Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG


Gast Jörgi

Empfohlene Beiträge

Vorläufige Zahlen für Q1/24:

Zitat

Die Lufthansa Group hat auf vorläufiger Basis im ersten Quartal des Jahres 2024 einen Adjusted EBIT-Verlust von 849 Millionen Euro verzeichnet (Vorjahr: Verlust von 273 Millionen Euro). Der Verlust fiel aufgrund diverser Streiks, sowohl von verschiedenen Beschäftigtengruppen innerhalb des Konzerns als auch von Beschäftigten bei Systempartnern, welche das Ergebnis mit rund 350 Millionen Euro belasteten, höher als erwartet aus. Der Adjusted Free Cashflow des Konzerns war vor allem aufgrund von anhaltend hohen Einnahmen aus Ticketvorauszahlungen mit 305 Millionen Euro positiv.

 

 

Für Q2/24 erwartet man ein Betriebsergebnis, dass unter dem des Vorjahres liegt. Der anhaltende Tarifkonflikt bei Austrian Airlines sowie die mittlerweile beigelegten Tarifkonflikte bei Lufthansa Airlines und daraus resultierende Buchungsnachfrage werden das Ergebnis vsl. um 100 Mill.€ belasten. Zudem wird die Kapazität in Q2/24 geringer ausgebaut, als bislang geplant, u.a. aufgrund verzögerter Auslieferungen neuer Flugzeuge.

Für H2/24 erwartet man ein höheres Ergebnis als im Vorjahr. 

Für das Gesamtjahr 2024 erwartet man:

  • ein Adjusted EBIT von 2,2 Mrd.€ (bislang: stabile Entwicklung im Vgl. zu 2,6 Mrd.€ im Vorjahr)
  • ein Adjusted Free Cashflow von mind. 1 Mrd.€ (bislang: mind. 1,5 Mrd.€)
  • die jüngste Eskalation im Nahost Konflikt und weitere geopolitische Unsicherheiten stellen Risiken für den Gesamtjahresausblick dar.

https://newsroom.lufthansagroup.com/lufthansa-group-berichtet-ueber-die-ergebnisauswirkungen-von-streiks-und-passt-die-gesamtjahresprognose-entsprechend-an/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Mahag:

Es gab ja auch mit der LSG eine klare Positionierung. Und kurzfristig ist hier gar nix. Die MEX Annullierung ist nur die Spitze des Eisbergs.

 

Ein Beispiel:

Wird kurzfristig von 748 auf 744 getauscht muss das Catering für alle Klassen neu produziert werden. Komplett, Vorlaufzeit 4 Stunden. Da ist jede Besatzung aus den Limits raus. Früher hat das die LSG in 2 Std gemacht, heute reißt sich keiner mehr für LH den A...  auf. Insbesondere wegen den Vorkommnissen im Rahmen des Verkaufs. Eine vermeintliche strategische Neuausri htung führt also zu immensen Problemen im Alltag, immer und immer wieder.

Drei Anmerkungen dazu:

 

1. Doch das Thema ist kurzfristig. Zumindest im Vergleich zu einer Neupositionierung inkl. langen Verkaufsprozessen von Unternehmensteilen. Klar kann es sein, dass die Probleme sich über Monate hinziehen. Dennoch ist das nichts im Vergleich zu einer Änderung im Geschäftsmodell beziehungsweise, wie hier geschehen, dem Abstoßen einiger Geschäftsfelder die man nicht zum Kerngeschäft zählt.

2. Die klare Positionierung war vorher eben nicht gegeben, weil Catering nicht zum Kerngeschäft eines Aviation Konzerns gezählt wird. Da mögen die Meinungen auseinander gehen. Der überschaubare Ergebnisbeitrag wird in der Betrachtung sicher einen Teil dazu beigetragen haben.

3. Um eine fristwahrend Belieferung beim Catering zu ermöglichen, muss dieses nicht zwingend im eigenen Konzern stattfinden. Oder haben alle großen Fluggesellschaften einen eigenen Cateringbetrieb im Konzern? Wohl eher nicht. 

