubai war bestimmt wieder die Business-Class zu Höchstpreisen ausgebucht,wie es bekanntlich ab dem Luxus-Flughafen FRA immer der Fall ist....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...