 

Ich Maße mir im übrigen nicht an, den Vorgang als solches zu bewerten, da mir die Einblicke fehlen beziehungsweise das erst im Verlauf der nächsten Jahre sichtbar werden wird. Aktuelle operative Probleme spielen in der Langzeitbetrachtung jedoch nur sehr bedingt eine Rolle beziehungsweise lassen keinen Schluss über Erfolg oder Misserfolg der Transaktion zu. Zumal diese Probleme lösbar sind wie unzählige andere Airlines jeden Tag beweisen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erster Flug mit Allegris Bordprodukt ist laut Buchungsmaske am 1.5.24 München - Vancouver.

weitere Flüge mit Allegris Bordprodukt:

München - Toronto - München am 2.5.24, 4.5.24, 6.5.24, 8.5.24

München - Vancouver - München am 5.5.24 und 9.5.24

 

edit:

Gibt nun auch eine PM dazu. Neben Chicago wird im Laufe des Sommer auch Montreal mit Allegris A359 angeflogen. Ob Allegris zum Einsatz kommt, erfährt man 3 Wochen vor Abflug.

https://newsroom.lufthansagroup.com/lufthansa-allegris-startet-am-1-mai/

Bearbeitet von Emanuel Franceso
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb Emanuel Franceso:

Erster Flug mit Allegris Bordprodukt ist laut Buchungsmaske am 1.5.24 München - Vancouver.

weitere Flüge mit Allegris Bordprodukt:

München - Toronto - München am 2.5.24, 4.5.24, 6.5.24, 8.5.24

München - Vancouver - München am 5.5.24 und 9.5.24

 

edit:

Gibt nun auch eine PM dazu. Neben Chicago wird im Laufe des Sommer auch Montreal mit Allegris A359 angeflogen. Ob Allegris zum Einsatz kommt, erfährt man 3 Wochen vor Abflug.

https://newsroom.lufthansagroup.com/lufthansa-allegris-startet-am-1-mai/

Es geistern auf verschiedenen Portalen auch schon Fotos rum auf denen zumindest Ausschnitte der Sitze zu sehen sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das war ehrlicherweise abzusehen. Einerseits Streiks vom fliegenden Personal als auch vom Bodenpersonal bei der Lufthansa selbst als auch beim Sicherheitspersonal, worauf die Lufthansa keinen Einfluss hat. Dazu kommt noch die PW-Problematik, die die Lufthansa ebenfalls betrifft. Zumindest für den Sommer sollte die Zahl der Flugausfälle allerdings deutlich tiefer liegen wie im Q1.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb debonair:

Schade, hatte noch auf innerdeutsche Flüge nach HAM oder HAJ gehofft!!! 

 

Naja, warum sollte man? Der A350 fliegt mit Allegris auch nicht anders, als ohne. Diese Kurzstrecken dienen ja mehr oder weniger nur dem Crewtraining.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb debonair:

Buchbar? Oder ein Sonderflug für Training oder Presse?

Ferry für ein Hangar-Event für Mitarbeiter nächsten Freitag soweit ich weiß.

Korrektur: Es sollen Gäste an Bord sein, Eco-Sitze werden unter der Belegschaft an Interessierte verlost.

Bearbeitet von Netzplaner
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 16.4.2024 um 17:38 schrieb ben7x:

Es geistern auf verschiedenen Portalen auch schon Fotos rum auf denen zumindest Ausschnitte der Sitze zu sehen sind.

Und die Youtuber- und Travelblogger-Szene ist auch schon ganz unruhig, scharrt mit den Füßen....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb bwbollek:

Und die Youtuber- und Travelblogger-Szene ist auch schon ganz unruhig, scharrt mit den Füßen....

Nicht zu glauben, nach X Jahren Wartezeit kommt es auf die paar Tage jetzt auch nicht mehr an.

Wohl ein Zeichen wie einige da wohl ge.. nach Klicks und Likes sind.

 

...NCC1701 ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb Der Realist:

Hahaha, sehr gut. Genau mit dieser Überschrift würde die Lufthansa-Propagandaabteilung das verkaufen! 

 

Irgendwas ist komisch mit euch Deutschen... Abgesehen vom derzeitigen selbstverschuldeteten wirtschaftlichem Niedergang mit messbaren Zahlen - nicht nur im Luftverkehr - haut man sich selber noch eine Ohrfeige dazu drauf. Aua, ganz schön krank.

 

In Dubai würde die Schlagzeile so aussehen für nächste Woche: Höchste Wachstumsrate am Airport auf Wochenbasis seit Menschengedenken erreicht. Höchste Hotelauslastung der Weltgeschichte erreicht. Wir danken dem großen Führer, äh Herrscher, äh Familie, äh Firma, äh Staat, äh Aufsichtsbehörde, äh, Präsident, äh Wem-auch-immer... (in USA übrigens ähnlich)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neues in Sachen Einstieg bei ITA Airways:

Auf Strecken, die bislang ausschließlich von Lufthansa und/oder ITA bedient werden, sollen Angebote von Wettbewerbern gefördert werden. Ab Linate könnte demnach easyJet Flüge nach Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Stuttgart anbieten (und dazu ein Flugzeug in Linate stationieren). Ab Rom könnte Wizz Air Flüge nach Frankfurt, München und Zürich anbieten.

 

Ryanair wird von Lufthansa als größter Konkurrent angesehen (etwa 40% Marktanteile in Italien), während die EU Kommission bislang Ryanair Strecken in der Wettbewerbsanalyse außen vor lässt. Ihrer Meinung nach verfolgen Ryanair und Lufthansa zu unterschiedliche Strategien und bedienen unterschiedliche Kundensegmente.

 

Auf der Langstrecke soll auf sich überschneidenden Strecken das aktuelle Sitzangebot von Lufthansa und ITA Airways garantiert werden und damit Preise stabil gehalten werden.

https://www.aero.de/news-47319/Lufthans-ITA-Zugestaendnisse.html

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

während die EU Kommission bislang Ryanair Strecken in der Wettbewerbsanalyse außen vor lässt. Ihrer Meinung nach verfolgen Ryanair und Lufthansa zu unterschiedliche Strategien und bedienen unterschiedliche Kundensegmente.

Ja, der Passagiertransport von A nach B ist echt was ganz anderes als der Passagiertransport von A nach B. Deshalb zählen ja auch Bahnen nicht mit. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb Emanuel Franceso:

Ihrer Meinung nach verfolgen Ryanair und Lufthansa zu unterschiedliche Strategien und bedienen unterschiedliche Kundensegmente.


Wieder etwas, was ich nicht verstehe. Ryanair ist nicht relevant, da anderes Kundensegment. Gut, kann man so sehen. Würde ich auch. 
Aber Wizzair nach ZRH ist dann inwiefern das selbe Kundensegment? Abgesehen davon das ich mir nicht alle recht vorstellen kann, dass Wizzair daran ein Interesse hätte. Die Strecke passt nicht zu denen. 
 

Entweder man vergleich alles mit allem (dazu gehören dann auch Regionen statt einzelne Flughäfen) oder man lässt es gleich bleiben. 
 

Wirkt ein bisschen so als macht man die Regeln so, dass sie in die eigene Argumentation passen. 
 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb DE757:

Wieder etwas, was ich nicht verstehe. Ryanair ist nicht relevant, da anderes Kundensegment. Gut, kann man so sehen. Würde ich auch.

Ist die Sichtweise der EU.

 

vor 7 Minuten schrieb DE757:

Aber Wizzair nach ZRH ist dann inwiefern das selbe Kundensegment? Abgesehen davon das ich mir nicht alle recht vorstellen kann, dass Wizzair daran ein Interesse hätte. Die Strecke passt nicht zu denen. 

Ist ein Vorschlag von Lufthansa/ITA, dass Wizz Air diese Strecken bedient (zumindest verstehe ich das so). Wizz Air wird man genommen haben, da diese einen kleineren Marktanteil haben als Ryanair.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...